DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS - liebevoll-wei.se .Artikel enthält und 1933 veröffentlicht wurde *

download DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS - liebevoll-wei.se .Artikel enthält und 1933 veröffentlicht wurde *

of 233

  • date post

    22-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    231
  • download

    3

Embed Size (px)

Transcript of DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS - liebevoll-wei.se .Artikel enthält und 1933 veröffentlicht wurde *

  • Beinsa Douno – Peter Danov

    DIE HERRLICHKEIT

    DES LEBENS

    Eine Sammlung von Vorträgen

    Acer2011 Stempel

    Acer2011 Stempel

    Acer2011 Stempel

  • Beinsa Douno – Peter Danov

    DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS

    Eine Sammlung von Vorträgen

    Verlag „Bjalo Bratstvo“

    Sofia 2006

  • 6, Gen. Shterio Atanasov Str. Izgrev, Sofia 1113, Bulgarien tel.:+359 2 9634313; 8668355

    www.BeinsaDouno.org www.esotericchristianity.com

    izdatelstvo@BeinsaDouno.org

    Fer lag "Bialo Brats tvo"

    Redaktionsentwurf: Anelia Kuzmanova Übersetzerteam: wb_translation_team@mail.bg

    Übersetzer: Adrian Vogel, Maria Petkova, Nonna Petrova, Rumjana Mileva, Sabina

    Zafirova, Stanislava Stefanova, Stefanka Atanassova, Tonka Petrova

    Redaktion: Angelika Beate Todorov, Margot Minkova

    Umschlaggestaltung: Gabriela Dimitrova Umschlagsfoto: Anelia Kuzmanova

    Gebiet der Sieben Rila-Seen, Bulgarien Textgestaltung: Ivan Dshedshev

    Danksagung: Unser Dank gilt allen, die das Wort erhalten und verkündet haben

    Beinsa Douno – Peter Deunov DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS

    Erste Auflage Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlicht in Bulgarien

    Sofia 2006

    © Verlag „Bjalo Bratstvo“ ISBN

  • Jede Seele, die die Wahrheit sucht, wird mein Antlitz erblicken.

    Ich bin eine offene Tür zur Welt des Unbekannten.

    Beinsa Douno – Peter Danov (1864-1944)

  • 6

    VORWORT

    Liebe ruft das Gute hervor, das Gute bringt Leben, Licht und Freiheit in unsere Seelen.

    Beinsa Duno

    Dieses Buch, das den Titel „Die Herrlichkeit des Lebens“ trägt, enthält zwölf übersetzte Vorträge, die von Beinsa Duno – Peter Danov gehalten wurden. Er lebte Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Bulgarien und vermittelte eine neue Lehre, die die grundlegenden Ideen und Prinzipien des Wassermann-Zeitalters umfasst.

    Der Meister der Universellen Weißen Bruderschaft kam in der Übergangsperiode zu einem neuen kosmischen Zyklus zur Erde, um die Grundlagen zum geistigen Erwachen der Menschheit zu legen. Er bereitete unseren Planeten auf einen neuen Impuls des Lichts und das Erwecken des kollektiven Bewusstseins der Menschen vor – auf den Beginn der Kultur der Liebe.

    Seine Tätigkeit mit nur drei Schülern beginnend schuf Beinsa Duno allmählich eine Gesellschaft, die ein Mini-Model für die ganze Menschheit darstellt. In dieser Gesellschaft ver- wirklichte er die Grundlage für ein neues Leben, das auf den Prinzipien der Liebe, Weisheit, Wahrheit, Rechtschaffenheit und Tugendhaftigkeit beruht. Die Bedeutung seines weltlichen Namens ist „Grundstein“. Die von ihm übermittelte geistige Lehre ist eine Synthese aus drei Komponenten: dem Wort (über 4000 Vorträge), Musik (über 150 Lieder und Melodien) und der Pan-Eu-Rhythmie (ein heiliger Tanz, der aus drei Teilen besteht: „28 Übungen“, „Sonnenstrahlen“ und „Pentagramm“).

  • Das WORT

    Das Wort, das durch Beinsa Duno wie ein zarter Windhauch zu uns kam, kündigte den Beginn des kosmischen Frühlings auf Erden und das Erblühen der menschlichen Seelen an. Es wurde über einen Zeitraum von 50 Jahren mündlich übermittelt und beinhaltet über 4000 Vorträge und Vorlesungen, die von Hand stenographiert, später entschlüsselt und veröffentlicht wurden. Dank seiner Schüler blieb die Göttliche Lehre für die nachfol- genden Generationen erhalten.

    Die Vorträge sind folgendermaßen geordnet: * Sonntagsvorträge – gehalten vor der breiten Öffentlichkeit

    (1914-1944) * Vorträge, gehalten in der geistigen Schule (1922-

    1944) – vor der Allgemeinen Okkultklasse und vor der Jugend (Spezial)-Okkultklasse

    * Vorträge auf Sammeltreffen * Vorträge, gehalten im Rila-Gebirge * Morgenwort (1930-1944) * Sondervorträge Es existieren mehrere Broschüren, Artikel und Bücher,

    die von Peter Danov – Beinsa Duno persönlich geschrieben wurden:

    * „Wissenschaft und Erziehung“ – veröffentlicht 1896 * „Hio-Eli-Meli-Messail“ – veröffentlicht 1898 * drei geistige Botschaften, geschrieben vom Meister

    1899: - „Die zehn Zeugnisse des Herrn“ - „Die Verheißungen Gottes“ - „Appell an mein Volk“

