EHS L TEXT(CED-U00 - Im Brandfall k£¶nnen folgende gef£¤hrliche...

download EHS L TEXT(CED-U00 - Im Brandfall k£¶nnen folgende gef£¤hrliche Zerfallprodukte entstehen:, Kohlendioxid

of 13

  • date post

    03-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of EHS L TEXT(CED-U00 - Im Brandfall k£¶nnen folgende gef£¤hrliche...

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Überarbeitet am 20.07.2016 Druckdatum 21.07.2016

    1 / 13

    ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

    1.1 Produktidentifikator

    Handelsname

    : Capacryl Holzschutz-Grund

    1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

    Verwendung des Stoffs/des Gemisches

    : Holzlasur

    Empfohlene Einschränkun- gen der Anwendung

    : bei sachgemäßer Anwendung - keine

    1.3 Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

    Firma : Caparol Farben Lacke GmbH Roßdörfer Straße 50 64372 Ober-Ramstadt

    Telefon : +496154710 Telefax : +49615471222 Email-Adresse Verantwortli- che/ausstellende Person

    : msds@dr-rmi.com

    1.4 Notrufnummer

    Notrufnummer 1 : +49615471202

    ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

    2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs

    Einstufung (VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008)

    Augenreizung, Kategorie 2

    H319: Verursacht schwere Augenreizung.

    Sensibilisierung durch Hautkontakt, Ka- tegorie 1

    H317: Kann allergische Hautreaktionen verursa- chen.

    Spezifische Zielorgan-Toxizität - wieder- holte Exposition, Kategorie 2

    H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.

    Aspirationsgefahr, Kategorie 1

    H304: Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

    Chronische aquatische Toxizität, Katego- rie 3

    H412: Schädlich für Wasserorganismen, mit lang- fristiger Wirkung.

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Überarbeitet am 20.07.2016 Druckdatum 21.07.2016

    2 / 13

    2.2 Kennzeichnungselemente

    Kennzeichnung (VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008)

    Gefahrenpiktogramme

    :

    Signalwort

    : Gefahr

    Gefahrenhinweise

    : H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

    H317 Kann allergische Hautreaktionen verursa- chen.

    H319 Verursacht schwere Augenreizung. H373 Kann die Organe schädigen bei längerer

    oder wiederholter Exposition. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit lang-

    fristiger Wirkung.

    Ergänzende Gefahrenhin- weise

    : EUH066 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

    Sicherheitshinweise

    : Prävention: P260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol

    nicht einatmen. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Au-

    genschutz/ Gesichtsschutz tragen. Reaktion: P301 + P310 BEI VERSCHLUCKEN: Sofort

    GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

    P314 Bei Unwohlsein ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen.

    P331 KEIN Erbrechen herbeiführen.

    Gefahrenbestimmende Komponente(n) zur Etikettierung:

    Naphtha (Erdoel), mit Wasserstoff behandelte schwere IPBC (3-Iod-2-propinylbutylcarbamat) Propiconazol

    2.3 Sonstige Gefahren

    Dieser Stoff/diese Mischung enthält Komponenten, die entweder als persistent, bioakkumulierbar und toxisch (PBT) oder sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (vPvB) eingestuft sind. Nur für gewerbliche Anwender., Nur im Streich- oder Rollauftrag verarbeiten. Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

    ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

    3.2 Gemische

    Gefährliche Inhaltsstoffe

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Überarbeitet am 20.07.2016 Druckdatum 21.07.2016

    3 / 13

    Chemische Bezeichnung CAS-Nr. EG-Nr. Registrierungsnum- mer

    Einstufung Konzentration (% w/w)

    IPBC (3-Iod-2- propinylbutylcarbamat)

    55406-53-6 259-627-5

    Acute Tox. 4; H302 Acute Tox. 3; H331 Eye Dam. 1; H318 Skin Sens. 1; H317 STOT RE 1; H372 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410

    >= 1 - < 2,5

    Propiconazol 60207-90-1 262-104-4

    Acute Tox. 4; H302 Skin Sens. 1; H317 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410

    >= 0,25 - < 1

    Naphtha (Erdoel), mit Wasserstoff behandelte schwere

    64742-48-9 265-150-3 01-2119463258-33- XXXX, 01- 2119457273-39- XXXX, 01- 2119486659-16- XXXX

    Asp. Tox. 1; H304 >= 75 -

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Überarbeitet am 20.07.2016 Druckdatum 21.07.2016

    4 / 13

    ken. Nie einer ohnmächtigen Person etwas durch den Mund ein- flößen.

