Die Autoren Bestellschein Einzigartig. Unverzichtbar. · Atlas der Pädiatrischen Dermatologie...

of 2 /2
Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe, Kathrin Hillmann und Wolfram Sterry Atlas der Pädiatrischen Dermatologie 562003 9090298 Die Euro-Preise gelten ausschließlich für Deutschland und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Stand der Daten: Juni 2018 Ulrike Blume-Peytavi leitet die Klinik für Der- matologie, Venerologie und Allergologie sowie das Clinical Research Center for Hair and Skin Science (CRC) der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie in der klinischen Forschung in Sophia Antipolis und am Universitätsklinikum von Nizza. Seit 2001 hat sie einen Lehrstuhl an der Charité inne. Sie ist die amtierende Vizepräsidentin der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Dermatologie in der DDG. Helga Albrecht-Nebe leitete die Dermato- logische Universitätsklinik und Poliklinik des Bereichs Medizin (Charité) der Humboldt-Uni- versität, Berlin. Sie ist Gründungs- und Ehren- mitglied der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Dermatologie in der Deutschen Dermatologi- schen Gesellschaft, DDG. Wolfram Sterry promovierte 1978 zum Dr. med. Die Facharztausbildung für Dermatologie und Venerologie durchlief er am Universitätsklinikum Köln bei Gerd Klaus Steigleder. 1982 habilitier- te er sich über maligne Hautlymphome. Von 1984 bis 1991 war er Leitender Oberarzt an der Hautklinik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter Enno Christophers. 1991 wurde er zum Direktor der Hautklinik der Universität Ulm ernannt. Von 1994 bis 2012 war er Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergo- logie an der Charité Berlin. Kathrin Hillmann ist seit 2007 als Ärztin an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergo- logie an der Charité-Universitätsmedizin Berlin beschäftigt. Dr. Hillmann ist anerkannte Expertin im Gebiet der Haarerkrankungen. Sie ist aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatri- sche Dermatologie in der DDG e.V. und betreute verschiedenste Forschungsprojekte zum Thema Hautphysiologie und Hautpflege bei Neugebore- nen und Kleinkindern. Die Autoren Bestellschein Ja, bitte liefern Sie mir folgenden Titel: ____ Expl. Blume-Peytavi, U. et al. Atlas der Pädiatrischen Dermatologie € 89,-. ISBN: 978-3-527-33774-3 Hiermit willige ich ein, dass die unten aufgeführten personenbezogenen Daten von der Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen und dass ich insbesondere Werbung per Post und/oder E-Mail von Wiley-VCH oder verbundene Unternehmen des Wiley-Konzerns im In- und Ausland erhalte. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile unter den angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Liefer- und Rechnungsanschrift: Herr Frau privat geschäftlich Name, Vorname Straße/ Postfach Land, PLZ, Ort Telefon / Telefax E-mail Datum / Unterschrift Vielen Dank für Ihre Bestellung. Bitte senden Sie sie an Ihre Buchhandlung. Einzigartig. Unverzichtbar. Für Pädiater und Dermatologen! NEU

Embed Size (px)

Transcript of Die Autoren Bestellschein Einzigartig. Unverzichtbar. · Atlas der Pädiatrischen Dermatologie...

  • Atlas der Pädiatrischen

    Derm

    atologieBlum

    e-Peytavi • Albrecht-N

    ebe H

    illmann • Sterry

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe, Kathrin Hillmann und Wolfram Sterry

    www.wiley-vch.de

    Dieser Atlas verbindet als erster die beiden wichtigen Themengebiete der Pädiatrie und Derma-tologie. Da sich das Erscheinungsbild von Hauterkrankungen in der Kindheit stark von dem im Erwachsenenalter unterscheiden kann, stellt dieses einzigartige Nachschlagewerk eine wichtige Quelle sowohl für Dermatologen als auch Pädiater dar. Der Schwerpunkt der Diagnostik von Hauterkrankungen beim Kind liegt insbesondere auf der morphologischen Befunderhebung und ihrer lokalisations- und altersabhängigen Manifestation. Ist die exakte klinische Beurteilung und diff erenzialdiagnostische Abgrenzung erfolgt, kann sie dem Kind häufi g invasive Eingriff e zur Diagnosefi ndung ersparen. Hier setzt der vorliegende Atlas an. Jahrzehntelange klinische Erfahrung der vier Autoren fi ndet in diesem Atlas ihren Ausdruck. Er lebt von seinen Abbildungen, die ihn zu einem einzigartigen Nachschlagewerk machen, das schnell den diagnostischen Blick trainiert und schult. Exzellent und umfangreich bebildert mit genauen Befundbeschreibungen und ausführlichen Diff erenzialdiagnosen versehen, führt der Atlas schnell von den Hauptmerkmalen, über diagnostische Kriterien, sicher und einfach zur Diagnose und sollte somit in keiner Praxis fehlen.

