Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm Was unsere Kinder von uns lernen (sollten)

Click here to load reader

  • date post

    06-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm Was unsere Kinder von uns lernen (sollten)

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammWas unsere Kinder von uns lernen (sollten)

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammIch wollte nie so werden wie mein Vater

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammEs hat massive Konsequenzen fr meine Kindererziehung, welche Werte ich selbst lebe.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammEine Frage: Wenn Sie einmal gestorben sind, was sollen Ihre Kinder dann von Ihnen gelernt haben?

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammKirchentagsmotto Wenn dein Kind dich morgen fragtFnf Beispiele der Autoren von jesus-online.de

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammWenn Du sinnvoll leben willst, dann gehe so mit anderen um, wie Du gern behandelt werden willst. Gib das weiter, was Du von Jesus bekommen hast: Liebe und Vergebung. Dann knnen Menschen in Deinem Leben das ablesen, was sie in ihrem eigenen suchen. Martin, 34 Jahre

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammIch wnsche Dir den Mut, von den Mglichkeiten Gottes her zu leben und so Verantwortung fr Dich und andere zu bernehmen. Ich wnsche Dir Strke, Problemen nicht aus dem Weg zu gehen, Licht und Wrme der Freundschaft und ein Leben, dass getragen und gehalten ist von Gottes sicherem Segen. Elke, 42 Jahre

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammMenschen sind wichtiger als Dinge - dieses Prinzip wird dir viele Entscheidungen im Leben erleichtern. Andreas, 49 Jahre

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammWir Menschen sind dazu erdacht und gemacht, unser Leben mit anderen gemeinsam zu gestalten und zu leben. Wir sollen nicht alleine bleiben, sondern in Beziehungen leben. Vor allem anderen mssen wir die Gemeinschaft mit Gott suchen, der sich selbst auch danach sehnt, mit uns in Beziehung zu treten. Holger, 30 Jahre

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammMein Kind, du bist wertvoll, weil Gott dich wunderbar gemacht hat. Du bist wertvoll, weil Gott dich liebt, trotz allem, was du falsch machst. Er liebt dich so sehr, dass er fr dich seinen Sohn Jesus Christus sterben lie. Du kannst ihm vertrauen. Tanja, 31 Jahre

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammGrundentscheidung: Ich will meinen Kindern weitergeben, was Gott mich lehrt. Was lehrt mich Gott? Was gibt er mir mit?

  • Der Apfel fllt nicht weit vom Stamm1. Ich bin wertvoll.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammPsalm 139,13-14: Du hast mich geschaffen meinen Krper und meine Seele, im Leib meiner Mutter hast du mich gebildet. Herr, ich danke dir dafr, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammPraktische Schritte:Zeigen Sie Ihrem Kind, was es Ihnen bedeutet. Loben Sie ehrlich. Mehr als Sie kritisieren.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammPraktische Schrittec) Lieben Sie ohne Wenn und Aber.d) Fordern Sie Ihr Kind heraus, ohne es zu berfordern (Aufgaben zutrauen).

  • Der Apfel fllt nicht weit vom Stamm2. Ich bin angenommen.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammSeid freundlich und barmherzig, immer bereit, einander zu vergeben, so wie Gott euch durch Jesus Christus vergeben hat. (Epheserbrief 4,32)

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammPraktische Schritte:a) Bitten Sie Ihr Kind selbst um Verzeihung, wenn Sie etwas falsch gemacht haben.b) Sagen Sie Ihrem Kind, was Sie verletzend empfinden.c) Fordern Sie Ihr Kind auf, sich zu entschuldigen.d) Sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie Ihm verzeihen.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom Stamm3. Ich bin verantwortlich.

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammLiebe Gott und deinen Nchsten wie dich selbst.(Lukasevangelium 10, 27)

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammPraktische Schritte: Bleiben Sie konsequent bei Grenzberschrei-tungen.Nonverbaler HinweisAlternativeNennen der KonsequenzHandeln

  • Der Apfel fllt nicht weit vom StammDer Apfel fllt nicht weit vom Stamm.Kinder sind wie ein Spiegel.Was sehe ich im Spiegel?