MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlusspr¼fung an Haupt- und Realschulen in Hessen Information...

download MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlusspr¼fung an Haupt- und Realschulen in Hessen Information f¼r Eltern und Sch¼ler

of 24

  • date post

    06-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    103
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlusspr¼fung an Haupt- und Realschulen in Hessen Information...

  • Folie 1
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlussprfung an Haupt- und Realschulen in Hessen Information fr Eltern und Schler
  • Folie 2
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Seit dem Schuljahr 2003/2004 mssen Hauptschler/innen der Klasse 9 und Realschler/innen der Klasse 10 eine Abschlussprfung ablegen.
  • Folie 3
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Rechtliche Grundlage Verordnung zur Ausgestaltung der Bildungsgnge und Schulformen der Grundstufe (Primarstufe) und der Mittelstufe (Sekundarstufe I) und der Abschlussprfungen in der Mittelstufe (VOBGM) 14. Juni 2005 38 - 61
  • Folie 4
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Prfungsteile HauptschuleRealschule Projektprfung Vorbereitung: 3 Wochen Durchfhrung: Arbeit in Gruppen (3-4 Schler): 1 Woche (ca. 16 Stunden) Prsentation: Vorstellung + Befragung: max. 60 Min. Prsentationsprfung Schriftliche Prfung Deutsch (180 Min.) Mathematik (135 Min.) Deutsch (180 Min.) Mathematik (135 Min.) Englisch (135 Min.)
  • Folie 5
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 9H Vorbereitung Durchfhrung Prsentation 2- 3 Wochen berwiegend auerhalb des Unterrichts Besprechungstermine 5 Unterrichtstage: Je 5 Stunden Vorlaufphase 15-30 Minuten ca.15 Minuten ca.10 Minuten Thema + Arbeitsgruppe (3-4 Schler) festlegen Material beschaffen + auswerten Arbeitsplan/Projektbeschreibung erstellen Einben von Techniken Themenwahl vorbereiten Gruppenbildung besprechen Beurteilungskriterien besprechen Klasse 8H 2. Hj. Beginn Klasse 9H Eigenstndige Arbeit der Gruppe Material + Informationen fr das Thema aufbereiten Prsentation erstellen + proben Darbietung der Arbeitsergebnisse Befragung durch Prfungsausschuss Reflexion der Schler Abgabe der Projektbeschreibung bei der Schulleitung Genehmigung auerschulischer Lernorte durch Eltern
  • Folie 6
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 2/6 Methodentraining mit den Bereichen Kommunikationstraining, Umgang mit Texten, Nutzen von Nachschlagewerken Referate mit besonderer Bercksichtigung des mndlichen Vortrages (z.B. Bericht ber die Erfahrungen im Betriebspraktikum ) Einben von Prsentationstechniken (ein Plakat, eine Folie, eine Graphik... fertigen) Projektorientiertes Lernen Bearbeiten von fcherbergreifenden Themen (z.B. Alkohol) Strkung sozialer Kompetenzen (z.B. in der Durchfhrung von Gruppenarbeiten) Computernutzung: Textverarbeitung, Prsentationen, Internet als Informationsquelle Vorlaufphase
  • Folie 7
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 3/6 Die endgltige Projektbeschreibung mit genauen Angaben ber Inhalt Organisation Zeitplan des Vorhabens sollte sptestens zum Beginn der 3. Vorbereitungswoche der Schulleitung vorgelegt werden. Aus: Informationen zu den Abschlussprfungen, HKM, S. 42
  • Folie 8
