Prekarit¤t und Armut in der Sozialstruktur Die berufliche Arbeitsteilung

Click here to load reader

download Prekarit¤t und Armut  in der Sozialstruktur Die berufliche Arbeitsteilung

of 27

  • date post

    15-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    31
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Prekarität und Armut in der Sozialstruktur Die berufliche Arbeitsteilung und die Prekarisierung der Erwerbsstruktur in der BRD nach den Daten des Mikrozensus 1991-2009 Eigenprojekt und Kurzprojekt bei der Hans-Böckler-Stiftung in Zusammenarbeit mit Dr. Sonja Weber-Menges - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Prekarit¤t und Armut in der Sozialstruktur Die berufliche Arbeitsteilung

  • Prekaritt und Armut in der Sozialstruktur

    Die berufliche Arbeitsteilung und die Prekarisierung der Erwerbsstruktur in der BRDnach den Daten des Mikrozensus 1991-2009 Eigenprojekt und Kurzprojekt bei der Hans-Bckler-Stiftungin Zusammenarbeit mit Dr. Sonja Weber-Menges Vortrag auf der Konferenz Die ntzliche Armut der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRWam 23. November 2013 an der Universitt Wuppertal

    Michael Vester Leibniz Universitt Hannover

  • Kapitalismus ist nicht nur Ausbeutung Der Widerspruch der langfristigenkapitalistischen Entwicklung:

    dynamische Produktivkrfte vs.blockierende Produktionsverhltnisse

  • 2.1.

    Abb. 1 Zur Ideologie des Aufstiegs in die MitteErwerbsbevlkerung nach Stellung im Beruf (1882-2010)1882-1933 Deutsches Reich 1960-1990 Westdeutschland 2000-2010 Gesamtdeutschland

    Diagramm1

    187018701870

    187118711871

    187218721872

    187318731873

    187418741874

    187518751875

    187618761876

    187718771877

    187818781878

    187918791879

    188018801880

    188118811881

    57736

    188318831883

    188418841884

    188518851885

    188618861886

    188718871887

    188818881888

    188918891889

    189018901890

    189118911891

    189218921892

    189318931893

    189418941894

    189518951895

    189618961896

    189718971897

    189818981898

    189918991899

    190019001900

    190119011901

    190219021902

    190319031903

    190419041904

    190519051905

    190619061906

    531334

    190819081908

    190919091909

    191019101910

    191119111911

    191219121912

    191319131913

    191419141914

    191519151915

    191619161916

    191719171917

    191819181918

    191919191919

    192019201920

    192119211921

    192219221922

    192319231923

    192419241924

    192519251925

    192619261926

    192719271927

    192819281928

    192919291929

    193019301930

    193119311931

    193219321932

    501732

    193419341934

    193519351935

    193619361936

    193719371937

    193819381938

    492229

    194019401940

    194119411941

    194219421942

    194319431943

    194419441944

    194519451945

    194619461946

    194719471947

    194819481948

    194919491949

    512129

    195119511951

    195219521952

    195319531953

    195419541954

    195519551955

    195619561956

    195719571957

    195819581958

    195919591959

    196019601960

    492922

    196219621962

    196319631963

    196419641964

    196519651965

    196619661966

    196719671967

    196819681968

    196919691969

    473518

    197119711971

    197219721972

    197319731973

    197419741974

    197519751975

    197619761976

    197719771977

    197819781978

    197919791979

    424612

    198119811981

    198219821982

    198319831983

    198419841984

    198519851985

    198619861986

    198719871987

    198819881988

    198919891989

    375211

    199119911991

    199219921992

    199319931993

    199419941994

    199519951995

    199619961996

    199719971997

    199819981998

    199919991999

    325711

    200120012001

    200220022002

    200320032003

    200420042004

    200520052005

    200620062006

    200720072007

    200820082008

    200920092009

    256312

    ArbeiterInnen

    Selbstndige + mithelfendeFamilienangehrige

    Angestellte/Beamte

    2000

    ArbeiterInnen

    Beamte/Angestellte

    Selbstndige

    Sheet1

    187018711872187318741875187618771878187918801881188218831884188518861887188818891890189118921893189418951896189718981899190019011902190319041905190619071908190919101911191219131914191519161917191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521953195419551956195719581959196019611962196319641965196619671968196919701971197219731974197519761977197819791980198119821983198419851986198719881989199019911992199319941995199619971998199920002001200220032004200520062007200820092010

    ArbeiterInnen5753504951494742373225

    Beamte/Angestellte713172221293546525763

    Selbstndige3634322929221812111112

  • Abb. 2 Zur Ideologie der postindustriellen DienstleistungsgesellschaftErwerbsttige nach Wirtschaftssektoren in Westdeutschland (1950-2010)

    Sektor1950196019701980199220002010Primrer Sektor(Land- und Forstwirtschaft)25 %13 %9 %5 %3,4 %2,2 %2,2 %Sekundrer Sektor (Handwerk und Industrie)43 %48 %48 %45 %40 %29 %24 %Tertirer Sektor (Dienstleistungen)33 %39 %43 %49 %56 %69 %74 %

  • Die Ideologie der Wissensgesellschaft Die knftige Gestalt der Qualifikationshierarchie:

    Pyramide ?Sanduhr ?Pilz ?Orange ? Olive ?

