Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten ...€¦ · Bei Google auf die Pole-Position: Die...

of 28/28
Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail von Karolina Stuhec-Meglic Expertin für Online Marketing
  • date post

    15-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten ...€¦ · Bei Google auf die Pole-Position: Die...

  • Bei Google auf die Pole-Position:

    Die wichtigsten Kriterien im Detail

    von Karolina Stuhec-Meglic Expertin für Online Marketing

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 2

    Einleitung Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen die wichtigsten ersten Schritte in Richtung SEO (= englisches Wort für „Search Engine Optimization“, auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung). Vor allem für Neulinge in dieser Branche bietet das E-Book grundlegende Inhalte zur Steigerung von Besucherzahlen Ihrer Website. Die folgenden Tipps erleichtern es Suchmaschinen, den Inhalt Ihrer Website zu erfassen und zu indexieren – also Sie möglichst weit oben in den Such-Ergebnislisten Ihrer Interessenten zu ranken. Für die Suchmaschinenoptimierung müssen oftmals kleine Änderungen auf Teilen Ihrer Website vorgenommen werden. Obwohl diese Änderungen im Einzelnen kaum bedeutend sind, haben sie zusammen einen großen Einfluss auf die Nutzer Ihrer Website und Ihre Platzierung bei Google & Co. Verlieren Sie jedoch bei den Optimierungen nie den tatsächlichen menschlichen Besucher Ihrer Website aus den Augen. Die Suchmaschine stellt letztlich nur das Mittel zum Zweck dar. Die Besucher sind die wahren Konsumenten des Inhaltes und diejenigen, die es mit tollen Inhalten zu überzeugen gilt. Suchmaschinenoptimierung dient in diesem Zusammenhang lediglich der besseren Auffindbarkeit Ihrer Internet-Präsenz. Konzentrieren Sie sich jedoch zu stark darauf, bei den „organischen Suchen“ in Google ganz vorne zu sein, kann der eigentliche Erfolg unter Umständen gerade verloren gehen. Ihr übergeordnetes Ziel sollte es grundsätzlich sein, Nutzer für Ihre Website zu gewinnen, die Suchmaschinenoptimierung sollte ein untergeordnetes Ziel darstellen, da sie „nur“ die Sichtbarkeit, nicht zwingend aber die Effektivität Ihrer Website steigert. Egal, wie groß oder klein Ihre Website ist und welchen Inhalt sie behandelt, die Tipps zur Optimierung sind für jeden Typ dieselben. Durch Suchmaschinenoptimierung werden lediglich die Ergebnisse der organischen Suche, nicht die der bezahlten oder „gesponserten“ Ergebnisse wie z. B. Google AdWords beeinflusst.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 3

    INHALTSVERZEICHNIS

    1 SEO-Grundlagen……………………………………………………………………………..04

    1.1 Kriterien bei der Titelwahl

    1.2 Benutzen des Meta-Tag „description“

    2 Verbesserung der Website-Struktur………………………………………………..07

    2.1 URL-Struktur

    2.2 Navigation

    3 Contentoptimierung…………………………………….…………………………………11

    3.1 Guter Content

    3.2 Ankertext ausbauen

    3.3 Bilder

    3.4 Überschriften-Tags

    4 Umgang mit Crawlern…………………………………….………………………………16

    4.1 robots.txt-Dateien

    4.2 rel=“nofollow“ Links

    5 SEO für Mobilgeräte…………………………………….…………………………………19

    5.1 Google als Hilfe

    5.2 Optimierung für Mobilnutzer

    6 Promotion & Analyse…………………………………….……………………………….23

    6.1 Werbemaßnahmen

    6.2 Webmaster-Tools

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 4

    1 SEO-Grundlagen

    1.1 Kriterien bei der Titelwahl (meta-title)

    Um eine Seite inhaltlich zu beschreiben, verwenden Suchmaschinen und Nutzer den Tag , der zwischen den Tags (kennzeichnet die Kopfdaten einer HTML-Datei) des HTML-Codes (Programmiersprache zur Beschreibung von Inhalten in Dokumenten) zu finden ist. Bedenken Sie, dass der Tag „title“ sowohl Ihren Nutzern als auch der Suchmaschine den Inhalt Ihrer Seite offenbaren sollte. Wählen Sie daher einen einzigartigen, aufschlussreichen Titel für Ihre Seite.

    Der -Tag sollte außerdem eine kurze Wiedergabe des Inhaltes Ihrer Website beinhalten, da dieser Text bei der Suchmaschine normalerweise als erste Zeile des Ergebnisses angezeigt wird. Nutzen Sie dabei wichtige Stichworte Ihres Inhaltes. Dem Nutzer werden die gesuchten Wörter von Google fett gedruckt angezeigt, so kann er erkennen, wie relevant die Seite für ihn ist.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 5

    Sinnvoll ist es beispielsweise, als Titel der Startseite den Namen der Firma zu wählen und im -Tag wichtige Informationen wie Branche und Standort anzugeben. Wählen Sie keinen Titel der:

    nicht zum Inhalt der Seite passt einen Standardnamen wie „Unbenannt“ oder „Neue Seite“ trägt mehrfach auftaucht extrem lang ist dem Nutzer nicht weiterhilft mit unnötigen Keywords „vollgestopft“ ist

