Das Evangelium nach Matth¤us Lektion Nr. 3 – Matth¤us 3,1-17 Tut...

download Das Evangelium nach Matth¤us Lektion Nr. 3 – Matth¤us 3,1-17 Tut Bue! Treffpunkt Bibel GBS-Bibelstunde – 9.12.2009 Einleitung – Johannes der T¤ufer

of 21

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    106
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Das Evangelium nach Matth¤us Lektion Nr. 3 – Matth¤us 3,1-17 Tut...

  • Folie 1
  • Das Evangelium nach Matthus Lektion Nr. 3 Matthus 3,1-17 Tut Bue! Treffpunkt Bibel GBS-Bibelstunde 9.12.2009 Einleitung Johannes der Tufer
  • Folie 2
  • Seite 2 In jenen Tagen In jenen Tagen (3,1) Es werden ca. 30 Jahre berbrckt. Geburt Jesu: ca. 5 v.Chr. Auftreten des Johannes: ca. 26 n.Chr. Vgl. Lukas 3,1ff: Im 15. Jahr des Kaisers Tiberius Pontius Pilatus war Prokurator Herodes war Vierfrst in Galila Philippus war Vierfrst in Itura Lysanias war Vierfrst in Abilene
  • Folie 3
  • Seite 3 In jenen Tagen Nun beginnt die Erzhlung von der ffentlichen Wirksamkeit von Jesus Christus. Jesu Wirksamkeit beginnt mit der Taufe am Jordan durch Johannes den Tufer. Johannes predigte in der Wste und am Jordan. Er rief das Volk zur Umkehr auf und taufte die reuigen Juden. Jesus lie sich auch von Johannes taufen. Obwohl Jesus kein Snder war und keine Umkehr ntig hatte.
  • Folie 4
  • Seite 4 Johannes, der Tufer Johannes, der Tufer, trat in der Wste auf: Es ist die Gegend westlich vom Toten Meer. Die Gegend ist de und zerklftet. Johannes erfllte eine alttestamentliche Weissagung. Jesaja 40,1 Es ruft eine Stimme in der Wste: Das Judentum erwartete in der Wste den Messias. Hosea 2,16 Darum siehe, ich will sie in die Wste fhren und freundliche mit ihnen reden. vgl. Apg 21,38 Bist du nicht der gypter, der 4000 Meuchelmrder in die Wste fhrte?
  • Folie 5
  • Seite 5 Johannes - Elias Die Kleidung des Johannes: Der Mantel und der Grtel erinnerten an Elias. Vgl. Maleachi 3,23 Siehe ich will euch senden den Propheten Elia Elia spielt in der jdischen Endzeiterwartung eine groe Rolle. Jesus identifiziert Johannes mit Elias. Mt 17,10 Elia ist schon gekommen vgl. Lukas 1,17: Johannes trat in der Kraft und im Geist des Elia auf.
  • Folie 6
  • Seite 6 Johannes und seine Botschaft Johannes stand ganz in der Tradition der Propheten. Er rief das Volk Gottes zur Umkehr auf (Buruf). ndert euer Leben! Bue ist Umkehr zu Gott Bue ist Lebenswende: Abwendung vom Bsen Hinwendung zu Gott im ganzen Vertrauen. Ganzer Gehorsam = Gutes Tun! Bue wird sichtbar an den guten Frchten: Lk 3,8ff: Gebt dem Bedrftigen! Speist die Hungrigen! Betrgt nicht! Seid gengsam! Tut kein Unrecht!
  • Folie 7
  • Seite 7 Gott erwartete Umkehr Die Weissagung des Propheten Jesaja erfllte sich ein wenig anders als erwartet. Sie erfllte sich indem ein Prediger (Johannes) in der Wste das Volk zur Umkehr aufrief! indem in der Wste Gott die Vergebung der Snden anbot und dadurch freundlich zum Volk sprach. indem das Volk durch Umkehr dem Kommen Gottes einen Weg bahnte.
  • Folie 8
