Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre...

of 16 /16
Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit

Transcript of Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre...

Page 1: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit

Page 2: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur

Öffentlichkeitsarbeit

Herausgegeben von der Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS NRW) In Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS) Gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Page 3: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

2

Diese Arbeitshilfe richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in den Seniorenbüros und Seniorenbegegnungsstätten, aber auch an diejenigen, die an einem Ehrenamt in der offenen Seniorenarbeit interessiert sind. Die Broschüre ist in einer Reihe mit vielen anderen Arbeitshilfen entstanden, die einen praxisnahen Überblick über verschiedene wichtige Themen geben:

- Arbeitshilfe zum Erzählcafé - Arbeitshilfe zum Gedächtnistraining - Arbeitshilfe zum Markt der Möglichkeiten - Arbeitshilfe zum Projekt „Lesepatinnen und -paten“ - Arbeitshilfe zur Freiwilligenarbeit und zum Ehrenamt - Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit - Arbeitshilfe zur Vernetzung - Arbeitshilfe zur Gruppengestaltung - Arbeitshilfe zur Mittelakquise - Ideensammlung für Projekte und Gruppenstunden

Wir freuen uns, wenn Sie in unseren Arbeitshilfen Tipps und An-regungen für Ihre eigenen Projekte finden.

Page 4: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

3

Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, über viele Jahre hat die LaS NRW Erfahrungen in der gemeinsa-men Arbeit mit Seniorenbüros und insbesondere mit ehrenamt-lich tätigen Menschen gewonnen. Diese Erfahrungen möchten wir nun an Sie weitergeben. Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, die Arbeitshil-fen der Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS NRW) bei der Umsetzung Ihrer Ideen zu Rate zu ziehen. Um den ersten „Anpack“ für die Umsetzung Ihrer Ideen zu orga-nisieren, haben wir Ihnen Tipps und Tricks in dieser und den wei-teren Arbeitshilfen zusammengestellt. Sei es, Sie möchten ein Erzählcafé organisieren, sich mit einer Gruppe Gleichgesinnter engagieren, Ihre bereits laufende Arbeit durch eine gute Öffent-lichkeitsarbeit optimieren oder durch die Akquise neuer Mittel Ihr Vorhaben auf neue Füße stellen - zu insgesamt zehn Themen haben wir Ihnen Nützliches und Wissenswertes zusammenge-stellt und hoffen, Ihnen und Ihrer Gruppe einige helfende Hin-weise zu geben. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei Ihrem Projekt, Ihr Team der LaS NRW PS: Wir sind jederzeit für weitere Ideen und Verbesserungsvor-schläge dankbar. Schreiben Sie uns einfach an [email protected] oder rufen Sie uns an unter 02382-94099714.

Page 5: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

4

Inhaltsverzeichnis

Vorwort .......................................................................................3

1. Einführung .............................................................................5

2. Medien - Sie haben die Wahl! ...............................................6

3. Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit ......................................6

4. Was gibt es zu beachten? Das kleine 1x1!............................7

5. Jetzt geht es los - Wir machen uns bekannt!.........................8

5.1. Pressetexte .......................................................................8

5.2. Flyer, Handzettel und Broschüren ....................................9

5.3. Pressekonferenz .............................................................10

5.4. Internet und Newsletter ..................................................11

5.5. Finanzierung ...................................................................12

Impressum ................................................................................13

Page 6: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

5

1. Einführung

Mit einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit können Sie Termine und Angebote Ihrer Einrichtung oder Ihres Projektes in den ver-schiedenen Medien, wie Zeitungen, Internet, Broschüren oder Aushänge, umfassend bekannt machen. Durch eine gute Dar-stellung Ihrer Angebote, z.B. in der Presse, werden die Men-schen auf Ihre Aktivitäten aufmerksam und interessieren sich da-für. Veranstaltungen werden gut besucht und dieser Erfolg freut nicht nur alle Aktiven, sondern ermutigt auch, neue Projekte und Initiativen zu starten. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Werbung kann zudem das Image einer Einrichtung oder eines Projektes sehr bewusst gesteuert, d.h. aufgebaut oder verändert werden. Vieles ge-schieht gerade in der Seniorenarbeit im Verborgenen - das ist oftmals schade, denn zahlreiche Menschen sind auf der Suche nach Angeboten und möchten sich beteiligen. Diese können durch Öffentlichkeitsarbeit erreicht und einbezogen werden.