    1.2 Benutzen des Meta-Tag „description“

    Im Vergleich zum Titel, der nur aus wenigen Worten oder einem Satz besteht, ist der Tag „description“ etwas länger. Er kann ein bis zwei Sätze, aber auch einen kurzen Absatz umfassen. Mithilfe der von Google angebotenen Content-Analyse können Sie kontrollieren, ob die Länge Ihres „description“-Tags richtig ist. Der Meta-Tag „description“ ist deshalb wichtig, weil er von Suchmaschinen wie Google oft als so genanntes „Snippet“ genutzt wird. Das bedeutet, dass dieser Text als Auszug in der Ergebnisliste der Suchmaschine angezeigt wird. Sollte ein anderer Ausschnitt besser auf die Suchanfrage des Nutzers passen, wird dieser auch angezeigt, der Meta-Tag „description“ ist jedoch die Standard-Anzeige. Auch im Snippet (siehe Bild oben) werden die in der Suchanfrage verwendeten Wörter dem Nutzer fett gedruckt angezeigt und zeigen dem Nutzer somit, ob der Inhalt der Seite das widergibt, was er sucht.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfohttp://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2007/12/neu-content-analyse-sitemap-details-und.html

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 6

    Wählen Sie für den Tag „decription“ einen Inhalt, der den Leser über den Inhalt informiert und Interesse weckt, weiterzulesen. Integrieren Sie hier auch wichtige Keywords über die Ihre Interessenten Sie, Ihre Firma oder Ihre Produkte / Dienstleistungen suchen. Wählen Sie keinen „description“-Tag, der:

    keinen Bezug zum Inhalt der Seite hat sehr allgemein ist eine einfache Aneinanderreihung von Schlüsselwörtern ist den gesamten Inhalt der Seite darstellt sich auf anderen Seiten Ihrer Website wiederholt

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 7

    2 Verbesserung der Website-Struktur

    2.1 URL-Struktur

    Durch verständliche URLs können die Seiteninhalte Ihrer Website leichter vermittelt werden. So hilft die Verwendung ausdrucksstarker Dateinamen und Kategorien Ihnen nicht nur dabei, die Website besser zu organisieren. Es erleichtert auch der Suchmaschine das Filtern des Inhaltes. Dem Nutzer sagt eine einfache, kurze URL mehr zu als eine lange, unverständliche URL. Ihre Website lässt sich dadurch leichter zuordnen und verlinken. Geht die URL Ihrer Website über mehrere Zeilen, werden sich viele Nutzer abgeschreckt fühlen und können sich den Namen zudem nicht merken. Eine genaue Benennung der URL mit Firmenname oder Kernpunkt der Website ist viel

    aussagekräftiger als reine ID-Nummern oder Parameterangaben (siehe Bild).

    URL als Ergebnis bei Suchanfragen

    Wie Sie vielleicht wissen, werden URLs ebenfalls bei Suchanfragen aufgelistet. Sie sind

    unterhalb des Titels und des Snippets in den Google-Suchergebnissen zu finden (meist

    mit grüner Farbe hinterlegt). Bei Übereinstimmung wird das Suchergebnis ebenfalls

    fett gedruckt.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 8

    Google kann sowohl mit einfachen als auch komplexen URLs crawlen. Es ist dennoch

    ratsam, sich an eine einfache Gestaltung zu halten. Das Nutzen Ihrer Links wird für

    Suchmaschinen und Besucher erleichtert.

    Verwenden Sie s.g. sprechende URLs, die den Inhalt der Seite grob wiedergeben.

    Wählen Sie keine URL, die:

    sehr lang ist unnötige Parameter und Session-IDs beinhaltet sehr allgemeine Seitennamen wie „neue_seite.html“ trägt übertrieben viele Schlüsselwörter wie „schmuck-uhren-schmuck-uhren-

    schmuck.htm“ beinhaltet extrem verschachtelt ist, z. B. „…/page1/ page2/ page3/ page4/ page5/

    page6/direct.html“ Namen trägt, die keinen Bezug zum Inhalt haben Ungewöhnliche Groß- und Kleinschreibung im Namen trägt lässt sich

    schwieriger merken

    2.2 Navigation Eine strukturierte Aufmachung Ihrer Website erleichtert den Besuchern, das Gesuchte zu finden. Sie kann ebenso der Suchmaschine aufzeigen, welche Schwerpunkte die Internetseite beinhaltet. Generell verhilft eine gute Navigation den Überblick für den Nutzer sowie die Suchmaschinen zu wahren und Zusammenhänge innerhalb der Seite nachzuvollziehen. Navigation auf der Startseite

