Karl Heinz Belser (Johnson Controls Systems & Services GmbH)

download Karl Heinz Belser (Johnson Controls Systems & Services GmbH)

of 24

  • date post

    10-Jan-2017
  • Category

    Documents

  • view

    235
  • download

    4

Embed Size (px)

Transcript of Karl Heinz Belser (Johnson Controls Systems & Services GmbH)

  • Gebude Information Systeme Voraussetzung fr Gebude 4.0

    Karl Heinz Belser

    Regionalleiter Vertrieb Systemgeschft

  • Johnson Controls, Inc. 2

    bersicht

    Allgemeine Technologie Entwicklung im Bereich der Internet Technologie

    Evolution der Klassische Gebude Automations Systeme

    Voraussetzungen fr Gebude Informations Systeme

    Fundamental Commissioning / Inbetriebnahme Management VDI6039

    Building Information Modelling BIM BAM BOOM

    Was knnen Sie heute schon tun, um vorbereitet zu sein?

    Was knnen wir Ihnen heute schon liefern?

    Metasys Energy Dashboard

    Metasys Looking Glass 1. Raumautomation per Smartphone

    2. Beliebige Informationspunkte fr unterschiedliche Nutzergruppen

    Datensicherheit bei offenen Systemen in der Gebudeautomation

    Zusammenfassung - Ausblick

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 3

    Beispiel fr die zunehmende Digitalisierung

    1. Eigenstromversorgung durch Sonne und/oder Wind2. Bedarfsabhngige Regelung der LED Beleuchtungsstrke (Sensor gesteuert)3. WLAN & Cloud Dienste, z.B. verfgbare freie Parkpltze4. Notruf Alarmierung5. Datenuntersttzung fr autonomes Fahren (Verkehrsdichte, Geschwindigkeit)6. Stromtankstellen-Funktion fr Elektromobilitt7. Umweltberwachung (Sensoren fr Feinstaub, Schadstoffgase usw. .)

    Bilder: Wirtschaftswoche online

    Straenlampen werden zu Kommunikationszentralen

    Welches Potenzial sehen Sie in einer Straenlaterne?

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 4

    Allgemeine Technologie Entwicklung

    Internet Technologie mit ultra-schnellen Innovationszyklen

    Mobiles Internet ist in der tglichen Verwendung nicht mehr wegzudenken

    Smartphones, Tablets, Notebooks breit verfgbar

    WLAN (Hotspots) mit groer Flchenabdeckung (Bahn ICE, Flugzeuge)

    Adressierungsraum des Internet wird massiv erweitert von IPv4 zu IPv6

    232 4,3 Milliarden IP Adressen 2128 340 Sextillionen (3,41038) IoT

    Digitalisierung von Informationsquellen schreitet in allen Bereichen voran

    Massendaten werden in allen Lebensbereichen erhoben (Big Data)

    Erhebung von Massendaten von Maschinen, Industrieparks und allen Warenbewegungen wird forciert (Industrie 4.0)

    BIM Building Smart / Digitales Bauen 4.0 ist international im Kommen

    IoT - Internet der Dinge wird durch neue Technologien voran-

    getrieben z.B. neue Chip Standards, wie IP500 in der TGAhttps://de.wikipedia.org/wiki/IPv6

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 5

    Evolution der klassische Gebudeautomations Systeme

    IoT Anwendungen in der Gebudeautomation ????

    IT Integration

    IT Integration ERP Systeme

    Offene Systeme

    Zhlwertintegration

    Standard Datenbertragungsprotokolle

    System Integrationen mit heterogenen Schnittstellen

    DDC-Gebudeautomation

    ZLT-G Zentrale Leittechnik fr Gebude20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 6

    - Unsere aktuelle Integrations Plattform

    - Ethernet TCP/IP

    Man

    agem

    ente

    bene

    Auto

    mat

    ions

    eben

    eFe

    ldeb

    ene

    N2-

    Bus

    M5i - Server

    SQL - Server

    M5i - Gebudeleittechnik

    Notebook BedienstationWeb Bedienstation

    Netzwerkdrucker

    NAE - Network Automation Engine

    -MS/

    TP

    -LO

    N

    2x Feldbus

    TEC2000 - EZR

    FEC, FAC

    TUC - EZR

    -Integration

    ADS/ADX - Gebudeleittechnik

    LVB - Lokale VorrangbedienungBACnet MS/TP

    - Integration

    DX-9100

    RS-1180

    TC-9100

    NCE - Network ControlEngine

    LVB - Lokale VorrangbedienungBACnet MS/TP

    Umwlzpumpe

    N2-

    Bus -

    MS/

    TP

    -LO

    N

    Medienzhler

    FEC Field Equipment Controller

    1x Feldbus

    Netzanalysegert

    - Integration

    NIE - Network Integration Engine

    1x Feldbus

    2x Integration

    iPAD Bedienung

    DDC Migration

    FAD FieldAdvancedDisplay

    MED EnergiemonitoringEnergiecontrolling

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 7

    Voraussetzungen fr Gebude-Informationssysteme

    Inbetriebnahme Management VDI 6039, Fundamental Commissioning (LEED)

    Fachgewerke bergreifende Integrationsplanung

    Building Information Modelling BIM (digitale Planung 5D)

    Zhlerkonzept

    Netzwerk- und IT-Integration

    Betreiber und Nutzerkonzept

    Stationre Bedienpltze, mobile Bedienpltze, stationre Anzeigen

    Externe VPN-Zugnge

    Organisationskonzept fr die Weiterleitung von Alarmen und Meldungen

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 8

    Inbetriebnahme Management nach VDI 6039im Lebenszyklus des Gebudes

    Das Inbetriebnahme-Management beginnt schon lange vor der eigentlichen Inbetriebnahme der technischen Anlagen im Gebude.

