© Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernen Das Herrmann Dominanz...

download © Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernen  Das Herrmann Dominanz Modell Das Ganzhirn Konzept Initiative

of 13

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    104
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of © Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernen Das Herrmann Dominanz...

  • Folie 1
  • Folie 2
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Das Herrmann Dominanz Modell Das Ganzhirn Konzept Initiative Lebenslanges Lernen prsentiert:
  • Folie 3
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Jeder Mensch......ist einmalig
  • Folie 4
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com arbeitet Ganzheitlich Unser Gehirn Einmalig Spezialisiert Situativ Vernetzt Formbar Dominant
  • Folie 5
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Die Dominanz einzelner Gehirnstrukturen ist die Ursache von Denk- und Verhaltensprferenzen
  • Folie 6
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Das Organisationsprinzip PhysiologieMetapher Das GehirnDas Ganzhirn Modell PhysiologieMetapher Architektur Das Gehirn Das Ganzhirn Modell Das Organisations- prinzip 1. 2.
  • Folie 7
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com 3. 4. Das Gehirn Das Organisations- prinzip Das Ganzhirn Modell Das H.D.I. Vier miteinander verbundene Gruppen spezialisierter mentaler Verarbeitungsprozesse, die gemeinsam situationsbezogen und iterativ arbeiten und ein gemeinsames Gehirn ausmachen, in dem ein oder mehrere Teile natrlicherweise dominant werden. PhysiologieArchitekturMetapherAnwendung Das Organisationsprinzip
  • Folie 8
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com oberer Modus unterer Modus rechter Modus linker Modus Das Herrmann Dominanz Modell
  • Folie 9
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com experimentelles Ich spekuliert ist kreativ konzeptionell ist intuitiv ist risikofreudig bertritt Regeln mag berraschungen ist neugierig/spielt gerne ist mitfhlend ist gefhlsbetont unterrichtet gerne bewegt sich viel ist hilfsbereit ist expressiv ist emotional redet viel trifft Vorkehrungen plant realisiert Dinge ist zuverlssig ist ordentlich ist pnktlich organisiert strukturiert analysiert quantifiziert ist logisch ist kritisch ist realistisch liebt Zahlen ist faktenorientiert technisch orientiert rationales Ich sicherheits- bedrftiges Ich fhlendes Ich Unsere vier unterschiedlichen Ichs
  • Folie 10
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Kompetenz = Prferenz x (Ausbildung, Training, Erfahrung) Wissen und Knnen sind bertragbar auf andere Menschen Prferenzen und Talente sind bertragbar auf andere Situationen Kompetenz und Prferenz
  • Folie 11
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com D Quadrant C Quadrant A Quadrant B Quadrant Geistlicher Krankenschwester Sekretrin Musiker Journalist Wahrsager Kunstlehrer Freeclimber Spieler Poet Pathologe Polizist Zahntechniker Versicherungs- vertreter Risikoanalyst KFZ-Mechaniker Brsenmakler Rechtsanwalt Berufliche Fehlbesetzungen
  • Folie 12
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com erkennt zwischenmenschliche Probleme sprt Reaktionen anderer Menschen respektiert ethische Werte begegnet anderen Menschen mit Wrme ist mitreiend und berredet Andere reagiert auf die Krpersprache anderer Strken der vier Quadranten sieht den groen Zusammenhang toleriert Unsicherheit und Unwgbares erkennt Chancen und Mglichkeiten lst Probleme eher intuitiv kann Ideen und Konzepte integrieren stellt etablierte Verfahren in Frage setzt Phantasie ein sammelt Fakten analysiert die Situation rational lst Probleme auf logische Weise argumentiert rational beruft sich auf Zahlen und Werte versteht technische Zusammenhnge bercksichtigt finanzielle Aspekte geht Schwierigkeiten praktisch an entdeckt versteckte Probleme bleibt beharrlich bei der Sache fhrt mit Kontrolle und fester Hand liest das Kleingedruckte entwickelt detaillierte Plne achtet auf Termine und Zeitplanung
  • Folie 13
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Ansatz: abstrakt, theoretisch Frage:Habe ich alle Fakten? bersieht evtl.: Gefhle, Synergiechancen Ansatz:organisiert, prozedural Frage:Behalte ich die Kontrolle? bersieht evtl.: Alternativen, neuartige Ideen, Zusammenhnge, Mitarbeiter Ansatz:Phantasievoll, risikobereit Frage:Habe ich alle Mglichkeiten bedacht? bersieht evtl.: Details, Durchfhrbarkeit Entscheidungsmodell Ansatz:emotional, intuitiv Frage:Wie kann ich andere einbeziehen? bersieht evtl.: Fakten, Detailplanung
  • Folie 14
  • Herrmann International Deutschland Initiative Lebenslanges Lernenhttp://lernportal.com Die Welt ist ein ganzes Gehirn