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 9

    Die meisten Besucher einer Website gelangen zuerst auf die Startseite (auch Home- oder Rootpage genannt), bevor Sie auf Unterseiten nach speziellen Inhalten suchen. Um das Finden zu erleichtern, ist eine überschaubare Navigation auf der Startseite von Vorteil. Überlegen Sie sich, welche Inhalte zu einem Themenbereich zusammengefasst werden können, um daraus einzelne Seiten zu entwickeln. Auf welche Weise können Besucher zu den Unterpunkten gelangen? Um eine schnelle Orientierung innerhalb der Website zu gewährleisten, verwenden Sie die Brotkrumen-Navigation (engl. „breadcrumb navigation“ bzw. Klickpfad-Navigation), die es ermöglicht, auf vorherig besuchte Seiten oder auf die Homepage (Startseite der Website) zurück zu kehren. In der Regel steht ganz links die Homepage und mit der Auflistung nach rechts werden die Inhalte spezifischer (siehe Bild oben). Es ist möglich, dass Besucher die URL als Navigation verwenden anstatt die Brotkrumen-Navigation. Dabei löschen sie den hinteren Teil des URL-Links mit der Hoffnung, es erscheint eine Obergruppe des Contents (siehe Bild unten). Überlegen Sie sich, ob dieser Vorgang von Ihrer Website unterstützt werden soll oder ein Statuscode 404 („Datei nicht vorhanden“) erscheint.

    Unterteilung in Sitemaps für Nutzer und Suchmaschinen Um das Navigieren zu vereinfachen, sollten Sie zwei verschiedene Sitemaps verwenden, abhängig von der Benutzergruppe. Zum einen gibt es die HTML-Sitemap, die eine vollständige Struktur einer Website auflistet. Es werden dabei alle Einzeldokumente abgebildet. Meist stellen Webmaster diese Methode zur Verfügung, um Besuchern zu helfen, bestimmte Suchthemen schneller aufzufinden. Daher ist dieses Sitemap vorrangig für Nutzer geschaffen. Mit Hilfe des Google Webmaster-Tools können Sie eine XML-Sitemap einrichten, die das Crawlen auf Websites für Suchmaschinen erleichtert. Außerdem zeigt es Google an, welche URL Sie als kanonisch einordnen (http://brandonsbaseballcards.com/ oder http://www.brandonsbaseballcards.com/). Durch die Entwicklung des Open Source Sitemap-Generator sind Sie in der Lage, ganz schnell und einfach eine Website für Ihr Unternehmen zu erstellen.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfohttp://brandonsbaseballcards.com/http://www.brandonsbaseballcards.com/

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 10

    Die wichtigsten Tipps für eine übersichtliche Website-Navigation

    Hierarchische Struktur - Verschafft einen Überblick und verhilft Besuchern, vom Allgemeinen in

    detaillierte Inhalte schnell zu wechseln - An welchen Stellen sind Navigatoren sinnvoll? (Verankerung in interne

    Linksstruktur der Website) - Vermeiden Sie: komplexe Navigation mit zahlreichen Links und zu hohe

    Segmentierung der Inhalte

    Navigation in Textform - Vereinfacht das Crawlen Ihrer Website; einige Geräte sind mit Flash oder

    JavaScript nicht kompatibel - Vermeiden Sie: komplette Navigation mit Grafiken, Animationen oder

    Droptown-Menüs verbesserter Website Zugang durch Textlinks

    Einsatz von HTML- und XML-Sitemaps - HTML-Site zur Abbildung der gesamten Struktur Ihrer Website - XML-Sitemap zur Auflistung jeder einzelnen Seite Ihrer Website - Vermeiden Sie: unstrukturierte und ungültige HTML-Links

    Einsatz einer 404-Seite - für unvollständig oder ungültig eingetippte URLs - Mit einer 404-Seite können Sie Ihren Besucher auf eine aktuelle Seite Ihrer

    Website weiterleiten (z.B. Homepage) - Verwenden Sie von Google das 404-Widget, um diesen Vorgang einzubetten - Vermeiden Sie: 404-Seite von Google indexieren zu lassen, Anzeigen von

    unwirksamen Sätzen wie „Nicht gefunden“, „404“ oder „nichts wird angezeigt“; nicht konsistente Gestaltung der 404 Seite mit Ihrer Website

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 11

    3 Contentoptimierung

    3.1 Qualitativer Content

    Ein qualitativ hoher Content ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Website. Bieten Sie

    Ihren Lesern interessante und nützliche Inhalte, die Sie an andere Nutzer teilen wollen

    und können mittels E-Mails, Blogeinträgen, Social Media Buttons usw.

    Die Verbreitung von Website-Inhalten verhilft Ihnen, Ihren Bekanntheitsgrad bei

    Nutzern und die Relevanz Ihrer Website für die Suchmaschinen zu steigern.

    Content optimieren mit den richtigen Keywords Überlegen Sie sich, mit welchen Worten Sie Ihren Inhalt wiedergeben möchten. Viele Nutzer haben bestimmte Vorkenntnisse oder auch gar keine – je nach Zielgruppe. Ihre Kunden verwenden bei der Suchmaschinennutzung vielleicht andere Keywords als Sie. Informieren Sie sich im Vorfeld darüber und berücksichtigen Sie die zwei unterschiedlichen Suchverhalten bei der Contenterstellung. Beispielsweise würde ein Außenstehender „baseball playoffs“ eingeben, wo hingegen langjährige Fans nach „National League Championship Series“ suchen. Um geeignete Keywords zu recherchieren, bietet Google das Google Keyword-Tool an, wo Sie die monatliche Nachfrage sowie weitere relevante Vorschläge für Ihre Keywords ermitteln können. Die wichtigsten Tipps für guten / optimierten Content

