© 2009 Prentice Hall Business PublishingMacroeconomics, 5/eOlivier Blanchard 6 U N I T Der...

download © 2009 Prentice Hall Business PublishingMacroeconomics, 5/eOlivier Blanchard 6 U N I T Der G¼termarkt in einer offenen Volkswirtschaft Blanchard, 5. Auflage,

of 35

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    103
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of © 2009 Prentice Hall Business PublishingMacroeconomics, 5/eOlivier Blanchard 6 U N I T Der...

  • Folie 1
  • 2009 Prentice Hall Business PublishingMacroeconomics, 5/eOlivier Blanchard 6 U N I T Der Gtermarkt in einer offenen Volkswirtschaft Blanchard, 5. Auflage, Kapitel 19
  • Folie 2
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/2 Einleitung Gekrzter Bericht vom 18.9.2003 (...) Und whrend dies alles geschieht, steigen auch noch die US- Handelsdefizite. Amerika, das reichste Land der Welt, kann offensichtlich nicht mehr von den eigenen Ressourcen leben und muss sich ber eine Milliarde Dollar pro Tag ausleihen. Auf der Suche nach einem geeigneten Sndenbock, dem man die Schuld fr die Misere zuschieben kann, zeigt die Regierung nun, wie zu erwarten war, auf China mit seinem groen Handelsberschuss (...). Aber das ist natrlich nur ein Ablenkungsmanver. In Wahrheit sind Amerikas Haushalts- und Handelsdefizite eng miteinander verknpft. Denn wenn ein Land weniger spart, als es investiert, muss es die Differenz im Ausland aufnehmen. Kreditaufnahme im Ausland und Handelsdefizit sind zwei Seiten der gleichen Medaille.
  • Folie 3
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/3 Einleitung Einige Leute im Ausland neigen nun dazu, sich an Amerikas Problemen zu weiden (...). Doch Schadenfreude seitens der Nichtamerikaner ist fehl am Platz. Globalisierung bedeutet nmlich, dass die Fehler in einem Land - insbesondere in der grten Volkswirtschaft der Welt - auch anderswo mchtige Nachwirkungen zeitigen.* * Joseph E. Stiglitz (Nobelpreistrger), Der Standard, 18. September 2003
  • Folie 4
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/4 berblick Die IS-Funktion in einer offenen Volkswirtschaft Ein Anstieg der Nachfrage Abwertung, Handelsbilanz und Produktion Eine dynamische Analyse: Die J-Kurve Ersparnis, Investitionen und die Leistungsbilanz
  • Folie 5
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/5 Die IS-Funktion in einer offenen Volkswirtschaft Die Nachfrage nach inlndischen Gtern 6-1 Inlndische Gternachfrage (D) versus Nachfrage nach inlndischen Gtern (Z)
  • Folie 6
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/6 Die Nachfrage nach inlndischen Gtern Die Bestimmungsgren von C, I, und G Der reale Wechselkurs beeinflusst zwar die Zusammensetzung des Konsums und der Investitionen, aber nicht deren aggregiertes Niveau.
  • Folie 7
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/7 Die Nachfrage nach inlndischen Gtern Die Bestimmungsgren der Importe Ein hherer realer Wechselkurs fhrt dazu, dass auslndische Gter in inlndischer Whrung betrachtet billiger werden. Die Bestimmungsgren der Exporte
  • Folie 8
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/8 Die Nachfrage nach inlndischen Gtern Nachfrage nach inlndischen Gtern und Nettoexporte Nachfrage, Z Produktion DD AA Importe (IM/ ) Nachfrage, Z Produktion DD Inlndische Nachfrage (C + I + G)
  • Folie 9
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/9 Die Nachfrage nach inlndischen Gtern Demand
  • Folie 10
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/10 Produktion im Gleichgewicht und Handelsbilanz
  • Folie 11
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/11 Ein Anstieg von in- und auslndischer Nachfrage Auswirkungen einer Staatsausgabenerhhung 6-2
  • Folie 12
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/12 Ein Anstieg der inlndischen Nachfrage
  • Folie 13
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/13 Ein Anstieg der inlndischen Nachfrage Die Auswirkungen einer Erhhung der Staatsausgaben sind geringer als in einer geschlossenen Volkswirtschaft der Multiplikator ist geringer. Ein Teil der zustzlichen Nachfrage fliet in das Ausland (Importe). ZZ ist flacher als DD. Eine geringere Steigung bedeutet einen kleineren Multiplikator.
  • Folie 14
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/14 Ein Anstieg der auslndischen Nachfrage Die Auswirkungen eines Anstiegs der auslndischen Nachfrage
  • Folie 15
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/15 Ein Anstieg der auslndischen Nachfrage
  • Folie 16
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/16 Ein Anstieg der auslndischen Nachfrage Eine steigende auslndische Nachfrage erhht die inlndische Produktion und fhrt zu einem Handelsbilanzberschuss
  • Folie 17
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/17 Abwertung, Handelsbilanz und Produktion 6-3 Fhrt eine reale Abwertung ( sinkt) zu einem Anstieg der Nettoexporte? Drei Wirkungskanle: X IM
  • Folie 18
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/18 Abwertung, Handelsbilanz und Produktion Die Bedingung, unter der eine reale Abwertung ( sinkt) zu einem Anstieg der Nettoexporte fhrt, ist als Marshall-Lerner-Bedingung bekannt. Starke Reaktion von X und IM Elastizitten
  • Folie 19
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/19 Die Auswirkungen einer Abwertung Eine reale Abwertung fhrt zu einem Anstieg der Produktion und zu einer Verbesserung der Handelsbilanz.
  • Folie 20
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/20 Die Kombination von Wechselkurs und Fiskalpolitik Das Handelsbilanzdefizit bei konstanter Produktion abbauen
  • Folie 21
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/21 Die Kombination von Wechselkurs und Fiskalpolitik
  • Folie 22
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/22 Die Kombination von Wechselkurs und Fiskalpolitik
  • Folie 23
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/23 Eine dynamische Analyse: Die J-Kurve 6-4 Eine Abwertung fhrt zu einer Verschlechterung der Handelbilanz in der kurzen Frist; sinkt, aber weder die Exporte noch die Importe reagieren. Mittel- bis langfristig erfolgt die Mengenreaktion der Exporte und der Importe und die Handelsbilanz verbessert sich:. Mittel- bis langfristig erfolgt die Mengenreaktion der Exporte und der Importe und die Handelsbilanz verbessert sich:.
  • Folie 24
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/24 Eine dynamische Analyse: Die J-Kurve Die J-Kurve
  • Folie 25
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/25 Eine dynamische Analyse: Die J-Kurve Realer Wechselkurs des US-Dollars und Anteil des Auenbeitrags am BIP: USA, 1980 -1990
  • Folie 26
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blanchard Unit 6/26 J Kurve: Empirische berprfung USA Realer Wechselkurs des US-Dollars (2000=100) und Auenhandels- defizit (% des BIP): USA, 1980 - 2008
  • Folie 27
  • 2009 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 5/e Olivier Blan