Page 7: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

6

2. Medien - Sie haben die Wahl!

Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel:

- Zeitung - Internet - Broschüre - Flyer - Handzettel - Plakat - Aushang - Vortrag und Präsentation - Radio und Fernsehen - Neue Medien (Facebook, Twitter, YouTube, Google+,…)

Überlegen Sie, mit welchen Medien Sie Ihre Zielgruppe am bes-ten erreichen.

3. Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet für mich... „Bekanntmachung und Werbung für unsere Angebote, denn dann kommen neben unse-ren Stammgästen auch andere in unser Haus. Auf dass das Haus voll werde!“

Maria Huse, Ehrenamtliche Vorsitzende des „Hausrates“ im Mittrops Spieker in Ahlen, einem selbstverwalteten Treffpunkt für Jung und Alt

Um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, sollten Sie sich dar-über im Klaren sein, wer Sie sind und was Sie erreichen wollen. Sie müssen sich mit den Fragen auseinandersetzen: Welche Identität hat meine Gruppe/Einrichtung? Was macht meine Gruppe aus und wie unterscheidet sie sich von anderen Grup-pen? Hier geht es nicht allein um sachliche Fakten, sondern auch um Gefühle, wie Vertrauen und Sympathie. Um als Gruppe ein Wir-Gefühl zu vermitteln, benötigen Sie eine gemeinsame Iden-tität, die sich nach außen darstellen lässt. Versuchen Sie einmal

Page 8: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

7

die vorangegangenen Fragen zu beantworten. Sie werden se-hen, dass Sie danach ein deutliches Selbstbild von Ihrer Gruppe haben und damit an Selbstsicherheit gewinnen.

Um das Wir-Gefühl Ihrer Gruppe zu steigern, können Sie sich zusammen einen pfiffigen Namen, ein knackiges Motto, wie auch ein gemeinsames Erscheinungsbild aller Veröffentlichungen und ein Logo ausdenken. Dieses Erscheinungsbild transportiert Ihr Wir-Gefühl, Ihre Identität und Ihre gemeinsamen Zielvorstellun-gen. Der Name, das Motto und auch das Logo stellen Ihr „Aus-hängeschild“ dar. Sie sind in einem Netzwerk von vielen Aktiven als Projekt oder Gruppe erkennbar und haben mit der Öffentlich-keitsarbeit ein Mittel, Informationen aus Ihrer Gruppe an Interes-sierte weiterzugeben.

Zwei Beispiele für solch ein gemeinsames Erscheinungsbild: In Ahlen findet man die meisten Aktivitäten in der of-fenen Seniorenarbeit unter dem Motto:

Abhängig von jeweiligen Pro-jekten kann dieses Logo be-liebig abgewandelt werden, z.B. so:

4. Was gibt es zu beachten? Das kleine 1x1!

Um Ihre Senioreneinrichtungen in der Öffentlichkeit aussagekräf-tig und gut zu präsentieren, sollten Sie einige Kriterien beachten. Ihre Veröffentlichungen:

- haben einen Wiedererkennungswert, z.B. durch ein Logo, - beinhalten leicht verständliche Texte, - weisen einen „roten Faden“ auf, also einen durchgehenden

Gedankengang, - geben immer Herausgeber und Kontaktdaten an - nicht die

E-Mail oder Homepage der Einrichtung vergessen,

Page 9: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

8

- sprechen die Zielgruppe persönlich an, - werden mit Fotos oder Zeichnungen aufgelockert, - werden regelmäßig von Ihnen aktualisiert und gesammelt.

