Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe ... Westfalen-Lippe auch 2016 auszuschreiben. Die...

download Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe ... Westfalen-Lippe auch 2016 auszuschreiben. Die Bewerbungsphase

of 188

  • date post

    27-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe ... Westfalen-Lippe auch 2016 auszuschreiben. Die...

  • Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe

    Jahresbericht 2015

  • 2

    Beirat Peter Adler Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

    Dr. Matthias Bergmann Sparkasse Westmünsterland

    Axel Biermann Ruhr Tourismus GmbH

    Hubert Böddeker Sparkasse Paderborn-Detmold

    Dr. Heike Döll-König Tourismus NRW e. V.

    Dr. Mathias Feige dwif-Consulting GmbH

    Hans-Josef Fischer Information und Technik Nordrhein-Westfalen

    Karsten Heinsohn dwif-Consulting GmbH

    Bernd Honermeyer Sparkasse Hamm

    Walter Jakobs Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

    Mike Kernig Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis

    Maria Klaas Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold

    Michael Kösters Münsterland e. V.

    Thomas Kubendorff Landkreistag Nordrhein-Westfalen

    Hans-Jürgen Nolting Stadtsparkasse Bad Oeynhausen

    Joachim Odenell Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

    Matthias Rothermund DORTMUNDtourismus e. V.

    Birgit Rudolph Verkehrsverein Rheine

    Roland Schäfer Deutscher Städte- und Gemeindebund e. V.

    Roswitha Still Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e. V.

    Axel Theuer Sparkasse Wittgenstein

    Tobias Valentien Teutoburger Wald Tourismus – Fachbereich der OstWestfalenLippe GmbH

    Peter Vogt Stadtsparkasse Schmallenberg

    Jürgen Wannhoff Sparkassenverband Westfalen-Lippe

    Thomas Weber Sauerland-Tourismus e. V.

    Axel Welge Städtetag Nordrhein-Westfalen

    Hans-Dietmar Wosberg DEHOGA Westfalen e. V.

    Andreas Löbbe Sparkassenverband Westfalen-Lippe

    Nina Ostermann Sparkassenverband Westfalen-Lippe

  • 3

    Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren,

    in diesem Jahr erscheint die dritte Ausgabe des Sparkassen-Tourismusbarometers für Westfalen- Lippe. Wir haben den Eindruck, dass die Ergebnisse aus dem Barometer mittlerwei- le ungeduldig erwartet werden: Wie hat sich der Tourismus in Westfalen-Lippe entwickelt? Welche Trends sind zu verzeichnen? Wo gibt es Nachholbedarf? Dies ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, auf die das Tourismusbaro- meter Antworten liefert. Die positiven Rückmel- dungen, die wir sowohl aus der Tourismuswirt- schaft als auch von den Kommunen und den Sparkassen in Westfalen-Lippe erhalten haben, belegen: das Tourismusbarometer hat sich als wertvolles Instrument der Unternehmens- Analyse und Zukunftsplanung etabliert.

    Sparkassen-Tourismuspreis erstmals vergeben Im vergangenen Jahr hat der Sparkassenver- band erstmals den Sparkassen-Tourismuspreis für Westfalen-Lippe vergeben. Hoteliers, Gastro- nomen, Kulturschaffende und Institutionen der Tourismusförderung haben über 100 Bewer- bungen eingereicht. Bei Sichtung der Unterla- gen ist deutlich geworden, wie breit gefächert das touristische Angebot ist und mit wieviel En- gagement und Herzblut die Beteiligten an ihren Projekten arbeiten. Folgende Projekte wurden mit der Trophäe „Zaunkönig“ ausgezeichnet: In der Kategorie „Regionale Identität“ heißt der Sieger Kloster Bentlage (Rheine). Im Bereich „Innovation“ setzte sich ein Gemeinschaftspro- jekt der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und der Stadt Bielefeld zur e-Mobilität durch. Den Sonderpreis erhielt das Familien hotel Ebbinghof aus Schmallenberg. Informationen zu den Preisträgern und Impressionen von der Preisverleihung in Gelsenkirchen finden Sie auf den Seiten 182 und 183.

    Die große Resonanz auf den Wettbewerb und die hohe Qualität der Bewerbungen bestärkt uns darin, den Sparkassen-Tourismuspreis für Westfalen-Lippe auch 2016 auszuschreiben. Die Bewerbungsphase wird im Frühjahr 2016

    beginnen – wir freuen uns schon jetzt auf viele unterschiedliche Einreichungen.

    Sparkassen Partner des Mittelstandes Die Sparkassen in Westfalen-Lippe sind als zuverlässiger Partner des Mittelstandes eng mit der Region verbunden. Sie leisten mit dem Tourismusbarometer einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Branche, deren Bedeutung als Wirtschaftsfaktor für die Region immer größer wird. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der Übernachtungen in den fünf westfälisch- lippischen Reisegebieten um knapp 17 Prozent auf über 23 Millionen Übernachtun- gen an. In einem insgesamt wachsenden Markt müssen die Reisegebiete ihren Platz immer wieder aufs Neue behaupten. Das Tourismus- barometer liefert wichtige Informationen, die dabei helfen und unterstützen.