    Leicht lesbare Texte - Schnell erfassbarer Content für die Nutzer - Vermeiden Sie: formale Fehler in Rechtschreibung & Grammatik und eine

    rein bildliche Darstellung von Texten

    Themenstruktur - Content so gestalten, dass Besucher Ihrer Website die Themenabschnitte

    voneinander trennen können - strukturierte Aufteilung von Vorteil - Vermeiden Sie: umfangreiche Texte mit unterschiedlichen Content ohne

    Teilüberschriften, Absätze,… und die Verwendung von doppeltem Content

    Neuen Content liefern - alte Besucher kehren so auf Ihre Website zurück und neue Nutzer werden

    angelockt

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 12

    - Vermeiden Sie: Verwendung fast gleicher Inhalte und das Wiederholen bereits bestehendem Content

    Content für Nutzer erstellen - liefern Sie Inhalte für Ihre Besucher, die in Suchmaschinen leicht zu finden

    sind - Arbeiten Sie mit WordPress, können Sie z.B. das Plugin „WordPress SEO von

    Yoast“ benutzen um die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Texte zu prüfen - Vermeiden Sie: überflüssige Keywordansammlungen zur Optimierung Ihres

    Contents, was lästig für Ihre Leser / Interessenten / Kunden wirkt und enthalten Sie Nutzern keine Texte vor, die in der Suchanfrage auftauchen

    3.2 Ankertext ausbauen

    Was verstehen wir unter einem Ankertext?

    Jeder von Ihnen kennt es, wenn Sie auf einer Website mit einem hinweisenden Link auf

    eine andere Zieladresse verwiesen werden. Diese Worte, die den Link beschreiben,

    bezeichnet man als Ankertext, die zwischen den Tags „Anchor“ liegt

    (siehe Bild).

    Wichtig dabei ist den Text so informativ wie möglich zu formulieren. Es hilft Nutzern

    und Google vorab zu erschließen, zu welchem Thema der Link führen wird.

    Die wichtigsten Tipps für einen guten Ankertext

    Aussagestarker Ankertext - Was findet der Nutzer auf der verlinkten Seite? Das sollte im Ankertext

    vermerkt sein (kurz und knapp – eventuell Keyword integrieren) - Vermeiden Sie: generische Texte wie „Seite“, „Artikel“, „klickt hier“, keine

    inhaltliche Übereinstimmung von Ankertext und Link, URL als Ankertext

    Zusammenhängender Text - in kurzen Worten Inhalt präzise wiedergeben - Vermeiden Sie: lange Texte mit langen Sätzen und Abschnitten

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 13

    Auffallende Gestaltung des Ankertexten - Abgrenzung zwischen Inhalt und Ankertext verdeutlichen, sonst könnte der

    Ankertext übersehen oder ausversehen angeklickt werden. - Vermeiden Sie: CSS (Sprache zur Festlegung von Design und Layout einer Website)

    oder Textformatierung (lässt Ankertexte wie normale Inhalte aussehen)

    Text bzgl. interner Links - Verwenden Sie Ankertexte für Verweisungen auf eigene Unterseiten Ihrer

    Website. Es hilft den Nutzern, Ihre Website besser zu bedienen und erhöht die Relevanz Ihrer Seite für Google.

    - Vermeiden Sie: unnötige Links und übermäßige Keywords in Ankertexten für die Suchmaschinen

    3.3 Einsetzen passender Bilder

    Bilder auf Websites sind zwar nur eins von vielen gestalterischen Elementen, jedoch

    sollten Sie diese auch gezielt nutzen und anwenden.

    Optimieren Sie die Verwendung von Bildern mit Hilfe von zwei Methoden.

    1. Geben Sie den Dateien spezifische Namen. Hier sollte auch das jeweilige Keyword

    passend zum Text integriert sein.

    2. Verwenden Sie das „alt“ Attribut. Bei Nichtladen eines Bildes aufgrund von

    Browserproblemen erscheint für den Nutzer dennoch eine kurze Beschreibung (Alt-

    Text) dazu (siehe Bild).

    Wenn Bilder als Link eingesetzt werden, haben Alt-Texte den gleichen Zweck wie

    Ankertexte (siehe 3.2) bei verlinkten Inhalten. Jedoch sollten Sie es nicht übertreiben.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 14

    Oftmals reichen Textlinks aus. Wenn Sie diese beiden Hinweise beachten, optimieren

    Sie Ihre Bilder für Suchmaschinen und Ihre Interessenten.

    Wichtig ist, Bilder in eigenen Ordnern zu speichern mit wenigen Untergliederungen.

    Verwenden Sie wenn möglich einen Ordner je Thema. Dabei sollten die Bilder in den

    Standardformaten wie JPG, GIF, PNG oder BMP vorliegen.

