ZFV Jahresbericht 2006

Click here to load reader

  • date post

    22-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    230
  • download

    0

Embed Size (px)

description

 

Transcript of ZFV Jahresbericht 2006

  • Als Gastronomiegruppe mit Auftragsbetrieben, Restaurants und den Sorell Hotels erwirtschafteten die ZFV-Unternehmungen 2006 einen Umsatz von 135,7 Millionen Franken. Das sind 15,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Cash-flow betrug 16,4 Millionen Franken. Insgesamt wurden 50 neue Arbeitspltze geschaffen.

    Jahresbericht2006

  • 01

    02

    03

    04

    05

    06

    07

    08

    09

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    21

    22

    23

    24

    25

    26

    27

    28

    29

    30

    31

    32

    33

    34

    35

    36

    37

    38

    39

    40

    41

    42

    43

    44

    45

  • Jahresbericht ZFV-Unternehmungen 2006

    JahresrckblickOrientierung an bewhrten Werten

    Weiteres Wachstum...

    JahresrechnungKonsolidierte Bilanz

    Konsolidierte Erfolgsrechnung

    Erluterungen zur konsolidierten Bilanz und Erfolgsrechnung

    Entwicklungen im berblick

    Revisorenbericht

    AnhangDie Organe

    Die Mitglieder der Genossenschaft

    Die Betriebe

    Eigene Betriebe

    Im Auftrag gefhrte Betriebe

    2

    6

    34

    35

    36

    38

    39

    40

    41

    42

    43

    44

  • 2 Jahresbericht ZFV-Unternehmungen 2006

    01

    02

    03

    04

    05

    06

    07

    08

    09

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    21

    22

    23

    24

    25

    26

    27

    28

    29

    30

    31

    32

    33

    34

    35

    36

    37

    38

    39

    40

    41

    42

    43

    44

    45

    Im Verwaltungsrat der ZFV-Unternehmungen kam es im Geschftsjahr 2006 zu

    einem Generationenwechsel. Nach 31 Jahren traten Verena Huber, Peter H. Mller

    und Dr. Erika Welti an der Generalversammlung vom 16. Mai 2006 zurck. Alle drei

    haben unser Unternehmen nachhaltig geprgt: Verena Huber vor allem im archi-

    tektonischen und baulichen Bereich, Peter H. Mller vor allem als Sachverstndi-

    ger fr Hotels und Restaurants, und Dr. Erika Welti hat die frhere eigene Vorsor-

    gestiftung prsidiert und immer wieder an die Werte unserer Grnderinnen

    erinnert. Fr ihren Einsatz und das grosse Engagement zugunsten der ZFV-Unter-

    nehmungen gebhrt den drei ehemaligen Verwaltungsratsmitgliedern grosser

    Dank.

    Neu in den Verwaltungsrat gewhlt wurden Helene von Gugelberg Hhener,

    Bachelor of Science Degree in International Hospitality Management der Ecole

    Htelire de Lausanne, Leitung Weingut Schloss Salenegg in Maienfeld, sowie

    Reto Panchaud, lic. oec. HSG, Partner Private Client Bank, der in einer Zrcher

    Gastronomiefamilie aufgewachsen ist.

    Der neue Verwaltungsrat hat es sich zur Aufgabe gemacht, das in den letzten Jah-

    ren in Gang gekommene Schwungrad weiterzutreiben, dabei jedoch auch die

    frheren bewhrten Werte nicht zu vernachlssigen. Diese gilt es, in die heutige

    Zeit zu bertragen und zu aktualisieren.

    Das Schwungrad hat sich auch im Geschftsjahr 2006 krftig gedreht: Der Ge-

    samtumsatz wurde um 15,4 Prozent auf 135,7 Millionen Franken gesteigert; und es

    ist absehbar, dass es auch 2007 zu einem Wachstum kommen wird.

    Der 1894 in Zrich gegrndete Frauenverein fr Mssigkeit und Volkswohl ver-

    folgte mit der Einrichtung und der Fhrung alkoholfreier Restaurants und Hotels vor

    allem drei Zielsetzungen: die Bekmpfung des Alkoholismus, die Besserstellung

    der Frau in den gastgewerblichen Berufen und die Verbesserung des Volkswohls

    generell. Nach 113 Jahren haben sich die Problemstellungen zwar nicht grundle-

    gend, aber doch graduell und in ihren Erscheinungsformen verndert.

    Die Fhrung alkoholfreier Restaurants und Hotels ist heute nicht mehr das probate

    Mittel zur Bekmpfung des Alkoholismus. Dies hat 2001 zu einer Statutenrevision

    gefhrt, die es erlaubt, in den meisten unserer Betriebe alkoholische Getrnke

    auszuschenken, ohne diese allerdings zu propagieren. Die heutigen und knf-

    tigen Herausforderungen sind die Suchtprobleme generell, von der Alkoholsucht,

    OrientierunganbewhrtenWerten

    Der neue Verwaltungsrat hat es sich zur Aufgabe gemacht, das in den letzten Jahren in Gang gekommene Schwungrad weiterzutreiben, dabei jedoch auch die frheren bewhrten Werte nicht zu vernachlssigen.

  • Jahresbericht ZFV-Unternehmungen 2006

    die nach wie vor besteht, ber das Rauchen und den Drogenkonsum bis hin zu Ess-

    strungen verschiedenster Ausprgung (z. B. Fresssucht, Anorexie und Bulimie).

