PresseService Industry Automation Januar 2012 und deren Probleme zu lösen: „Dow Corning hat ein...

download PresseService Industry Automation Januar 2012 und deren Probleme zu lösen: „Dow Corning hat ein integriertes

of 16

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    215
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of PresseService Industry Automation Januar 2012 und deren Probleme zu lösen: „Dow Corning hat ein...

  • Siemens PresseService 1

    Industry Automation Januar 2012

    www.siemens.com/presse

    PresseService

    INHALTiF product design award 2012 fr Siemens-HMI Panels (Comfort Line) 9

    Einphasige 20-Ampere-Stromversorgung fr Standardanwendungen 10

    Kompakter RFID-Transponder fr Werkzeuge, Maschinen und Anlagen 11

    Mageschneiderte Dosierbandwaagen-Applikationen 12

    Schweizer Detailhandelsunternehmen Coop reduziert die Energiekosten mit Siemens-Technik 13

    Schon gewut? 14

    Industry Automation weltweit: Nordborg, Dnemark 15

    INHALT

    Dow Corning whlt Siemens als Partner S. 6

    Siemens ist Sponsor des 16. ARC World Industry Forums 2

    Siemens zeigt Lsungen fr die Dngemittel-Industrie und Agrochemie auf der Nitrogen + Syngas 2012 3

    Siemens zeigt auf der Logimat 2012 zukunftsorientierte Logistiklsungen 4

    Siemens zeigt Profil auf der Tire Technology Expo 5

    Dow Corning whlt Siemens als strategischen Partner fr Prozessautomatisierung 6

    PetroChina setzt auf Durchflussmesser von Siemens 7

    Shell erteilt Siemens einen Rahmenauftrag fr Prozess-Gaschromatographie 8

  • Siemens PresseService 2

    PresseServiceJanuar 2012

    Siemens ist Sponsor des 16. ARC World Industry ForumsOrlando, Florida/USA. Siemens ist Sponsor des ARC World Industry Forums, das vom 6. bis 9. Februar in Orlando, Florida, stattfin-det. Das Thema des Veranstaltung lautet: Industriewandel durch neue Prozesse und Technologien.

    Als Keynote-Speaker des 16. ARC World Indus-try Forums wird Dr. Helmuth Ludwig (CEO, Siemens Industry Sector North America), darle-gen wie Hersteller durch Einsatz branchenspe-zifischer Technologien nachhaltige Produktivi-tts- und Effizienzsteigerungen erzielen. Der Siemens-Ausstellungsstand bietet Kunden die Gelegenheit zu Gesprchen mit Siemens-Ex-perten zu breit gefcherten Themen wie zum Beispiel Steuerungen in Fertigungsprozessen, PLM (Product Lifcycle Management)-MES (Ma-nufacturing Execution System)-Integration, An-triebstechnik, die digitale Fabrik, Anlagentech-nik und die Integration von PLM und Motion Control. Zustzlich ldt Siemens die Forumsteil-nehmer zu einer Sonderveranstaltung Bedeu-tung der Nachhaltigkeit ins SeaWorld Orlando Resort ein.

    Details zur Veranstaltung gibt es bei ARC unter +49 781-471-1175 und http://www.arcweb.com/events/arc-orlando-fo-rum-2012/pages/default.aspx

    http://www.arcweb.com/events/arc-orlando-forum-2012/pages/default.aspx

  • Siemens PresseService 3

    PresseServiceJanuar 2012

    Siemens zeigt Lsungen fr die Dngemittel-Industrie und Agrochemie auf der Nitrogen + Syngas 2012

    Athen, Griechenland. Vom 21. bis 23. Februar 2012 prsentiert die Siemens-Divison Industry Automati-on das Lsungsangebot fr die Dn-gemittel-Industrie und Agrochemie auf der Nitrogen + Syngas 2012. Basis des Lsungsangebots sind Totally Integrated Automation (TIA) und Totally Integrated Power (TIP).

