Didaktische Hinweise zu den Arbeitsbl ttern - · PDF fileDie DDR war auf Unrecht gebaut und...

Click here to load reader

  • date post

    19-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Didaktische Hinweise zu den Arbeitsbl ttern - · PDF fileDie DDR war auf Unrecht gebaut und...

  • Zeitbild Wissen

    LernzieleDie Schlerinnen und Schler sollen

    die Geschichte der Bundesrepublik Deutsch-land und die Entwicklung hin zur heutigen Situation nachzeichnen knnen.

    Stationen der deutschen Teilungsgeschichte kennen sowie den Fall der Mauer und den Weg zur deutschen Einheit

    beschreiben knnen. die wesentlichen Grund-

    stze des demokratischen und freiheitlichen Rechts-staats kennen.

    die politischen, wirt-schaftlichen, gesell-schaftlichen und sozialen Entwicklungen und Zusammenhnge in Deutschland verstehen und erklren.

    Hinweise zum Einsatz im UnterrichtAuf den folgenden Seiten finden Sie Arbeitsbltter, die Sie an der perforierten Linie heraustrennen und fr den Einsatz im Unterricht kopieren knnen. Sie sind aber ebenso zur persnlichen Unter-richtsvorbereitung geeignet. Die Arbeitsbltter vertiefen die in diesem Magazin behandelten Themen und sollen die Schlerinnen und Schler zur selbst-stndigen und aktiven Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit und Gegenwart anregen. Jedes Arbeitsblatt ist als bungsblatt konzipiert und enthlt neben fachlichen Informationen verschiedene Angebote fr eine abwechslungsreiche Aufbereitung der Thematik. Die Arbeits-auftrge zu jedem einzelnen Themengebiet stellen die Schler-aktivitt in den Mittelpunkt. Die Arbeitsbltter knnen unabhngig voneinander und in anderer Reihenfolge genutzt werden, sodass je nach Interessen-lage und Unterrichtsvoraussetzungen einzelne Themen vertieft besprochen werden knnen.

    Lsung Arbeitsblatt 30:1 NotstandsGesetze

    2 DemokRatie

    3 AdenaUer 4 FraNz 5 DeutschlanD

    6 WiedervereiniGung

    7 BErlin 8 Soziale Marktwirtschaft

    9 TrkEi 10 MaasTricht

    11 KlimaschutZ

    Lsungswort: Grundgesetz

    zu den ArbeitsbltternDidaktische Hinweise

    19

  • Zeitbild Wissen

    20 Soziale Sicherheit fr alle21 Bevlkerung aus dem Gleichgewicht22 Gesundheit fr alle 23 Wir alle sind Deutschland 24 Wir sind Umweltmeister!25 Energiebedarf, Umweltschutz und Verkehr

    ArbeitsbltterInhalt

    1 60 Deutsche Jahre2 Stationen der deutschen Teilung im Ost-West-Konflikt

    3 Leben in der DDR4 20 Jahre Friedliche Revolution

    26 Deutschland deine Erfinder27 Titel, Trnen und Triumphe 60 Jahre Sportgeschichte 28 Darfs ein bisschen Mode sein?29 So funktioniert Europa30 Bist du Deutschland-Experte?

    14 Die Sulen der Demokratie15 Seine Majestt, der Whler16 Innere Sicherheit17 60 Jahre Soziale Marktwirtschaft 18 Dienstleistungsgesellschaft Deutschland19 Der Staat und das liebe Geld

    5 Blickpunkt Bundestag 60 Jahre, 16 Wahlperioden

    6 Konrad Adenauer7 Ludwig Erhard8 Kurt Georg Kiesinger9 Willy Brandt10 Helmut Schmidt11 Helmut Kohl12 Gerhard Schrder13 Angela Merkel

    20

  • Zeitbild Wissen

    1 60 Deutsche Jahre2009 G20-Gipfel in London fr eine neue internationale Finanzarchitektur