    Atlas der Pädiatrischen Dermatologie

    Ulrike Blume-PeytviCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Helga Albrecht-NebeCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Kathrin HillmannCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Wolfram SterryCharité – Universitatsmedizin Berlin

    5620

    03

    9

    0902

    98

    Die Euro-Preise gelten ausschließlich für Deutschland und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Stand der Daten: Juni 2018

    Ulrike Blume-Peytavi leitet die Klinik für Der-matologie, Venerologie und Allergologie sowie das Clinical Research Center for Hair and Skin Science (CRC) der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie in der klinischen Forschung in Sophia Antipolis und am Universitätsklinikum von Nizza. Seit 2001 hat sie einen Lehrstuhl an der Charité inne. Sie ist die amtierende Vizepräsidentin der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Dermatologie in der DDG.

    Helga Albrecht-Nebe leitete die Dermato-logische Universitätsklinik und Poliklinik des Bereichs Medizin (Charité) der Humboldt-Uni-versität, Berlin. Sie ist Gründungs- und Ehren-mitglied der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Dermatologie in der Deutschen Dermatologi-schen Gesellschaft, DDG.

    Wolfram Sterry promovierte 1978 zum Dr. med. Die Facharztausbildung für Dermatologie und Venerologie durchlief er am Universitätsklinikum Köln bei Gerd Klaus Steigleder. 1982 habilitier-te er sich über maligne Hautlymphome. Von 1984 bis 1991 war er Leitender Oberarzt an der Hautklinik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter Enno Christophers. 1991 wurde er zum Direktor der Hautklinik der Universität Ulm ernannt. Von 1994 bis 2012 war er Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergo-logie an der Charité Berlin.

    Kathrin Hillmann ist seit 2007 als Ärztin an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergo-logie an der Charité-Universitätsmedizin Berlin beschäftigt. Dr. Hillmann ist anerkannte Expertin im Gebiet der Haarerkrankungen. Sie ist aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatri-sche Dermatologie in der DDG e.V. und betreute verschiedenste Forschungsprojekte zum Thema Hautphysiologie und Hautpfl ege bei Neugebore-nen und Kleinkindern.

    Die Autoren Bestellschein Ja, bitte liefern Sie mir folgenden Titel:

    ____ Expl. Blume-Peytavi, U. et al. Atlas der Pädiatrischen Dermatologie € 89,-. ISBN: 978-3-527-33774-3

    Hiermit willige ich ein, dass die unten aufgeführten personenbezogenen Daten von der Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen und dass ich insbesondere Werbung per Post und/oder E-Mail von Wiley-VCH oder verbundene Unternehmen des Wiley-Konzerns im In- und Ausland erhalte. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile unter den angegebenen Kontaktdaten widerrufen.

    Liefer- und Rechnungsanschrift: Herr Frau privat geschäftlich

    Name, Vorname

    Straße/ Postfach

    Land, PLZ, Ort

    Telefon / Telefax

    E-mail

    Datum / Unterschrift

    Vielen Dank für Ihre Bestellung. Bitte senden Sie sie an Ihre Buchhandlung.

    Einzigartig. Unverzichtbar.Für Pädiater und Dermatologen!

    NEU

  • Klinische Erscheinungsform physiologischer Veränderungen, angeborener Fehlbildungen und von Erkrankungen der Haut bei Neugeborenen Genodermatosen Hautsymptome bei neurokutanen und anderen Syndromen Gefäßtumoren, Gefäßano-malien, vaskuläre Malformationen Naevi Hypo- und Hyperpigmentierungen Hauttumoren und Tumor-syndrome Epizoonosen und Hautreaktionen durch Insekten Infektionsbedingte Hauterkrankungen Infektionsbedingte und andere Exantheme Urtika-ria, Angioödem und Arzneimittelexantheme Kutane Mastozytosen Histiozytosen Ekzeme und Derma-titiden Erythematöse, erythematosquamöse und papulöse Dermatosen Chronische Bindegewebser-krankungen Photodermatosen und Erythropoetische Protoporphyrie Blasenbildende Erkrankungen Aphthöse Mundschleimhauterkrankungen Blutge-fäßerkrankungen und klinische Erscheinungsformen der Purpura Granulomatöse Hauterkrankungen und Pannikulitis Talg- und Schweißdrüsenerkrankungen

