K3, K3ME - .K3, K3ME entspricht bei Ber¼cksichtigung der zutreffenden...

download K3, K3ME - .K3, K3ME entspricht bei Ber¼cksichtigung der zutreffenden Installationsvorschriften

of 36

  • date post

    24-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of K3, K3ME - .K3, K3ME entspricht bei Ber¼cksichtigung der zutreffenden...

  • K3, K3ME Heizungsregler

    Bedienungs- und Installationsanleitung

    Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise und lesen Sie diese Anleitung vor Inbetrieb- nahme sorgfältig durch.

  • Sicherheitshinweise

    2

    Sicherheitshinweise

    Allgemein E Mit diesem Achtungzeichen wird

    in dieser Anleitung auf Gefahren für Leib und Leben und/oder Sachwerte hingewiesen.

    Netzanschlußvorschriften Beachten Sie die Bedingungen Ihres örtlichen Energieversorgungsunter- nehmens und die VDE-Vorschriften. Ihre Heizungsregelung darf nur von da- für autorisiertem Fachpersonal instal- liert und gewartet werden. E Bei nicht fachgerechter Installa-

    tion besteht Gefahr für Leib und Leben.

    Gewährleistungsbedingungen Bei nicht fachgerechter Installation, In- betriebnahme, Wartung und Reparatur des Reglers besteht kein Anspruch auf Garantieleistungen durch den Herstel- ler.

    Konformitätserklärung

    K3, K3ME entspricht bei Berücksichtigung der

    zutreffenden Installationsvorschriften sowie der Herstelleranweisungen den

    Anforderungen der relevanten Richtlinien und Normen.

  • Inhaltsverzeichnis

    3

    Inhaltsverzeichnis

    Sicherheitshinweise 2 Allgemein 2 Netzanschlußvorschriften 2 Gewährleistungsbedingungen 2 Konformitätserklärung 2

    Inhaltsverzeichnis 3 Gliederung der Anleitung 5

    Handlungsanweisungen 5 Hinweise 5

    Wirkungsweise/Funktionen 6 Regler 6

    Funktionen 6 Schaltuhr 7

    Analoge Tagesschaltuhr 7 Digitale Wochenschaltuhr 7

    Fernbedienung für Mischerkreis mit Raumfühler FBR1 (Zubehör) 7

    Geräteübersicht 8 Analoge Tagesschaltuhr 8 Stellknöpfe/Funktionsanzeigen 8 Digitale Wochenschaltuhr 9 Stellknöpfe/Funktionsanzeigen 9

    Betriebsarten 10 Heizprogrammschalter 10 Fernbedienung FBR1 10

    Inbetriebnahme/ Grundeinstellungen 11

    Uhrzeit/Wochentag einstellen 11 Analoge Schaltuhr (Tagesprogramm) 11 Digitale Wochenschaltuhr 11

    Schaltzeiten programmieren 12 Analoge Tagesschaltuhr 12 Digitale Wochenschaltuhr 12

    Schaltzeitpaar eingeben: 12 Schaltzeiten abfragen/ändern: 13 Schaltzeiten löschen: 13

    Ferienprogramm (digitale Schaltuhr) 14

    Schaltzeiten für Ferienprogramm einstellen 14 Ferienprogramm starten 14 Ferienprogramm vorzeitig beenden 15

    Heizbetrieb 16 Temperaturen 16

    Normaltemperatur 16 Absenktemperatur 16

    Heizkurven 16 Heizkurve einstellen: 16

    Sonderfunktionen 17 Bedarfsabhängige Umwälzpumpenschaltung (für den Mischerkreis) 17 Anlagenschema 18

    Für den Installateur 18 Montage 18

    Regler 19 Stellmotor SM70 19 Motorelektroniken ME 20

    SM80 ME 20 SM50 ME 21 Anbausätze für SM50 ME 22 Anbausätze für SM80 ME 22

    Außenfühler AFS 24 Kesselfühler KFS 24 Vorlauffühler VFAS 24 Maximalbegrenzer 25 Fernbedienung FBR1 25

