RAS RADOLFZELLER WOCHENBLATT .Lied »Come back to Sorrento« von Ernesto de Curtis blies Trompeter

download RAS RADOLFZELLER WOCHENBLATT .Lied »Come back to Sorrento« von Ernesto de Curtis blies Trompeter

of 7

  • date post

    10-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    224
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of RAS RADOLFZELLER WOCHENBLATT .Lied »Come back to Sorrento« von Ernesto de Curtis blies Trompeter

  • Schuble bleibtNarrizella Prsident S. 3

    Investorkauft SingenerGVV S. 14

    NotwendigkeitDie klare Positionierung der Aktionsgemeinschaft fr die Seetorquerung war schon vor ihrer Jahreshauptversammlung klar. Die Vorzugsvariante soll kommen, denn so nah war man einer Umsetzung der seit ber zehn Jahren versprochenen Anbindung von Stadt und See noch nie. Nachdenklich stim-men allerdings die Tne des 1. Vorsitzenden Dr. Peter Zins-maier, der nicht als Scharfma-cher bekannt ist. Es sei nur ei-ne Frage der Zeit bis sonst wei-tere Geschfte in der sdlichen Altstadt schlieen. Ein kleiner Spaziergang durch die Gassen der Altstadt gibt ihm leider recht. Stefan Mohr

    mohrr@wochenblatt.net

    Herber Dmpferfr Rau-Elfzuhause S. 24

    Zum AbschiedTschaikowski imMilchwerk S. 27

    15. APRIL 2015 WOCHE 16 RA/AUFLAGE 20.676 GESAMTAUFLAGE 86.572 SCHUTZGEBHR 1,20

    - Anzeige -

    Auf das Jahr der Worte folgenTne S. 3

    RADOLFZELLER

    WOCHENBLATTUNABHNGIGE ZEITUNG FR DIE STADT UND DAS UMLAND

    RAS

    Mit

    Stein am R

    hein

    - Anzeige -

    TENGENERGEWERBE FEIERT

    Allen Grund zu feiern hat der Gewer-beverein Tengen: Er besteht seit 110 Jahren, zeigt die ganze Vielfalt des Tengener Gewerbes auf und ist bes-tens fr die Zukunft gerstet. Das ho-he Geburtstagsfest wird am Samstag, 18. April, in der Randenhalle Tengenmit hochkartigen Rednern, Rck- und Ausblicken sowie Musik und Un-terhaltung gebhrend gefeiert. Mit dabei sind der Spitzenkandidat fr die Landtagswahl 2016, Guido Wolf, und BDS-Prsident Gnther Hieber. Mehr ber das Jubilum lesen Sie auf den Seiten 12 und 13 dieser Ausgabe.

    MODENSCHAUTAGBEI HEIKORN

    Am Freitag, 17. April, ist der groe Tag der Frhjahrsmode bei Heikorn in Singen. Drei Durchgnge der aktuel-len Frhjahrsmode wird es um 16, 18 und 20 Uhr in Singens grtem inha-bergefhrten Modehaus geben, bis um 22 Uhr besteht an diesem Tag noch die Mglichkeit zum entspann-ten Shoppen. Die Auftritte auf dem Laufsteg wurden in diesem Jahr erst-mals in den spteren Nachmittag ver-legt, um mehr Menschen die Mg-lichkeit zu geben, diese Modenschau zu erleben. Mehr dazu auf Seite 9 in dieser Ausgabe des WOCHENBLATTs.

    Radolfzell (swb). Die Initiativebesorgter Brger zur Seetor-querung (IBBS) ldt zu ihremnchsten ffentlichen Treffenam kommenden Montag, 20.April, 19.30 Uhr, im Mehrgene-rationenhaus (Tegginger Strae16) ein.Dabei soll es laut Initiator Heinz-Jochen Baeuerle um dasThema der kostengnstigen Be-standsvariante in Vortrag und Diskussion gehen. Alle Interes-sierten sind herzlich eingela-den.