    Erkrankungen der Haare Nagelveränderungen Artefakte, andere artifi ziell bedingte Hautveränderungen einschließlich Misshandlungen sowie Hautschmuck und seine Folgen

    2018. 655 Seiten, 1375 Abb., davon 1280 in Farbe, 150 Tab. Gebunden. € 89,-. ISBN: 978-3-527-33774-3

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe und Wolfram Sterry: Atlas der Pädiatrischen Dermatologie — 2018/4/3 — page 9 — le-tex

    91.2.2 Erhebung des Hautbefundes

    Abb. 1.14 Vesicula intraepider-mal – Herpes zoster.

    Abb. 1.15 Vesicula subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.16 Vesicula intraepi-dermal – Herpes-simplex-Virus-Infektion.

    Abb. 1.17 Vesicula subepidermal– Dermatitis herpetiformis.

    Abb. 1.18 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.19 Bullae subkorneal –Impetigo contagiosa.

    Abb. 1.20 Bulla intraepidermal –Culicosis.

    Abb. 1.21 Bullae subepidermal –Bullöses Pemphigoid.

    Abb. 1.22 Pustula – MorbusBehçet.

    Abb. 1.23 Pustula – Erythematoxicum neonatorum.

    Abb. 1.24 Pustula – Psoriasispustulosa.

    Abb. 1.25 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.26 Urtica rubra – AkuteUrtikaria.

    Abb. 1.27 Urticaria porcellanea –Akute Urtikaria.

    Atlas der Pädiatrischen

    Derm

    atologieBlum

    e-Peytavi • Albrecht-N

    ebe H

    illmann • Sterry

    Ulrike Blume-Peytavi, Helga Albrecht-Nebe, Kathrin Hillmann und Wolfram Sterry

    www.wiley-vch.de

    Dieser Atlas verbindet als erster die beiden wichtigen Themengebiete der Pädiatrie und Derma-tologie. Da sich das Erscheinungsbild von Hauterkrankungen in der Kindheit stark von dem im Erwachsenenalter unterscheiden kann, stellt dieses einzigartige Nachschlagewerk eine wichtige Quelle sowohl für Dermatologen als auch Pädiater dar. Der Schwerpunkt der Diagnostik von Hauterkrankungen beim Kind liegt insbesondere auf der morphologischen Befunderhebung und ihrer lokalisations- und altersabhängigen Manifestation. Ist die exakte klinische Beurteilung und diff erenzialdiagnostische Abgrenzung erfolgt, kann sie dem Kind häufi g invasive Eingriff e zur Diagnosefi ndung ersparen. Hier setzt der vorliegende Atlas an. Jahrzehntelange klinische Erfahrung der vier Autoren fi ndet in diesem Atlas ihren Ausdruck. Er lebt von seinen Abbildungen, die ihn zu einem einzigartigen Nachschlagewerk machen, das schnell den diagnostischen Blick trainiert und schult. Exzellent und umfangreich bebildert mit genauen Befundbeschreibungen und ausführlichen Diff erenzialdiagnosen versehen, führt der Atlas schnell von den Hauptmerkmalen, über diagnostische Kriterien, sicher und einfach zur Diagnose und sollte somit in keiner Praxis fehlen.

    Atlas der Pädiatrischen Dermatologie

    Ulrike Blume-PeytviCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Helga Albrecht-NebeCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Kathrin HillmannCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Wolfram SterryCharité – Universitatsmedizin Berlin

    Schnelle und sichere Diagnose durch übersichtliches Doppelseitenlayout

    Hautsymptome bei neurokutanen Gefäßtumoren, Gefäßano-

    Hypo- und

    Epizoonosen und Hautreaktionen durch

    Urtika- Kutane

    Ekzeme und Derma-

    Chronische Bindegewebser- Photodermatosen und Erythropoetische

    fäßerkrankungen und klinische Erscheinungsformen Granulomatöse Hauterkrankungen und

    Talg- und Schweißdrüsenerkrankungen

    Artefakte, andere artifi ziell bedingte Hautveränderungen einschließlich Misshandlungen sowie Hautschmuck und

    2018. 655 Seiten, 1375 Abb.,

    150 Tab. Gebunden. € 89,-. ISBN: 978-3-527-33774-3

    Schnelle und sichere Diagnose durch übersichtliches Doppelseitenlayout

    1280 Farbfotos decken auch seltene Krankheitsbilder ab.

    Hochkarätiges Autorenteam mit herausragender Expertise in Klinik, Forschung und Lehre