SICHERN und jresch18/Skriptum Sichern und Helfen nach Schmidt. · PDF fileRolle...

Click here to load reader

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of SICHERN und jresch18/Skriptum Sichern und Helfen nach Schmidt. · PDF fileRolle...

  • SICHERN und HELFEN beim Boden- und Gertturnen

    (nach OSTR. Prof. Dr. Gerhard Schmidt)

  • Inhalt

    BODENTURNEN ............................................................................................................................................................. 3

    ROLLEN ........................................................................................................................................................................... 3 Rolle vorwrts ............................................................................................................................................................. 3 Rolle rckwrts ........................................................................................................................................................... 4 Sprungrolle ................................................................................................................................................................. 5

    STNDE ........................................................................................................................................................................... 6 Kopfstand .................................................................................................................................................................... 6 Handstand ................................................................................................................................................................... 7 Handsttz-berschlag ................................................................................................................................................ 7

    GERTTURNEN ........................................................................................................................................................... 11

    SPRUNG ...................................................................................................................................................................... 11 Aufliegen abrollen ................................................................................................................................................. 11 Sprungaufknien- Mutsprung ..................................................................................................................................... 12 Sprungaufhocken - Strecksprung .............................................................................................................................. 13 Dreh-Sprunghocke "Hockwende" ............................................................................................................................. 14 Sprunggrtsche ......................................................................................................................................................... 15 Sprunghocke ............................................................................................................................................................. 16 Nackensttz Sprungberschlag .............................................................................................................................. 17 Handsttz - Sprungberschlag .................................................................................................................................. 19

    RECK............................................................................................................................................................................ 21 berdrehen/rckwrts/vorwrts: ............................................................................................................................. 21 Kniehang-Abgang: .................................................................................................................................................... 22 Hft-Abschwung vorwrts: ....................................................................................................................................... 23 Knie-Aufschwung vorwrts: ..................................................................................................................................... 24 Knie-Aufschwung rckwrts: .................................................................................................................................... 25 Knie-Umschwung rckwrts: ................................................................................................................................... 26 Hft-Aufschwung vorlings rckwrts: ...................................................................................................................... 27 Hft-Umschwung vorlings rckwrts: ...................................................................................................................... 28 Hft-Umschwung vorlings vorwrts ......................................................................................................................... 29 Knie-Umschwung rckwrts mit beiden Beinen (Sitzumschwung): .......................................................................... 30

    BARREN ...................................................................................................................................................................... 31 Kehre ........................................................................................................................................................................ 31 Wende ....................................................................................................................................................................... 32 Flanke ....................................................................................................................................................................... 33 Abgrtschen .............................................................................................................................................................. 34

  • 3

    BODENTURNEN

    Rollen

    Rolle vorwrts

    Sichern und Helfen A = Anfngerhilfe F = Fortgeschrittenenhilfe

    S = Sicherung

    A Der bende befindet sich im Grtschliegesttz (Arme gestreckt) .Der Helfer steht

    zwischen den gegrtschten Beinen des benden und umfasst dessen Oberschenkel

    knapp ber dem Knie und hebt dessen Beine an. Whrend der bende den Kopf an

    die Brust nimmt, die Arme beugt Beine langsam bis zu den Fufesseln durch seine

    Hnde gleiten und hlt den benden dann in dieser Lage fest. Auf diese Weise soll

    erreicht werden, dass der bende beim Rollen seine Beine mglichst lange

    gestreckt hlt.(Beinstreckungskontrolle).In dieser Phase(Kipplage) erfolgt auch

    eine Kontrolle der Hftspannung (Hftwinkel soll nicht verkleinert werden).Nun

    rollt der bende mit geschlossenen und gestreckten Beinen unter Beibehaltung der

    Hft- und Krperspannung weiter, um in der Schlussphase rasch die Fersen ans

    Ges und die Brust an die Knie zu bringen und ohne Gebrauch der Hnde

    aufzustehen. Der Helfer beobachtet, ob der bende ohne weitere Hilfe aufstehen

    kann, und untersttzt ihn wenn ntig, durch leichten Druck im Rcken.

    F a) Der Helfer kniet neben dem benden und korrigiert wenn ntig die Kopfhaltung

    durch fhrenden Druck am Hinterkopf.

    b) Eine andere Mglichkeit ist die "Beinverzgerung":

    Der Helfer kniet seitlich zum benden, drckt dessen Knie nach oben und

    gleichzeitig mit der anderen Hand seine Fersen nach unten (Hebelwirkung) so

    dass die Beine in "Kipplage" gestreckt werden mssen.

    c) Eine gute Bewegungshilfe ist auch die "Doppelrolle", die nur dann gelingt, wenn

    die Beine richtig gestreckt (verzgert) und die Fersen knapp hinter dem Ges

    aufgesetzt werden.

    S Verwendung von Matten. Keine Weichbden!!

    Weichbden verleiten zum Aufgeben der Krperspannung und damit zu

    schlampiger Bewegungsausfhrung. Auerdem verhindern sie ein technisch

    richtiges Aufstehen (ohne Gebrauch der Hnde)!

  • 4

    Rolle rckwrts

    A 1. Der bende beginnt aus dem Strecksitz.

    Der He1fer steht in Schrittstel1ung schrg hinter dem benden. Whrend der

    bende langsam mit gestreckten Beinen rckrollt (Kipplage) und die Hnde

    neben dem Kopf aufsetzt, erfasst der He1fer mit beiden Hnden die Hften des

    benden und zieht ihn aktiv nach oben und hinten .Der bende soll sich dabei

    mit beiden Hnden von der Matte abdrcken und die Beine erst spt anhocken.

    2. Bei zwei Helfern besteht auch die Mglichkeit einen Turnstab unter die

    Hftbeuge zu halten und in der Schlussphase den benden leicht anzuheben.

    Eine Hand hlt den Turnstab und hebt an. Die andere Hand

    fixiert die Hftbeuge durch leichten Abwrtsdruck am Oberschenkel.

    F Ein (oder zwei) Helfer Die Helfer knien rechts und links seitlich vom benden. Sie legen ihre "innere"

    Hand unter die Schulter des benden, heben diese durch leichten Druck nach oben

    an ( zur Entlastung des Nackens ) und untersttzen mit der anderen Hand die

    Drehung am Rcken.

    Es ist vorteilhaft, die "innere" Hand schon whrend der "Sitzphase" auf der Schulter

    des benden aufzulegen und so die Bewegung von Anfang an mit zu begleiten!

    S Verwendung von Matten.

    Eine gute Bewegungshilfe fr die Rollen vorwrts und rckwrts stellt auch die

    schiefe Ebene dar ("Gelndehilfe").

    Die "schiefe Ebene" hat noch dazu den Vorteil, bei unterschiedlichem Knnens-

    Niveau der benden eine weitgehende "innere Differenzierung" zu ermglichen.

  • 5

    Sprungrolle

    A Der Helfer steht so, dass er beide Fufesseln des benden fassen kann. Der bende

    steht im Hockstand und springt durch Fuabdruck und Beinstreckung ber das

    Hindernis auf beide Hnde, nimmt den Kopf an die Brust, beu