39. Große Nordschwäbische Kunstausstellung · 2020-01-29 · Macalik Henriette, Augsburg In...

of 16/16
39. Große Nordschwäbische www.donauwoerth.de Kunstausstellung donau wörth 30. Januar bis 16. Februar 2020
  • date post

    11-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    2
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of 39. Große Nordschwäbische Kunstausstellung · 2020-01-29 · Macalik Henriette, Augsburg In...

  • 1

    39. Große Nordschwäbische

    www.donauwoerth.de

    Kunstausstellung

    donauwörth

    30. Januar

    bis 16. Februa

    r 2020

  • Öffnungszeiten

    Donnerstag bis Samstag15:00 bis 18:00 UhrSonntag14:00 bis 18:00 UhrEintritt frei

    Veranstalter

    Kulturbüro der Stadt Donauwörth inZusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler Schwaben-Nord und Augsburg e.V.

  • 39. Große Nord-schwäbischeKunstausstellung30. Januar bis 16. Februar 2020

  • 4

    Kunstpreisjury 2020

    Armin Neudert (Oberbürgermeister der Stadt Donauwörth)Michael Scholz (Sparkasse Donauwörth)Paul Soldner (VHS Donauwörth)

    Auswahljury 2020

    Norbert Kiening (Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben-Nord und Augsburg)Hannes Goullon (Berufsverband Bildender Künstler)Josef Zankl (Berufsverband Bildender Künstler)Peter Kastner (Vorsitzender der Kunstfreunde Donauwörth)Barbara Klopfer (Keramikerin)

    Herausgegeben vom Kulturbüro der Stadt Donauwörth 2020Katalogredaktion: Iris ScheibelAusstellungskonzeption: AuswahljuryAusstellungstechnik: Franz GrögerGestaltung: dieMAYREI GmbH, DonauwörthDruck: Merkle Druck+Service, Donauwörth

    Änderungen und Irrtum vorbehalten!

  • Grußwort

    Liebe Besucherinnen und Besucher,liebe Künstlerinnen und Künstler,

    seien Sie uns zur 39. Großen Nordschwäbischen Kunstausstellung im Zeughaus der Stadt Donauwörth herzlich willkommen.

    Erneut gibt die Ausstellung einen umfassenden Überblick über die vielfältige Bandbreite des künstlerischen Schaffens in der Region. Die Stadt Donauwörth präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bil-dender Künstler Schwaben Nord und Augsburg ein Spektrum der unterschied-lichsten Kunstformen.

    Die Auswahljury nahm von 162 eingelieferten Werken 53 Exponate zur Ausstellung. Der diesjährige Donauwörther Kunstpreis geht an: Thomas Fackler. Herzlichen Glückwunsch!

    Allen Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit ihren Arbeiten der Auswahl gestellt haben, sage ich ein herzliches Dankeschön.Mein besonderer Dank gilt der Auswahljury, allen voran dem Vorsitzenden des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben-Nord und Augsburg, Herrn Norbert Kiening, und dem Vorsitzenden der Kunstfreunde Donauwörth, Herrn Peter Kastner, die mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrer exzellenten Kenntnis zum Gelingen der Nordschwä-bischen Kunstausstellung beitragen. Den Jurymitgliedern Hannes Goullon, Barbara Klopfer und Josef Zankl, die ihr Expertenwissen ebenfalls mit einbrachten, weiß ich mich ebenso dankbar verbunden. Herzlichen Dank auch an den Landkreis Donau-Ries als Sponsor der Ausstellung sowie der Sparkasse Donauwörth, die das prämierte Exponat ankauft.

    Allen Künstlerinnen und Künstlern eine erfolgreiche Ausstellung und weiterhin erfolgreiches Arbeiten und allen Besucherinnen und Besuchern anregende Gedanken und viele Eindrücke in der Auseinandersetzung mit den ausge-stellten Kunstwerken!

    Armin Neudert, Oberbürgermeister

    5F

    oto:

    © C

    urt

    Dem

    mle

    r

  • Thomas Fackler – ››Anmaßung‹‹ (Fotografie)von Norbert Kiening

    6

    Die Preisträgerarbeit ist ein fotografisches Stilleben und faszinierend aus mehrerlei Gründen.

