AlbertBusch/OliverStenschke Germanistische Linguistik .Mit dem Band â€‍Germanistische...

download AlbertBusch/OliverStenschke Germanistische Linguistik .Mit dem Band â€‍Germanistische Linguistik“

of 27

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    218
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of AlbertBusch/OliverStenschke Germanistische Linguistik .Mit dem Band â€‍Germanistische...

  • Albert Busch/Oliver Stenschke

    GermanistischeLinguistik2. Auflage

    bachelor-w

    issen

  • bachelor-wissenGermanistische Linguistik

  • b a c h e l o r - w i s s e n

    bachelor-wissen ist die Reihe fr die modularisierten Studiengnge

    die Bnde sind auf die Bedrfnisse der Studierenden abgestimmt das fachliche Grundwissen wird in zahlreichen bungen vertieft der Stoff ist in die Unterrichtseinheiten einer Lehrveranstaltung gegliedert auf www.bachelor-wissen.de finden Sie begleitende und weiterfhrendeInformationen zum Studium und zu diesem Band

  • Albert Busch/Oliver Stenschke

    GermanistischeLinguistik

    Eine Einfhrung

    2., durchgesehene und korrigierte Auflage

    b a c h e l o r - w i s s e n

    Gunter Narr Verlag Tbingen

  • Apl. Prof. Dr. Albert Busch lehrt seit 1997 an der Georg-August-Universitt GttingenGermanistische Linguistik. Von ihm stammen die Einheiten 1, 3, 7, 11, 12, 13, 14.

    Dr. Oliver Stenschke lehrt seit 2000 ebenfalls Germanistische Linguistik an der Georg-August-Universitt Gttingen. Er hat die Einheiten 2, 4, 5, 6, 8, 9, 10 verfasst.

    Idee und Konzept der Reihe: Johannes Kabatek, Lehrstuhl fr Romanische Sprachwissen-schaft an der Eberhard-Karls-Universitt Tbingen

    Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

    Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbiblio-grafie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet ber abrufbar.

    2., durchgesehene und korrigierte Auflage 20081. Auflage 2007

    2008 Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KGDischingerweg 5 D-72070 Tbingen

    Das Werk einschlielich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschtzt. Jede Verwertung auerhalb derengen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulssig undstrafbar. Das gilt insbesondere fr Vervielfltigungen, bersetzungen, Mikroverfilmungen und dieEinspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem und surefreiemWerkdruckpapier.

    Internet: http://www.bachelor-wissen.deE-Mail: info@narr.de

    Satz: Informationsdesign D. Fratzke, KirchentellinsfurtDruck und Bindung: CPI Ebner&Spiegel, UlmPrinted in Germany

    ISSN 1864-4082ISBN 978-3-8233-6414-6

  • Inhalt

    V

    Inhalt

    Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1

    Themenblock 1: Sprache und Zeichen

    Einheit 1: Sprache und Linguistik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31.1 Was ist Linguistik? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41.2 Was ist Sprache? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51.3 Wie gehen Linguisten bei der Untersuchung von Sprache vor? . . . 121.4 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141.5 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

    Einheit 2: Semiotik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172.1 Semiotik Was macht das Zeichen zum Zeichen? . . . . . . . . . . . . . . 182.2 Zeichentypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192.3 Sprachliche Zeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212.4 Zeichen und Zeichenbenutzer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 282.5 Semiotik als Wissenschaft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 332.6 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 342.7 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

    Themenblock 2: Laut und Wort

    Einheit 3: Phonetik und Phonologie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 373.1 Phonetik und Phonologie Wie sprechen wir? . . . . . . . . . . . . . . . . 383.2 Phonetik Was tun wir, um zu sprechen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 3.2.1 Artikulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 3.2.2 Artikulation der Konsonanten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 3.2.3 Artikulation der Vokale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 473.3 Phonologie Was tun wir, um Laute zu erkennen? . . . . . . . . . . . . . 49 3.3.1 Das Phonemsystem. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 3.3.2 Die Silbe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 543.4 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 553.5 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

    Einheit 4: Graphematik und Orthographie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 574.1 Graphematik und Orthographie Wie schreiben wir? . . . . . . . . . . 584.2 Graphematische Grundbegriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58

  • VI

    INHALT

    4.3 Die Ermittlung des Grapheminventars mittels Minimalpaaranalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

    4.4 Die Ermittlung des Grapheminventars mittels Zuordnung von Phonemen: Graphem-Phonem-Korrespondenzen . . . . . . . . . . . . . . 61

    4.5 Graphematische Prinzipien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 634.6 Rechtschreibreform . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 694.7 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 724.8 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72

    Einheit 5: Morphologische Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 755.1 Morphologie Was ist ein Wort? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 765.2 Morphologische Grundbegriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 785.3 Die Analyse der unmittelbaren Konstituenten (IC-Analyse) . . . . . 835.4 Spezielle Probleme der IC-Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 895.5 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 915.6 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

    Einheit 6: Wortbildung und Flexion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 936.1 Wortbildung und Flexion Wie wird ein Wort gebildet? . . . . . . . . 946.2 Komposition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 956.3 Derivation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 996.4 Kurzwortbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1026.5 Sonstige Verfahren der Wortschatzerweiterung . . . . . . . . . . . . . . . . 1046.6 Flexion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1106.7 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1136.8 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114

    Themenblock 3: Satz

    Einheit 7: Traditionelle Syntaxanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1157.1 Traditionelle Syntaxanalyse Was ist ein Satz? . . . . . . . . . . . . . . . . . 1167.2 Wie analysiert man einen Satz? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1177.3 Syntaktische Tests . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1197.4 Syntaktische Kategorien und Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120 7.4.1 Wortarten als syntaktische Kategorien. . . . . . . . . . . . . . . . . . 120 7.4.2 Phrasen als syntaktische Kategorien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124 7.4.3 Syntaktische Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1247.5 Ein Modell zur operationalen Satzanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1277.6 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1317.7 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

  • Inhalt

    VII

    Einheit 8: Dependenz und Valenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1358.1 Dependenz und Valenz Wie wird ein Satz gebildet? . . . . . . . . . . . 1368.2 Probleme des Ansatzes von Tesnire. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1418.3 Syntaktische Testverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1448.4 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1478.5 Verwendete und weiterfhrende Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148

    Einheit 9: Ergnzungen und Angaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1499.1 Satzglieder und Satzgliedteile Woraus besteht ein Satz? . . . . . . . . 1509.2 Ergnzungsklassen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1519.3 Die stemmatische Darstellung von Ergnzungen . . . . . . . . . . . . . . . 1559.4 Angaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1589.5 Die stemmatische Darstellung von Angaben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1609.6 bungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1629.7 Verwendete und weiterfhrende Literatu