    Elektrischer Anschluß 26 Kessel- und Mischerregelung 26

    Variante 230 V 26 Variante 24 V 26

    Grundeinstellung des Reglers 27 Mischermaximaltemperatur 27 Heizkurvenabstand 27 Schalthysterese 27 Raumfühlereinfluß 28

  • Inhaltsverzeichnis

    4

    Technisches 29 Störungen 29 Technische Daten 29

    Motorelektronik ME 80 30 Motorelektronik ME 50 30

    Fühlerwiderstände 30 Einstellungen 30

    Regler 31 Analoge Tagesschaltuhr 31 Digitale Wochenschaltuhr (Kanal 1) 31 Digitale Wochenschaltuhr (Kanal 2) 32

    Erläuterungen 33

  • Gliederung der Anleitung

    5

    Gliederung der Anleitung

    Handlungsanweisungen Immer, wenn eine Einstellung vorzu- nehmen ist, erkennen Sie dies an den numerierten Handlungsschritten bzw. den vorangestellten Spiegelstrichen. Bei der digitalen Wochenschaltuhr wird außerdem durch Tastensymbole ge- zeigt, welche Tasten zu betätigen sind. Das Ergebnis einer Einstellung wird mit einem Pfeil F kenntlich gemacht. Einige Bedienabläufe werden an Hand von Beispielen erläutert.

    Hinweise

    ! Wichtige Hinweise sind mit einem Ausrufezeichen markiert.

  • Wirkungsweise/Funktionen

    6

    Wirkungsweise/Funktionen

    Regler Der Regler K3 ist außentemperaturge- führt und sorgt für ein optimales Zu- sammenwirken der einzelnen Kom- ponenten Ihrer Heizungsanlage. Er vergleicht die Meßwerte mit vorgege- benen bzw. errechneten Sollwerten. Der Kesselkreis hat einen eigenen Vor- laufsollwert. Der Vorlaufsollwert des Kesselkreises wird verglichen mit dem Vorlaufsollwert des Mischerkreises plus eingestelltem Heizkurvenabstand (HKA). Ist der Vorlaufsollwert Mischer größer als der Vorlaufsollwert Kessel, dann wird der Kesselkreis auf das Ni- veau Vorlaufsollwert Mischer plus HKA angehoben. Dieses gilt bei Normal- und Absenkbetrieb. Wenn bei zweikanaliger Uhr die Heiz- zeiten so eingestellt sind, daß der Mi- scherkreis schon Tagbetrieb hat und der Kesselkreis noch Absenkbetrieb, dann wird der Kesselkreis auf das Ni- veau des Mischerkreises angehoben.

    Auf Grund dieser optimierten Werte werden der Brenner und die Umwälz- pumpen ein- oder ausgeschaltet und der Mischermotor je nach Bedarf auf- oder zugefahren. Das Ergebnis ist eine unabhängig von der Außentemperatur gleichbleibende Raumtemperatur. Die Steilheit der Heizkurven für Kessel- und Mischerkreis ist getrennt einstell- bar. Wahlweise kann eine Fernbedienung für den Mischerkreis mit integriertem Raumfühler (FBR1) angeschlossen werden.

    ! Durch die werkseitige Voreinstellung ist der Regler sofort nach der Instal- lation betriebsbereit.

    Funktionen • bedarfsabhängige Umwälzpumpen-

    schaltung für den Mischerkreis • automatische Sommer-/Winter-

    schaltung • außentemperaturabhängige Kessel-

    temperaturregelung durch Schalten des Brenners

    • Maximalbegrenzung der Mischertemperatur

    • einstellbarer Heizkurvenabstand • außentemperaturabhängige Vorlauf-

    temperaturregelung durch motori- sche Verstellung des Mischers

    • LED-Anzeige der Relaisausgänge • Anzeige für Fühlerkonfiguration und

    Fühlerdiagnose • feste Kesselminimaltemperatur von

    5 °C mit einer Hysterese von 25 K

  • Wirkungsweise/Funktionen

    7

    Schaltuhr Der Regler kann entweder mit einer analogen Tages- oder einer digitalen Wochenschaltuhr ausgerüstet sein.

