So wird Zement gemacht! · PDF fileLukas im Zementwerk: Der Steinbruch Die Geschichte von...

Click here to load reader

  • date post

    30-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    5
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of So wird Zement gemacht! · PDF fileLukas im Zementwerk: Der Steinbruch Die Geschichte von...

  • Lukas im Zementwerk:

    So wird Zement gemacht!

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • PHOENIX ZEMENTWERKE

    Strom

    berge

    r Str.

    / B61

    Zufahrt v

    on Kreuz

    ung

    Strombe

    rger Str.

    / Zemen

    tstr.

    13

    11

    9

    12

    2

    4

    8

    16

    10

    14

    151 Steinbruch2 Brecher3 Rohmhle4 Wrmetauscher5 Drehrohrofen6 Leitstand7 Khler8 Klinkersilo9 Zementmhlen10 Zementlabor11 Packmaschine12 Bandkontrollwaage13 Palettierung14 Stretcher15 Sackverladung16 Silobeladung

    1

    3

    67

    5

  • Lukas im Zementwerk:

    Der SteinbruchDie Geschichte von Zement fngt mit Kalkstein an. Kalkstein hat sich vor vielen Millionen Jahren in der Erde abgelagert. Er ist ziemlich hart und wenn man ihn ausgraben will, geht das oft nur mit Sprengstoff.

    Hier siehst du, wie Heiko den Bohrer in der Hand hlt, um Lcher fr den Sprengstoff zu bohren. Den Sprengstoff gibt es in runden Stangen. Schau, ich habe ihn gerade in der Hand. Durch die Explosion reit der Fels in Stcke. Dann kommt Lothar mit seinem groen Bagger und ldt den Schwerkraftlastwagen von Werner voll.

    1

    PHOENIX ZEMENTWERKE

    1

  • Lukas im Zementwerk:

    Der BrecherDer Schwerlastkraftwagen, kurz SKW genannt, ist ein Kipper. Er kippt die groen und kleinen Steine in eine Mulde. Die Steine purzeln in den Brecher und werden dort klein gemacht. Anschlieend landen sie auf einem Frderband.

    2

    2

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die RohmhleDas Frderband fttert mit den Steinen aus dem Brecher eine riesengroe Mhle. In der Mhle kullern groe und kleine Stahlkugeln, denn die ganze Mhle dreht sich.

    Bei jeder Drehung fallen die schweren Kugeln auf die Steine und machen sie noch kleiner. Am Ende sind diese Steine ganz fein gemahlen, so fein wie Mehl.

    3

    3

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Aus der Mhle geht es in einen Turm mit mehreren Stockwerken. Dieser Turm wird Wrmetauscher genannt. Er ist so hoch wie eine ganze Herde bereinander gestapelter Giraffen.

    Aus einem Ofen strmt von unten ganz heie Luft in den Wrmetauscher. Von oben fllt das kalte Steinmehl der Hitze entgegen. Wenn es unten angekommen ist, ist es schon mehrere hundert Grad hei.

    Lukas im Zementwerk:

    Der Wrmetauscher4

    4

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Der DrehrohrofenDie nchste Station ist der Drehrohrofen. Er sieht wie ein langes Rohr aus und dreht sich. Auf der anderen Seite des Ofens ist eine zehn Meter lange Flamme.

    Die macht das Mehl so hei, dass es bei 1400 Grad schlielich schmilzt. So entsteht Klinker.

    5

    5

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Der LeitstandHarald muss immer wissen, was in den Maschinen des Betriebs passiert. Dafr hat er einen Kontrollraum. Hier sind Computer und Gerte aufgestellt, die alles messen: Die Temperatur, die Drehgeschwindigkeit vom Ofen und von den Mhlen und vieles mehr.

    So wird kontrolliert, ob alles richtig ist. Dann stimmt spter auch die Qualitt.

    6

    6

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Der KhlerZurck zum Klinker:

    Der ist gerade auf seinem Weg durch den Khler. Dabei fliet er ber einen breiten Rost.

    Unter dem Rost sind riesige Ventilatoren, die den Klinker mit ihrem Wind auf 100 Grad abkhlen, womit er immer noch ganz schn hei ist.

    7

    7

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Das KlinkersiloMit einem sthlernen Transportband wird der Klinker dann in das Klinkersilo gebracht. Da fllt er in ein Betonrohr in der Mitte des Silos. In dem Betonrohr sind Lcher, durch die der Klinker ins brige Silo flieen kann, wo er sich gleichmig verteilt.

    Jetzt wartet er darauf, dass es weiter geht. Denn er will ja zu Zement werden. Dazu muss er noch in eine groe Mhle.