    Eine optimale Fahrweise und die effizi-ente Energienutzung entscheiden ber die Wirtschaftlichkeit und den CO2-Aussto von Anlagen in der Dngemit-tel-Industrie und Agrochemie. Dazu bietet Siemens ein umfangreiches Spektrum an Produkten, Lsungen und Services an vom Neubau, ber die Erweiterung bis zur Modernisierung von Anlagen. Siemens zeigt auf der Konferenz, wie TIA und TIP zu mehr Sicherheit, Effizienz und Qualitt in der Agrochemie sowie Dngemittel-Indus-trie beitragen. Die Prozesse in der Dngemittelindu-strie sind auerordentlich komplex. Es mssen kontinuierlich hohe Sicher-heitsstandards eingehalten werden. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die Prozess- und Produktqualitt in den vergangenen Jahren erheblich gestie-gen. Auch ben tigt die Ammoniakher-stellung groe Mengen fossiler Ener-gietrger. Siemens zeigt, wie der Anlagenbetreiber diese Aufgaben mit moderner Automatisierungs- und Ener-gietechnik lsen knnen.

    Siemens Agrochemie und Dngemittelwww.siemens.de/chemie/duengemittel

  • Siemens PresseService 4

    PresseServiceJanuar 2012

    Siemens zeigt auf der Logimat 2012 zukunftsorientierte Logistiklsungen

    Suttgart. Vom 13. bis 15. Mrz 2012 prsentiert Siemens auf der Logimat 2012 in Stuttgart (Halle 7, Stand 441) sein Angebot fr zukunftsorientierte

    Logistiklsungen. Dieses umfasst innovative Automatisierungs- und An-triebstechnik sowie Kompetenzen fr mageschneiderte Anlagenlsungen.

    Auf der Logimat 2012 gibt Siemens in Halle 7, Stand 441, einen berblick ber sein umfassendes Angebot fr zukunftsorientierte Logistiklsungen. Das Unternehmen zeigt Innovationen und neueste Technologien der Auto-matisierungs- und Antriebstechnik fr Logistikanlagen, -komponenten und -systeme. Dabei stehen neueste Auto-matisierungstechnik von der spei-cherprogrammierbaren Steuerung bis zu vernetzten Komponenten mit pre-ventive maintenance sowie aktuelle energieeffiziente Antriebstechnik im Vordergrund. Diese Technik ist der Schlssel, um die Produktivitt der Logistikprozesse unter Bercksich-tigung kologischer Gesichtspunkte nachhaltig zu steigern.Zudem prsentiert Siemens auf dem Messestand seine Kompetenz fr mageschneiderte Logistiklsungen aus einer Hand von der kompletten Anlage ber den Maschinenbau bis hin zur Automatisierungs- und An-triebstechnik. Als Komplettanbieter begleitet das Unternehmen den ge-samten Lebenszyklus der Logistikan-lagen von der Planung ber die Realisierung bis zum Service. Siemens zeigt, wie Logistik ber den gesamten Prozess vom Warenein-gang ber die Lagertechnik bis zum Warenausgang optimiert wird und wie Unternehmen durch nachhaltige Logistiklsungen ihre Wettbewerbs-fhigkeit sichern.

    Siemens auf der Logimatwww.siemens.com/logimat

  • Siemens PresseService 5

    PresseServiceJanuar 2012

    Siemens zeigt Profil auf der Tire Technology ExpoKln. Vom 14. bis 16. Februar zeigt Siemens zur Tire Technology Expo in Kln, wie Totally Integrated Automati-on den kompletten Reifenherstel-lungsprozess abdeckt. Auf Europas wichtigster Fachmesse fr die Reifen-branche knnen sich die Besucher in Halle 8, Stand 8290, ber das ausge-stellte Siemens-Portfolio rund um den Reifenherstellungsprozess informie-ren. Dieses reicht von der Feldebene ber Hochleistungsgetriebe bis zum ERP (Enterprise Resource Planning)-System sowie von Werkzeugen zum Entwurf der Software ber die Fabrik-planung bis hin zur kompletten War-tung der Reifenfabrik.

