AFC Jahresbericht 2011

download AFC Jahresbericht 2011

of 16

  • date post

    24-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    1

Embed Size (px)

description

AFC Jahresbereicht 2011

Transcript of AFC Jahresbericht 2011

  • /2011/AustrianFilms

    Jahresbericht der Austrian Film Commission

  • 2 3

    2011 war das Jahr der neuen Namen und Nuancen im ster-reichischen Film. Filmdebts, die in ihrer Breite und Vielfalt ebenso beeindruckten, wie in ihrer singulren Qualitt: Ein erster Spielfilm im Wettbewerb um die Goldene Palme, zwei von fnf Nominierungen in der Kategorie European Discovery der European Film Awards, die an sterreichische Filme ergingen, acht erste Filme, die ihre Urauf fhrung auf einem europischen Key-Festival feierten: deutlicher kann ein Statement fr das Erneuerungspotenzial des sterrei-chischen Filmschaffens nicht ausfallen. Die Marke Austrian Films wird seit Jahren mit Interesse und Neugier im weltwei-ten Festivalgeschehen wahrgenommen, dieser vielschichtige Output an Erstlingsfilmen ist ein positives Indiz dafr, dass ein Terrain aufbereitet wurde, auf dem sich ein weites Spek-trum an filmischen Ausdrucksformen entfalten kann und internationale Beachtung geniet.

    Jenseits der nationalen Grenzen den Weg auch in die Kinos zu schaffen, erweist sich fr den Arthouse-Film in der aktuellen Verwertungssituation als keine leichte Aufgabe. Eine immer entscheidendere Rolle spielen daher die groen Festivals und Mrkte wie Cannes, Berlin, Venedig, Toronto als Sprung-brett in den internationalen Verkauf. Gelingt es einem Film, in diesem prominenten Umfeld einen Startplatz zu erhalten, dann stehen auch fr anspruchsvolle, schwierigere Filme die Chancen auf internationale Kinoverwertung gut. Michael (Premiere: Cannes Wettbewerb), Atmen (Premiere: Cannes Quinzaine des ralisateurs), Whores Glory (Premiere: Venedig Orizzonti) alle drei sind in zahlreiche europische Territorien und die USA verkauft, Whores Glory auch nach Lateiname-rika und Asien sind dafr das beste Beispiel. Festivals sind demnach gerade im fr sterreich relevanten Arthouse-Film nicht nur eine unumgngliche Starthilfe im Filmexport, auch die kleineren Festivals haben sich in den letzten Jahren zu einer finanziellen Verwertungsmglichkeit entwickelt (Lesen Sie mehr dazu im Kapitel Festivals).

    Die AFC blickt nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurck, sondern auch auf ihr 25-jhriges Bestehen. Dieses Jubilum lieferte den Anlass, unser Corporate Design neu zu gestalten und die Elemente unseres medialen Auftritts den durch fortschreitende Digitalisierung, Web 2.0 und VOD neu definierten Gegebenheiten anzupassen. Seit 1. Januar 2012 knnen Sie Aktuelles zum sterreichischen Film in neuem Look gedruckt, auf www.AustrianFilm.Com und auf Facebook mitverfolgen.

    Ich bedanke mich bei den Frderern und Partnern dem sterreichischen Filminstitut, bm:ukk, VAM, Filmfonds Wien, ORF, FAMA, go international, Fernsehfonds sterreich, Land N, cineart und Cinestyria. Weiters danke ich dem Vorstand der AFC und der Mitgliederversammlung fr ihre konstruktive Mitarbeit und kompetente Untersttzung.

    Mein besonderer Dank gilt dem Team der Austrian Film Commission.Ich wnsche Ihnen eine interessante Lektre

    Martin SchweighoferApril 2012

    Die Serviceleistungen: Die AFC steht kontinuierlich in Kontakt mit Festivalleitern

    und -selektoren, Weltvertrieben, Einkufern, Verleihern und informiert die Medien ber die aktuelle Filmproduktionen.

    Die AFC reprsentiert den sterreichischen Film bei allen wesentlichen Festivals und Mrkten Cannes, Berlin, Venedig, Toronto, San Sebastian, Rotterdam, Locarno, Karlovy Vary, Pusan, Buenos Aires und Los Angeles (AFM).

    Die Publikationen der AFC: Austrian Films: der Jahreskatalog bietet einen berblick

    ber die aktuelle Filmproduktion in sterreich. Austrian Film News: Der redaktionelle Teil der Austrian

    Film News beinhaltet Interviews, Drehberichte, Filmtexte, darber hinaus eine bersicht ber Frderungen, Festival-teilnahmen sowie alle in Produktion befindlichen Projekte.

    Austrian Film Guide: eine Broschre, die alle wichtigsten Daten und Adressen zur sterreichischen Filmindustrie enthlt.

    Die Website www.AustrianFilm.Com liefert laufend aktua-lisiert Kurzmeldungen, Hintergrundinformation, einen berblick ber die internationale Festivalprsenz der ster-reichischen Filme, eine Filmdatenbank sowie Adressen und Daten zur sterreichischen Filmbranche.

    Die AUSTRIAN FILM COMMISSION (AFC)

    ist eine Agentur, deren Zielsetzung in der welt-

    weiten und nicht-kommerziellen Promotion des

    sterreichischen Kinofilms liegt.

    Die optimale Wahrnehmung des sterreichi-

    schen Filmschaffens im Ausland steht im

    Mittelpunkt des Aufgabenfeldes der 1987 ins

    Leben gerufenen Organisation. Als Export

    untersttzende Agentur ist die AFC Ansprech-

    partner und Servicestelle fr die nationale wie

    auch internationale Filmbranche.

