´Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit

of 2 /2
london 2008/peter macdiarmid/getty images news/getty images

Embed Size (px)

description

folder zum thema jugendarbeitslosigkeit

Transcript of ´Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit

  • lon

    do

    n 2

    00

    8/p

    eter

    mac

    dia

    rmid

    /get

    ty im

    ages

    new

    s/ge

    tty

    imag

    es ZEITBOMBE JUGENDARBEITS

    /pet

    er m

    acd

    iarm

    id/g

    etty

    imag

    es n

    ews/

    gett

    y im

    ages

    JUGENDARBEITS/p

    eter

    mac

    dia

    rmid

    /get

    ty im

    ages

    new

    s/ge

    tty

    imag

    es

    LOSIGKEITENTSCHRFEN

    lon

    do

    n 2

    00

    8/p

    eter

    mac

    dia

    rmid

    /get

    ty im

    ages

    new

    s/ge

    tty

    imag

    es

    SOZ

    IALI

    STIS

    CH

    EJU

    GE

    ND

    sjoe

    .at

  • Europa wird immer mehr zum Kontinent der Jugendarbeits-

    losigkeit. Allein zwischen 2008 und 2012 ist die Jugendar-

    beitslosigkeit in der EU auf ber 22 Prozent explodiert

    das bedeutet 5 Mio. junge Arbeitslose. In Lndern wie Griechenland oder Spanien steht

    bereits jede/r zweite Jugendliche

    ohne Job da.

    In sterreich ist die Jugendarbeitslosigkeit (noch) geringer. Dies haben wir z. B.

    der Umsetzung der langjhrigen SJ-Forderung nach Schaffung berbetrieblicher

    Lehrwerksttten zu verdanken. Die Ausbildungsgarantie fr 19- bis 24-jhrige ist ein erster Schritt, lst das Problem aber nicht. Vielmehr braucht es ffentliche Investitionen, Arbeitsmarktpro-gramme und ein steigendes Wirtschaftswachstum.

    Whrend immer mehr junge Menschen arbeitslos sind, verschlech-

    tern sich auch die Arbeitsbedingungen der jungen ArbeitnehmerIn-

    nen. Dies liegt vor allem an der Prekarisierung der Arbeitsverhltnisse in den letzten Jahren.

    Niedriglohnjobs oder auch (oft sogar unbezahlte) Praktika sind zur Normalitt geworden. Wir

    fordern: Schluss mit der Generation Praktikum! Jugendliche, die eine Ausbildung abgeschlossen haben, sollen im Rahmen eines normalen Arbeitsverhltnisses mit

    Mindeststandards (P ichtversicherung, Mindestlohn etc.) angestellt werden.

    Seitdem 1975 die 40-Stunden-Woche eingefhrt wurde, gab es keine

    gesetzliche Arbeitszeitverkrzung mehr. Bei einer Verkrzung der Arbeitszeit

    von 40 auf 35 Stunden msste rein rechnerisch fr jede 8. beschftigte Person

    eine neue aufgenommen werden. Da seit Jahrzehnten die Ge-winneinkommen ansteigen, whrend die Einkom-

    men der Beschftigten zurckbleiben, ist das auch leistbar. Warum? Weil sterreichs ArbeitnehmerInnen in immer krzerer

    Zeit immer mehr produzieren, also die Produktivitt wchst.

    Diese Mehrleistung soll knftig nicht mehr in Form von Rekordpro ten in die

    Taschen der Unternehmen ieen, sondern eine echte Arbeitszeitverkrzung bei

    vollem Lohnausgleich ermglichen!

    Lehrlinge haben heute mit einer Vielzahl an Problemen zu kmpfen, da

    das momentane Berufsausbildungssystem an mehreren Fronten scheitert.

    Wir fordern: Mehr Raum fr Berufsorientierung und Persnlichkeitsbil-

    dung, Lehrausbildungsfonds (Betriebe, die keine Lehrlinge ausbilden, zahlen), hhere Lehrlingsentschdigungen, die Strei-

    chung der Internatskosten und die Lehrlingsfreifahrt.

    ZEITBOMBE JUGENDARBEITS

    LOSIGKEITENTSCHRFEN

    LOSIGKEITENTSCHRFEN

    LOSIGKEIT

    AUSWEG AUSBIL-DUNGSGARANTIE IN GANZ EUROPA!?

    ZUKUNFTSCHANCEN STATT PREKRE ZUKUNFTSCHANCEN STATT PREKRE ZUKUNFTSCHANCEN

    JOBS!

    WIR WISSEN

    RCKSENDER

    ARBEITSZEIT VERKRZEN!ARBEITSZEIT VERKRZEN!ARBEITSZEIT

    LEHRE IN DER KRISE

    Arbeitszeitverkrzung bringt mehr Beschftigung (verteilt Arbeit gerechter),

    Arbeitszeitverkrzung bringt mehr Einkommen (dasselbe Geld fr weniger Arbeit)

    Arbeitszeitverkrzung strkt Gewerkschaften, wodurch diese die Rechte der ArbeiterInnen

    verteidigen knnen

    Arbeitszeitverkrzung bringt mehr Freizeit,

    Arbeitszeitverkrzung macht gesnder (ab der 40. Wochenarbeitsstunde haben ForscherIn-

    nen ein strkeres Erkrankungsrisiko festgestellt),

    Ich will:Mehr Materialien zu eurer Kampagne Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit

    Ein Abo eurer Zeitung Trotzdem (kostenlos)

    Bei euch mitmachen! kontaktiert mich!

    Sozialistische Jugend sterreich

    Amtshausgasse 4

    1050 Wien

    Griechenland

    Spanien

    Slowakei

    Portugal

    Italien

    Irland

    Grobritannien

    Dnemark

    sterreich

    20082012 (April)

    Vorname

    Name

    Adresse

    PLZ Ort

    Geb. Datum

    Beruf/Schule/Uni

    E-Mail

    Telefon

    Das Porto zahlen wir!

    mehr Infos: www.sjoe.atfacebook.com/sjoe.at