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 4/6 Wir achten bei der Projektprfung darauf, wie ihr in der Gruppe zusammenarbeitet ob ihr selbststndig und ausdauernd arbeitet ob es euch gelingt, die Zeit gut einzuteilen ob das, was ihr erarbeitet habt, sachlich richtig ist ob ihr das Ergebnis eurer Projektarbeit den Zuhrern verstndlich darbieten knnt In der Projektprfung sollte beobachtet und festgestellt werden, was Schler knnen und nicht, was sie nicht knnen.
  • Folie 9
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 5/6 Beobachtung und Beurteilung jedes einzelnen Schlers nach vorher festgelegten Bewertungskriterien whrend Vorbereitung und Durchfhrung. (Beratungslehrkraft) Vorbereitungsphase 20 % Durchfhrungsphase 50 % Die Gruppe prsentiert ihre Ergebnisse vor dem Prfungsausschuss (Schuleiter, Fachlehrkraft, protokollierende Lehrkraft) Der Beitrag jedes Schlers wird bewertet. Prsentation 30 % Jeder Schler erhlt fr alle Teile der Projektprfung eine Gesamtnote
  • Folie 10
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Projektprfung in der Hauptschule 6/6 Endnote
  • Folie 11
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Prsentation in der Realschule Nach Beratung durch die Fachlehrer teilt der Schler dem Schulleiter mit, in welchem Fach (nicht Mathematik, Deutsch od. Englisch) er eine Prsentationsprfung ablegen mchte. Gleichzeitig muss ein Schwerpunktthema angegeben werden, das von der Schulleitung zu genehmigen ist. Festsetzung des Termins durch die Schulleitung und Mitteilung an den Schler mindestens 4 Wochen vorher. 10 Minuten Prsentationsvortrag + ca. 5 Minuten fr Nachfragen Der Prfungsausschuss ( Schulleitung, Fachlehrkraft, Protokollfhrer) setzt die Endnote fest.
  • Folie 12
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Festsetzung der Zeugnisnote in Prfungsfchern (Hauptschule) Die Endnote in den Prfungsfchern Deutsch, Mathematik und gegebenenfalls Englisch wird aus den Noten dieser Fcher im zweiten Halbjahr des neunten Schuljahres und der Prfungsleistung gebildet, wobei die Leistungen aus dem zweiten Schulhalbjahr doppelt gewichtet werden. Sie wird auf eine Dezimalstelle ohne Rundung berechnet. Bei der Projektprfung bildet die Bewertung der Prfungsleistung die Endnote.
  • Folie 13
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Festsetzung der Zeugnisnote in Prfungsfchern (Realschule) Die Endnoten in den Prfungsfchern werden aus den Leistungen des zweiten Halbjahres des zehnten Schuljahres und der Prfungsleistung gebildet, wobei die Leistungen aus dem zweiten Schulhalbjahr doppelt gewichtet werden. In dem Fall, in dem das Fach der Prsentationsprfung in der Abschlussklasse nicht unterrichtet wurde, wird die Endnote aus der zuletzt erteilten Zeugnisnote und der Prfungsleistung entsprechend gebildet. Die Endnoten werden auf eine Dezimalstelle ohne Rundung berechnet.
  • Folie 14
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Beispiel der Festsetzung einer Zeugnisnote im Prfungsfach Note 2. Halbjahr Die Leistungen des 1. Halbjahres sind angemessen zu bercksichtigen Prfungsnote Schriftliche Arbeit oder Mndliche Prfung bzw. Hausarbeit + Prsentation Endnote im Zeugnis 42,2 4 x 2 + 2,2 / 3 = 3,4 3 (befriedigend)
  • Folie 15
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Feststellung der Gesamtleistung in der Hauptschule Die Gesamtleistung errechnet sich aus dem Durchschnitt der Endnoten in allen in der Abschlussklasse unterrichteten Fchern einschlielich der Kurse des Wahlpflichtunterrichts und der Projektprfung, wobei die Prfungsfcher und die Projektprfung zweifach gewichtet werden. Sie wird auf eine Dezimalstelle ohne Rundung berechnet. Die Gesamtleistung ist in das Abschluss- zeugnis aufzunehmen.
