Althusser Ideologie und ideologische Staatsapparate .Louis Althusser Ideologie und ideologische...

download Althusser Ideologie und ideologische Staatsapparate .Louis Althusser Ideologie und ideologische Staatsapparate

of 14

  • date post

    13-Aug-2018
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Althusser Ideologie und ideologische Staatsapparate .Louis Althusser Ideologie und ideologische...

  • Louis Althusser

    Ideologie und ideologische Staatsapparate

    Louis Althusser Gesammelte Schriften Herausgegeben von Frieder Otto Wolf

    VS

    V

    1. Halbband:Michel Verrets Artikel ber den studentischen MaiIdeologie und ideologische StaatsapparateNotiz ber die ISAs

  • Louis AlthusserIdeologie und ideologische Staatsapparate

    1. Halbband

  • Louis Althusser (1918-1990) war einer der einfl ussreichsten mar-xistischen Theoretiker des 20. Jahrhunderts. Er war Lehrer von Michel Foucault, Jacques Derrida, Nicos Poulantzas, Bernard-Henri Lvy, Jacques Rancire und tien ne Balibar.

  • Louis AlthusserIdeologie und ideologische Staatsapparate

    1. Halbband:

    Aus Anlass des Artikels von Michel Verret ber den studentischen Mai

    Ideologie und ideologische Staatsapparate

    Notiz ber die ISAs

    Louis Althusser: Gesammelte Schriften

    Herausgegeben von Frieder Otto Wolf

    VSA: Verlag Hamburg

  • der deutschsprachigen Ausgabe:VSA: Verlag 2010, St. Georgs Kirchhof 6, 20099 Hamburg Idologie et appareils idologiques dtat, Note sur les AIE:Presses Universitaires de France 1995 propos de larticle de Michel Verret sur Mai tudiant:La Pense, Paris 1970Alle Rechte vorbehaltenDruck und Buchbindearbeiten: Idee, Satz & Druck, HamburgISBN 978-3-89965-425-7

    Dieser Band ist Bestandteil der von Frieder Otto Wolf herausge-gebenen Gesammelten Schriften Althussers, die in drei Verlagen (Westflisches Dampfboot, Suhrkamp, VSA) erscheinen (siehe den Editionsplan S. 125ff.).

    Originaltitel der Beitrge: propos de larticle de Michel Verret sur Mai tudiant(bersetzung: Frieder Otto Wolf)Idologie et appareils idologiques dtatNote sur les AIE(bersetzung: Peter Schttler, berarbeitung: F.O. Wolf)

    www.vsa-verlag.de

  • Inhalt

    Vorwort von Frieder Otto Wolf ................................................. 7

    Aus Anlass des Artikels von Michel Verret ber den studentischen Mai ................................................... 13

    Ideologie und ideologische Staatsapparate ............................... 37 ber die Reproduktion der Produktionsbedingungen ...... 37 Basis und berbau ................................................................. 44 Der Staat ................................................................................. 47 ber die Reproduktion der Produktionsverhltnisse ........ 60 ber die Ideologie ................................................................. 71

    Notiz ber die ISA ................................................................... 103

    Anhang: Louis Althusser, Gesammelte Schriften .................. 125

  • Vorwort

    Dieser Band konnte keine einfache Neuaufl age des von Peter Schttler in seiner Buchreihe Positionen 1977 herausgege-benen Bandes Ideologie und ideologische Staatsapparate sein aus sachlichen und historischen Grnden.