  • Abb. 3 Darstellung der tatschlichen Entwicklung der gesamtgesellschaftlichen Arbeitsteilung mit dem Konzept des sozialen Raums von Bourdieu

  • Abb. 3a

  • Abb. 3b

  • Abb. 4Das mehrdimensionale Konzept der beruflichen Arbeitsteilung:vier Achsen der Differenzierung in Anlehnung an Marx, Durkheim und Bourdieu

    Vertikale Achse

    Machtrang

    Beharrungskraft der Produktionsverhltnisse

    (instutionalisierte Herrschaftshierarchie)

    Horizontale Achse

    Qualifikationsrang

    Dynamik der Produktivkrfte

    (zunehmende Arbeitsteilung und Spezialisierung)

    Territoriale Achse

    transregionale und transnationale Differenzierung

    Dynamik der Regionalisierung und Globalisierung

    Zeitachse

    Strukturverschiebungen durch konomische Prozesse und gesellschaftliche Kmpfe

    Nicht lineare, sondern wellenfrmige Dynamik

  • Abb. 5 Die Aufschlsselung der Dienstleistungen in zehn Teilgruppen nach den vertikalen und horizontalen Raumachsen bei Oesch

    11

    4

    Abb. 4Die neue Sektoreinteilung in der beruflichen Gesamtgliederung nach Oesch und die Differenzierung der Dienstleistungen in zehn Berufsfelder PRIVATE .

    PRIVATE

    Arbeitnehmer

    Selbst-stndige

    Qualifikationsrang

    Interpersonelle

    Arbeitslogik

    Technische

    Arbeitslogik

    Organisatorische Arbeitslogik

    Selbststndige Arbeitslogik

    Professionen

    (Berufe mit

    Hochschulausbildung -

    'akademische Berufe')

    Soziokulturelle Experten

    Hhere

    Bildungs-, Medizin-, Kultur- und Publizistikberufe

    Technische

    Experten

    Ingenieur-, Informatik- und

    Architekturberufe

    Oberes Management

    Hhere

    Verwaltungs-, Finanz- und Ver-marktungsberufe

    Freie Berufe

    Rechts- anwlte, rzte usw.

    Grosse u. mittl. Unter-nehmer

    Industrie, Handel, Finanzen

    Semi-professionen

    (Berufe mit hherer Fachausbildung - 'halbakademische Berufe')

    Soziokulturelle Semi-professionen

    Erziehungs-, Sozialarbeits- und Therapiefachberufe

    Technische Semi- professionen

    Computer-, Elektro- und berwa-chungstechniker

    Unteres

    Management

    Verwaltungs-,

    Buchhaltungs-.

    und

    Rechtsberufe

    Kleingewerbe mit (1-9) Beschftigten

    Handel, Handwerk, Gastronomie, Landwirtschaft

    Lehrberufe

    (Berufe mit

    Fachlehre

    skilled employees)

    Qualifizierte

    Dienst-leistende Verkaufs-, Ord-nungs-, Gastro-nomie-, Pflege-, Betreuungs- und Schnheitsberufe

    Qualifizierte

    Facharbeiter und Fach-handwerker

    Facharbeiter-, Elektro-,

    Mechaniker- und Handwerksberufe

    Qualifizierte Bro- und Verwaltungs-fachkrfte

    Bro-,

    Finanz- und Sekretariats-fachkrfte

    Klein-

    gewerbe ohne Beschftigte

    Handel,

    Handwerk,

    Gastronomie,

    Landwirtschaft

    An- und Ungelernte

    (gering qualifizierte. Arbeitskrfte

    routine employees)

    Gering qualifizierte Dienst-eistende

    Verkaufs-

    und

    Dienstpersonal

    Gering quali-fizierte Arbeiter

    in Pro-duktion. Transport

    Gering quali- fizierte Arbeiter

    in Land- u. Forst-wirtschaft

    Gering

    qualifizierte

    Verwaltungs-krfte

    Kassierer-, Bro-,

    Boten- und Lagerberufe

    ./.

    Zuordnung der Berufsgruppen zu den 17 Erwerbsklassen im Modell der horizontalen und vertikalen Gliederung der Berufsstruktur von Daniel Oesch (Redrawing the Class Map, Basingstoke 2006, S. 88f, 222-224). Eigene Darstellung; arbeitnehmerische Dienstleistungsberufe in schwarzer Schrift.

  • Abb.6 Die horizontale Sektorgliederung der Arbeitnehmerberufenach den drei Arbeitslogiken (nach Oesch)

    Interpersonelle Dienstleistungslogik

    [Produktivkrfte

    der Human-

    dienstleistungen]

    Technische Arbeitslogik

    [Produktivkrfte

    der Industrie-

    und Agrartechnik]

    Organisatorische Arbeitslogik

    [Organisation der Produktionsverhltnisse bzw. Verwaltungsdienstleistungen]

    Organisationsform des Arbeitspro-zesses (setting of work process)

    Dienstleistungsbeziehung auf der Grundlage direkten persnlichen Austauschs

    Durch technische Produktionskriterien bestimmter Arbeitsprozess

    Brokratische Arbeitsteilung

    Herrschafts-beziehungen (relations of authority)

    Arbeit weitgehend auerhalb von Befehlsstrukturen

    Arbeit auf hheren Stufen eher auerhalb festgelegter Befehls-strukturen, auf unteren Stufen eher innerhalb

    Arbei