Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green - now-gmbh.de .Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green

download Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green - now-gmbh.de .Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green

of 28

  • date post

    05-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green - now-gmbh.de .Mercedes Benz Werk Düsseldorf goes green

  • Mercedes Benz Werk Dsseldorf goes green !

    VAN/PSM VAN/PET

    29.10.2015

    Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und

    Brennstoffzellentechnologie (NIP)

    Entwicklungsvorhaben BZ-Flurfrderfahrzeuge Daimler AG, Werk Dsseldorf

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf 2

    Projektinhalt: Erprobung und technische Bewertung des Einsatzes von

    Brennstoffzellenantrieben fr Flurfrderfahrzeuge im

    innerbetrieblichen Werksverkehr.

    Budget: 724.000 EUR (Frderung: 347.500 EUR)

    Laufzeit: 01.06.2012 31.12.2016

    Partner: Linde Material Handling (Lieferant BZ-Stapler)

    Air Products (Lieferant H2-Tankstelle und H2)

    FH Hamm (Wissenschaftliche Begleitung)

    berblick

  • Vans. Born to run.

    Projektleitung

    Projekt und

    Systempartner

    Projektuntersttzung

    Projektfrderung Bund

    Projektstruktur

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf 3

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf 4

    Mercedes-Benz Werk Dsseldorf

    Insgesamt arbeiten etwa 6.500 der insgesamt 15.600 VAN Mitarbeiter im Werk Dsseldorf, von denen der

    Groteil in gewerblichen Abteilungen arbeitet. Im Werk knnen bis zu 740 Fahrzeuge je Arbeitstag in 3

    Schichten gefertigt werden.

    Die Daimler AG ist ein weltweit erfolgreich

    agierendes Automobilunternehmen, dessen

    Geschfte in 5 Feldern organisiert sind:

    Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks,

    Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und

    Daimler Financial Services.

    Das Mercedes-Benz Werk in Dsseldorf ist

    eines von 8 Produktionsstandorten fr

    Mercedes-Benz Vans weltweit.

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf 5

    Daimler ist Pionier in der Entwicklung des Brennstoffzellenantriebs. Seit Anfang

    der 90er Jahre arbeiten Forscher und Ingenieure an der praktischen Umsetzung

    dieser Technologie. Der Serienstart von PKW mit BZ-Antrieb ist fr 2017 geplant.

    Daimler bekennt sich nachdrcklich zu einem integrierten Umweltschutz an

    seinen Produktionsstandorten. Am Standort Dsseldorf kommt dem Einsatz von

    energiesparenden, emissions- und abfallarmen Technologien eine besondere

    Rolle zu, da das Werk direkt an Wohnbebauung und ein Wasserschutzgebiet

    angrenzt.

    Daimler sieht im Brennstoffzellenantrieb eine erfolgversprechende Technologie

    fr die Mobilitt der Zukunft und setzt daher auch in der innerbetrieblichen

    Logistik auf den innovativen Kraftstoff Wasserstoff.

    Entwicklungsgeschichte

    Wasserstoff-/ Brennstoffzellen-

    technologie im Unternehmen

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    6

    Durchfhrung eines Praxistests mit zunchst 2 Fahrzeugen und perspektivischer

    Vergrerung der Testflotte auf bis zu 10 Fahrzeuge,

    Aufbau einer Betankungs- und Wartungsinfrastruktur mit entsprechender

    Schulung der Mitarbeiter,

    Sammlung von eigenen Erfahrungen und Auswertung des Testbetriebs,

    Optimierung des Betriebs durch Wegfall von Batteriewechseln,

    Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Nutzerbefragungen zum Testbetrieb,

    Aufbau von Know-how mit H2-betriebener Intralogistik innerhalb der Daimler AG,

    Weitergabe der Erfahrungen ber einen zentralen Expertenkreis fr

    Flurfrderzeuge im Daimler Konzern, perspektivisch: Konzernweite Einfhrung

    der BZ- Flurfrderzeuge in den Produktionsstandorten.

