Kein Papierkram mehr Mit der Ackerschlagkartei … · Web viewdie Arbeit auf dem Feld in Echtze it...

of 4/4
Schluss mit der Zettelwirtschaft trecker.com digitalisiert die Landwirtschaft In Berlin setzen viele Startups auf Liefer-Apps oder Fintech - trecker.com hat einen ganz neuen Ansatz. Die Gründer Benedikt Voigt und Miro Wilms wollen die Landwirtschaft digitalisieren. Mit ihrer Software können landwirtschaftliche Betriebe die Arbeit auf dem Feld in Echtzeit erfassen und auswerten. Berlin - Die Landwirtschaft durchläuft seit Jahrzehnten eine technologische Revolution, doch bei der Betriebsführung setzen viele Landwirte weiterhin auf Offline-Lösungen. Das Berliner Unternehmen trecker.com macht jetzt Schluss mit der Zettelwirtschaft und gibt Landwirten einen besseren Überblick über ihren Betrieb. Dank Smartphone-App stehen nach getaner Arbeit auf dem Feld alle wichtigen Daten sofort online zur Verfügung. So können Landwirte ihre Mitarbeiter und Maschinen effizienter einsetzen und erkennen durch übersichtliche
  • date post

    04-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Kein Papierkram mehr Mit der Ackerschlagkartei … · Web viewdie Arbeit auf dem Feld in Echtze it...

Schluss mit der Zettelwirtschaft

trecker.com digitalisiert die Landwirtschaft

In Berlin setzen viele Startups auf Liefer-Apps oder Fintech - trecker.com hat einen ganz neuen Ansatz. Die Gründer Benedikt Voigt und Miro Wilms wollen die Landwirtschaft digitalisieren. Mit ihrer Software können landwirtschaftliche Betriebe die Arbeit auf dem Feld in Echtzeit erfassen und auswerten.

Berlin - Die Landwirtschaft durchläuft seit Jahrzehnten eine technologische Revolution, doch bei der Betriebsführung setzen viele Landwirte weiterhin auf Offline-Lösungen. Das Berliner Unternehmen trecker.com macht jetzt Schluss mit der Zettelwirtschaft und gibt Landwirten einen besseren Überblick über ihren Betrieb. Dank Smartphone-App stehen nach getaner Arbeit auf dem Feld alle wichtigen Daten sofort online zur Verfügung. So können Landwirte ihre Mitarbeiter und Maschinen effizienter einsetzen und erkennen durch übersichtliche Auswertungen sofort, wie viel Profit ihre Arbeit wirklich abwirft. „Heute gibt es in Deutschland einen riesigen Bedarf an Agrar-Software. Dabei ist mit den Anforderungen leider auch die Komplexität vieler Angebote gestiegen und es gibt immer mehr Insellösungen. Wir möchten diesen Trend jetzt umkehren und erfassen nur die wichtigsten Daten in einer einfach zu bedienenden Software“, sagt Benedikt Voigt, Mitgründer von trecker.com.

Um Erfahrungen zu sammeln, packten die Gründer auf dem Feld mit an

Gegründet wurde trecker.com 2012 von Benedikt Voigt und Miro Wilms auf dem Campus der Berliner Humboldt Universität. Voigt war zuvor internationaler SAP-Berater und verantwortet die technische Umsetzung. Wilms sammelte Erfahrung in mehreren Internet-Start-ups und ist der betriebswirtschaftliche Kopf. Heute bringen sie den digitalen Fortschritt in einen Wirtschaftsbereich, der bisher nur von wenigen Start-ups beachtet wurde. Um die beste Software für Lohnunternehmen zu entwickeln, paarten die beiden Gründer ihre Internet-Expertise mit der Erfahrung hochprofessioneller Agrarbetriebe, wie der Firma Osters & Voß. Dort verbrachten sie mehrere Monate im Unternehmen und packten auch auf dem Feld mit an. Heute arbeitet trecker.com mit zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben zusammen und beschäftigt über 40 Mitarbeiter. Im November 2014 investierte Target Partners - einer der führenden Technologie-Investoren in Europa - 2,1 Millionen Euro in die junge Software-Plattform.

Farm-Management-System für Landwirte ab November 2015

Nach dem erfolgreichen Start für Lohnunternehmen wurde im November 2015 das Angebot auch auf klassische Landwirte ausgeweitet. Dafür entwickelte trecker.com eigens ein neues Farm-Management-System. Pünktlich zur Agritechnica im November 2015, der größten Landwirtschaftsmesse der Welt, stellte das junge Unternehmen seine neue Software für Landwirte vor. „Wir haben drei Jahre lang hart gearbeitet, um die beste Software für Lohnunternehmen zu entwickeln. Dabei haben wir eine Menge über landwirtschaftliche

Betriebe gelernt. Mit diesen Erfahrungen wollen wir jetzt auch Landwirten das Leben leichter machen und ihnen ein möglichst einfaches Farm-Management-System zur Verfügung stellen“, sagt Miro Wilms. Mit etwa 286.000 landwirtschaftlichen Betrieben bietet allein der deutsche Markt ein riesiges Potenzial. In den USA, wo der Markt schon etwas weiter ist, wird das Potenzial für Farm-Management-Software auf knapp 1,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 geschätzt – bei einer jährlichen Wachstumsrate von mehr als 15 Prozent. Diesen Megatrend in der Landwirtschaft möchte trecker.com nutzen und auch den Landwirten einen wirtschaftlichen Vorteil bieten. Wilms: „Bei Lohnunternehmen konnten wir den Gewinn bereits um durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr steigern. Wir denken, dass uns dieser Erfolg auch bei Agrarbetrieben gelingt“.

Pressekontakt

Maria Puhlmann

Presse und Kommunikation

[email protected]

+49 (0) 157 9233 0991