    2008 Beginn der Finanz- und Weltwirtschaftskrise

    2006 Fuball-WM in Deutschland

    2005 Kardinal Ratzinger wird Papst

    2002 Einfhrung des Euro-Bargeldes am 1. Januar

    2001 Terroranschlge am 11. September auf das World Trade Center. Bundesregierung beschliet Bundeswehreinsatz in Afghanistan zur Untersttzung des Anti-Terroreinsatzes

    1994 Abzug der letzten russischen Truppen aus Deutschland

    1992 Vertrag von Maastricht: Er begrndet die europische Wirtschafts- und Whrungsunion

    1991 Berlin: Hauptstadt und Regierungssitz

    1990 Wiedervereinigung Deutschlands

    1989 Beginn der friedlichen Revolution. Fall der Mauer

    1983 Bundestag beschliet Umsetzung des NATO-Doppelbeschlusses

    1979 Erste Direktwahl zum Europischen Parlament

    1975 Schlussakte der KSZE in Helsinki

    1973 Eintritt beider deutscher Staaten in die Vereinten Nationen (UNO). lkrise

    1970 Moskauer Vertrag setzt den Rahmen einer neuen Ostpolitik

    1968 Notstandsgesetze

    1967 Studentenproteste und Grndung der APO

    1963 Elyse-Vertrag: Fundament deutsch-franzsischer Freundschaft

    1961 Bau der Mauer

    1957 Grndung und Eintritt in die Europische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)

    1955 NATO-Beitritt der Bundesrepublik Deutschland

    1953 Volksaufstand in der DDR. Bundestag stimmt Vertrag ber die Wieder-gutmachung zu

    1951! Grndung der Montanunion

    1949 Verkndung des Grundgesetzes am 23. Mai

    Und jetzt bist DU dran: Die Bundesregierung sch

    nrt Konjunkturpakete, um die Finanz- und Wirtscha

    ftskrise zu

    bekmpfen. Fertige eine bersicht mit allen geplant

    en Manahmen an. Wie viel Euro werden

    dafr zur Verfgung gestellt?

    Zusatzaufgabe: Wie hoch ist der Anteil fr dein Bund

    esland und wie wird er verteilt? Dieser Link

    knnte dir bei deiner Recherche helfen: www.konju

    nkturpakete.de.

    Was ist fr dich typisch deutsch? Vergleiche deine Erg

    ebnisse mit denen deiner Mitschler.

    21

  • Zeitbild Wissen

    Und jetzt bist DU dran: Den Weg von der d

    eutschen Teilung bis zur Wiedervereinigu

    ng kann

    man nur vor dem Hintergrund der intern

    ationalen Politik wirklich

    verstehen. Wo werden internationale Einfl

    sse besonders deutlich?

    Was bedeutet der Ausdruck Kalter Krieg

    ? Frage deine Eltern und

    Groeltern oder recherchiere im Internet.

    2

    22

    Teilung im Ost-West-KonfliktStationen der deutschen

    Die Geschichte der Teilung und Wiedervereinigung Deutsch-lands ist zugleich die Geschichte des Ost-West-Konflikts und seiner berwindung. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs brachen unter den siegreichen Alliierten alsbald tiefe Gegen-stze ber die Gestaltung der knftigen Weltordnung aus. Un-ter der Fhrung der USA und der Sowjetunion bildeten sich zwei hochgerstete Militrblcke und die Frontlinie verlief mitten durch das geteilte Deutschland.

    4.-11. Februar 1945Konferenz von Jalta. Stalin, Churchill und Roosevelt einigen sich grundstzlich ber die Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen.

    8. Mai 1945Bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht

    20. Juni 1948Whrungsreform in den drei Westzonen; Einfhrung der D-Mark. Anschlieend sowjetische Berlin-Blockade (bis Mai 1949). Die Westmchte retten das eingeschlos-sene Berlin durch eine Luftbrcke.