    Sie ist hyperrealistisch, so dass die bekannte Anekdote über einen Künstlerwettstreit zwischen den altgriechi-schen Malern Zeuxis und Parrhasios, wie von Plinius überliefert, auch für das Bild „Anmaßung“ passen würde. Danach malte Zeuxis im Wettstreit ein Ensem-ble von Trauben so täuschend echt, dass die Vögel nach diesen pickten. Darauf sollte nun Parrhasios sein ver-hangenes Bild enthüllen. Es stellte sich jedoch heraus, dass schon der Vorhang eine perfekt gemalte Illusion des Künstlers war.

    Sie könnten jetzt einwenden, es handle sich hier nicht um Malerei, sondern um Fotografie. Das ist richtig, aber ihr ist die Anmutung altmeisterlicher Malerei zu eigen und sie erinnert ein wenig an Giuseppe Arcim-boldo, den italienischen Maler der Spätrenaissance, der manieristisch perfekte Kompositionen aus Früch-ten schuf. Insbesondere die Reflexe des fein gesetzten Lichts auf den Köpfen der Polsternägel und den Fell-haaren, aber auch die aus dem Dunkel der Ecke auf-tauchenden Gegenstände, lassen an Lichtstimmungen barocker Gemälde und etwa der Lichtführung eines Rembrandt denken.

    Fackler inszenierte dieses Stillleben mit Fundstücken in seinen Arbeitsräumen sehr perfekt und musste das Foto kaum nachbearbeiten. Bei einem Besuch konn-te ich mich davon persönlich überzeugen und durfte die Gegenstände seiner Installation besichtigen. Diese

    sind nicht verfremdet, aber extra für sein Arrangement ausgesucht aus der umfangreichen Sammlung des Künstlers. Es sind besonders außergewöhnliche, aber auch sehr gewöhnliche Gegenstände, mit denen Tho-mas Fackler sich umgibt, mit denen er lebt und die er immer wieder in seine künstlerischen Projekte einbe-zieht, denn er wohnt und arbeitet in einem bemerkens-werten, einzigartigen Künstlerhaus mit großem Garten. Darin züchtet er meterhohe tropische Baumfarne, so dass man sich versetzt fühlt in einen prähistorischen Urwald, der mit einer Vielzahl von Fundstücken durchsetzt ist.

    Ist nun Thomas Facklers Stillleben mehr als eine Foto-grafie von zufällig an die Wand gestellten Gegenstän-den?

    Von links nach rechts taucht aus dem mythischen Dunkel des Bildes auf den ersten Blick ein lauerndes, skurriles Wesen auf. Die Läufe eines Rehs tragen ein undefinierbares Fellknäuel. Ein mit Zähnen bewehrter Gebissschädel auf einem scheinbar knöchernen Hals zeigt sich rechts davon. Ein genauerer Blick offen-bart, dass sich die Gegenstände nur in unserer Fan-tasie zu einem Tier verbinden, zudem liegt am Boden ein weiterer Kiefer, imaginär den Betrachter fixierend. Bei näherer Untersuchung ist festzustellen, dass diese vermeintlichen Schädel oder Kiefer zwei abgerissene Bestandteile eines Polsterstuhles sind.

  • 7

    Gekonnt spielt der Künstler mit unserer Vor-stellung und Fantasie und führt uns in seine surreale Erzählung. Oder hat ein Tierpräpa-rator die Arbeit nicht vollendet und die Nar-ration entsteht in unserem Kopf? Handelt es sich bei dem Fell etwa um das goldene Vlies aus der Argonautensage der Griechen? Ist die Installation ein Hinweis auf den Raubbau an der Natur durch uns Menschen? Erblicken wir hier die Geburt eines neuen, genetischen Experimenten entsprungenen, dreibeinigen Wesens? Der Titel des Werkes lässt hiervieles offen.

    In jedem Fall wirken die Schalen des Rehge-läufs zum Sprung bereit und angriffslustig, als ob ein hungriges Gebiss sich inmitten des Fells verbürge. Facklers „Anmaßung“ regt auf vielfältige Weise unsere Fantasie an, besticht durch seine Komposition und Prä-zision und ist zu Recht mit dem Kunstpreis ausgezeichnet.

  • 8

    Thomas Fackler

    1962 geboren in Mertingen1987 - 1991 Studium an der Fachhochschule Augsburg, Kommunikationsdesign1991 Diplom-Designer (FH)Seit 1991 als bildender Künstler, Designer und Spieleentwickler tätig, unter anderem die Verbindung von Kunst und Spiel schaffendSeit 1998 Ausstellungsbeteiligungen und EinzelausstellungenMitglied im Berufsverband Bildender Künstler Mitglied der Ecke KünstlervereinigungArbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten SammlungenLebt und arbeitet in Aystetten.