    Die wichtigsten Tipps für optimierte Bilder

    Knappe, qualitativ gute Dateinamen und Ankertexte - als Bestandteil der Website-Optimierung - Vermeiden Sie: Überladung von Keywords und „Copy&Paste“-Sätzen;

    Verwendung allgemeiner Dateinamen wie „bild1.jpg“, „1.jpg“; lange Bildbezeichnungen

    Alt-Texte bei Bildlinks verwenden - Erleichtert Google, Inhalte zum Bild zuzuordnen (passendes Keyword

    benutzen) - Vermeiden Sie: nur Bildlinks und lange Ankertexte

    Bilder-Sitemap-Datei anlegen

    - Erweist eine ähnliche Struktur wie die XML-Sitemap und erleichtert Google, Bildinformationen auf Ihrer Website zu identifizieren

    3.4 Überschriften-Tags Um bedeutende Informationen zu akzentuieren, werden Überschriften-Tags oder Headings-Tags eingesetzt. Durch verschiedene Schriftgrößen (von bis ) verschaffen Sie einen klaren Überblick über die Inhalte einer Seite. So vermitteln Sie Google & Co. was das wichtige Thema der jeweiligen Seite oder des Artikels ist. Auch hier sollten die wichtigen Keywords entsprechend integriert werden. Überschriften-Tags sind meist größer formatiert und weisen somit auf die Bedeutsamkeit eines Textes hin. Der Nutzer wird auf kommende Inhalte verwiesen. Mit der Variation an Überschriften-Tags verschaffen Sie eine einfache Übersicht über den Aufbau Ihrer Seite.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 15

    Die wichtigsten Tipps für sinnvolle Überschriften

    Wie formuliere ich die Überschrift? - Überlegen Sie sich zu Ihrem Thema die wichtigsten Aussagen und gliedern

    Sie diese in Haupt- und Teilüberschriften - Integrieren Sie Ihre Keywords passend zum Text am besten zu Beginn der

    Überschrift – das zeigt Google worum sich Ihre Seite dreht - Vermeiden Sie: unnötige Überschriften-Tags und zu viele verschiedene

    Überschriften-Formatierungen

    Weniger ist mehr - Setzen Sie Überschriften nur an passenden Stellen ein. Zu viele erschweren

    den Überblick für Ihre Website-Besucher. - Vermeiden Sie: zu viele Überschriften und Texte oberhalb einer Überschrift

    zu setzen

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 16

    4 Umgang mit Crawlern

    4.1 robots.txt-Dateien

    Ob für Suchmaschinen erlaubt ist, auf bestimmte Inhalte einer Website zuzugreifen

    und diese zu crawlen (erfassen / lesen und indexieren), hängt von der Beschränkung

    durch die robots.txt-Datei ab. Man findet die Dateien im Hauptverzeichnis der Website

    wieder.

    Manche Texte Ihrer Website sind nicht sehr aussagekräftig, um von Google gecrawlt zu

    werden. Daher ist es von Vorteil, bestimmte irrelevante Informationen für Nutzer in

    den Suchergebnissen zu verbergen. Der robots.txt-Generator hilft Ihnen dabei,

    gewünschte Einschränkungen von Datenzugriffen zu erstellen. Wichtig ist, dass bei

    Verwendung von Subdomains eine separate robots.txt-Datei angefertigt wird, wenn

    mehrere Seiten auf eine Subdomain gecrawlt werden.

    Weitere Möglichkeiten Kontextabschnitte Ihrer Seite Ihren Nutzern und der

    Suchmaschine vorzuenthalten, sind einmal die „NOINDEX“-Eingabe im Meta-Tag

    „robots“. Der Gebrauch von .htaccess verhindert den Zugriff auf Daten von Dritten

    durch Passwortfunktion. Beseitigen Sie die bereits durchsuchten Seiten mit Hilfe des

    Google Webmaster-Tools.

    Die wichtigsten Tipps zum Umgang mit Crawlern

    Überlegen Sie sich eine geeignete Form zum Schutz von persönlichen Daten - Robots.txt Dateien sind nicht optimal, um sensible Daten zu schützen.

    Suchmaschinen können dennoch URLs dieser Seite anzeigen. Es ist möglich, dass Rechner robots.txt Aussagen ignorieren und auf Ihre Verzeichnisse zugreifen können. Wir empfehlen Ihnen passwortgeschützte Ordner anzulegen oder Inhalte zu codieren.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 17

    4.2 rel=“nofollow“ Links

    Sie können festlegen, welche Links auf Ihrer Website von Google nicht wahrgenommen

    werden sollen – diese werden dann ignoriert. Mit dem Attribut rel=“nofollow“ werden

    auf Ihrer Seite gesetzten Links unwirksam gemacht (siehe Bild).

    Wofür sind rel=“nofollow“ Links gut?

    Wenn Sie einen Blog oder Forum führen, haben Sie sicher die Kommentarfunktion

    freigegeben, um von Ihren Lesern Feedback zu erhalten. Es ist durchaus üblich, dass

    einige von ihnen Links hinterlassen. Um gegen den Kommentar-Spam (wahlloses Posten von Werbung in anderen Blogs und Foren, wobei Post keinen Zusammenhang zum Content der Website

    liefert.) anzukämpfen, wurde die „nofollow“-Funktion entwickelt. So profitieren andere

    Nutzer nicht von Ihrer Reputation.

    Verwenden Sie „nofollow“ auf all Ihren Seiten, wo Inhalte von Dritten wiedergegeben

    werden. Wenn Sie der Funktion keine Beachtung schenken, kann sich dies negativ auf

    Ihr Suchmaschinen-Ranking auswirken.

