2016 - Mobile Business Apps - Vorgehensmodell.

of 54/54
Universität St.Gallen. Mobile Business. Digitale Transformation. Gastvorlesung. Erfolg. Namics. Johannes Waibel. Principal Consultant. 14. März 2016
  • date post

    13-Apr-2017
  • Category

    Mobile

  • view

    711
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of 2016 - Mobile Business Apps - Vorgehensmodell.

  • Universitt St.Gallen. Mobile Business. Digitale Transformation. Gastvorlesung. Erfolg. Namics.

    Johannes Waibel. Principal Consultant. 14. Mrz 2016

  • Namics.

    ber mich. Der Digitale Wandel schreitet kontinuierlich voran. Die Mobile Revolution spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit Mobile Innovationen und bergreifenden digital Lsungen versuche ich zusammen mit meinen Teams die relevanten Aktivitten zu erkennen, konzipieren und erfolgreich umzusetzen. Ich verfge ber mehr 10 Jahre Erfahrung im Online Business - sowohl als Berater, Projektleiter wie auch als Teamleiter. Master Degree in Management & Economics an der Universitt Zrich. Grnder und Redakteur des Geschftsideen Blogs ideenstrom.com.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Inhalt.

    Kontext Ziele und Kontext vom Gastvortrag

    Namics vorgestellt Unternehmen & thematische Schwerpunkte

    Mobile Business Solutions Prozess zur Entwicklung Mobile Business Solutions in der Praxis

    Austausch Raum fr Austausch & Diskussion

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Kontext. Ziele und Kontext vom Gastvortrag.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Veranstaltung.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Heute

  • Namics.

    Ziel.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

    Wie sieht der MBS*-Prozess in der Praxis aus?

    *Mobile Business Solution

  • Namics.

    Lehre & Praxis.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Lehre Praxis

  • Namics.

    Namics vorgestellt. Unternehmen & thematische Schwerpunkte.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Partner fr Digitale Transformation.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    480 20

    C

    T K UX

    5

  • Namics.

    Unsere Kunden.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics. 14.03.2016

    Digital Service Portfolio.

    E-Commerce & Product Content

    Management

    Markenfhrung & Online Marketing

    Content Management

    Self Service Portal

    Mobile Business Apps

    Betrieb & Support

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Digital. Namics.

  • Namics.

    Devices

    Plattformen

    Mobile Apps: Technologie.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Mobile Apps: Segmente.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Vertriebs- und Sales Apps Phonak Sales App Viessmann Sales App Bhringer Ingelheim Straumann Sales App ABB Sales App

    Mobile Commerce Interhome, Viessmann Ersatzteile App

    Business Process Apps Viessmann Ersatzteile App, Swisscom Partner App Wolters Kluwer - Elternconnect

    Mobile Strategie SBB Cargo Swisscom Stadt Zrich

    Berater Apps UBS FHC Raiffeisen Hypo App

    Self Service Apps MyMedela App Viessmann Vitotrol

    14.03.2016

  • Namics.

    Mobile Apps: Ausgewhlte Kunden.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Mobile Apps: Prinzipien.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Custom Made Wir beraten, konzipieren, entwickeln und integrieren massgeschneiderte, komplexe Mobile.

    1

    Geschftsnutzen Unsere Mobile Lsungen bieten einen hohen Geschftsnutzen und bilden Geschftsprozesse ab.

    2

    Fullservice Dienstleistung Wir verfolgen einen interdisziplinren Fullservice-Ansatz von der Strategie bis zur Umsetzung und Betrieb von mobilen Lsungen.

    3

    Technologie Wir erstellen Mobile Lsungen fr verschiedene Plattformen sowohl webbasiert wie auch nativ.

    4

  • Namics.

    Innovation: Walk-In Labs.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

    Wearables Walk-In Lab Apps watch

  • Namics.

    Mobile Connectivity die nchste Welle.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Objekte

    Big Data

    Contextual Interfaces

    Im Blog Artikel nachlesen.

  • Namics.

    Mobile Connectivity.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Mobile Business Solutions. Prozess zur Entwicklung Mobile Business Solutions in der Praxis.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • **Mobile Business Solution

    Wie sieht der MBS*-Prozess in der Praxis aus?

  • Namics.

    Mobile Business Apps Dimensionen.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Business

    Technologie

    User Experience

    + +

    Mobile Business Solutions

    Vorgehensmodell Interdiziplinaritt Projektmanagement Branchen-Wissen

    Business Technologie Nutzer

  • Namics.

    Interdiziplinaritt Projektmanagement Branchen-Wissen

    Vorgehensmodell.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Business

    Technologie

    User Experience

    + +

    Mobile Business Solutions

    Business Technologie Nutzer

    Vorgehensmodell

  • Namics.