Die Einrichtung eines Presseverteilers (Auflistung der Zeitungen, Radio, Lokalfernsehen, die Ihre Mitteilungen erhalten) und die persönliche Kontaktaufnahme zu den RedakteurInnen der ein-zelnen Lokalzeitungen erleichtern Ihnen die Öffentlichkeitsarbeit sehr. Die persönliche Ansprache kostet ein wenig Überwindung, doch Sie werden sehen, dass Sie schon bald bekannt sind und auch mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen.

5. Jetzt geht es los - Wir machen uns bekannt!

5.1. Pressetexte

Beim Verfassen eines Zeitungsartikels ist es wichtig, einige Grundregeln zu beachten. Sie sollten:

- die sechs W-Fragen (Wer, Was, Wann, Wo, Wie, Warum) im ersten Drittel des Textes beantworten,

- verständliches und korrektes (Duden-) Deutsch benutzen, - indirekte Ansprache wählen („Interessierte sind herzlich ein-

geladen“ und nicht: „Sie sind herzlich eingeladen…“ oder „Die Projektgruppe traf sich“, statt „Wir trafen uns am Mon-tag…“),

- auf Eigenlob und Übertreibung verzichten, - Fachausdrücke vermeiden, - Abkürzungen erklären, - Vornamen und Nachnamen ausschreiben (nicht „Frau Wol-

tering“ sondern „Ursula Woltering“).

Neben der regionalen Tageszeitung, die kostenpflichtig erwor-ben wird, erscheint in vielen Kommunen auch ein- bis zweimal pro Woche eine kostenlose Wochenzeitung. Diese Zeitung geht jedem Haushalt zu und sollte daher auch mit wichtigen Presse-mitteilungen bestückt werden.

Page 10: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

9

5.2. Flyer, Handzettel und Broschüren

Grundsätzlich gelten auch für einen Flyer, einen Handzettel oder eine Broschüre die Gesichtspunkte aus Kapitel 4. Mit einem Flyer (z.B. beidseitig bedrucktes DIN A4-Faltblatt) oder Handzettel (z.B. einseitig bedrucktes DIN A5-Blatt) können Sie die Men-schen direkt ansprechen. Zudem ist weniger manchmal mehr. Ihr Flyer oder Handzettel sollte die notwendigen Informationen kurz und knapp zusammenfassen und ansprechend gestaltet sein (z.B. mit Fotos oder Zeichnungen). Die Broschüre hingegen hat inhaltlich mehr Substanz. Sie ist ausführlicher und behandelt die einzelnen Themen intensiver. Durch Werbeinserate können Sie eine Broschüre finanzieren oder teilfinanzieren. Die „Lebens-dauer“ einer Broschüre ist wesentlich länger als die eines Flyers oder Handzettels. Ein Handzettel muss nicht viel kosten, viel-leicht übernimmt Ihr Träger die Kopierkosten. Fragen Sie einmal nach, vielleicht haben Sie Erfolg! Als anschauliches Beispiel ei-ner Broschüre beschreiben wir Ihnen nun einen Veranstaltungs-kalender.

Ein Veranstaltungskalender ist eine Jahresübersicht über die An-gebote einer oder mehrerer Senioreneinrichtungen und gibt den BürgerInnen Ihrer Stadt einen Überblick über das bestehende Angebot. Dazu müssen Sie regelmäßig Termine sammeln und ordnen. Wenn Ihre Einrichtung mit anderen Gruppen zusammen-arbeitet, können Sie auch diese Termine in den Kalender mit auf-nehmen, so können die Kosten geteilt werden. Bei vielen Part-nerInnen übernimmt idealerweise eine Einrichtung die Samm-lung der Termine. Die Erstellung eines stadtweiten Veranstal-tungskalenders ist ein wünschenswertes Ergebnis einer Zusam-menarbeit zwischen verschiedenen AkteurInnen. Den Kalender können Sie in Apotheken, Beratungsstellen, öffentlichen Gebäu-den oder beim Arzt auslegen. Er ist eine Werbung für Sie!