    Der sachliche Grund fr diese Unmglichkeit liegt darin, dass im Jahre 1995 herausgegeben von Jacques Bidet aus Althus-sers Nachlass das 1969 verfasste Manuskript publiziert wor-den ist, aus dem Althusser selbst in einer redaktionellen tour de force seinen Artikel fr La Pense gleichsam ausgekop-pelt hatte. Diese Publikation ist unter dem von Bidet gewhl-ten Titel ber die Reproduktion1 weltweit bekannt gewor-den, allerdings noch nicht auf Deutsch verffentlicht. Damit ist dieser Artikel auf eine Weise wieder in seinen Entstehungskon-text gestellt, an dem eine heutige Rezeption nicht vorbeigehen kann. Es gibt jedenfalls Argumente dafr, dass erst damit wie-der der Stellenwert dieses Textes in Althussers philosophischer Entwicklung begreifbar wird, dessen scheinbar abruptes Anset-zen ebenso Verstndnisschwierigkeiten gemacht hatte2 wie seine strukturfunktionalistisch anmutende Oberfl che.3 Eine Ver-ffentlichung der Texte zu Ideologie und ideologische Staats-apparate (ISA) ohne Bezugnahme auf diesen Kontext wre da-her heute nicht mehr sachgerecht.

    Auerdem ergibt sich aus der Publikation des vervollstndig-ten Bandes Fr Marx im Rahmen dieser Ausgabe der Gesam-melten Schriften Althussers im Suhrkamp-Verlag, dass die in der

    1 Meines Erachtens lsst sich eindeutig die Auffassung begrnden, dass der von Althusser geplante Titel, wenn nicht schlicht Der berbau, eher ber die Reproduktion der Produktionsverhltnisse gewesen wre.

    2 Mike Gane (1983) hatte aufgrund dieser Herausgelstheit die ver-mutlich unhaltbare Auffassung konstruiert, bei den ISA-Analysen hande-le es sich um eine bloe Episode in Althussers philosophischem Werk.

    3 Auf die Althusser selbst in seiner Notiz ber die ISA von 1976 zu-rckgekommen ist.

  • 8 Frieder Otto Wolf: Vorwort

    ersten Suhrkamp-Ausgabe weggelassenen Texte aus Pour Marx jetzt dort und nicht mehr hier erscheinen. Damit entfallen hier die Texte ber den Jungen Marx (Fragen der Theorie) und Die Manuskripte von 1844 von Karl Marx. Auch die 1977 durchaus sinnvolle Abrundung der Publikation durch weitere, sptere Texte Althussers Ist es einfach, in der Philosophie Marxist zu sein? und ber Marx und Freud ist im Rahmen der geplanten Gesamtausgabe, welche die Texte nach zeitlicher und sachlicher Nhe gruppiert, heute nicht mehr zu vertreten.

    Es gibt aber auch noch einen eher historischen Grund fr die Unmglichkeit einer einfachen Neuaufl age, der in die kon-fl iktreiche Geschichte der deutschen Althusser-Rezeption zu-rckverweist: Nachdem das Projekt Klassenanalyse im Zusam-menhang mit seiner Althusser-Kritik (Projekt Klassenanalyse 1975) einen ersten, vor allem von Horst Arenz besorgten Sam-melband zu Marxismus und Ideologie (Westberlin 1973) vorgelegt hatten, in dem auch eine deutsche bersetzung des ISA-Artikels enthalten war, hatte Peter Schttler verlsslichere Neubersetzungen produziert und organisiert und unter dem Titel Ideo logie und ideologische Staatsapparate. Aufstze zur marxistischen Theorie (Westberlin/Hamburg 1977) einen Sam-melband herausgegeben, in dem Althussers Note sur les AIE von 1976 weltweit zum ersten Mal publiziert wurde.

    In diesem Sammelband wurde zugleich die Lcke geschlos-sen, welche die selektive Suhrkamp-Verffentlichung von Fr Marx gelassen hatte. Und mit ihm wurden noch zwei wichtige Texte Althussers auf Deutsch herausgebracht, darunter der Text ber Marx und Freud ebenfalls als weltweite Erstverffent-lichung. Auerdem hatte Schttler in diesem Band dem deutsch-sprachigen Publikum mit einer ersten umfassenden Bibliogra-phie der verffentlichten Schriften Althussers, einschlielich der deutschen bersetzungen, einen wichtigen Ariadnefaden durch das Labyrinth der verstreut publizierten Althusser-Texte an die Hand gegeben.4 Dieser fr die deutsche Althusser-Rezeption

    4 Peter Schttlers Bibliographie ist von Jrg Berthold (1992) aktuali-siert worden. Weitere bibliographische Hinweise lassen sich den Denkan-

  • Frieder Otto Wolf: Vorwort 9

    klassisch gewordene Band lsst sich heute nicht wiederholen, weil sich die Lage in vielen Hinsichten verndert hat.