    Mobile Business Apps: Vorgehensmodell

    Anforderungen des Kunden

    Technische Vorgaben

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

    Impl

    emen

    tieru

    ng &

    Tes

    ting

    Opt

    imie

    rung

    Spez

    ifika

    tion

    Verif

    ikat

    ion

    Scop

    e

    Dig

    ital S

    trat

    egie

    Fachkonzeption

    Visual Design

    Funktionalitt &

    Prozesse

    Architektur Blueprint

    User Experience

  • Namics.

    Drilldown. Fachkonzeption*.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Surface Graphic Design

    Skeleton Kickbarer Prototyp

    Structure Informationsarchitektur / User Flow Map

    Scope Funktionalitt / Content / Views

    Strategy Grundlagen, Kontext, Ziele (User + Business) Abstrakt

    Konkret

    *In Anlehnung an Jesse James Gartet: The Elements of User Experience

  • Namics.

    Gute Ziele sind DUMB.

    Doable

    Under- standable

    Measurable

    Beneficial

    Strategy Business Sicht.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Ja

    Anwender mit positiven Assoziationen

    Anwender mit klarer Wahrnehmung der differenzierenden Merkmale der App gegenber der Konkurrenz

    Umfragen Bewertungen in App Stores Download-Zahlen

    [...] ist Schweizer Marktleader [...]

    Brand Awareness steigern

    Online Umsatz steigern

    Effizienz der Anwender steigern

    Ja

    Der durch die App

    generierte Umsatz steigt Conversion Rate der Push-

    Angebote erhht sich

    Conversion Rate App Analytics

    [...] Payment-Mehrwert-Services in Bezug auf Nutzung [...]

    Ja

    Steigerung der Mobile Transaktionen im Vgl. zu Online

    Verringerung der Service-/ Hotline-Anfragen

    Prozessgeschwindigkeit & Volumen der Self-Care Services wird gesteigert

    Usability Tests Bewertungen in App Stores App Analytics

    [...] ist Schweizer Marktleader [...]

  • Namics.

    Kontext Bezug?

    Online Affinitt?

    Likes / Blocker?

    Persona

    Strategy Anwender Sicht.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Michael Steiner, 33, seit 7 Jahren in Beziehung, wohnt in Winterthur, arbeitet seit 3 Jahren im Produktmanagement bei Sulzer, ist beruflich viel unterwegs, reist privat auch gerne, kauft immer das aktuellste iPhone und kommt ohne es nicht mehr durch den Tag, spielt Tennis, schaut gerne Eishockey und auf Netflix US-Serien, hasst es wenn es lange dauert oder er auf andere angewiesen ist, ist schon immer bei der Raiffeisen, hat eine MasterCard, die er auch auf Geschftsreisen verwendet, zahlt gerne bargeldlos.

    Andrea Meyer, 42, seit 10 Jahren verheiratet, 1 Sohn, Verwaltungsassistentin aus Chur, hat mit Ihrem Mann zusammen Konten bei der GKB, inklusive Visa Karten, diese nutzt sie oft fr Online-Bestellungen, z.B. von Bchern, Die Bank kennt sie von Ihren Abrechnungen, ist gerne in der Natur beim Wandern und noch im Turnverein aktiv, hat ein Samsung Galaxy und zu Hause einen Laptop, probiert auch gerne neue Apps aus, Facebook ist fr sie zum Standard Kommunikationskanal mit ihren Freundinnen geworden.

    Enrico Schr, 56, verheiratet, 2 Kinder, Baselbieter, leitet seit 25 Jahren sein eigenes KMU im Bereich Fertigungsverfahren, hat ein Konto bei der BLKB und 2 Visa Karten, eine hauptschlich auf Reisen & fr Geschfts-essen, die andere fr den gelegentlichen Grosseinkauf mit der Familie, Finanzgeschfte empfindet er als notwendiges bel, hat ein iPhone 4 und zu Hause einen PC, schraubt in seiner Freizeit gerne selbst an seinem Oldtimer, behlt gerne den berblick und lenkt aus dem Hintergrund, hat gerne seine Ruhe.

  • Namics.

    Konzeption / Prototyp

    Solution Architecture

    Designmoods

    Scope.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Input / Vorarbeiten

    Anwenderperspektive

    Business- Perspektive

    Personas Bedrfnisse auf dem Mobile

    Strategie und Scoping der

    Mobile Services

    Online Goals

    Mobile Vision

    Positionierung Biella als gesamte Gruppe1

    Optimierung des Kundennutzens3

    Geschftsoptimierung2

    Integration Online/Offline5

    Profilierung und Steigerung der Biella Produktemarken4

    Weitere Konkretisierung

    Mobile Ziele CI/CD Richtlinien

    App- Benchmark RfP

    Use Cases/ User Stories

    Technische Komplexitt

    App-Store Reviews

    Konkurrenz- Analyse

  • Namics.

    Scope.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    First on the chopping block

    Mobile Services without strategic

    importance and also high uncertainty or complexity.