    Siemens prsentiert den Besuchern auf der Tire Technology Expo vielfltige The-men. Dies sind zum Beispiel unter-schiedliche PLM (Product Lifecycle Management)-Tools, mit denen sich De-sign- und Inbetriebnahmezeiten verkr-zen oder auch bestehende Reifenma-schinen optimieren lassen. Das Unternehmen zeigt, wie eine durchgn-gige Betriebsdatenerfassung und Daten-haltung ber alle Prozessschritte die Produktionseffizienz der Reifenherstel-lung steigert und wie eine leistungsf-

    hige Diagnose etwaige Stillstandszeiten der einzelnen Reifenmaschinen vermei-det oder reduziert.

    Abgerundet wird der Messeauftritt durch die Simulation einer Heizpresse: Sie-mens zeigt hier das integrierte Enginee-ring als Schlsselfaktor zur Reduzierung der Time to Market-Zeiten. Dabei ver-krzt die virtuelle Inbetriebnahme mit ak-tivem Service & Training die Stillstands-zeiten ber den gesamten Lebenszyklus von der Inbetriebsetzung ber den Pro-duktionsbetrieb bis zur Modernisierung der Reifenmaschine. Dargestellt wird auch, wie Reifenhersteller Energieeffizi-enz vom Kosten- zum Erfolgsfaktor wan-deln knnen.

    Ein Vortrag im Rahmen der Konferenz zum Thema Reduzierung der Vorlaufzeit durch digitale Anlagensimulation er-gnzt das Ausstellungsspektrum. Dieser gibt einen Einblick in die PLM-Welt zum Management eines Produktes oder einer gesamten Anlage ber den gesamten Lebenszyklus.

    Siemens Chemische Industrie - Rei-fenproduktionwww.siemens.de/reifen

  • Siemens PresseService 6

    PresseServiceJanuar 2012

    Dow Corning whlt Siemens als strate-gischen Partner fr ProzessautomatisierungAtlanta, Georgia/USA. Dow Corning, weltweit fhrender Anbieter von Silikonen und silikon-basierter Tech-nologie, hat sich fr Siemens als strategischen Partner fr die Prozess-automatisierung entschieden. Der glo-bale Liefervertrag basiert auf Simatic PCS 7 als strategischer Plattform fr die Batch-, Conti- und diskreten Pro-zessautomatisierungs-Lsungen von Dow Corning.

    Das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 von Siemens eignet sich fr die Automa-tisierung aller Haupt- und Neben- sowie vor- und nachgelagerten Prozesse. Simatic PCS 7 erfllt die Anforderungen von Dow Corning in den Batch-, Conti- und diskreten Prozessen am besten. Durch den Einsatz als Automatisierungs-lsung werden die Produktivitt gestei-gert, die Sicherheit erhht und die Pro-duktionskosten gesenkt, erklrt Barry MacGregor, Manager, Global Process Automation bei Dow Corning. Das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 kann durch die Integration unterschied-licher Funktionalitten erweitert werden, zum Beispiel mit Batch-Prozessautomati-

    sierung, Materialfrderungssteuerung, Advanced Process Control, Asset Ma-nagement, Sicherheitsapplikationen, Prozessdatenanalyse und -management oder MES (Manufacturing Execution System). Zustzlich erfllt PCS 7 im Zu-sammenspiel mit Totally Integrated Auto-mation (TIA) von Siemens die Automati-sierungsanforderungen ber viele Hierarchieebenen hinweg, etwa Enterpri-se-, Management-, Steuerungs und Feld-gerte-Ebene.

    Dow Corning hat sich nach einem einge-henden Evaluierungsprozess gem Ma-nufacturing Automation Platform Selec-tion (MAPS) und Six Sigma (Define, Measure, Explore, Develop, Implement) fr Siemens als Partner entschieden. Laut Aussage von Pat Dean, Manager of Global Manufacturing Automation bei Dow Corning, spielt die SixSigma-Quali-tt des Unternehmens eine entschei-dende Rolle bei Dow Cornings Anspruch, die Anforderungen der Kunden genau zu verstehen und de