AeroFly Professional

download AeroFly Professional

of 50

  • date post

    14-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    225
  • download

    1

Embed Size (px)

description

 

Transcript of AeroFly Professional

  • 1AeroFly Professional

    Copyright 1998-2002 IPACShttp://www.ipacs.de

  • 2Inhaltsverzeichnis1. Einleitung 32. Systemanforderungen 43. Installation 54. Sender anschliessen 65. Optional: GameCommander anschliessen und kalibrieren 76. AeroFly Professional Starten 87. Das Hauptmen 98. Flugmodell Laden 109. Landschaft Laden 1110. Fernsteuerung/Joystick kalibrieren und einstellen 12

    10.1 Kalibrierung 1210.2 Zuordnung der Kanle 1410.3 Zuordnung der Kanle im Easy-Setup Modus 1510.4 Zuordnung der Kanle im Expert-Setup Modus 1610.5 Kalibrierungsbeispiel fr Flchenmodelle 1710.6 Kalibrierungsbeispiel fr Hubschrauber mit Autorotation 18

    11. Simulation 1911.1 Modell positionieren 1911.2 Beobachterposition verndern 1911.3 Blickfeld einstellen 1911.4 Beobachter-Modus wechseln 19

    12. Tastenbelegung 2013. Menleiste 21

    13.1 Men Datei 2113.2 Men Hauptsicht 2313.3 Men 2.-Sicht 2513.4 Men Fluginfo 2613.5 Men Aufnahme 2713.6 Men Wettbewerb 2913.7 Men Grafik 3013.8 Men F-Schlepp 31

    14. 2-Spieler Modus 3114.1 Zweites Modell laden 3114.2 Auswhlen der Steuerung 3114.3 Einstellen der Bildschirmaufteilung 3214.4 Tastaturbefehle 3214.5 F-Schlepp 32

    15. Wind, Thermik und Variometer 3315.1 Thermik 3315.2 Segeln mit Hilfe des Variometers 33

    16. Einfhrung in die Theorie der Modellflugsimulation 3416.1 Steuerung der Modelle 3416.2 Achsen der Flugzeuge und Hubschrauber 3416.3 Ruder und ihre Wirkungsweise 34

    17. Flugtraining 3518. Hubschrauber 3719. Modelleinstellungen verndern 38

    19.1 Modelleditor ffnen 3819.2 Hauptmen Modelleditor 3919.3 Bauteile auswhlen und deren Eigenschaften verndern 4019.4 Beispiel 44

    20. Performance Tipps 4721. Kontakt und Support 4922. Die Leute hinter AeroFly Professional 50

  • 31. EinleitungHerzlichen Glckwunsch zum Erwerb unserer Modellflugsimulation. AeroFly Professional ist das Ergebnisvon nahezu 4 Jahren intensiver Programmierarbeit, sowie der Entwicklung neuer Verfahren zur Simulationder Flugphysik und Kollisionserkennung.

    AeroFly Professional behandelt (als erster Flugsimulator berhaupt!) das Modell nicht mehr nur als einenstarren Krper, sondern alle einzelnen Elemente, wie Tragflche, Rumpf, Rder, Motor, Propeller und Ruder,sind vllig voneinander unabhngige Krper. In der Simulation sind die einzelnen Elemente dann auch wiebei einem echten Modell nur durch Ihre Zwangskrfte (z.B. durch Schraubverbindungen, Auflage- oderKlebeflchen) miteinander verbunden. Werden die Belastungen an eben diesen Stellen zu hoch, knnen dieentsprechenden Elemente abbrechen. Wenn Sie durch einen Crash eine Tragflgelhlfte oder Ihr Fahrwerkverlieren, wird das restliche Modell und das abgebrochene Fahrwerk weiterhin physikalisch korrekt simuliert.Auch bei extrem geflogenen Manvern, zum Beispiel einem zu eng geflogenen Looping, kann esvorkommen, dass Ihre Tragflchen abreissen. Die dahinter steckende Mathematik und Physik zuprogrammieren ist sehr aufwendig und hat uns vllig neue Erfahrungen gezeigt.