    * Anmerkungen und Gebete, aufgezeichnet im persönli-

  • 8 Die Herrlichkeit des Lebens

    chen Notizbuch des Meisters im Zeitraum vom 3. März 1899 bis 16. Oktober 1900

    * „Köpfe und Gesichter“, fünf phrenologische Artikel, die 1901 in der Zeitschrift Rodina veröffentlicht wurden

    * „Vermächtnis der farbigen Lichtstrahlen“ - heiliges Buch, das während einer tiefen Meditation erhalten wurde – veröffentlicht 1912 in einer Spezialausgabe

    * „Im Reich der lebendigen Natur“ – Buch, das 11 Artikel enthält und 1933 veröffentlicht wurde

    * “Briefe an die ersten Schüler“ – persönliche Korrespondenz von Peter Danov

    Außerdem enthält das Wort Gebete und Formeln, die vom Meister gegeben wurden, Anleitungen und Methoden für die geistige Arbeit, Übungen zur persönlichen Vervollkommnung sowie Richtlinien für das alltägliche Leben.

    Die zwölf Vorträge, die in diesem Buch präsentiert werden, vermitteln den lebendigen Geist, die Kraft der Transformation und den heilenden Effekt des Wortes. Sie wur- den im Zeitraum 1914 – 1942 bei verschiedenen Anlässen vor- getragen: auf den Zusammenkünften der geistigen Gesellschaft, die in Veliko Tarnovo stattfanden, auf Treffen von Anhängern in Sofia, auf den Versammlungen im Rila-Gebirge. Einige der Vorträge wurden im Geistigen Zentrum Izgrev (zu Deutsch „Sonnenaufgang“), das in der Nähe von Sofia errichtet wurde, gehalten. Form, Dauer, Struktur und Inhalt der Vorträge vari- ieren in Abhängigkeit von den gegebenen Umständen. Ihre Schönheit verbirgt sich in der einzigartigen Verbindung von Einfachheit und Tiefsinnigkeit, von Vielfältigkeit und Einheit. Der geistige Name Beinsa Duno stammt aus dem Sanskrit und bedeutet: „Jener, der das Gute durch das Wort übermittelt“. Das kann man in jedem seiner Vorträge spüren.

    Der erste Vortrag „ Die Herrlichkeit des Lebens“ wurde

  • 9

    bei den Sieben Rila-Seen gehalten. Jedes einzelne Wort in ihm ist inspirierend und sehr inhaltsreich, jeder Satz strahlt wie eine Schatztruhe voller Weisheit. Das Gleiche kann man auch über den anderen Rila-Vortrag „Die zwei Wege“ sagen:

    Gute Gedanken, gute Gefühle und Wünsche sind Lichtstrahlen, die das Leben und die Seele, die zur Erde hinun- tersteigt, laben.

    Gute Taten sind Strahlen, Lichtfarben, die der Seele das lebendige Brot bringen, damit sie Jenen erkennt, der sie her- vorgebracht hat.

    Die Vorträge „Die Herrlichkeit Gottes“, „Lasset die Kinder kommen“, „Leuchter an Händen und Füßen“, „Die vier Regeln“ und „Der aufsteigende Weg“ wurden ebenfalls im Rila-Gebirge gehalten – in der ältesten okkulten Schule nach Meinung von Beinsa Duno. Sie alle vermitteln die erhabene Atmosphäre der lebendigen Natur, sowie die fürsorglichen Anweisungen des Meisters:

    Meine Kinder, bewahrt die Freiheit eurer Seele! Meine Kinder, bewahrt die Kraft eures Geistes! Meine Kinder, bewahrt das Licht eures Verstandes! Meine Kinder, bewahrt die Güte eures Herzens!

    („Die vier Regeln“) Alle Vorträge, die für das Buch „Die Herrlichkeit des

    Lebens“ ausgewählt wurden, vermitteln die Grundprinzipien der Lehre, sowie die Schlüssel zu ihrer Anwendung im Leben. In jedem Vortrag ist das Gewöhnliche und Außergewöhnliche, das Geringste und Großartigste vereint, um die Grundprinzipien, die geistigen Gesetze und erhabenen Ideen, die dazu führen, dass dieses Wort kraftvoll wirkt und das ewige Leben bringt, zu offenbaren.

  • Die Schönheit der Liebe, die Reinheit der Weisheit und das Licht der Wahrheit sollen immer eure Begleiter sein!

    Verweilt mit ihnen, damit auch sie immer bei euch ver- weilen!

    Sie sind das neue Leben, das Gott in die Welt geschickt hat.

    Gottes Geist will Barmherzigkeit, keine Opfer.

    Beinsa Duno

  • INHALT

    Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6

    Die Herrlichkeit des Lebens, 1942 . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15

    Im Anfang War, 1914 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19

    Das Erwachen des Kollektiven Bewusstseins, 1921 . . . . .45

    Das Erwachen der Menschenseele, 1923 . . . . . . . . . . . . . .69

    Das Bewusste Leben als Vergnügen, 1924 . . . . . . . . . . . .101

    Zur Verherrlichung Gottes, 1926 . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123

    Die Absolute Reinheit, 1929 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .141

    Die Zwei Wege, 1932 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16�

    Lasset die Kinder Kommen, 1932 . . . . . . . . . . . . . . . . . .1�3

    Vier Regeln, 193� . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .193

    Leuchter an Händen und Füßen, 193� . . . . . . . . . . . . . . .205

    Der Aufsteigende Weg, 1942. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .219

    Biographische Angaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22�

  • Die Herrlichkeit des Lebens

    Vortrag, gehalten von Beinsa Duno am 2. Juli 1942

    um 5 Uhr morgens bei den Sieben Rila-See

    Übersetzung aus dem Bulgarischen von Sabina Zafirova