    IBBS zurSeetorquerung

    Radolfzell (stm). Einkaufsfh-rer, Christkindlemarkt, Ein-kaufsgutscheinrekord wieder sei eine Erfolgsgeschichte von der Aktionsgemeinschaft Ra-dolfzell zu hren, fasste Br-germeisterin Monika Laule bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend die positive Bilanz der Aktionsgemein-schaft zusammen. Und was der 1. Vorsitzende Dr. Peter Zins-maier dem zahlreichen Besuch berichten konnte, kann sich wahrlich sehen lassen: Die verkaufsoffenen Sonntage in Radolfzell als Besuchermag-net sind nur ein Standpfeiler dieser Erfolgsgeschichte. Dabei habe die See(h)reise bei der Pu-blikumsgunst fast zur Musik uff de Gass aufgeschlossen, so Zinsmaier. Das erfolgreiche Miteinander mit dem Blle-fest msse man allerdings we-gen der Terminlage des 3. Ok-tobers in den nchsten zwei Jahren eine Woche vorher fei-ern. Der Christkindlemarkt werde von vielen Seiten gar als eine der besten Weihnachts-mrkte der Region empfunden.

    Ein Erfolgsmodell der Aktions-gemeinschaft ist auch der erst-mals aufgelegte Stadtfhrer, wobei die Erstauflage schon vergriffen sei und nochmals 35.000 Exemplare fr die nchsten zwei Jahre nachge-druckt werden, die in den nchsten Tagen ausgeliefert

    werden, so Dr. Zinsmaier. Glei-ches gelte auch fr den Ein-kaufsfhrer, der ebenfalls nachgedruckt werde. Der Vor-sitzende der Aktionsgemein-schaft kndigte zudem an, dass Lcken bei der Weihnachtsbe-leuchtung noch in diesem Jahr weiter abgebaut werden, wenn

    auch langsamer als beim Start. Viele positive Rckmeldungen gab es zur Schaufensteraktion des und sell. Gar einen neuen Rekord habe es mit 192.480 Euro beim Verkauf der Ein-kaufsgutscheine gegeben, ver-meldete Kassier Bernd Stephan, dem eine einwandfreie Kassen-prfung bescheinigt wurde und der wie der Vorstand einstim-mig entlastet wurde.Einstimmig und klar ist auch die Positionierung der Aktions-gemeinschaft Radolfzell fr die Seetorquerung. Die Stadtent-wicklung ziehe sich und es sei nur eine Frage der Zeit bis wei-tere Geschfte in der sdlichen Altstadt schlieen, warnte Dr. Zinsmaier. Aber so nah sei man an einer Umsetzung noch nie gewesen. Nach zehn Jah-ren akribischer Planung sei die Seetorquerung entscheidungs-reif, bekrftigte Vorstandsmit-glied Arnold Kannenberg im Gesprch mit dem WOCHEN-BLATT und warnte, das Pro-jekt kaputt zu diskutieren. Bei einem Nein werde er in seinem Alter wohl eine Umsetzung

    nicht mehr erleben, so Kannen-berg. Denn dann mssten die Planungen erneut aufgesetzt werden, stimmte ihm der 2. Vorsitzende Andreas Joos zu. Die Bestandsvariante sei des-halb keine Alternative, so Joos. Zudem betonte Kannenberg, dass Oberbrgermeister Martin Staab die Seetorquerung als fi-nanzierbar bezeichnet habe und verwies auf die Zusagen des Regierungsprsidium in Freiburg. Eine solche Chance der Stadtentwicklung darf sich Radolfzell nicht entgehen las-sen, um Stadt und See zusam-menzufhren, ist sich die Akti-onsgemeinschaft einig. Zu-stimmung kam hierzu vom Ge-schftsfhrer des Handelsver-bands Sdbaden, Utz Geisel-hart, der bei der Aktionsge-meinschaft zu Gast war.Fakten zu Finanzierung, Kos-ten, modifiziertem Bau, der Brgerbefragung sowie weitere ausfhrliche Informationen und Hintergrnde zur Seetor-querung in Radolfzell bietet das WOCHENBLATT auf den Seiten 6 und 7.

    Aktionsgemeinschaft: Seetorquerung muss kommenPolitische Untersttzung vom Handelsverband Sdbaden signalisiert

    Seite an Seite: Die Aktionsgemeinschaft und die Stadtverwaltung Radolfzell sprechen sich eindeutig fr die Seetorquerung aus. Der Vorsitzende Dr. Peter Zinsmaier und Brgermeisterin Monika Laule. swb-Bild: stm

    Radolfzell (swb). Die Jahres-hauptversammlung des Kunst-vereins Radolfzell findet am Mittwoch, 22. April um 19 Uhr mit anschlieendem gemtli-chen Beisammensein in der Villa Bosch statt. Neben Berichten und der Pla-nung fr 2015/16 stehen Neu-wahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Antrge zur Jahreshauptversammlung sind von Mitgliedern bis zum 15. April beim Vorstand einzurei-chen.

