Dokumentation Projektwerkstatt Stra£walchen Agenda 21 2017-01-02¢  Projektwerkstatt...

Click here to load reader

download Dokumentation Projektwerkstatt Stra£walchen Agenda 21 2017-01-02¢  Projektwerkstatt Stra£walchen 3

of 24

  • date post

    01-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Dokumentation Projektwerkstatt Stra£walchen Agenda 21 2017-01-02¢  Projektwerkstatt...

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 1

    Dokumentation

    Projektwerkstatt Straßwalchen

    Agenda 21

    Montag, 6.6.2016 von 19:30 bis 22:00 Uhr in der Neuen Mittelschule Straßwalchen

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 2

    Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis .................................................................................................................................... 2

    Einleitung: ................................................................................................................................................ 3

    Projekt 1: „Ankumma bei uns“ ................................................................................................................ 4

    Projekt 2: „Photovoltaik leicht gemacht“ ................................................................................................ 7

    Projekt 3: Verkehrssicherheit in Straßwalchen ..................................................................................... 10

    Projekt 4: Straßwalchner Grünmarkt .................................................................................................... 14

    Projekt 5: Gesunde Jause und Mittagstisch .......................................................................................... 17

    Projekt 6: Offener Begegnungs- und Lernort „Hirnschmalz-Nest“ ....................................................... 19

    Gesamtübersicht Projekte & Projektleitung & Nächste Termine ........................................................ 24

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 3

    Einleitung: Im Rahmen der Projektwerkstatt wurden 6 Startprojekte in Gruppen bearbeitet und der jeweilige

    Zwischenstand ist in diesem Protokoll dokumentiert. Diese Dokumentation inkludiert auch die

    Ausgangsbasis und die dem Projekt zuordenbaren Ziele aus dem Zukunftsprofil der Gemeinde

    Straßwalchen. Gearbeitet wurde mit der 10 Finger-Methode und Arbeitsblättern dazu.

    Diese Dokumentation soll den Projektteams hilfreich sein und eine Basis für die Weiterarbeit sein.

    Impressionen der Projektgruppen:

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 4

    Projekt 1: „Ankumma bei uns“

    Ausgangsbasis:

    Projektthema 1: Empfangen und Integration von Neuzugezogenen

    Ideen dazu: Generationsübergreifende Aktivitäten, Spiele, gemeinsame Veranstaltungen

    dazu, Patenschaftsmodell, Dorfroas mit Ortsteilen (Eventuell auch eigenes Projekt zur

    Verbindung der Ortsteile)

    Titelvorschlag:

    „Zuagroast und Ankumma“

    Wir wollen alle Neu-Zugezogene willkommen heißen und das Miteinander in Straßwalchen

    stärken. Ein Bewusstsein für Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft und Gleichberechtigung schaffen.

    Grundlage im Zukunftsprofil:

    Leitsatz 1: „Alle dabei“ - Miteinander der gesellschaftlichen Gruppen fördern

    Wir wollen wieder mehr Gemeinschaft leben! Die Gemeinschaft ist für uns eine zentrale

    Trägerin der Lebensqualität und daher wollen wir sie besonders pflegen und ausbauen. Wir

    wollen Ziele erreichen können, die keine(r) alleine erreichen könnte und arbeiten daher

    gemeinschaftlich und kooperativ zusammen.

    Einerseits unterstützt die Gemeinde das gesellschaftliche Miteinander und andererseits

    können wir alle gemeinsam mit unserem persönlichen Handeln Vorbild & Akteur sein.

     Jugendliche ernst nehmen und konsequent einladen zur Mitbestimmung

     Neuzugezogene empfangen und unterstützen

     Interkulturelles Verständnis und Integration fördern

     Internationalen Solidarität zeigen

     Generationenübergreifende Aktivitäten forcieren

    Leitsatz 2: 53 x Straßwalchen

    Wir fördern unser „Dorfleben“ und den Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn der

    Menschen in den Straßwalchner Ortsteilen und Weilern durch gemeinsame Veranstaltungen

    und Aktivitäten. Der Austausch und die Begegnung innerhalb und zwischen den

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 5

    Generationen ist uns dabei ein besonderes Anliegen. Ein gelungenes Modell, wie die

    Dorfgemeinschaft Irrsdorf, dient uns als motivierendes Beispiel.

    Ergebnisse 10 Finger-Check

    1) Daumen: Daten

    Titel des Projektes (Arbeitstitel):

    Ankumma bei uns

    Erwünschter Projektträger oder Auftraggeber:

    Gemeinde

    2) Zeigefinger: Zielklarheit – Ziele & Nutzen

    Warum dieses Projekt?

    Erfahrungen zeigen, dass neu Zugereiste allein gelassen werden.

    Warum gerade jetzt?

    Thema brennt einigen unter den Nägeln.

    Was wird anders sein, wenn wir das Projekt durchgeführt haben?

    Straßwalchen wirkt freundlicher

    Neuankömmlinge werden leichter / schneller aufgenommen

    Vereine werden belebt

    Straßwalchen wächst zusammen

    Daran messen wir, ob wir erfolgreich waren?