    Am 25. Juni 2015 wurden in der Stadthalle Soest die ersten Ergebnisse des Sparkassen- Tourismusbarometers Westfalen-Lippe vor- gestellt und in der zeitgleich veröffentlichten Management-Summary zusammengefasst. Der hier vorliegende ausführliche Jahresbericht spiegelt das aktuelle Stimmungsbild in der Tourismusbranche wider. Er weist auf Hand- lungsfelder hin und spricht Empfehlungen aus. Darüber hinaus widmet er sich dem Sonder- thema „Investitionen im Tourismus und ihre Wirkung“.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre! Münster, im September 2015

    Thomas Kubendorff

    Thomas Kubendorff

    Landrat Kreis Steinfurt, Vorsitzender des Beirats –

    Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe

    Jürgen Wannhoff

    Jürgen Wannhoff

    Vizepräsident SVWL, Stv. Vorsitzender des Beirats –

    Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe

    hmikloweit Hervorheben

    hmikloweit Hervorheben

    hmikloweit Hervorheben

    hmikloweit Hervorheben

  • 4

    Inhalt I EINFÜHRUNG

    Beirat 2 Vorwort 3 Einführung 8

    II DER TOURISMUS IN WEST FALEN- LIPPE IM WETTBEWERBS VERGLEICH

    1 Rahmenbedingungen und Stimmung 12

    2 Touristische Nachfrage 15 2.1 Übernachtungen 15 2.2 Aufenthaltsdauer 18 2.3 Herkunftsstruktur 20

    3 Touristisches Angebot 26 3.1 Kapazitäten im Beherber- gungsgewerbe 26 3.2 Auslastung 28

    4 Betriebstypen im Vergleich 30 4.1 Betriebstypen der amtlichen Statistik 30 4.2 Grauer Beherbergungs- markt – Reisemobiltourismus außerhalb von Camping- plätzen 35

    5 Destinationstypen 42 5.1 Mittelgebirge 43 5.2 Städte 45

    III FREIZEITWIRTSCHAFT UND GASTGEWERBE IN WEST FALEN-LIPPE

    1 Touristische Wetterstationen 52 1.1 Aktuelle Besucherent- wicklung 54 1.2 Westfälisch-lippische Wetterstationen im Wettbewerbsvergleich 57 1.3 Bedeutung der verschiede - nen Einflussgrößen für die Besucherentwicklung 61

    2 Wirtschaftliche Situation des Gastgewerbes 67 2.1 Konjunktur- und Markt- bewertung 67 2.2 Betriebswirtschaftliche Situa- tion gastgewerblicher Kredit- nehmer der Sparkassen 75 2.3 Situation und Entwicklung nach Betriebstypen auf Bundesebene 77

    3 Qualität der Betriebe 83 3.1 Gästezufriedenheit 84 3.2 Klassifizierungssysteme 87 3.3 Themenlabel 90

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

    hmikloweit Schreibmaschinentext

  • 5

    IV INVESTITIONEN IM TOURISMUS UND IHRE WIRKUNG IN WESTFALEN-LIPPE

    1 Einführung 96

    2 Touristische Investitionen und Finanzierung in Gemein- den und Städten 97 2.1 Investitionen der Gemeinden und Städte in die Tourismus- infrastruktur 97 2.2 Fördermittel für die öffent- liche Hand 99 2.3 Effekte der Investitionen 100 2.4 Finanzierung der Investi tionen 102 2.5 Wechselwirkungen von öffentlichen und privatwirt- schaftlichen Investitionen – Fallbeispiele auf kommunaler Ebene 103

    3 Investitionen und Finanzierung auf betrieblicher Ebene 124 3.1 Rahmenbedingungen für Investitionen auf betrieb- licher Ebene 124

    3.2 Fördermittel (gewerblich) für Betriebe 127 3.3 Investitionsverhalten der Betriebe 127 3.4 Herausforderungen bei betrieblichen Investitionen 131 3.5 Finanzierung von betrieb- lichen Investitionen 134 3.6 Investitionen lohnen sich! Fallbeispiele auf betrieblicher Ebene 139

    4 Zukunft der Investitionen und Finanzierung im Tourismus 147 4.1 Wechselwirkungen zwischen den Investitionen von Kom- munen und Betrieben 147 4.2 Die Förderpolitik von morgen 149 4.3 Handlungsempfehlungen 154

    V ANHANG

    Anhang 166 Tourismuspreis 2014 182 Literatur 184 Expertengespräche 185 Daten 186 Internet 186 Impressum 187

  • 6

    Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe | Jahresbericht 2015

  • 7

    SAUERLAND

  • 8

    Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe | Jahresbericht 2015

    I Einführung

    Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe ver- öffentlicht das Sparkassen-Tourismusbarome- ter nunmehr im dritten Jahr. Wissenschaftlich betreut und durchgeführt wird es von der dwif-Consulting GmbH.

    Ziel Ziel des Sparkassen-Tourismusbarometers1 ist die kontinuierliche problemorientierte Beobachtung der Tourismusentwicklung in Westfalen-Lippe und seinen Regionen. Das Sparkassen-Tourismusbarometer wird auch in Ostdeutschland, Niedersachsen, Schleswig-Hol- stein und im Saarland für die Marktforschung genutzt.

    Das Barometer macht den Nutzer aufmerksam auf Erfolge und Misserfolge sowie auf wichtige strukturelle Veränderungen der Tourismusent- wicklung. Als Frühwarnsystem dient es dazu, rechtzeitig auf m