    Weitere Maßnahmen gegen die Bekämpfung von Spam ist die CAPTCHA-Funktion

    (dient zum Unterscheiden von menschlichen und automatisierten Eingaben) oder die Kommentare

    kontrollieren und verwalten (siehe Bild).

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 18

    Die „nofollow“-Funktion können Sie auch auf ganze Seiten oder an bestimmten

    Content Ihrer Website anwenden. Beispielsweise berichten Sie über das Thema

    Kommentar-Spam und fügen als Beispiel einen Link ein, der für Spameinträge bekannt

    ist. Jedoch möchten Sie nicht, dass der Link von Google beachtet wird. So ist der

    Einsatz von „nofollow“ sinnvoll.

    Wenn Ihnen die benutzerdefinierte Handhabung zu mühsam ist, besteht die Möglichkeit über den Meta-Tag „robots“ (im -Tags des HTML-Code der Seite) eine gesamte Seite auf nofollow“ zu setzen.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 19

    5 SEO für Mobilgeräte

    5.1 Google als Hilfe

    Fast jeder zweite Deutsche besitzt heute ein Smartphone mit mobilem Internet-

    Zugang.

    In der Bahn werden schnell die E-Mails gecheckt oder kurz Nachrichten aus aller Welt

    gelesen. Unterwegs und erreichbar sein lautet die Devise.

    Der neue Trend stellt die Webmaster vor die Herausforderung, Websites für mobile

    Geräte anzupassen. Es bedarf neben einem guten Know-How auch einem

    strukturierten Aufbau. Welche Zielgruppe möchten Sie erreichen? Ein weiteres

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 20

    Problem ist, dass viele mobile Websites nicht optimal auf Suchmaschinen angepasst

    sind.

    Mit einigen Hilfestellungen können Sie die oben genannten Hindernisse vermeiden

    und mit der Zeit gehen.

    Ist Ihre mobile Website indexierbar aus Google-Sicht?

    Überprüfen Sie, ob Ihre Seite in den Suchmaschinen angezeigt wird. Nutzen Sie dabei

    den Operator „Seite“. Erscheint Ihre Website noch nicht in den Suchergebnissen, so

    könnten folgende Probleme der Grund sein:

    1. Ihre Seite ist für Google nicht auffindbar Bevor Ihre Website bei den Suchanfragen erscheint, muss Googlebot Ihren Inhalt erst einmal durchsuchen und erfassen (crawlen). Erstellen Sie beim Aufbau einer mobilen Seite eine XML-Sitemap mit Hilfe des Google Webmaster-Tools wie bei XML-Sitemap bei Standard-Websites. So weisen Sie die Suchmaschine auf das Vorhandensein Ihrer mobilen Seite hin.

    2. Ihre Website verweigert den Zugriff Häufig sind mobile Websites nur für Smartphones zugänglich. Dies erschwert dem Googlebot Ihre Seite zu crawlen, da Sie meist für Standardseiten ausgerichtet sind. Verwenden Sie zur Problembekämpfung die Googlebot-Mobil und lassen Sie den Zugriff von allen User-Agents (Software und Hardware, die vom Nutzer verwendet wird, wenn er auf eine Website zugreift.) auf Ihre Website zu. Nur so können Suchmaschinen Ihren Inhalt crawlen. Achten Sie darauf, dass der Header des User-Agents mit dem String „Googlebot-Mobile“ versehen ist (siehe Bild). Dabei ist irrelevant, ob der User-Agent mit dem derzeitigen „Googlebot-Mobil“ übereinstimmt, da Google befähigt ist, jederzeit seine User-Agent-Informationen zu verändern.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 21

    Sind Ihre URLs lesbar?

    Um in den Index von mobilen Websites aufgelistet zu werden, müssen Ihre URLs auf

    allen Mobilgeräten abspielbar sein. Dazu durchsucht das Googlebot Ihre URLs und

    kontrolliert den Zugang entsprechend. Ein wichtiger Faktor ist die DTD-Deklaration

    (siehe Bild oben rechts), die bei der Verwendung in einem kompatiblen Format für

    mobile Seiten ausgelegt sein soll (beispielsweise XHTML Mobile, Compact HTML).

    5.2 Optimierung für Mobilnutzer

    Website-Betreiber stehen heute vor dem Problem Ihre Website für Desktops und

    mobile Geräte auszurichten. Denn mobile Nutzer haben andere Anforderungen an eine

    Website, die durch den kleineren Bildschirm sowie die Handhabung ohne Mauszeiger

    bedingt sind. Häufig gelangen mobile Nutzer auf die Desktop-Version einer Website.

    Um dem vorzubeugen gibt es zwei Möglichkeiten:

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 22

    1. Weiterleitung der mobilen Seite

    Sie können mobile Nutzer und Googlebot-Mobile von der Desktop-Version auf die

    mobile Website weiterleiten. Google ist in der Lage den Zusammenhang der beiden

    URLs zu erkennen und zeigt sowohl die Desktop-Version als auch die mobile Version

    an. Wichtig ist, dass Sie bei der Weiterleitung der URL für Mobilgeräte den Inhalt

    ähnlich wiedergeben.