    Anzahl an Personen

     Die zur Willkommensveranstaltung kommen (Neuankömmlinge)

     Die Vereine vertreten

     Die sich als Mentoren melden

    3) Mittelfinger: Mauern

    Mit welchen Widerständen ist zu rechnen?

    Was könnte den Erfolg verhindern?

    Nichtbeteiligung der Vereinsvorstände /-mitglieder

    Vorurteile gegen Neuankömmlinge

    Nichtbeteiligung der Gemeinde

    Mangel an Mentoren

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 6

    4) Ringfinger: Reiseleiter/in

    Projektleiter/in bzw. Verantwortliche(r)

    Daniela Lindenbauer

    Das Projektteam

    Hannes Feichtlbauer, Kurt Windischbacher (GV), Christian Hemetsberger

    Wer sollte noch miteingebunden werden?

    Interessierte / Mögliche: Anna Weinberger, Elisabeth Schickbauer

    5) Kleiner Finger: Kleine Schritte zum großen Erfolg

    Was sind die nächsten konkreten Schritte?

    Nächstes Treffen vom Projektteam

    6) Daumen: DU-Marketing

    Aktivitäten nach Innen um den Teamgeist zu fördern.

    Öffentlichkeitsarbeit, die die Menschen bewegt

    7) Zeigefinger: Zusammenarbeit

    Mit wem müssen wir zusammenarbeiten?

    Mit wem möchten wir kooperieren?

    8) Mittelfinger: Mentor

    Wer ist unser Mentor?

    Was erwarten wir von ihm / von ihr?

    9) Ringfinger: Rechnung

    Kostenplanung & Finanzierungsplanung

    10) Kleiner Finger: Kleinigkeiten

    Was dürfen wir keinesfalls außer Acht lassen?

    Terminvereinbarung für das erste Projektteamtreffen:

    22.6.2016 um 19:00 Uhr verschoben wegen EM Spiel

    Von Daniela wird ein neuer Termin koordiniert.

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 7

    Projekt 2: „Photovoltaik leicht gemacht“

    Ausgangsbasis:

    Projektthema 2: Bürgerkraftwerk auf der Basis einer gemeinschaftlichen

    Photovoltaikanlage

    Ideen dazu: Bestehende Dächer von Betrieben nutzen für Gemeinschaftsanlagen,

    Bewusstseinsbildung zum Thema Sonnenenergie, ev. Verbindung mit Car-Sharing Modell,

    Vortragsveranstaltung, …

    Titelvorschlag:

    Photovoltaik leicht gemacht für jedermann!

    Ziel ist die gesamte Gemeinde für die Stromerzeugung mit der Sonne zu begeistern. Alle Interessierten, ob privat oder betrieblich, ob Einzelanlage oder Bürgerkraftwerk, sollen bei der Umsetzung unterstützt werden. Vor allem bei der Erstellung des Lastenprofils und der

    Rentabilitätsrechnung.

    Grundlage im Zukunftsprofil:

    Leitsatz 2:

    Energiesparen & ortsnahe alternative Energieversorgung

    Straßwalchen entwickelt sich zu einem starken Partner der Energieregion Salzburger

    Seenland und deren Zielsetzungen, die sich an den vom Land Salzburg verfassten Zielpfad

    „Salzburg 2050 klimaneutral.energieautonom.nachhaltig“ orientieren.

    Wir setzen dabei vor allem auf

     energiesparende Maßnahmen (z.B. Umstellung auf LED Beleuchtung und

    Verbesserungen für nachhaltige Mobilitätsformen),

     Forcierung erneuerbarer Energieerzeugung (z.B. Mehr Sonnenenergie nutzen und

    Beteiligungen bei gemeinschaftlichen Photovoltaik-Anlagen) und

     Ausbau der Elektromobilität inkl. E-Tankstellen und Initiierung von Car-Sharing

    Modellen.

    Ergebnisse 10 Finger-Check

    1) Daumen: Daten

  • Projektwerkstatt Straßwalchen 8

    Titel des Projektes (Arbeitstitel):

    Photovoltaik leicht gemacht

    Erwünschter Projektträger oder Auftraggeber:

    2) Zeigefinger: Zielklarheit – Ziele & Nutzen

    Warum dieses Projekt? Warum gerade jetzt?

    Was wird anders sein, wenn wir das Projekt durchgeführt haben?

    Daran messen wir, ob wir erfolgreich waren?

    Alle Straßwalchner/innen sollen leicht zugängliche Informationen zu erneuerbaren Energieträgern im

    speziellen Photovoltaik erhalten.

    Unterstützung bei Förderungen, Berechnungen und Wirtschaftlichkeit.

    Mehr ökologische, gesunde Energie

    Ersparnis bei Energiekosten

    Erfolgreiche umgesetzte Anlagen (Privat, Betrieb, Bauern, …)

    Anzahl Beratungen, Anlagen und KWp sind Messkriterien

    3) Mittelfinger: Mauern

    Mit welchen Widerständen ist zu rechnen?

    Was könnte den Erfolg verhindern?

    Flächen werden nicht zur Verfügung gestellt

    Ideologisierung