Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in â€؛ fileadmin â€؛ international â€؛...

download Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in â€؛ fileadmin â€؛ international â€؛ erfahrung... Erfahrungsbericht

of 12

  • date post

    24-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in â€؛ fileadmin â€؛ international â€؛...

  • Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in Wroclaw(Breslau), Polen (Wintersemester 2016)

    VORWORT

    Mein Name ist Oleg Tabun. Ich studiere Information Technology an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo. Ein Auslandssemsester wollte ich schon

    immer absolvieren. Deshalb habe ich mich entschieden mein 3. Semester als Erasmus Student an der Partnerhochschule Wroclaw University of Science

    and Technology in Wroclaw(Breslau) zu absolvieren. Das war für mich eine großartige und sehr positive Erfahrung . Ich bin sehr zufrieden ,dass ich die

    Möglichkeit hatte, bei dem Erasmus-Programm teilnehmen zu dürfen. Im folgenden Bericht werde ich versuchen einen Überblick über die interessanten

    Erfahrungen meiner Zeit in Polen zu geben.

    1. VORBEREITUNG

    1.1 AUSWAHL DER HOCHSCHULE

    Am Anfang habe ich mich gefragt, welche Universität ich wählen sollte. Die einfachste Lösung war die Partnerhochschulen in Polen zu wählen, da ich

    schnell die ganze Dokumente sammeln konnte. Vor einigen Jahren besuchte ich die Stadt Wroclaw für ein paar Tage und sie hat mich sehr gut gefallen.

    Schon damals habe ich mir gewünscht, irgendwann mal in Polen zu leben. Ich kannte schon ein bisschen Polnisch und das Leben in Polen ist nicht so teuer

    wie in anderen Länder. Deshalb habe ich mich entschieden nach Wroclaw zu gehen.

  • 1.2 BEWERBUNG AN DER POLINISCHEN UNIVERSITÄT

    Nachdem ich mich entschieden hatte mein Auslandssemester in Polen zu absolvieren, musste ich mich bewerben. Die Vorbereitung der Dokumenten

    begann etwa sechs Monaten vorher. Die Unterlagen für die Bewerbung habe ich vom International Office meiner Universität bekommen und ausgefüllt.

    Ich danke dem International Office (besonders Frau Sarah Witte und Frau Kerstin Rosemann) für die große Unterstützung. Ohne ihre Hilfe hätte ich meine

    Dokumenten und insgesamt den Auslandsaufenthalt nicht schaffen können. Von Ihnen habe ich die ersten wichtigsten Informationen über Stipendien und

    die darauffolgende benötigte Dokumente bekommen. Nach der Bewerbung habe ich ein Email von Frau Magdalena Kukuł aus dem International Office in

    Wroclaw mit den Dokumenten bekommen, die ich vor meiner Ankunft ausfüllen sollte. Anfang Mai sollte ich schon die Kurse auswählen, die ich dort

    belegen möchte. Es hat lange gedauert, weil ich einen Professor kontaktieren und fragen musste, welche Vorlesungen sie anbieten. Dann bekam ich ein

    Link wo ich das sehen konnte. Danke Herr Prof. Dr. Uwe Meier von der HS-OWL , der sich die Zeit genommen hat, mit mir zu sprechen und mir zu helfen.

    Nachdem ich die Fächer gewählt und alle Unterschriften bekommen habe, habe ich die Unterlagen nach Wroclaw geschickt um das Learning Agreement

    fertigzustellen. Im Juli waren die ganzen Dokumenten vorbereitet und ich habe angefangen, Informationen über das Studentenwohnheim, Einführungstag ,

    Buddy Programme usw. zu suchen. Diese und alle wichtige Informationen habe ich von Frau Magdalena Kukuł bekommen.

    1.3 FINANZIERUNG

    Als Mitglied des Erasmus-Programms, habe ich ein Stipendium für 4 Monate in höhe von 210 Euro pro Monat bekommen und Stipendien der Hochschule

    OWL - go Europe . Vielen Dank an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe , dass sie mich für das Auslandsstipendiums ausgewählt haben. Um ein Stipendium

    zu bekommen brauchte ich ein Motivationsschreiben und ein Empfehlungschreiben von einem Professor. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön

    an Prof. Dr. rer. nat. Burkhard Wrenge von der HS-OWL für die Gutachten, die er über mich geschrieben hat. Phoenix Contact Stiftung hat es mir

    ermöglicht, meinen Aufenthalt in der Polen zu finanzieren. Ohne dieses Geld hätte ich das sicher nicht schaffen können. Andere Möglichkeiten ein

    Stipendium zu bekommen könne Sie hier finden (https://www.hs-owl.de/international/studium-im-ausland/finanzierung-ausland.html)

    https://www.hs-owl.de/international/studium-im-ausland/finanzierung-ausland.html

  • 1.4 VERSICHERUNG

    Vor der Abfahrt sollte man sich mit seiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Wer noch keine Europäische Versichertenkarte hat, sollte diese zuvor

    beantragen. Es gibt eine Website, wo die Leute einen Arzt in Breslau finden können https://www.znanylekarz.pl/ .

    1.5 KREDITKARTE UND TELEFONIE

    In Polen ist es möglich mit Kreditkarte zu bezahlen aber nicht immer, manchmal brauch man Bargeld. Ich habe immer Bargeld benutzt, damit ich einen

    Überblick über meine Ausgaben hatte.

    Eine Sim-Karte habe ich dort gekauft (Nur 5 zl (~ 1,50 €)). Der Anbieter heißt Play, es gibt aber auch die anderen fast zu den gleichen Preisen. Wenn man

    nur Internet haben möchtet dann sind 9 zl (~ 2 €) genug und man bekommt 2gb pro Monat oder man bezahlt jeden Monat 15-20zl (~ 3-4 €) und man

    bekommt Internet und Anrufe.