  • Seite 8 Fromme nach dem Exil Nach dem Exil gab es bereits fromme Juden in Israel: Aus ihnen gingen spter hervor die Chasidim (ca. 300 v.Chr.) Sie wehrten sich gegen das Eindringen des hellenistischen Lebensstils unter den Ptolomern und Seleukiden. Sie selbst hielten treu am Gesetz des Mose fest. Die Chasidim waren die Vorlufer der Essener in Qumran Eine Buvolk in der Abgeschiedenheit der Wste. der Phariser (um 145 v.Chr.) Eine Erweckungsbewegung innerhalb des Volkes und ganz eng an den Tempel gebunden.
  • Folie 9
  • Seite 9 Qumran die Essener Die Essener: Sie erwarteten in der Wste das Heil Gottes. Sie waren enttuscht ber das illegale Priestertum in Jerusalem (Der Hohepriester waren zwar Aaronite aber kein zadokischen Priester, wie es das Gesetz vorgeschrieb. Sie lehnten den zweiten Tempel als verdorben ab. Die Essener gingen in die Wste, um dort das Alte Testament zu studieren und um auf das Kommen des Messias zu warten.
  • Folie 10
  • Seite 10 Qumran die Essener Die Essener: Sie warteten in der Wste auf das Heil Gottes. Jesaja 40,3 spielte bei ihnen eine groe Rolle. Sie wollten mit Gott im Bund der Umkehr leben. Sie waren die Umkehrenden Israels. Sie lebten die Umkehr: Sie wandten sich ab vom Bsen. Die wandten sich von ganzem Herzen hin zum Gott Israels und zu seinem Gesetz. Als die neue Wstengeneration bereiteten sie den Weg fr Gott vor!
  • Folie 11
  • Seite 11 Johannes und die Essener Eine Verbindung zwischen Johannes und den Essenern ist vllig hypothetisch. Die Verbindungslinien (Askese, Verkndigung, Wstenaufenthalt, Taufe) bleiben sie nur Vermutungen. Objektiv gesehen verhielt sich Johannes whrend seines Predigtdienstes absolut kontrr zu den Essenern.
  • Folie 12
  • Bilder
  • Folie 13
  • Seite 13 Die Wste Juda www.holylandphotos.org
  • Folie 14
  • Seite 14
  • Folie 15
  • Seite 15
  • Folie 16
  • Literatur
  • Folie 17
  • Seite 17 Grafiken Die Bilder wurden folgender Seite entnommen und mit freundlicher Genehmigung fr diese Internetprsentation verwendet: http://www.holylandphotos.org (Fr private Zwecke drfen Bilder von dieser Seite kopiert werden. Bitte fragen Sie aber vorher um Genehmigung, wenn Sie diese Bilder selbst wieder ins Netz setzen.)
  • Folie 18
  • Seite 18 Literatur F.F.Bruce: Zeitgeschichte des Neuen Testaments Band 2: Von Babylon bis Golgatha Wuppertal: R. Brockhaus, 1975 (Mit Quellenangaben bei Josephus etc.) Roger Liebi: Der Messias im Tempel, Bielefeld: CLV; 2003 Berneck: Schwengler Verlag (Mit vielen Funoten und Detailangaben)
  • Folie 19
  • Seite 19 Literatur Walwoord / Zuch: Das Neue Testament erklrt und ausgelegt Band 4 Matthus Rmerbrief Neuhausen: Hnssler-Verlag, 1992 Gerhard Maier Bibelkommentar Band 1 Matthus-Evangelium 1. Teil Neuhausen: Hnssler-Verlag, 2. Auflage 1983
  • Folie 20
  • Seite 20 Literatur Paul Lawrence Der groe Atlas zur Welt der Bibel Giessen: Brunnen Verlag, 2007 Alexander Schick Faszination Qumran Bielefeld: CLV, 1998 Bildatlas zur Bibel Gtersloh: Bertelsmann, 1957
  • Folie 21
  • Seite 21 Infos - Hinweise Diese Prsentation wurde mit PowerPoint von Microsoft Office XP Professional 2002 erstellt. Diese Prsentation ist einer der vielen Downloadangebote der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Schneberg-Hohenstaufenstrae. Unsere Internetadresse lautet: http://www.efg-hohenstaufenstr.de Die Prsentation steht Ihnen fr den privaten Gebrauch zur freien Verfgung.