    Wird sind stolz darauf Ihnen diese Art von Flugsimulation schon auf den heutigen Rechnern prsentieren zuknnen und hoffen, dass Sie genau so viel Spass mit AeroFly Professional haben, wie wir es bei derEntwicklung hatten (auch wenn es nicht immer einfach war).

    Die nachfolgende Anleitung ist derart gegliedert, dass Sie beim Durchlesen der ersten Kapitel eine Schritt frSchritt Anleitung zur Benutzung von AeroFly Professional erhalten. Wir empfehlen Ihnen dringend dieseAnleitung zu lesen, da Sie nur so das volle Potential von AeroFly Professional kennen lernen.

    ! Hinweis: Bitte beachten Sie, dass keine Simulation das Flugverhalten zu 100% wiedergeben kann. DasFlugverhalten der Modelle von AeroFly Professional entspricht eingeflogenen Modellen erfahrenerModellbauer. Das Flugverhalten eines noch nicht eingeflogenen Modells kann erheblich von derSimulation abweichen. Sollten Sie sich unsicher fhlen, nehmen Sie beim Einfliegen die Hilfe eineserfahren RC-Piloten in Anspruch.

    Beachten Sie, dass Modellhubschrauber und Flugzeuge keine Spielzeuge sind.

  • 42. SystemanforderungenVergewissern Sie sich bitte vor der Installation von AeroFly Professional, dass Ihr Computer die untenaufgefhrten Mindestanforderungen erfllt. Die Benutzung von AeroFly Professional auf langsamerenRechnern wird nicht empfohlen und fhrt zu einer unrealistischen Simulation. Whrend der Simulationknnen Sie jederzeit durch Drcken der Taste F9 die Anzeige der Bilder pro Sekunde (FPS) einschalten.Diese sollte immer ber 33 liegen. Zu Tipps, wie Sie Ihren Rechner optimal einstellen, lesen Sie bitte auchdas Kapitel Performance Tipps.

    Mindestanforderungen

    100% Intel Pentium-II kompatibler Prozessor mit mindestens 450 MHz OpenGL ICD kompatible Grafikkarte mit mindestens 16 MB 64 MB RAM 190 MB freier Festplattenspeicher CDROM Laufwerk 100% DirectX 8 kompatible Soundkarte (wenn Sie keine Soundkarte haben wird AeroFly Professional

    immer noch laufen, allerdings eben ohne Ton) Eine freier Anschluss an der seriellen Schnittstelle (COM-Port) um das Interfacekabel anzuschliessen Ein Sender mit Schlerbuchse. Das beiliegende Interfacekabel besitzt einen Adapter fr alle gngigen

    Fernsteuerungstypen, wie z.B. Graupner/JR, Futaba, Robbe, Multiplex, Hitec, Sanwa und Airtronics Windows 98/ME/2000/XP mit DirectX Version 8.0a oder hher

    Empfohlene Systemkonfiguration

    100% Intel Pentium-II kompatibler Prozessor mit mindestens 700 MHz 100% AMD Athlon kompatibler Prozessor mit mindestens 700 MHz OpenGL ICD kompatible Grafikkarte mit mindestens 32 MB 128 MB RAM

    Was ist OpenGL?

    AeroFly Professional nutzt zur Darstellung der 3D-Grafik die Programmierschnittstelle OpenGL.OpenGL luft, im Gegensatz zu Direct3D (DirectX), auch auf nicht Microsoft Windows basierten Systemen,wie zum Beispiel Apple Macintosh und Linux. Die 3D-Hardwarewelt ndert sich momentan in einematemberaubenden Tempo, so dass es fr uns unmglich ist alle 3D-Grafikkarten zu testen und aufzulisten, dieeinwandfrei mit AeroFly Professional zusammenarbeiten. Leider werden viele neue Grafikkarten mitunausgereiften Treibern ausgeliefert, so dass Sie sich oftmals erst aus dem Internet die aktuellsten Treiberherrunterladen mssen.

    Nhrere Informationen zu OpenGL finden Sie im Internet unter der Adresse www.opengl.org.