    Das Inbetriebnahme-Management ist Teil der Projektentwicklung und mndet in eine gewerkebergreifende Fachplanung.

    In einem erweiterten Probebetrieb leitet es als Fundamental Commissioning in die Betriebsphase ber.

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 9

    Veranlassung Inbetriebnahme Management

    Die VOB beschreibt die Inbetriebnahme von Einzelgewerken Gebudetechnische Komponenten verfgen ber digitale Steuerungen Vernetzungsschnittstellen sind berall vorhanden Offene Datenbertragungs-Standards vereinfachen die Vernetzung BUS Systeme werden heute wegen ihrer vielen Vorteile berall eingesetzt Funktionelle Verbindungen ermglichen einen sicheren und energieeffizienten

    Gebudebetrieb (z. B. Entrauchung, Integrierte Raumautomation, Lastabwurf..)

    Die Inbetriebnahme muss in einem Gewerke-bergreifenden Systemgedankenganzheitich betrachtet und organisiert werden.

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 10

    Gewerke Beziehungsmatrix (Beispiel VDI6039)

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 11

    BNB Systematische Inbetriebnahme

    https://www.bnb-nachhaltigesbauen.de/fileadmin/steckbriefe/verwaltungsgebaeude/neubau/v_2015/BNB_BN2015_523.pdf

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 12

    Fundamental Commissioning in der LEED Zertifizierung

    Eine grundlegende Inbetriebnahme ist hier eine der unabdingbaren Voraussetzungen fr die Erreichung von maximal 35 Punkte im Bereich der Bewertungskriterien fr Energie und Atmosphre.

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 13

    BIM - Building Information Modelling

    Ziel von buildingSMART International ist es, den modellbasierten Ansatz fr die

    Optimierung der Planungs-, Ausfhrungs-, und Bewirtschaftungsprozesse im

    Bauwesen im Rahmen der buildingSMART-Initiative zu etablieren.

    http://www.buildingsmart.org/

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 14

    buildingSmart

    http://www.buildingsmart-tech.org/ifc/IFC4/Add1/html/

    buildingSMART hlt auf seiner Web-Seite Informationen zum aktuellen

    Daten Austauschformat IFC Version 4 Addendum 1 vor

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 15

    Planen Bauen 4.0 Finnland, Schweden, Norwegen, Frankreich, Grobritannien, die USA,

    Singapur, Australien und andere Lnder sind in Sachen BIM fhrend. Deutschland hinkt der internationalen Entwicklung im Bauwesen hinterher.

    Planen Bauen 4.0 - Umsetzung der Building Smart Initiative in Deutschland BIM Building Information Modelling / Planung und Ausschreibung BAM Building Assembly Modeling / Herstellung und den Bau BOOM Building Owner Operator Model / Nutzungs- und Betriebsphase

    http://planen-bauen40.de/ https://de.wikipedia.org/wiki/Building_Information_Modeling

    BIM BAM BOOM

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 16

    Stufenplan Digitales Bauen wird bis 2020 eingefhrt

    BM Dobrindt stellte am 15. Dezember 2015 den Stufenplan

    Digitales Planen und Bauen der ffentlichkeit vor

    Wir starten eine Offensive zur Digitalisierung der Baubranche. Mit modernsten digitalen Methoden sollen Bauprojekte effizienter und im Zeit- und Kostenrahmen realisiert werden. Wir werden Planen und Bauen mit BIM fr unsere Infrastruktur-projekte ab 2020 verbindlich machen. Mit Pilotprojekten optimieren wir den Einsatz dieser Planungsmethoden. Das ist eine Modernisierungsoffensive fr die weltweit ttige deutsche Bauindustrie.

    http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/DG/stufenplan-digitales-bauen.pdf?__blob=publicationFilehttp://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/G/reformkommission-bau-grossprojekte-endbericht.pdf?__blob=publicationFile

    20. GLT Anwendertagung KIT Karslruhe / K.H. Belser

  • Johnson Controls, Inc. 17

    Was knnen Sie heute schon tun um vorbereitet zu sein?

    Netzwerk Topologie prfen

    Einbringen in die Weiterentwicklung des Masterplans der IT am Standort

    Datenbereitstellung fr diverse Nutzergruppen definieren

    Bereitstellung von gesicherten Netzwerkzugriffen auf das GA System

    Nutzergruppen fr Informationen aus der TGA identifizieren und angehen

    Gebudeautomations-Datenpunkte fr diese Nutzer bereitstellen (ISO5