  • Folie 16
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Feststellung der Gesamtleistung in der Realschule Die Gesamtleistung errechnet sich aus dem Durchschnitt der Endnoten aller in der Abschlussklasse unterrichteten Fcher einschlielich der Kurse des Wahlpflichtunterrichts, wobei die Prfungsfcher zweifach gewichtet werden. Sie wird auf eine Dezimalstelle ohne Rundung berechnet. Die Gesamtleistung ist in das Abschluss- zeugnis aufzunehmen.
  • Folie 17
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlsse der Hauptschule nach Klasse 9 Hauptschulabschluss Qualifizierender Hauptschulabschluss mit schriftlicher Prfung in Deutsch, MathematikDeutsch, Mathematik + Englisch Erfolgreiche Ablegung der Abschlussprfung mit einer Gesamtleistung 4,4 oder besser Erfolgreiche Ablegung der Abschlussprfung mit einer Gesamtleistung 3,0 oder besser Voraussetzung fr die Leistungsbewertung nach 55 der VO: Ausgleich nicht ausreichender Leistungen Schlechter alsausreichend kann durch die Note 3 (od. besser) ausgeglichen werden 3 x Note 5 od. 6 nicht ausgleichbar, wenn darunter ein Fach wie D od. M ist 5 od. mehrfach die Note 5 od. 6 ist nicht ausgleichbar Entscheidung durch die Klassenkonferenz unter Vorsitz des Schulleiters
  • Folie 18
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Abschluss der Realschule nach Klasse 10 Erfolgreiche Ablegung der Abschlussprfung Schriftliche Prfung D M - E Prsentationsprfung mit einer Gesamtleistung von 4,4 oder besser Voraussetzung fr die Leistungsbewertung nach 60 der VO: Ausgleich nicht ausreichender Leistungen Ausgleich: 1x 5 in D, M od. E durch 1x 2 oder 2x 3 in diesen Fchern oder durch 1x 3, wenn Gesamtdurchschnitt = 3,0 1x 5 in einem anderen Fach durch 1x 2 od. 2x 3 1x 6 (nicht D, M od. E) durch 1x 1 od. 2x 2 od. 3x 3 Kein Ausgleich mglich,wenn 1x 6 oder 2x 5 in D, M oder E 1x 5 in D, M od. E und 1x 6 anders Fach 3x (od. mehr) 5 Entscheidung durch die Klassenkonferenz unter Vorsitz des Schulleiters
  • Folie 19
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Abschlussprfung Haupt- und Realschule Termine im Schuljahr 2014 / 2015
  • Folie 20
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Hauptschule: Projektprfung Vorbereitung 10.11. 28.11.2014 Durchfhrung 01.12. 05.12.2014 Prsentation 08.12.-12.12.2014 2- 3 Wochen berwiegend auerhalb des Unterrichts Besprechungstermine 5 Unterrichtstage: Je 4-5 Stunden Vorlaufphase 15-30 Minuten ca.15 Minuten ca.10 Minuten Thema + Arbeitsgruppe (3-4 Schler) festlegen Material beschaffen + auswerten Arbeitsplan/Projektbeschreibung erstellen Einben von Techniken Themenwahl vorbereiten Gruppenbildung besprechen Beurteilungskriterien besprechen Klasse 8H 2. Hj. Beginn Klasse 9H Eigenstndige Arbeit der Gruppe Material + Informationen fr das Thema aufbereiten Prsentation erstellen + proben Darbietung der Arbeitsergebnisse Befragung durch Prfungsausschuss Reflexion der Schler Abgabe der Projektbeschreibung bei der Schulleitung Genehmigung auerschulischer Lernorte durch Eltern Mo 24.11.14
  • Folie 21
  • MPS Gadernheim 2014/2015 Realschule : Prsentationsprfung Mitteilung Prfungstermin, Beratung mit Lehrern November 2014 Meldung von Fach- und Themenschwerpunkt 12.12.2014 G