Rahmenbedingungen iPad

of 16 /16
Rahmenbedingungen zur Einführung einer iPad Klasse

Embed Size (px)

Transcript of Rahmenbedingungen iPad

Page 1: Rahmenbedingungen iPad

Rahmenbedingungen

zur Einführung einer iPad Klasse

Page 2: Rahmenbedingungen iPad

Tabletwahl = Plattformwahl

• Android

• Offen(er)es System

• Vielzahl an Möglichkeiten

• Geräte von günstig bis teuer

• Windows 8

• Integration in bestehendes Netzwerk einfach

• iOS

• Goldener Käfig

• Einfache Bedienbarkeit

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 2

Page 3: Rahmenbedingungen iPad

Auswahl der Plattform

Didaktisch- Pädagogisch

• Anforderungen analysieren

• Einbeziehung von Kollegen/-innen

• Möglichkeiten für Unterricht ermitteln

Sozial

• Akzeptanz unter Stakeholdern

• Lehrer/-innen

• Eltern

• Schüler/-innen

Technisch

• Integration in Netzwerk

• Dateizugriff

• Drucker

• Beamer

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 3

Page 4: Rahmenbedingungen iPad

Rahmenbedingungen

Einsatz-szenarien

Technische Infrastruktur

Personelle Maßnahmen

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 4

Page 5: Rahmenbedingungen iPad

Einsatzszenarien

Lehrergerät

Leihgerät

iPad Klasse

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 5

Page 6: Rahmenbedingungen iPad

Lehrergerät

Potential Nachteil

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 6

Page 7: Rahmenbedingungen iPad

Leihgerät

Potential Nachteil

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 7

Page 8: Rahmenbedingungen iPad

iPad Klasse (wie NB-Klasse)

Potential Nachteil

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 8

Page 9: Rahmenbedingungen iPad

Reale Beispiele Leihgerät:

Kaiserin Augusta Schule, Köln ipadkas.wordpress.com

Seit November 2009

Hertha Firnberg Schulen, Wien Seit September 2011

Hauptsächlich Fachschule

iPad-Klassen: HS Jennersdorf

September 2010

Geräte für Schüler/-innen und Lehrer/-innen

1. Klasse Unterstufe (HS)

HLMW9 Michelbeuern September 2010

Geräte für Schüler/-innen und Lehrer/-innen

2. Klasse Oberstufe (HLW)

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 9

Page 10: Rahmenbedingungen iPad

Rahmenbedingungen

Einsatz-szenarien

Technische Infrastruktur

Personelle Maßnahmen

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 10

Page 11: Rahmenbedingungen iPad

Personelle Maßnahmen

Zumindest 1 Person als Koordinator/-in

Technologietrends beobachten

Neue Apps testen und empfehlen

Einschulungen organisieren

Laufende Betreuung sicherstellen

Lehrer/-innen

Akzeptanz erarbeiten

Geräte zur Verfügung stellen

Schüler/-innen

Anleitung zum kontrollierten Umgang mit dem Gerät

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 11

Page 12: Rahmenbedingungen iPad

Rahmenbedingungen

Einsatz-szenarien

Technische Infrastruktur

Personelle Maßnahmen

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 12

Page 13: Rahmenbedingungen iPad

Technische Infrastruktur

Dateizugriff LMS

Drucken Beamen

WLAN

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 13

Page 14: Rahmenbedingungen iPad

WLAN

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 14

Bonjour gibt Dienste automatisch frei

Zumeist ohne Authentifikation

Netzwerk wird rasch unübersichtlich

Dienste stören sich gegenseitig

Daher:

Eigenes VLAN für iPads

Page 15: Rahmenbedingungen iPad

Drucken, Dateizugriff & LMS

Dateizugriff

Netzlaufwerke (FTP, SMB, WebDAV) Good Reader

Moodle Dropbox-Plugin für Moodle

Drucken (AirPrint)

AirPrint-fähige Drucker nutzen

Keine Authentifikation möglich

Windows-Druckwarteschlangen mit AirPrint nachrüsten

Bonjour-Druckdienste

Lokale Windows-Benutzer für Authentifikation möglich

Linux-Warteschlangen (CUPS) mit AirPrint nachrüsten

Datei zu Dropbox

Moodle Upload öffnen

Dropbox als Quelle nutzen

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 15

Page 16: Rahmenbedingungen iPad

Beamen

Verkabelte Lösung

Teuer (30 EUR pro Kabel)

Obsoleszenz (30-Pin-Adapter Lightning Adapter)

Kabellose Lösung (AirPlay)

AppleTV (100 EUR pro Beamer)

AirServer (4 EUR pro PC)

Wird am PC nach Login gestartet

iPad-Bild in eigenem Fenster (Minimieren/Maximieren möglich)

Audio-System des PC wird automatisch benützt

21. März 2013 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 16