Research Plus 12.02.2014 - P. Widera

download Research Plus 12.02.2014 - P. Widera

of 17

Embed Size (px)

description

Richtig vorbereitet? Die Social Media Kommunikation der deutschen Katastrophenhilfeorganisationen während der Flut 2013

Transcript of Research Plus 12.02.2014 - P. Widera

  • 1. Richtig vorbereitet? Die Social Media Kommunikation der deutschen Katastrophenhilfeorganisationen whrend der Flut 2013 12.02.2014 Patrick Widera
  • 2. Institut fr Kommunikation in sozialen Medien Ausbildung Diplom-Politikwissenschaftler Ausgebildeter Fundraiser Projektleiter Sozialmarketing und Social Media Measurement
  • 3. (www.fanpagekarma.com)
  • 4. Auswahlkriterien: Die Satzung der Organisation schreibt als Zweck die Nothilfe und/oder den Katastrophenschutz vor. Der Sitz der Organisation liegt in Deutschland Die Organisation war mit einer eigenen Seite auf Facebook schon vor dem 01.06.2013 aktiv. Die Organisation hat aktiv ber das Hochwasser und seine Hilfsleistungen via Facebook im Erhebungszeitraum vom 01.06. bis 30.06.2013 berichtet.
  • 5. Taktiken Hit and Run (DLRG) kurze Interaktionszeit (12 Tage) viele Posts (117) sehr hohes Engagement (6,2 Prozent) gutes Fanwachstum (+2,08 % / 441)
  • 6. Taktiken Liveticker (Malteser) mittlere Interaktionszeit (18 Tage) sehr viele Posts (133) hohes Engagement (3,6 Prozent) gutes Fanwachstum (+2,27 % / 502)
  • 7. Taktiken Langzeitakteur (ADH) lange Interaktionszeit (27 Tage) wenige Posts (45) hohes Engagement (3,6 Prozent) sehr gutes Fanwachstum (+4,19 % / 5778)
  • 8. Download unter: http://www.ikosom.de/publikationen/studie-social-media-measurement
  • 9. Bei Rckfragen und Anregungen Twitter Facebook Email @ikosom @_Widera_ www.facebook.com/ikosom widera@ikosom.de