    1949Verabschiedung des Grundgesetzes fr die drei Westzonen (23. Mai). Errichtung der Bundesrepublik Deutschland. Grndung der DDR

    Juni 1950Ausbruch des Koreakrieges. Weitere Verschrfung des Ost-West-Konflikts

    17. Juni 1953Volksaufstand in der DDR

    1955Die Bundesrepublik Deutschland wird Mitglied der NATO, die DDR Mitglied des Warschauer Pakts.

    13. August 1961Bau der Mauer in Berlin

    Oktober 1962Kuba-Krise. Zwischen den USA und der Sowjetunion droht ein nuklearer Konflikt.

    1970Entspannungspolitik zwischen den Blcken. Vertrge der Bundesrepublik Deutschland mit Moskau und Warschau ber Gewaltverzicht und Respektierung der Nachkriegsgrenzen

    1972Verabschiedung der Ostvertrge im Deutschen Bundestag

    August 1975Gipfel der Konferenz ber Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE). Schlussakte von Helsinki

    November 1983Beginn der westlichen Nachrstung; damit antwortet die NATO auf die sowjetische Aufrstung mit nuklearen Mittelstrecken-raketen in Europa.

    Mrz 1985Gorbatschow bernimmt die Fhrung der Sowjetunion. Unter den Stichworten Glasnost und Perestroika Offenheit und Umbau der Gesellschaft beginnen Reformen in der Sowjetunion; gleichzeitig findet eine vorsichtige ffnung zum Westen statt.

    Dezember 1987Unterzeichnung des INF-Vertrags ber die vollstndige Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenwaffen (Nulllsung)

    2. Mai 1989Beginn des Abbaus der Grenzbefestigun-gen zwischen Ungarn und sterreich. DDR-Einwohner flchten auf diesem Weg in die Bundesrepublik Deutschland.

    9. November 1989Fall der Berliner Mauer

    23. August 1990Beitrittsbeschluss der frei gewhlten Volkskammer

    3. Oktober 1990Wiedervereinigung Deutschlands

  • Zeitbild Wissen

    3

    23

    Bevor man sich mit dem Wie und Warum der deutschen Einheit beschftigt, sollte man sich erst mal ein paar grundlegende Fragen zum Leben in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) stellen. Man hrt oft kontroverse Aussagen zu diesem recht schwierigen Thema. Viele Leute (auch gerade ehemalige DDR- Brger) behaupten, es sei alles gar nicht so schlimm gewesen, whrend man oft vom menschenverachtenden Regime der DDR spricht.Unbestritten ist, dass es in der DDR einige wirtschaftliche Schwierigkeiten gab, obwohl die Industrie sich im Ostblock gut entwickelt hatte. Der Lebensstandard der Bevlkerung war nicht sehr hoch, aber der Staat befriedigte die elementaren Grundbe-drfnisse der Menschen. Hauptnahrungsmittel wie Brot und Kartoffeln waren sehr billig. Nur exklusive Lebensmittel wie Bananen, Schokolade, Kaffee und andere Genussmittel konnte man sich nicht immer leisten. Einfacher Lebensstil wurde gro-geschrieben.

    Wohnungen gab es fr alle und die Mieten waren sehr niedrig und Arbeit gab es genug, sodass gerade auch junge Paare die Mglichkeit hatten, eine Familie zu grnden und ein selbst-stndiges Leben zu fhren. In der Regel arbeiteten beide Eltern-teile und fr die Kinder bis drei Jahre standen eine Kinderkrippe und danach der Kindergarten zur Verfgung.Das ist aber nur die eine Seite der DDR. Denn weit hergeholt ist das mit dem menschenverachtenden Regime der DDR leider auch nicht.Das rigorose System der DDR machte vielen Leuten Schwierigkeiten. Es gab keine Reisefreiheit, Ausreise war strengstens verboten, es herrschte Pressezensur und es gab kein Demonstrationsrecht. Somit war die Politik alles andere als demokratisch, die Grundrechte wurden eingeschrnkt. All das machte das Leben schwierig.

    Quelle: Julia Barczak, ehem. Schlerin Ricarda-Huch-Schule, Hannover

    Und jetzt bist DU dr