    4.2 Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen

    Symptome : Keine Information verfügbar.

    Risiken : Keine Information verfügbar.

    4.3 Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

    Behandlung

    : Keine Information verfügbar.

    ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung

    5.1 Löschmittel

    Geeignete Löschmittel

    : Löschmaßnahmen auf die Umgebung abstimmen.

    5.2 Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

    Besondere Gefahren bei der Brandbekämpfung

    : Das Einatmen von Zersetzungsprodukten kann Gesundheits- schäden verursachen. Geschlossene Behälter in Nähe des Brandherdes mit Was- sersprühnebel kühlen. Ablaufendes Wasser von der Brandbekämpfung nicht ins Ab- wasser oder in Wasserläufe gelangen lassen.

    5.3 Hinweise für die Brandbekämpfung

    Besondere Schutzausrüs- tung für die Brandbekämp- fung

    : Im Brandfall umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.

    Weitere Information

    : Übliche Maßnahmen bei Bränden mit Chemikalien.

    ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

    6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwen- dende Verfahren

    Personenbezogene Vor- sichtsmaßnahmen

    : Für angemessene Lüftung sorgen. Siehe Schutzmaßnahmen unter Punkt 7 und 8. Das aufgenommene Material gemäß Abschnitt Entsorgung behandeln.

    6.2 Umweltschutzmaßnahmen

    Umweltschutzmaßnahmen

    : Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Bei der Verunreinigung von Gewässern oder der Kanalisation die zuständigen Behörden in Kenntnis setzen.

    6.3 Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung

    Reinigungsverfahren

    : Geeignete Reinigungsmittel Auslaufendes Material mit nicht brennbarem, absorbierendem Material (z.B. Sand, Erde, Kieselgur, Vermiculit) eindämmen

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Überarbeitet am 20.07.2016 Druckdatum 21.07.2016

    5 / 13

    und aufnehmen, und in Behälter zur Entsorgung gemäß loka- len / nationalen gesetzlichen Bestimmungen geben (siehe Abschnitt 13). Zur Entsorgung in geeignete und verschlossene Behälter ge- ben.

    6.4 Verweis auf andere Abschnitte

    Hinweise zur Entsorgung finden Sie in Abschnitt 13.

    ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

    7.1 Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

    Hinweise zum sicheren Um- gang

    : Ein Überschreiten der vorgegebenen Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) vermeiden (siehe Abschnitt 8). Inhalation, Verschlucken und Haut- und Augenkontakt ver- meiden. Von Hitze und Flammen fernhalten. Von Feuer fernhalten (Nicht rauchen). Von Flammen und Funken fernhalten.

    Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz

    : Übliche Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes.

    Hygienemaßnahmen

    : Berührung mit der Haut und den Augen vermeiden. Für aus- reichende Belüftung sorgen, besonders in geschlossenen Räumen. Vor dem Essen, Trinken oder Rauchen die Hände waschen.

    7.2 Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten

    Anforderungen an Lager- räume und Behälter

    : Bei Temperaturen zwischen 5 und 25 °C, an einem gut belüf- teten Ort und entfernt von Hitze, Zündquellen und direktem Sonnenlicht aufbewahren. Im Originalbehälter lagern. Behälter dicht geschlossen an einem trockenen, kühlen und gut gelüf- teten Ort aufbewahren. Hinweise auf dem Etikett beachten.

    Lagerklasse (TRGS 510)

    : 10, Brennbare Flüssigkeiten

    Sonstige Angaben

    : Keine Innenanwendung.

    7.3 Spezifische Endanwendungen

    Bestimmte Verwendung(en)

    : Die Technischen Informationen des Herstellers sind zu beach- ten.

    ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzaus- rüstungen

    8.1 Zu überwachende Parameter

    Arbeitsplatzgrenzwerte

    Inhaltsstoffe CAS-Nr. Werttyp (Art der Exposition)

    Zu überwachende Para- meter

    Grundlage

    Naphtha (Erdoel), mit Wasserstoff

    64742-48-9 AGW 200 ml/m3 DE TRGS 900

  • SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, (EU) 2015/830

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Version 2.1 Ü