    Der Bezug zum Kontext von ber die Reproduktion bzw. ber den berbau wird in dieser Neuausgabe dadurch her-gestellt, dass dieser Band von Althussers Gesammelten Schriften in zwei Halbbnden erscheint: Der erste Halbband bietet die beiden ISA-Texte von 1970 und 1976, begleitet von einem zeit-lich und sachlich sehr nahen Text Althussers: Der Kritik an Mi-chel Verrets Untersuchung des studentischen Mai 68, in deren Zentrum die Dringlichkeit der Ausarbeitung einer marxisti-schen Ideologietheorie steht. Der zeitnah geplante zweite Halb-band wird die vollstndige deutsche bersetzung von ber die Reproduktion der Produktionsverhltnisse/ber den ber-bau enthalten, ergnzt durch einen Text ber die Kirche als ide-ologischen Staatsapparat. Ein ausfhrliches Nachwort des Her-ausgebers ist fr den zweiten Halbband geplant.

    Sofern die deutschen bersetzungen nicht ganz neu angefertigt worden sind also in Bezug auf die beiden ISA-Texte , hat der Herausgeber die vorliegenden deutschen bersetzungen aus ber 30 Jahren Abstand grndlich durchgesehen und berarbei-tet, bis hin zu ihren Titeln.5 Das Ziel war vor allem eine gestei-gerte Przision in der Nachzeichnung von Althussers Begriff-lichkeit und Argumentation.

    sten nach Althusser (Bke u.a. 1994) und meinem Handbuch-Artikel (Wolf 2009) entnehmen. Um ein Maximum an Aktualitt zu gewhrleisten, wird eine ausfhrliche Bibliographie zu Althusser in Deutschland erst dem zuletzt erscheinenden Band dieser Gesammelten Schriften beigegeben werden. Zur Bibliographie Althussers auf Franzsisch und Englisch kann vorerst auf Nordquist 1986 und Elliott 2009 verwiesen werden.

    5 So ist aus Anmerkung ber die ideologischen Staatsapparate (ISA) die Notiz ber die ISA geworden und selbst der Titelaufsatz wurde im Untertitel modifi ziert, in dem wiederum die Anmerkungen durch No-tizen ersetzt wurden.

  • 10 Frieder Otto Wolf: Vorwort

    Der hier vorgelegte Band steht im Zusammenhang einer Neuaus-gabe von Louis Althussers Gesammelten Schriften auf Deutsch, die zum grten Teil im Verlag Westflisches Dampfboot er-scheinen wird (siehe S. 125ff. in diesem Band). Sie soll endlich Althussers Werke auf Deutsch in verlsslichen bersetzungen ffentlich zugnglich machen. In erster Linie wird es dabei um seine zu Lebzeiten verffentlichten und autorisierten Schriften gehen. Wo immer besondere Grnde dafr bestehen wie etwa in dem in diesem Doppelband vorliegenden Fall , werden auch posthum verffentlichte Schriften6 einbezogen.

    Dieser Band im VSA: Verlag und der im Erscheinen begrif-fene Band Fr Marx im Suhrkamp-Verlag werden hoffentlich dazu beitragen, dass diese Ausgabe im deutschen Sprachraum breit zur Kenntnis genommen wird. Ich danke sowohl dem Ver-lag als auch Peter Schttler fr eine hilfreiche Zusammenarbeit.

    Frieder Otto Wolf

    6 Vorerst steht hier mit den beiden von M.G. Goshgarian hervorragend betr