    Auszeichnungen 1998 „Inno-Spatz“, Innovationspreis der Stadt Göttingen 2001 „Spiel des Jahres, Sonderpreis Geschichte im Spiel“ 2001 Nominierung für den Deutschen Designpreis Holzspielzeug

    2019 Kunstpreis der Künstlervereinigung „Die Ecke“, Augsburg

  • 9

    01020304

    05060708

    Ausstellungs-verzeichnis

    09

    Bauer Karin, AugsburgGroßes LilaUnikatdruck€ 2.300,-

    Biller Max, Schrobenhausendie HesperidenÖl auf Leinwand€ 1.600,-

    Bley Eva, AugsburgBlaue Sonne am BalatonAcryl auf Pappe€ 1.600,-

    Böhm-Silberhorn Angelika, KemptenSchneeplastiken in Adelegg 1Öl auf Leinwand€ 2.600,-

    Dudek Dorothea, AugsburgLaufenÖl auf Leinwand€ 3.800,-

    Eger Jochen, Augsburgo.T./Serie: Zeichen im Alltag (1)Fotografie€ 740,-

    Eger Jochen, Augsburgo.T./Serie: Zeichen im Alltag (2)Fotografie€ 740,-

    Eitel Beatrix, LangenaltheimStadt - Land - Fluss 2Übermalung von Stadtplänen, Acryl, Papier, Sperrholz€ 1.100,-

    Eitel Beatrix, LangenaltheimStadt - Land - Fluss 4Übermalung von Stadtplänen, Acryl, Papier, Sperrholz€ 1.100,-

  • 10

    11121314

    1516171819

    10 Fackler Thomas, AystettenAnmaßungFineart, Pigmentprint€ 1.100,- (Kunstpreis)Forster Sandra, Augsburg260 GrammWeiße Bohnen in Nylon geknotet€ 260,- (ohne Sockel); € 380,- (mit Sockel)

    Frank Gisela, AugsburgGroße Abendzeichnung 4Tusche, Bleistift€ 555,-

    Gilbert Alexandra, Asbach-BäumenheimReglosFotografie, Alu-Dibond-Druck€ 420,-

    Hoffmann Tobias, AugsburgVerdrehtTusche auf Papier€ 350,-

    Höfler Rita, DasingLandscape IIIAcryl auf Papier, Ölstifte€ 450,-

    Hornauer Gabriele, AugsburgDuoZeichnung€ 900,-

    Hornauer Gabriele, AugsburgAus der Serie: immer wahr „Oktogon“Zeichnung€ 900,-

    Keri Eugen, AugsburgKompositionMischtechnik€ 1.000,-

    Kleber Georg, RehlingHornissenKohle/Acryl€ 4.200,-

  • 11

    21222324

    2526272829

    20 Konze Klaus, AugsburgLandschaft IIPinselzeichnung, Tusche/Sepia€ 850,-Kretschmer Herbert, AichachEilerAcryl/Alkyd auf Holz€ 310,-

    Kretschmer Herbert, AichachWege getrenntAcryl/Alkyd auf Holz€ 420,-

    Krusche Eva, EmersackerDu & ichMischtechnik aus Holz€ 3.100,-

    Macalik Henriette, AugsburgIn Anbetracht weitererMöglichkeitenLinolschnitt€ 400,-

    Mechler Barbara, AmerdingenA.B.2Öl auf Leinwande 1.900,-

    Mecko Timo, MönchsdeggingenFundstücke 1 Mischtechnik€ 400,-

    Mesmer Liliana, AugsburgFlattern 2 Monotypie€ 1.050,-

    Molde Katinka, AugsburgRaumbilder 2 Tusche-/Bleistiftzeichnung mit Letraset€ 180,-

    Molde Katinka, AugsburgRaumbilder 3Tusche-/Bleistiftzeichnung mit Letraset€ 180,-

  • 12

    31323334

    3536373839

    30 Mösle Ines, HarburgBalance Akt (auf schmalem Grat)Bronze€ 3.800,-

    Neiber Anna, DonauwörthModerner Blick aufs RathausAquarell€ 150,-

    Petrus, FriedbergDie Retter der WeltLindenholz/Draht/Stoff/Glas€ 4.600,-

    Petrus, FriedbergDer Schöne und das BiestLindenholz/Buch€ 2.800,-

    Prein Ingeborg, AugsburgZugewandt (2-teilig)Terracotta farbig gefasst€ 2.500,-

    Proeller Steffi, DonauwörthAllegria NeonpinkCollage/Mischtechnik€ 900,-

    Ranftl Helmut, NördlingenGrauzonen/Farbfragmente 2Mischtechnik auf Hartfaserplatte€ 1.300,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „10“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „14“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „Merke“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