    Projekt: Ziele

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    7

    Start Projektbetrieb: Dez. 2014

    Zeitlicher Aufwand vor

    Projektstart

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    8

    Lieferant: Linde MH

    Typ: E 30/FC-600 HL

    Baureihe: 387

    Antrieb: 80 V Drehstrom

    Tragkraft : 3,0 t

    Fahrzeuge

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    9

    Hersteller: Plugpower GenDrive

    Typ: 1600-80CEA

    Nennspannung: 80 V

    Abmessungen: 1025mm x 708mm x 722mm

    Dauerleistung: 10-12 kW

    Verfgbare

    Energiemenge: 27 kWh

    Gewicht: 1558 kg

    Tankkapazitt: 1,8 kg

    Betankungssystem: 350 bar

    Betankungszeit: 3-5 min

    Brennstoffzelle

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    1

    0

    Hersteller: Air Products

    Typ: S125 mit 4 Hochdruck Tubes

    Typ 230

    Kapazitt: max. 204 kg gasfrmiger

    Wasserstoff (H2):

    4 Tubes 38,5 kg bei 200 bar

    2 Bndel 25 kg bei 420 bar

    Tankdruck: 350 bar

    H2-Tankstelle

  • Vans. Born to run.

    Standort Wasserstofftankstelle

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf 11

    Einsatzbereich der BZ-Stapler

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    12

    In Zusammenarbeit mit den Projektpartnern wurden Schulungsunterlagen fr die

    beteiligten Bereiche erarbeitet (Fahrer, Wartungspersonal, Werksicherheit und

    Werkfeuerwehr).

    Wasserstofftankstelle:

    First Level Support

    Regelmige Inspektionen

    Fahrzeug:

    Betrieb der Brennstoffzelle und des Staplers

    Fehler / Fehlerbehebung

    Betankung der Stapler

    Funktionsweise einer Brennstoffzelle

    Gefahren durch den Umgang mit Wasserstoff

    Schulung der Mitarbeiter

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    13

    Testbetrieb

    Beginn des Testbetriebs im Dezember 2014

    Einsatz der Fahrzeuge in der internen Produktionsversorgung und

    Materialbereitstellung

    Erste Erfahrungen:

    Energieverbrauch: 0,25-0,45kg/Bh ( 0,37)

    Laufleistung: 4-5 Betriebsstunden(Bh)

    Projektstart im 1-Schicht Betrieb

    KW 13 Umstellung auf 2-Schicht Betrieb

    KW 43 Umstellung auf 3-Schicht Betrieb

    Bisherige Laufzeit: 2000 Bh

    ber 400 Betankungsvorgnge

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    14

    Angefallene Strungen

    Stapler:

    Bisherige Ausfallzeit = 3 Stunden

    Brennstoffzelle:

    Insgesamt 35 Strungen Ausfallzeit 48 Tage (Reparaturzeit 6 Tage)

    Austausch einzelner Lithium-Ionen Zellen Ausfall eines Gertes fr

    3 Tage

    Beschaffung spez. Wasserabsaugkupplungen Ausfall beider Gerte fr

    17 Tage

    Tankstelle:

    35 Strungen Ausfallzeit jeweils ca. 1 Stunde (3 x 1 Tag komplett)

    Gesamtausfallzeit)

    5 Wartungen Ausfallzeit jeweils ca. 3 Stunden

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29.10.2015 Berlin Wolfgang Radtke VAN/PSM ; Matthias Kromm VAN/PET Mercedes-Benz

    Werk Dsseldorf

    15

    BZ-Stapler:

    Schalldmmung zwischen BZ und Fahrgastzelle, Wrmeableitung optimiert

    Optimierung der Wasserabsaugung

    Genehmigung der Tankstelle:

    Umsetzung der Nebenbestimmungen aus dem Erlaubnisbescheid der

    Bezirksregierung und des TV, wie z.B. die Nachrstung eines Blitzschutzes

    F&E:

    Erstellung eines Leitfaden zur Installation einer H2-Tankstelle

    Herausforderungen

  • Vans. Born to run.

    2.Workshop Intralogistik 29