    8

    8

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die ZementmhlenHier gehts so richtig rund! Die groe Mhle dreht sich und macht dabei frchterlich viel Krach. Das kommt von den Hunderten von Stahlkugeln in ihrem Bauch.

    Dieser Bauch hat zwei Kammern. In der ersten hauen die dicken Kugeln den Klinker in kleine Stckchen. In der zweiten mahlen Tausende kleinere Kugeln den Klinker ganz fein. Jetzt erst ist Zement entstanden.

    9

    9

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Das ZementlaborKlebt denn der Zement so gut, wie es ntig ist, um Brcken und Huser zu bauen?

    Das wei die Qualittskontrolle. Oliver ist Chef des Zementlabors. Er wei unendlich viel ber Zement, denn er prft mit vielen unterschiedlichen Gerten, wie fein der Zement ist, wie schnell er hart wird und wie seine Zusammensetzung ist.

    10

    10

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die PackmaschineDas Verpacken ist spannend, denn da darf ich Karussell fahren. Und zwar in einem groen Haver-Roto-Packer. Der hat zwlf Fllstationen, in denen der Zement gewogen und in einen Papiersack verpackt wird.

    Wenn der Sack voll ist, fllt er auf ein langes Transportband. Damit die Packmaschine immer arbeiten kann, muss Michael ganz fleiig sein. Er muss die Maschine immer mit Zementscken fttern.

    Whrend er das macht, fahre ich lieber mit den Scken Karussell.

    11

    11

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die BandkontrollwaageAuf dem Band wird der Zementsack noch mal sauber gepustet und das Gewicht auf einer Bandkontrollwaage kontrolliert.

    Qualitt ist Trumpf. Und wenn ein Sack nicht schwer genug ist, wird er vom Band runtergeschubst. Ich finde es immer ganz toll, wenn die vielen Scke an mir vorbeifahren.

    12

    12

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die PalettierungBevor die Scke auf den LKW verladen werden, werden sie palettiert. Eine Palette ist ein Holzbrett mit Fen. Darauf werden die Scke zu jeweils fnf in einer Lage abgelegt.

    Wenn dann fnf Lagen aufeinander liegen, ist ein rechteckiger Wrfel entstanden. Das sieht prima aus, und man kann sich auch gut darauf ausruhen.

    13

    13

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Der StretcherFr den langen Weg bis zum Kunden wird die Palette in Plastik eingewickelt. Damit ist der Zement gegen Regen geschtzt und die Scke knnen auch nicht mehr von der Palette fallen.

    Ich war unvorsichtig und wurde auch eingewickelt. Hoffentlich befreit mich gleich einer

    14

    14

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die Sackverladung Gnter hat einen tollen Beruf. Er kann den ganzen Tag sitzen und mit dem Gabelstapler durch die groe Halle fahren.

    Dabei stapelt er die Paletten fein suberlich auf, damit die LKWs sie abholen knnen.

    Hans ist einer der Fahrer, die regelmig kommen, um Zement zu einer Baustelle zu bringen. Manchmal holt er nur eine Palette, manchmal lsst er sich aber auch die ganze Ladeflche voll packen.

    15

    15

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die SilobeladungDer fliefhige Zement wird in Silos gelagert. Ein Tankwagen das ist ein LKW mit einem groen Behlter hinten drauf kann dann unter das Silo fahren. Durch lange ziehharmonikafrmige Schluche gelangt der Zement in den Tank.

    Unter dem LKW ist immer eine Waage, die misst, wie viel Zement schon in dem LKW ist. Nachdem das Abfllen des Zements erledigt ist, kann auch dieser LKW zu einer Baustelle aufbrechen.

    16

    16

    PHOENIX ZEMENTWERKE

  • Lukas im Zementwerk:

    Die SchutzkleidungDie Leute, die in einem Zementwerk in der Nhe des Drehofens oder des Wrmetauschers arbeiten, mssen sich besonders schtzen, damit sie sich keine Verbrennungen am Gesicht und Krper zuziehen.

    Das wird gebraucht:HelmGehrschutzHelm mit VisierStaubmaskeSchutzbrille lange, isolierte Handschuheein isolierter Schutzmantel Sicherheitsschuhe

    PHOENIX ZEMENTWERKE

    Lageplan PHOENIX1 Der Steinbruch2 Der Brecher3 Die Rohmuhle4 Der Warmetauscher5 Der Drehrohrofen6 Der Leitstand7 Der Kuhler8 Das Klinkersilo9 Die Zementmuhlen10 Das Zementlabor11 Die Packmaschine12 Die Bandkontrollwaage13 Die Palettierung14 Der Stretcher15 Die Sackverladung16 Die Silobeladung