    The Austrian Film Commission:

    Your Austrian Film Connection

    Mission Statement Vorwort

  • 2 3

    2011 war das Jahr der neuen Namen und Nuancen im ster-reichischen Film. Filmdebts, die in ihrer Breite und Vielfalt ebenso beeindruckten, wie in ihrer singulren Qualitt: Ein erster Spielfilm im Wettbewerb um die Goldene Palme, zwei von fnf Nominierungen in der Kategorie European Discovery der European Film Awards, die an sterreichische Filme ergingen, acht erste Filme, die ihre Urauf fhrung auf einem europischen Key-Festival feierten: deutlicher kann ein Statement fr das Erneuerungspotenzial des sterrei-chischen Filmschaffens nicht ausfallen. Die Marke Austrian Films wird seit Jahren mit Interesse und Neugier im weltwei-ten Festivalgeschehen wahrgenommen, dieser vielschichtige Output an Erstlingsfilmen ist ein positives Indiz dafr, dass ein Terrain aufbereitet wurde, auf dem sich ein weites Spek-trum an filmischen Ausdrucksformen entfalten kann und internationale Beachtung geniet.

    Jenseits der nationalen Grenzen den Weg auch in die Kinos zu schaffen, erweist sich fr den Arthouse-Film in der aktuellen Verwertungssituation als keine leichte Aufgabe. Eine immer entscheidendere Rolle spielen daher die groen Festivals und Mrkte wie Cannes, Berlin, Venedig, Toronto als Sprung-brett in den internationalen Verkauf. Gelingt es einem Film, in diesem prominenten Umfeld einen Startplatz zu erhalten, dann stehen auch fr anspruchsvolle, schwierigere Filme die Chancen auf internationale Kinoverwertung gut. Michael (Premiere: Cannes Wettbewerb), Atmen (Premiere: Cannes Quinzaine des ralisateurs), Whores Glory (Premiere: Venedig Orizzonti) alle drei sind in zahlreiche europische Territorien und die USA verkauft, Whores Glory auch nach Lateiname-rika und Asien sind dafr das beste Beispiel. Festivals sind demnach gerade im fr sterreich relevanten Arthouse-Film nicht nur eine unumgngliche Starthilfe im Filmexport, auch die kleineren Festivals haben sich in den letzten Jahren zu einer finanziellen Verwertungsmglichkeit entwickelt (Lesen Sie mehr dazu im Kapitel Festivals).

    Die AFC blickt nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurck, sondern auch auf ihr 25-jhriges Bestehen. Dieses Jubilum lieferte den Anlass, unser Corporate Design neu zu gestalten und die Elemente unseres medialen Auftritts den durch fortschreitende Digitalisierung, Web 2.0 und VOD neu definierten Gegebenheiten anzupassen. Seit 1. Januar 2012 knnen Sie Aktuelles zum sterreichischen Film in neuem Look gedruckt, auf www.AustrianFilm.Com und auf Facebook mitverfolgen.

    Ich bedanke mich bei den Frderern und Partnern dem sterreichischen Filminstitut, bm:ukk, VAM, Filmfonds Wien, ORF, FAMA, go international, Fernsehfonds sterreich, Land N, cineart und Cinestyria. Weiters danke ich dem Vorstand der AFC und der Mitgliederversammlung fr ihre konstruktive Mitarbeit und kompetente Untersttzung.

    Mein besonderer Dank gilt dem Team der Austrian Film Commission.Ich wnsche Ihnen eine interessante Lektre

    Martin SchweighoferApril 2012

    Die Serviceleistungen: Die AFC steht kontinuierlich in Kontakt mit Festivalleitern

    und -selektoren, Weltvertrieben, Einkufern, Verleihern und informiert die Medien ber die aktuelle Filmproduktionen.

    Die AFC reprsentiert den sterreichischen Film bei allen wesentlichen Festivals und Mrkten Cannes, Berlin, Venedig, Toronto, San Sebastian, Rotterdam, Locarno, Karlovy Vary, Pusan, Buenos Aires und Los Angeles (AFM).

    Die Publikationen der AFC: Austrian Films: der Jahreskatalog bietet einen berblick

    ber die aktuelle Filmproduktion in sterreich. Austrian Film News: Der redaktionelle Teil der Austrian

    Film News beinhaltet Interviews, Drehberichte, Filmtexte, darber hinaus eine bersicht ber Frderungen, Festival-teilnahmen sowie alle in Produktion befindlichen Projekte.

    Austrian Film Guide: eine Broschre, die alle wichtigsten Daten und Adressen zur sterreichischen Filmindustrie enthlt.

    Die Website www.AustrianFilm.Com liefert laufend aktua-lisiert Kurzmeldungen, Hintergrundinformation, einen berblick ber die internationale Festivalprsenz der ster-reichischen Filme, eine Filmdatenbank sowie Adressen und Daten zur sterreichischen Filmbranche.

    Die AUSTRIAN FILM COMMISSION (AFC)

    ist eine Agentur, deren Zielsetzung in der welt-

    weiten und nicht-kommerziellen Promotion des

    sterreichischen Kinofilms liegt.

    Die optimale Wahrnehmung des sterreichi-

    schen Filmschaffens im Ausland steht im

    Mittelpunkt des Aufgabenfeldes der 1987 ins

    Leben gerufenen Organisation. Als Export

    untersttzende Agentur ist die AFC Ansprech-

    partner und Servicestelle fr die nationale wie

    auch internationale Filmbranche.

    The Austrian Film Commission:

    Your Austrian Film Connection

    Mission Statement Vorwort

  • 4 5

    Nach einem Jahr 2010, in dem die Erfolgskurve des ster-reichischen Films etwas flacher verlief, ging es 2011 wieder signifikant nach oben, dies in mehrfacher Hinsicht: die Zahl der durch die AFC betreuten Filme machte erneut einen S