  • 13 13

    Proeller Steffi, DonauwörthAllegria NeonpinkCollage/Mischtechnik€ 900,-

    Ranftl Helmut, NördlingenGrauzonen/Farbfragmente 2Mischtechnik auf Hartfaserplatte€ 1.300,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „10“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „14“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

    Reiter Christine, AugsburgBlatt „Merke“Holzschnitt mit Zeichnung€ 350,-

    41424344

    4546474849

    40 Ring Lilo, KrumbachRot macht high (Tagebuchblätter)Mischtechnik, Papier auf Leinwand€ 1.800,-

    Rogat Marc, DonauwörthWeiden-Variation IIPastell auf Karton € 280,-

    Roller Ines, AystettenFarbwelten I Acryl unverkäuflich

    Schuszter Turid, AugsburgMüdgehetzte MäreLitho€ 360,-

    Sternberg Ulrike, KühlenthalMemoriale I/IVÖl auf Leinwand€ 700,-

    Sternberg Ulrike, KühlenthalMemoriale III/VÖl auf Leinwand€ 700,-

    Stotz Eberhard, AmerdingenLaertes VDraht, Stahlblech, Glas€ 900,-

    Weber Brigitte, DiedorfWinterbuntMischtechnik, Collage, Acryl, Wachs€ 1.000,-

    Winkler Hildegard, Königsbrunn Verirrungen IIRadierung (Reservage Kaltnadel)€ 520,-

    Zimmermann Rudolf, SchwabmünchenIm KellerInszenierte Fotografie€ 380,-

  • 14

    515253

    50 Zimmermann Rudolf, SchwabmünchenErsterInszenierte Fotografie€ 380,-

    Zimmermann Rudolf, SchwabmünchenEgalInszenierte Fotografie€ 380,-

    Zückert Elke, AugsburgUnschuldigFotografie auf Aquarellpapier€ 900,-

    Zückert Elke, AugsburgUnsichtbare BerührungFotografie auf Aquarellpapier€ 900,-

    14

  • 15

    Der Donauwörther Kunstpreis Bisherige Kunstpreisträger

    1 2 3 4 5

    6 7 8 9 10

    11 12 13 14 15

    16 17 18 19 20

    21 22 23 24

    _1986 Paul Adolf Kariger (Neuburg)_1987 Klaus Konze (Deubach)_1988 Günther Menath (Burtenbach)_1989 Doris Herb (Neusäß)_1990 Doris Schilffahrt (Augsburg)_1991 Georg Wörle (Neuburg)_1992 Klaus Konze (Deubach)_1993 Wilhelm Eger (Neusäß)_1994 Wolfgang Broßmann (Reimlingen)_1995 Ernst Andrae (Gundelfingen)_1996 Walter Oberhofer (Augsburg)_1997 Eva-Maria Blödner (Augsburg)_1998 Franz Heinfeldner (Augsburg)_1999 Andreas Decke (Zusmarshausen)_2000 Wilhelm Eger (Neusäß)_2001 Johanna Hoffmeister (Nersingen)_2002 Harry Meyer (Augsburg)_2003 Raimund Göbner (Tapfheim)_2004 Wolfgang Mennel (Krumbach)_2005 Nicola Schmidt (Augsburg)_2006 Hannelore Kroll (Neusäß)_2007 Terence Carr (Burgau)_2008 Jo Thoma (Augsburg)_2009 Johannes Martin Bauer (Dillingen)_2010 Nathalie Schnider-Lang (Nördlingen)_2011 Jürgen Meyer (Kempten)_2012 Jochen Rüth (Altisheim)_2013 Marc Rogat (Donauwörth)_2014 Silvia Jung-Wiesenmayer (Opfenbach)_2015 Thomas Hlauschek (Augsburg) _2016 Liliana Mesmer (Augsburg) _2017 Emmeran Achter (Aichach)_2019 Helmut Ranftl (Nördlingen)_2020 Thomas Fackler

    123456789

    10111213141516171819202122232425262728293031323334

    25

    3026

    31

    27

    32 33 34

    28 29

  • 16