    Kunstvereinversammelt sich

    Radolfzell (g). Das Radolfzel-ler Milchwerk bekommt ab Ok-tober eine neue Entgeltrege-lung. Darauf einigte sich der Kulturausschuss. Durch die Er-hhung solle sich die Einnah-menseite durchschnittlich um zehn bis 15 Prozent erhhen. Milchwerkkunden sollen der neuen Regelung nach keine Gesamtbetrge mehr bezahlen, erklrte der neue Milchwerklei-ter Erik Hrenberg. Die Preis-liste werde so durch gesondert

    ausgewiesene Leistungen er-gnzt, die bisher ber die Raumgrundmiete abgedeckt waren. Hierzu zhlen ver-schiedene Bestuhlungsvarian-ten sowie die Licht- und Ton-technik, in die in der Vergan-genheit investiert wurde, so Hrenberg weiter. Whrend Wirtschaftsveranstaltungen mit einer Kostensteigerung von 20 bis 25 Prozent zu rechnen haben, sollen die Kosten fr Radolfzeller Vereine und Kul-

    turtreibenden lediglich mini-mal ansteigen. Allerdings erst bei der zweiten Veranstaltung im Milchwerk, die erste bleibt nach wie vor kostenfrei. Jeder gemeinntzige Radolfzeller Verein hat eine Veranstaltung im Milchwerk frei, sagte H-renberg. Zudem versicherte er, dass die Dienstleistungen des Milchwerks im Vergleich mit Stadthallen in der Summe auf einem deutlich niedrigeren Preisniveau angesiedelt sind.

    Neue Gebhren im MilchwerkErste Veranstaltung bleibt fr Vereine frei

    Radolfzell (swb). Bereits zum 40. Mal jhrt sich in diesem Jahrdas Radolfzeller Altstadtfest. Rund 150 Teilnehmer aus dem sddeutschen Raum werden hierzu erwartet. Wer am 5. Sep-tember mit einem eigenen Stand oder einer Vorfhrung Teil des bunten und sympathischen Trei-bens in der Innenstadt sein will, hat jetzt noch die Mglichkeit, sich bis sptestens Ende April bei der Tourismus- und Stadt-marketing Radolfzell GmbH zur Teilnahme anzumelden.

    Anmelden zumAltstadtfest

    DARBER WIRD

    GESPROCHEN:

    Wendigkeit in BestformJetzt testen bei uns!

    AUTOHAUS BLENDER GMBHRobert-Gerwig-Str. 6, 78315 RadolfzellTel. 0 77 32 / 98 27 73

  • RADOLFZELL STOCKACHMi., 15. April 2015 Seite 2

    |

    Gttingen (pud). Mit beliebten Melodien begeisterte der Mu-sikverein Gttingen sein Publi-kum am Ostersonntag in der Buchenseehalle. Das traditio-nelle Osterkonzert entfhrte musikalisch in die verschie-densten Stdte der Welt. Als launiger Reiseleiter zeichnete sich dabei Dirigent Michael Fisch Maisch aus. So verglich er das Programm mit dem Zick-zack-Reisekurs von Spitzenpo-litikern, die dennoch immer wie aus dem Ei gepellt aus dem

    Flieger treten wrden. Edin-burgh, London, Sorrento und Frankfurt waren die Stationen vor der Pause. Sehr gut gefhrt, bewies das Orchester seine Strken insbesondere in den dynamischen Passagen. Beim Lied Come back to Sorrento von Ernesto de Curtis blies Trompeter Norbert Stocker ein famoses Solo mit viel Schmelz. Kleine Soli, die sie perfekt meisterten, hatten der Saxo-phonist Eduard Mesnjak und der Trompeter Gerhard Heckner

    im Medley The Genius of Ray Charles (arrangiert von Micha-el Brown). Heckner, Dirigent des Musikvereins Stahringen, verstrkte mit seinen Musiker-kollegen aus dem Nachbardorf Rolf Haltmeyer (Trompete), Magdalena Heckner (Altsaxo-phon) und Kathrin Rebert (Kla-rinette) das Orchester. Jutta Maisch (Querflte) vom Musik-verein Wollmatingen half auch als Gast aus. Wie vor der Pause bewies der Musikverein im zweiten Teil des Konzerts sein

    Vermgen, stilistische Vie