    Angenommen Sie betreiben eine Online Shopping Seite und der Kunde schaut sich

    Taschen an. Wenn er in die mobile Version wechselt, sollten Sie Ihn zur

    Taschenabteilung weiterleiten. Einige Websites leiten zur Startseite, um Ihr

    Suchmaschinenranking zu verbessern. Vermeiden Sie dies bitte. Ihre Website sollte in

    erster Linie auf Nutzerfreundlichkeit ausgelegt sein – das dient letztlich auch der

    Suchmaschinenoptimierung, weil Google auch wahrnimmt, wie lange z.B. die

    Aufenthaltsdauer eines Nutzers ist.

    Es ist keine Pflicht, Ihre Desktop-Version zu einer mobilen Seite umzuleiten, wenn der

    Webbrowser oder Googlebot den Zugriff auf Ihre URL besitzt. Statt einer direkten

    Weiterleitung gibt Google den mobilen Nutzern die Möglichkeit, entweder auf der

    Desktop-Version zu bleiben oder doch auf die Mobilansicht zu wechseln. Dazu wird ein

    Link eingeblendet. Diese Form ist dann sinnvoll, wenn die zwei Versionen vom Aufbau

    recht stark voneinander abweichen.

    2. User-Agent als Hilfe

    Anders als bei der Weiterleitung besitzen Desktop- und mobile Version die gleiche URL,

    auf die die Nutzer zugreifen können. Der User-Agent fungiert als Steuerelement,

    welches Format jeweils angezeigt wird. Die Nutzer beider Versionen greifen auf die

    gleiche URL bei der Suche zu. Entsprechend des jeweiligen Nutzers erscheint dann die

    Desktop-Version oder die mobile Version.

    Achten Sie auf eine ordnungsgemäße Konfiguration. Bei einem Nicht-Einhalten könnte

    es sein, dass Google Ihre Website als Cloaking anrechnet und Sie aus den

    Suchergebnissen verschwinden. Der Grund: Sie versuchen Ihr Suchmaschinenranking

    zu optimieren und bieten verschiedene Contents gegenüber Nutzer und Googlebot (=

    Cloaking).

    Google ist sehr Bedacht darauf gegen Cloaking vorzugehen, um die Suchergebnisse

    für Nutzer so optimal wie möglich zu halten.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 23

    6 Promotion & Analyse

    6.1 Werbemaßnahmen

    Wenn Sie eine neue Website erstellt haben, werden erst nach und nach Ihre Links von

    Google wahrgenommen, wenn Nutzer auf Ihre Website stoßen und diese verlinken.

    Eine gut entwickelte Strategie, wo Sie Ihre Interessenten gezielt ansprechen, lässt die

    Bekanntheit Ihres Contents steigen. Ein Backlinkaufbau ist dabei sehr hilfreich.

    Übertreiben Sie es aber nicht. Zu viele und vor allem qualitativ schlechte Backlinks

    schaden Ihrer Website nur.

    Blogbeiträge und Bekanntheit Ihres Unternehmens

    Durch Blogbeiträge lassen Sie Ihre Leser wissen, welche Angebote und Neuigkeiten Sie

    Ihnen anbieten. Gleichzeitig können Sie sich durch echte Mehrwerte als Experte

    positionieren und Ihre potenziellen Kunden genau da abholen, wo sie auf der Suche

    nach der Lösung ihres Problems sind.

    Sie können aber auch von einer Offline-Promotion profitieren. Wenn Sie eine

    Unternehmensseite besitzen, nutzen Sie jede Gelegenheit Ihre Website-URL

    anzugeben, ob bei Visitenkarten, Briefköpfen, Postern usw.

    Wenn Ihr Unternehmen regional ausgelegt ist, bietet Google+ Local (ehemals Google

    Places) Ihnen an, Ihre Website über Google Maps und der Websuche zu promoten, um

    Ihre Zielgruppe zu erreichen. Gerade bei lokalen Suchanfragen erscheint die Karte von

    Google+ Local mit den entsprechenden Einträgen ganz oben in den Ergebnissen der

    Google-Suche.

    Die wichtigsten Tipps für Ihre Promotion

    Wirkung von Social-Media kennen - Social Media Plattformen erleichtern das Verbreiten des Contents Ihrer

    Website und steigern Ihren Bekanntheitsgrad. - Die „Social Signals“ (Gefällt-Mir-Angaben, Kommentare usw.) sind auch für

    Google relevant um Ihre Website einzustufen

    Ihre Zielgruppe ansprechen - Es ist von Vorteil Multiplikatoren mit ähnlicher Zielgruppe wie Ihre zu

    kontaktieren und deren Reichweite zu nutzen. Sie können neuen Content

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 24

    erhalten, Ihre Inhalte darüber weiterverbreiten und diese für Ihre eigene Website nutzen.