    1.6 ANREISE UND RÜCKFAHRT

    Es gibt viele Möglichkeiten, um Wroclaw zu erreichen. Am besten geht es mit dem Bus, das kostet 80-100euro hin und zurück. Die Busreise dauert etwa 10

    Stunden in eine Richtung oder mit dem Auto ca 6-7 Stunden und kostet auch ca. 80-100 euro in eine Richtung.

    2. WOHNUNGSUCHE

    Am Anfang hatte ich mich beim Studentenwohnheim der Universität registriert und Mitte September erhielt ich einen Brief von Magdalena Kukul mit der

    Adresse, wo genau mein Studentenwohnheim liegt. Man kann selbst kein Wohnheim aussuchen (es gibt ca. 10 verschiedenen Wohnheime), die Auswahl

    ist zufällig. Der Preis ist gut ( zwischen 350zl (~ 85 €) – 450zl (~ 110 €)) Es hängt davon ab, in welchem Wohneheim man untergebracht wird. Die Zimmer

    sind unterschiedlich aber mindestens 2 Leute wohnen in einem Zimmer. Sie können den Wohnheimmanager fragen, mit wem Sie wohnen möchten, so

    habe ich das gemacht, damit ich mit drei polnischen Studenten wohnen konnte, weil ich meine Polnischkenntnisse verbessern möchte. Es gab aber nicht

    so viel Platz in dem Zimmer für drei Leute.Die Lage des Wohnheims war gut, in der Nähe von der Universität und die Transportverbindungen mit den

    anderen Teilen der Stadt war super.

    Das Badezimmer und die Küchen befinden sich auf den Fluren des Wohnheimes und wurden mit den anderen Studierenden geteilt . Am Anfang habe ich

    überlegt mir eine WG zu suchen, aber das war schon zu spät und die Preisen waren hoch, ab 800zl (~ 190 €) pro Zimmer.Deshalb dachte ich es ist besser

    für mich im Studentenwohnheim zu bleiben, weil es nur 6 Monate dauert und ich kann weniger Geld ausgeben und es für verschiedene andere Dinge

    ausgeben. Wenn man viele Parties machen möchte, ist es auch besser, im Wohnheim zu bleiben und man lernt viele neue Leute kennen. Das hat mir auch

    sehr gut gefallen.

    https://www.znanylekarz.pl/

  • Hier finden Sie Links für die Suche nach einer Wohnung in Breslau:

    https://www.facebook.com/pokoje.wynajem.wroclaw/

    https://www.facebook.com/groups/flatsinwroclaw/?fref=ts

    https://www.facebook.com/groups/270028826443166/

    https://www.gumtree.pl/s-pokoje-do-wynajecia/wroclaw/page-2/v1c9000l3200114p2

    https://www.olx.pl/nieruchomosci/stancje-pokoje/wroclaw/

    3. HOCHSCHULE

    Es ist eine der größten und besten technischen Universitäten im Land mit 34.000 Studenten,

    die von 2000 Lehrern in 16 Fakultäten unterrichtet werden. Die Technische Universität

    Breslau ist das führende wissenschaftliche und pädagogische Zentrum in Polen.

    3.1. CAMPUS

    Die Gebäuden verteilen sich in der ganzen Stadt und die Hauptanlagen liegt in zentraler Lage

    in der Nähe von Plac Grunwaldzki, an dem Fluss. Der Campus ist sehr groß.

    3.2.BIBLIOTHEK

    Viele Gebäude haben ihre eigenen Bibliotheken. Die größte und die am meisten besuchte ist

    eine neue, die im Jahr 2013 eröffnet wurde. Dort sind immer eine Menge Studenten,

    https://www.facebook.com/pokoje.wynajem.wroclaw/ https://www.facebook.com/groups/flatsinwroclaw/?fref=ts https://www.facebook.com/groups/270028826443166/ https://www.gumtree.pl/s-pokoje-do-wynajecia/wroclaw/page-2/v1c9000l3200114p2 https://www.olx.pl/nieruchomosci/stancje-pokoje/wroclaw/

  • besonders in Prüfungszeit. Normalerweise habe ich nicht oft in der Bibliothek studiert, aber in Wroclaw habe ich es öfter getan, da die Atmosphäre so

    schön war und es gab die Möglichkeit die Computer der Uni zu nutzen oder seinen eigenen mitzubringen und mit wifi zu verbinden

    3.2.MENSA

    In der Universität gibt es eine Kantine. Es war sehr angenehm in der Mensa Mittags zu

    essen, die von 10:45 bis 17:00 geöffnet war. Das Essen schmeckt sehr lecker. Für eine

    Suppe, Reis mit Fleisch und Salat bezahlt man ca. 12-15 zl. (~ 3-4 €), die Portionen sind

    ziemlich groß. Während des Tages oder nach dem Mittagessen können Sie auf den zweiten

    Stock gehen und Kaffee oder Tee mit einigen Süßigkeiten bekommen. Eine Menge

    Studenten gehen dort hin, um eine Pause zumachen, sich zu entspannen und miteinander

    zu reden.

    3.4.DAS INTERNATIONAL OFFICE

    Befindet sich auf der Strasse Wybrzeże Wyspiaoskiego 27, Gebäude A1 in dem zweiten Stock. In diesem Jahr sind Studenten angekommen und manchmal

    musste man warten, um mit dem internationalen Koordinator zu sprechen. Sie waren nett und versuchten dir zu helfen. Zu Beginn des Semesters

    organisieren sie ein