    Discussion Candidates

    Mobile Services that are of high strategic relevance, but

    also embed some uncertainty or complexity.

    Focus!

    Mobile Services that are of high strategic relevance

    and without high complexity.

    Fillers

    Mobile Services without strategic importance, but also rather of

    low technical complexity.

    Stra

    tegi

    c Im

    port

    ance

    Feasibility (Complexity/ Risk) low high

    high

    Zentrale Frage: Welche Mobile Services mssen wir anbieten, sodass wir unsere Mobile-Ziele erreichen und unseren Kunden eine bestmgliche Experience bieten?

    low

  • Namics.

    UCD - Grundsatz I: Der User im Zentrum der berlegungen.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Abstrakt

    Konkret

    Surface Graphic Design

    Skeleton Kickbarer Prototyp

    Structure Informationsarchitektur / User Flow Map

    UCD: User centred Design

  • Namics.

    UCD - Grundsatz II: Kontinuierliche Verbesserung in Iterationen.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Abstrakt

    Konkret

    Analysieren

    Konzipieren

    Visualisieren

    berprfen

    Surface Graphic Design

    Skeleton Kickbarer Prototyp

    Structure Informationsarchitektur / User Flow Map

  • Namics.

    Prototyping.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Timeline Zeit-Relevanz

    Fokus auf Inhalte

    Content Swipe Beispiel Kategorisierung

    Navigation (sekundr) Off-Canvas

  • Namics.

    Structure.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    User Flow Diagramm.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    User Journey.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Surface: Visual Design.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Arc

    hite

    ktur

    Blu

    eprin

    t

    Zusammenfassung Fachkonzeption.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Brand Awareness

    Online Umsatz

    Effizienz der Anwender

    Business Ziele

    + Anwender Ziele

    Enrico Schr 53, Silver Surfer

    Andrea Meyer 42, Dig. Immigrant

    Michael Steiner 33, Dig. Native

    Prototyp & User Journeys

    User Flow / Structure

    Visual Design

    Funktionalitt & Prozesse

    + Mobile Services

    Basis Services Content Services Self-Services Mehrwert-Services

    + Mobile Services Evaluation Mobile Services

    Arc

    hite

    ktur

    Blu

    eprin

    t

  • Namics.

    Architektur Blueprint.

    14.03.2016

    Single Point of Contact for Application and Desktop version

    (Mob

    ile) D

    evic

    es

    Mob

    ile P

    lattf

    orm

    D

    ata

    Sou

    rces

    SAP ERP

    SAP CRM

    Hybris Education Tool

    Push & User

    Mgmt.

    Additional business intelligence

    Authentication

    REST API for clients

    Frontend Sites, loaded

    by clients

    WEB UI HTML/JS/CSS

    Native UI elements (Signature, Docs, )

    Native UI Management, Offline Support, Local Data Handling, Communication Layer

    Mobile version Hybrid Application

    Desktop version Web client

    WEB UI HTML/JS/CSS

    Platform independency

    Offline Support

    Security

    Responsive Design

    Multilanguage support

    Interface to baackend

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Spezifikation.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Implementierung.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Testing.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Vorgehensmodell Projektmanagement Branchen-Wissen

    Interdiszipinaritt.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Business

    Technologie

    User Experience

    + +

    Mobile Business Solutions

    Business Technologie Nutzer

    Interdiziplinaritt

  • Namics.

    Interdiszipinaritt.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    T Technologie Native Apps Hybrid Apps Web Apps

    User Experience Interaction Design Prototyping Visual Design User Testing IX

    C Consulting Strategie Digital Marketing Project Management

    Sweet Spot

    14.03.2016

  • Namics.

    Vorgehensmodell Interdiziplinaritt Branchen-Wissen

    Projektmanagement.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Business

    Technologie

    User Experience

    + +

    Mobile Business Solutions

    Business Technologie Nutzer

    Projektmanagement

  • Namics.

    Projektmanagement & Tools.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Wiki Task & Releases Reporting Planung & Finance

    Projektmanagement

    Koordination & Kollaboration

  • Namics.

    Branchen-Wissen.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Business

    Technologie

    User Experience

    + +

    Mobile Business Solutions

    Business Technologie Nutzer

    Vorgehensmodell Interdiziplinaritt Projektmanagement Branchen-Wissen

  • Namics.

    Branchen-Wissen.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Und sonst.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Neues ausprobieren.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Zelebrieren & feiern.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Kreativ bleiben.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Austausch. Raum fr Austausch & Diskussion.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 14.03.2016

  • Namics.

    Fragen & Antworten.

    Jetzt sind Sie dran J

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

  • Namics.

    Kontakt.

    Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

    Johannes Waibel Principal Consultant [email protected] + 41 79 521 96 87

    14.03.2016

  • Namics.

    Danke.

    14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.