    Analoge Tagesschaltuhr • Gangreserve von mindestens

    50 Stunden oder Digitale Wochenschaltuhr • Gangreserve von 50 Stunden • bis zu 21 Schaltzeitpaare für Wo-

    chenrhythmus speichern • zeitgleiche Schaltzeiten an verschie-

    denen Wochentagen als ein Schalt- zeitpaar speichern

    • nächsten Schaltbetrieb vorzeitig aktivieren

    • eine Betriebsart dauerhaft einstellen • Sommer-/Winterzeit direkt umstellen • Ferienprogramm einstellen • Unverlierbares Standardprogramm:

    Montag - Freitag: 6.00 - 22.00 Uhr Samstag - Sonntag: 7.00 - 23.00 Uhr

    • Anzeige der Betriebszustände und Schaltzeiten im Display

    Fernbedienung für Mischerkreis mit Raumfühler FBR1 (Zubehör) Über die Fernbedienung können Sie das Heizprogramm wählen und den am Regler eingestellten Raumtemperatur- sollwert um bis zu ±5 °C verändern.

  • Geräteübersicht

    8

    Geräteübersicht

    Analoge Tagesschaltuhr 1 Schaltstifte

    außen: Normalbetrieb innen: Absenkbetrieb

    2 24-Stunden-Ring 3 Markierungsdreieck

    Zeigt eingestellte Uhrzeit

    ! Schaltuhr nur in Pfeilrichtung drehen.

    Stellknöpfe/Funktionsanzeigen A Funktionsanzeigen

    n keine Funktion o Mischer läuft in

    Richtung „Auf“ p Mischer läuft in

    Richtung „Zu“ m Heizungsumwälzpumpe für den

    Mischerkreis ein r Brenner ein s keine Funktion

    B Heizkurve Mischerkreis C Absenktemperatur D Heizkurve Kesselkreis E Heizprogramm F Normaltemperatur

    Digitale Wochenschaltuhr siehe nächste Seite

  • Geräteübersicht

    9

    Digitale Wochenschaltuhr Einstellungen 1 Tastenring m� Heizprogramm o Uhrzeit und Heizprogramme löschen N Kanal 1 O Kanal 2 t Sommer-/Winterzeit e Stunden j Minuten a Wochentag wählen p Wochentag ein-/ausschalten c Ferienprogramm r Uhrzeit- und Wochentags- einstellung aktivieren

    Anzeigen 2 Ferienprogramm 3 Wochentag 4 Sommerzeit 5 Hauptanzeige 6 Kesselkreis (Kanal 1)

    w Handbetrieb q Normalbetrieb n dauernd Normalbetrieb o dauernd Absenkbetrieb p Absenkbetrieb F Schaltuhrbetrieb

    7 Mischerkreis (Kanal 2) Anzeigen wie unter 6

    Stellknöpfe/Funktionsanzeigen

    A Funktionsanzeigen n keine Funktion o Mischer läuft in Richtung „Auf“ p Mischer läuft in Richtung „Zu“ m Heizungsumwälzpumpe für den

    Mischerkreis ein r Brenner ein s keine Funktion

    B Heizkurve Mischerkreis C Absenktemperatur D Heizkurve Kesselkreis E Heizprogramm F Normaltemperatur

  • Betriebsarten

    10

    Betriebsarten

    Heizprogrammschalter

    i Frostschutzbetrieb Der Regler ist ausgeschaltet. Beim Unterschreiten der Frost- schutztemperatur arbeitet der Regler dauernd im Frostschutzbetrieb. Der Kesselkreis hat eine feste Mini- maltemperatur