    6.2 Webmaster-Tools nutzen

    Crawling optimieren

    Google und andere Suchmaschinen bieten Ihren Nutzern Webmaster-Tools an. Nutzen

    Sie diese, um Google und dessen Vorgehensweise zu verstehen und so die

    Auffindbarkeit Ihrer Website zu verbessern. Des Weiteren werden Ihnen wichtige

    Informationen Ihrer Seite nicht vorenthalten. Webmaster-Tools sind ein Mittel, Ihre

    Website zu pflegen und zu unterstützen sowie mögliche Fehlerquellen zu beseitigen,

    sodass Sie Ihr Suchmaschinenranking optimieren können.

    Aufgaben der Webmaster-Tools sind:

    Aufdecken von Crawlproblemen durch Googlebot XML-Sitemap-Datei Nutzung Robots.txt Dateien Analyse und Regeneration Bereits gecrawlte URL entfernen (wenn nicht gewünscht) Spezifikation bevorzugter Domain Problemfindung bei Meta-Tags „Title“ und „description“ Angabe der am meist gesuchten Inhalte Ihrer Seite – welche Inhalte sind für

    Ihre Besucher besonders interessant? Googlebot verstehen Sitelinks entfernen, die nicht sinnvoll sind Hilfestellung bei Verstoß von Richtlinien für Webmaster sowie erneute

    Überprüfung

    Website-Optimierungsproblem und Google-Analytics

    Google-Analytics ist ein praktisches und kostenloses Tool für Ihre Website-Analyse.

    Aufgaben von Google Analytics sind:

    Nutzerverhalten auf Ihrer Website zu analysieren und nachzuverfolgen wie Ihre Interessenten auf Ihre Website gestoßen sind (über welche Keywords bspw.)

    Content, der Ihre Zielgruppe besonders anspricht zu identifizieren Wie stark ist die Veränderung durch vorgenommene Optimierungen?

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 25

    Ein weiteres Instrument von Google ist das Website-Optimierungstool, mit dem Sie

    anhand von Tests ein Feedback für Ihre Veränderungen erhalten und die Conversion

    Rate (Umwandlungsrate Websitebesucher – Käufer) steigern. Nutzen Sie die Daten aus

    Google Analytics und durch die Google Webmaster-Tools und Sie können eine

    deutliche Entwicklung Ihres Internet-Projektes vorantreiben.

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 26

    Über die Autorin Karolina Stuhec-Meglic

    Karolina Stuhec-Meglic ist Inhaberin des Unternehmens

    Webconsulting Stuhec, Online Marketing Beratung, Strategie und

    Umsetzung. Sie kommt aus der Region Stuttgart und betreut

    Unternehmen aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich und

    die Schweiz) sowie aus Slowenien.

    Sie berät kleine und mittelständische Unternehmen beim Aufbau

    von Online Marketing Strategien zur Kundengewinnung im Internet

    und entwickelt mit ihrem Netzwerk professionellen Partnern

    komplette Online-Marketing-Lösungen und Website-Präsenzen für

    Unternehmen.

    Sie ist seit 15 Jahre erfolgreich im Online Marketing tätig. Von Hause aus ist sie studierte

    Wirtschaftsingenieurin mit den Schwerpunkten Web-Business. Durch ständige

    Fortbildungsmaßnahmen baut sie ihre Expertise ständig aus. Sie verfügt über zahlreiche

    Spezialtrainings im Bereich Online Marketing und Verkauf. Sie ist Internet-Beraterin aus

    Leidenschaft, immer mit dem Anspruch, über den Tellerrand zu schauen, um für ihre Kunden neue

    Horizonte zu entdecken.

    Online Marketing Beratung mit Schwerpunkten:

    Strategieberatung zur Kundengewinnung im Internet

    Website- und Blogerstellung

    Profi Website Checks

    Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Beratung und Dienstleistung

    E-Mail-Marketing – Beratung und Dienstleistung

    Social Media Marketing – Unterstützung bei Facebook, Xing und Co.

    Und einiges mehr…

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 27

    Webconsulting Stuhec unterstützt Sie auf Ihrem

    Weg zum Erfolg im Internet! Haben Sie Fragen zu den Ergebnissen dieses Website Experten Checks oder wünschen Sie eine

    Beratung, um aus Ihrer Internetseite mehr Umsatz für Ihr Unternehmen rauszuholen und

    mehr Neukunden online zu gewinnen, dann unterstütze ich Sie gern.

    Rufen Sie mich an unter Tel. +49 172 101 487 20 oder schreiben Sie mir eine E-Mail an

    [email protected]!

    Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen!

    Ihre Karolina Stuhec-Meglic

    Individuell |Kompetent | Professionell | Zuverlässig

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:karolinastuhec?userinfo

  • Bei Google auf die Pole-Position: Die wichtigsten Kriterien im Detail

    www.webconsulting-stuhec.com 28

    Impressum

    Webconsulting Stuhec

    Bosslerstr. 30

    D-73265 Dettingen/Teck

    Fon: +49 (0) 172 101 48 20 [email protected]

    www.webconsulting-stuhec.com

    www.spletna-strategija.com www.facebook.com/webconsulting.stuhec

    © THEERAVAT BOONNUANG/ 123rf.com

    https://twitter.com/KarolinaStuhechttps://twitter.com/KarolinaStuhechttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglichttps://www.xing.com/profile/Karolina_StuhecMeglicskype:[email protected]lting-stuhec.comwww.spletna-strategija.comwww.facebook.com/webconsulting.stuhec