    Der frher anrchige Beruf Serviertochter ist zu einem begehrten In-Beruf

    geworden, der mittlerweile fr alle Bevlkerungsschichten attraktiv ist. Im Gast-

    gewerbe arbeiten heute jedoch berdurchschnittlich viele nicht oder schlecht

    ausgebildete auslndische Arbeitskrfte, die in unserer Gesellschaft hufig kaum

    integriert sind. Ihnen und vor allem ihren Kindern knnen wir eine Chance und

    eine Zukunftsperspektive geben.

    In den Personalrestaurants, den Schulmensen und Cafeterias, wo unsere Gste

    tglich oder mehrmals wchentlich essen, tragen wir eine besonders grosse Ver-

    antwortung fr deren Gesundheit. Mit unserem Projekt Bewusster geniessen,

    das 2006 eingeleitet und 2007 umgesetzt wird, schaffen wir die Voraussetzungen,

    damit sich die Gste bei uns gesund, abwechslungsreich und genussvoll verpfle-

    gen knnen.

    Verwaltungsrat (von links): Dr. Regula Pfister, Prsidentin Maryann Rohner Dr. Brigitte von der Crone, Vizeprsidentin Reto Panchaud Helene von Gugelberg Hhener

  • Jahresbericht ZFV-Unternehmungen 2006

    01

    02

    03

    04

    05

    06

    07

    08

    09

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    21

    22

    23

    24

    25

    26

    27

    28

    29

    30

    31

    32

    33

    34

    35

    36

    37

    38

    39

    40

    41

    42

    43

    44

    45

    Auch unser Engagement im sozialen und im kulturellen Bereich geht auf die

    Grnderinnen der ZFV-Unternehmungen zurck. Entsprechend den finanziellen

    Mglichkeiten haben sie diesen Bereich stets gepflegt.

    Seit 1998 verleihen die ZFV-Unternehmungen jedes Jahr einen Sozial- und Kultur-

    preis im Betrag von 100 000 Franken im Geschftsjahr 2007 bereits zum 10. Mal.

    Dieser Preis ist von seiner Hhe her so angelegt, dass die Ausgezeichneten damit

    ein konkretes Projekt realisieren knnen. Darber hinaus leisten wir in kleineren

    Tranchen weitere finanzielle Beitrge zur Alkoholismusbekmpfung sowie fr

    soziale und kulturelle Projekte an jenen Orten, wo wir ttig sind. Die gesamten

    Vergabungen der ZFV-Unternehmungen im Geschftsjahr 2006 betrugen gegen

    300 000 Franken.

    Die Rechtsform der Genossenschaft, die wir aus berzeugung beibehalten, ent-

    bindet uns zwar nicht davon, wirtschaftlich zu arbeiten und Gewinne zu erzielen,

    sie gibt uns jedoch den notwendigen Spielraum, auch ideelle Gesichtspunkte in

    vernnftigem Mass zu bercksichtigen.

    Die Besinnung auf bewhrte Werte gibt uns den Rckhalt, die Kraft und die Ent-

    schlossenheit, die vielen kleinen und grossen Probleme im Alltag zu meistern

    und unser Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs zu halten. Dies ist eine

    gute Voraussetzung, um im hart umkmpften Gastronomie- und Hotelleriemarkt

    auch in Zukunft erfolgreich bestehen zu knnen.

    Dr. Regula Pfister, Prsidentin des Verwaltungsrates

  • 6 Jahresbericht ZFV-Unternehmungen 2006

    01

    02

    03

    04

    05

    06

    07

    08

    09

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    20

    21

    22

    23

    24

    25

    26

    27

    28

    29

    30

    31

    32

    33

    34

    35

    36

    37

    38

    39

    40

    41

    42

    43

    44

    45

    ...dankneuenBetrieben,aberauchinternerExpansion

    Der konsolidierte Gesamtumsatz (inkl. Liegenschaften) der ZFV-Unternehmungen

    stieg im Berichtsjahr auf 135,7 Millionen Franken; das ist eine Erhhung gegenber

    dem Vorjahr um 15,4 Prozent.

    Der Gastronomieumsatz allein erhhte sich um 15,9 Prozent auf 130,5 Millionen

    Franken. Treibende Kraft waren vor allem die sieben 2005 neu dazugekommenen

    Betriebe sowie die neuen Betriebe des Jahres 2006. Im Berichtsjahr sind acht

    Akquisitionen erfolgt:

    April Neuerffnung der Mensa Binzmhle der Universitt Zrich

    Mai bernahme des Hotels Tamina in Bad Ragaz

    Juli bernahme der Restauration im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern

    Juli Kauf der Confiserie Schurter AG in Zrich

    Juli Kauf der Kleiner Konditorei-Bckerei AG in Zrich

    Oktober bernahme der Cafeteria der Hochschule fr Wirtschaft in Luzern

    Oktober Neuerffnung des Restaurants UniTurm der Universitt Zrich

    Dezember Neuerffnung des Personalrestaurants der Publica in Bern

    Ende Juli 2006 wurde die Cafeteria der Schule fr Haushalt und Lebensgestaltung

    (SHL viventa) der Stadt Zrich geschlossen.

    Die bisherigen Betriebe (ohne jene, die 2006 dazugekommen sind) verzeichneten

    ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent.

    Trotz Vorerffnungskosten sowie Erneuerungsinvestitionen, die in verschiedenen

    Hotels und im Restaurant Olivenbaum zu Betriebsausfllen gefhrt haben, ist es

    gelungen, das konsolidierte Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen auf dem

    Niveau des Vorjahres zu halt