    Als aktuelle Empfehlung zum Stand dieser Anleitung vom April 2002, knnen wir die GrafikartenProzessoren der Firma NVIDIA ( www.nvidia.com ) sehr empfehlen. Alle Karten ab 16 MB (TNT2, Geforce256, Geforce 2/3/4, Geforce GTS/MX) zeichnen sich durch hervorragende Kompatibilitt und schnelleGrafikkartentreiber aus.

    ! Hinweis: Von Benutzung der Nvidia GeForce 2 MX 200 raten wir ab, da diese 3D Karte trotz einesgrossen Speichers sehr langsam ist und Rechner mit Prozessoren ab 800Mhz ausbremst.

  • 53. InstallationAeroFly Professional verwendet den Autostart-Mechanismus von Windows zum automatischen Starten derInstallationssoftware. Legen Sie also einfach die AeroFly Professional CD in Ihr CDROM-Laufwerk ein.

    Daraufhin beginnt die Installation selbstttig, und es erscheint der Startbildschirm des Setupprogramms. Hierknnen Sie auswhlen, in welcher Sprache AeroFly Professional installiert werden soll. Bitte beachten Sie,dass es sich hierbei lediglich um die Sprache whrend der Installation handelt. AeroFly wird standardmssigmit den Sprachen Englisch und Deutsch ausgeliefert.

    Sollten Sie im Windows-Setup das Autostart-Feature deaktiviert haben, oder haben Sie bereits eine AeroFlyProfessional Version installiert, so wird die Installation nicht selbstttig beginnen. In diesem Fall muss dasInstallationsprogramm Setup.exe, welches sich im Hauptverzeichnis der CDROM befindet, manuell gestartetwerden. Klicken Sie hierzu im Windows Desktop auf Arbeitplatz und danach mit der rechten Maustaste aufdas Symbol fr Ihr CDROM-Laufwerk (das kleine Sendersymbol). Es erscheint ein kurzes Men, in dem Sieden Menpunkt ffnen whlen. Anschlieend geht ein Fenster mit dem Inhalt des Hauptverzeichnisses derAeroFly Professional CD auf. Klicken Sie hier auf das Programm Setup.exe, das die Installation startet.

    Installation von DirectX und wozu AeroFly Professional es bentigt

    Bevor sie AeroFly Professional starten knnen, muss DirectX ab Version 8.0 oder hher auf Ihrem Rechnerinstalliert sein. Am Ende der Installation nimmt dies das Setupprogramm fr Sie automatisch vor. Wenn SieDirectX aus irgendeinem Grund nochmal installieren mssen, so finden Sie DirectX Version 8 auf derAeroFly Professional CD. Zur Installation starten sie einfach das Programm dxsetup.exe im directx8aVerzeichnis der CD. Nach der Installation von DirectX mssen Sie Ihren Rechner neu starten.DirectX wurde von Microsoft entwickelt, damit hauptschlich Spiele unter Windows, auf direktem Weg aufdie Hardware zugreifen knnen. AeroFly Professional bentigt DirectX zur Soundausgabe und zurJoysticksteuerung.

  • 64. Sender anschliessenStecken Sie als erstes das mitgelieferte Interfacekabel in eine freie serielle Schnittstelle ein, und achten Siedarauf, dass diese Schnittstelle in Ihrem BIOS und unter Windows aktiviert ist und von keinem anderen Gert,z.B. einem Modem oder einer Maus, belegt ist. Sollten Sie als einzige freie serielle Schnittstelle einen25-poligen Anschluss haben, so bentigen Sie einen Adapter wie aus Abbildung 3 und 4 ersichtlich ist. Einensolchen Adapter erhalten Sie in jedem gut sortierten Computerladen. Den beiliegenden Y-Adapter bentigenSie nur bei Fernsteuerungen der Firmen Multiplex und Robbe/Futaba. Auf den folgenden 4 Abbildungen sinddie verschiedenen Anschlussmglichkeiten skizziert.

  • 75. Optional: GameCommander anschliessen und kalibrierenWenn Sie zum Steuern der Modelle den GameCommander nutzen wollen, schliessen Sie den Joystick anIhrem 15-poligen Gameport an und folgen den unteren Anweisung