Beispiel für den Aufbau eines Veranstaltungskalenders:

Page 11: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

10

5.3. Pressekonferenz

Eine Pressekonferenz oder ein Pressegespräch berufen Sie ein, wenn Sie eine größere Aktion planen, die Sie gern ausführlich vorstellen möchten. Bevor Sie zur Pressekonferenz einladen, gibt es einiges vorzubereiten: Zuerst überlegen Sie sich den Inhalt Ihrer Pressekonferenz und fragen u.U. bei Ihrem Träger nach, ob er damit einverstanden ist. Sie bereiten für die VertreterInnen der Presse einen Pressetext vor, der Ihre Mitteilungen noch einmal zusammenfasst und auch Hintergründe erklärt. Nun stimmen Sie ab, wer die Moderation übernimmt und wie die Pressekonferenz inhaltlich abläuft. Über-legen Sie, wie und was Sie präsentieren möchten und welche Ausstattung (z.B. Stühle, Beamer, Mikrofon) Sie benötigen. Weiter klären Sie, wen Sie einladen möchten (SchirmherrIn?) und wann und wohin (vielleicht auch einmal im Rathaus oder im Pfarrgarten) Sie einladen. Verschicken Sie die Einladungen an die Presse und die sonstigen Gäste zusammen mit der Tages-ordnung (zeitlicher Ablauf der Inhalte) und der Bitte um Rückmel-dung zu einem bestimmten Termin (möglichst einige Tage vor der Konferenz). So sind Sie optimal für diesen Termin vorberei-tet!

Page 12: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

11

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet für mich… „…als Pressesprecherin der Stadt Ahlen, den Ahlener

Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln transparent, ehrlich

und verständlich zu vermitteln. Gleichzeitig liegt mir daran,

den Blick auf die vielfältigen positiven Aspekte zu lenken, die das

Leben in Ahlen so lebenswert machen.“

Claudia Froede, Pressereferentin der Stadt Ahlen

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet für mich… „…nah am Menschen zu sein und meine Arbeit zu

präsentieren. Sie ist ein wichtiges Element meiner Arbeit.“

Brigitte Wieland, Pädagogische Mitarbeiterin der Familienbildungsstätte in Ahlen

5.4. Internet und Newsletter

Das Internet ist für die Öffentlichkeitsarbeit eine große Bereiche-rung. Wenn Ihre Senioreneinrichtung eine eigene Internetseite hat, können Sie dort mit relativ wenig Aufwand aktuelle Termine einstellen. Sollten Sie keine Internetseite haben, fragen Sie bei Ihrem Träger oder der Stadt, ob Sie Ihre Informationen auf deren Seite stellen können. Vielleicht findet sich jemand in Ihrem Be-kanntenkreis, der sich mit der Erstellung einer Homepage aus-kennt. Trauen Sie sich - es wird sich auszahlen! Ein weiterer Vor-teil des Internets ist das Versenden eines Newsletters bzw. einer Info-Mail per Email, so können Sie kostengünstig Informationen an Interessierte und KooperationspartnerInnen weiterleiten.

www.las-nrw.de Schauen Sie doch mal rein!

Page 13: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

12

Auch die sogenannten „Neuen Medien“ wie Facebook, YouTube, Twitter und Google+ erfreuen sich immer größerer Beliebtheit unter Senioren. Sie sollten diese Medien jedoch nur verwenden, wenn Sie gewährleisten können, dass regelmäßig aktuelle Bei-träge eingestellt werden können (Richtwert: mindestens zwei Mal pro Woche).

5.5. Finanzierung

Wenn Sie sich in der Öffentlichkeit bekannt machen wollen, be-nötigen Sie dafür auch ein wenig Geld. Sie können Ihre Kosten z.B. für entstandene Plakate oder Flyer jedoch durch verschie-dene Möglichkeiten reduzieren. Holen Sie mehrere Ver-gleichsangebote bei Druckereien ein, informieren Sie sich, ab wann es Mengenrabatt gibt oder bieten Sie einen Teil des Plaka-tes oder des Flyers als Werbefläche an. So können Sie schon einen Großteil der entstandenen Kosten wieder einnehmen. Viel-leicht können Sie auch an einem Tag der offenen Tür ein biss-chen Geld einnehmen, indem Sie beispielsweise gespendeten Kuchen verkaufen. Gleichzeitig können Sie Ihre Einrichtung oder Ihre Gruppe bekannter machen. Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen! Sie müssen es einfach nur ausprobieren! Nähere Informa-tionen zu diesem Thema finden Sie auch in unserer Arbeitshilfe zur Mittelakquise.

Page 14: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

13

Impressum Kontakt und Herausgeber Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS NRW) Landesbüro c/o Seniorenbüro Ahlen Wilhelmstr. 5 59227 Ahlen Tel.: 02382-94099714 Fax: 02382-4028 E-Mail: [email protected] www.las-nrw.de © Copyright Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Jede Art der Verwendung oder Vervielfältigung, die nicht ausschließlich dem Selbststudium dient, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustim-mung des Herausgebers. Ahlen, Mai 2016

Page 15: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit | © LaS NRW

14

Die LaS NRW…

1. … vertritt seit 2010 mittlerweile über 100 Seniorenbüros in NRW und arbeitet

dabei eng mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros zusammen.

2. … unterstützt einen qualitätvollen Auf- und Ausbau der engagementunterstüt-

zenden Infrastruktur für ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen. Damit leistet

sie einen wertvollen Beitrag für die soziale Teilhabe und Partizipation älterer

Menschen am gesellschaftlichen Leben, fördert ein zeitgemäßes, aktives Al-

tersbild und vielfältiges Engagement vor Ort und im Land.

3. … hilft den Seniorenbüros über Beratung, Veranstaltungen und Seminare ak-

tuelle Themen, wie den Einbezug von MigrantInnen, Behinderten oder von

Armut Betroffenen fachgerecht zu bearbeiten und innovative Projektmaßnah-

men zu entwickeln und umzusetzen.

4. … baut über ihr Regionalkonzept eine transparente Organisationsstruktur auf,

die zu effektiven und effizienten Arbeitsweisen führt, von denen die Senioren-

büros für ihre Alltagsarbeit praxisnah profitieren.

5. … führt zu einer Qualitätsentwicklung der Seniorenbüros anhand von Krite-

rien, die in einem partizipativen Prozess mit den Büros entwickelt, diskutiert

und abgestimmt werden.

6. … fördert die Vernetzung und die Zusammenarbeit der lokalen Akteure vor

Ort untereinander, z.B. durch trägerübergreifende Veranstaltungen und Maß-

nahmen.

7. … multipliziert das Wissen, die Erfahrungen und Ergebnisse der Arbeit der

Seniorenbüros zu relevanten Zukunftsthemen, wie Quartierskonzepte, Woh-

nen, Partizipation durch strukturierten, praxisnahen gegenseitigen Fachaus-

tausch, Hospitationen und Projektbesuchen.

8. … leistet einen engagierten Beitrag zur Zusammenarbeit und zum Austausch

der Netzwerke in NRW, wie z.B. mit der Landesseniorenvertretung, der Lan-

desarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, ZWAR, EFI, Forum Senio-

renarbeit NRW, dem Landessportbund u.a.m.

9. … greift Anliegen des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und

Alter auf und vermittelt sie an die Seniorenbüros im Land und damit an die

Basis und zu den Menschen.

Page 16: Arbeitshilfe zur Öffentlichkeitsarbeit–ffentlichkeitsarbeit.pdf · Nutzen Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit verschiedene Medien, zum Beispiel: - Zeitung - Internet - Broschüre

Herausgeber

Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS NRW)Landesbüro c/o Seniorenbüro AhlenWilhelmstraße 5, 59227 AhlenTelefon: 02382-94099714Telefax: 02382-4028E-Mail: [email protected]

www.las-nrw.de

In Kooperation mit: gefördert vom: