FA - Nr. 750

download FA - Nr. 750

If you can't read please download the document

  • date post

    22-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    242
  • download

    10

Embed Size (px)

description

Fortuna Aktuell 4. Spieltag 2010/2011: Fortuna - 1860 München - Themen: * Im Interview: Sascha Dum * Vorstellung 2. Mannschaft

Transcript of FA - Nr. 750

  • Fortuna Aktuell, Flinger Broich 8740235 Dsseldorf

    Herausgeber: Fortuna Dsseldorf

    Chefredaktion: Tom Koster (ViSdP)

    Redaktion: Timo Bakenfelder, Wolf-gang Bse, Dirk Deutschlnder, An-dreas Hecker, Kai Helmle, Jrgen Khn, Carsten Koslowski, Marco Langer, Jana Miglitsch, Kai Niemann, Rolf Remers, Hubert Ronschke, MSPW, Nora und Thomas Hunger

    Fotos: Christof Wolff, Stadionwelt, Sonja Huseler, Benedikt Jerusalem, Nadine Koch, Sandra und Michael Schneider, Horstmller

    Layout: Stadionwelt (Stefan Diener, Kilian Schlang, Ralf Rinas)

    Bildbearbeitung: mei-work

    Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei DsseldorfNachdruck, Vervielfltigung (inkl. Mi-kroverlmung, Verarbeitung mit elek-tronischen Medien und bersetzung), auch in Auszgen, bedarf der ausdrck-lichen Genehmigung des Herausgebers.

    Ausfhrliche Angaben zum Verein nden sich unter www.fortuna-duesseldorf.de

    wenn man dreimal hinterein-ander in der Meisterschaft ver-liert und dies teilweise recht unglcklich, so ist dies sicher-lich kein Grund zum Jubel. Aber auch wahrlich kein An-lass in Panik oder gar Depres-sionen zu verfallen. Wie so oft ndet auch in dieser Situati-on unser Cheftrainer Norbert Meier die treffenden Worte: Eine neue Herausforderung, der wir uns stellen! Dass alle Voraussetzungen geschaf-fen sind, die Herausforde-rung auch zu meistern hat die Mannschaft gegen Cottbus, Berlin und Frankfurt zu Ge-nge bewiesen, indem sie sich

    zahlreiche wie gute Torchan-cen erarbeitet und den (Teil-)Erfolg nur um Haaresbreite verfehlt hat. Allein es fehlt das letzte Quntchen.In keinem Falle mangelte es an der Einstellung. Das Team hat in jedem seiner Spiele be-wiesen, dass es den Namen Mannschaft auch tatschlich verdient. Bis zur letzten Mi-nute wurde fr den Erfolg ge-kmpft. Dass der Wille deut-lich erkennbar ist, zeigte nicht zuletzt die in Frankfurt aber-mals berragende Reaktion der Fans, die ihr Team bis zum Abpff und noch weiter laut-stark getragen haben. Auch sie

    werden frher oder spter fr ihren Einsatz belohnt werden, indem es die Spieler in Form von Meisterschaftspunkten zurckzahlen. Die Fans im Rcken, der Wille zum Erfolg und der Glaube an den Sieg sind der Dreiklang, da sind wir uns sicher, der die Fortuna er-folgreich durch die bevorste-hende Englische Woche und in ruhigere Gewsser fhrt.Ein kleiner Grund der Freude besteht bereits heute. Diese Ausgabe der Fortuna Ak-tuell ist die Nummer 750. Unser herzlichster Dank und wrmster Glckwunsch gilt allen Mitarbeitern, zu denen

    vor etlichen Jahren auch der heutige DFB-Generalsekretr Wolfgang Niersbach gehr-te, die unsere Stadionzeitung zu dem machen und gemacht haben, was sie ist: Heimspiel fr Heimspiel ein treuer wie informativer und unterhaltsa-mer Begleiter - und dies seit nunmehr 39 Jahren. Ein u-erst achtbarer Erfolg, der nur durch das gemeinsame und unermdliche Zusammenspiel Aller realisiert werden kann.Das ist das Band, das unsere Mannschaft hinter den Ku-lissen mit der auf dem Platz verbindet. In diesem Sinne: Packen wir es an!

    Seite Rubrik

    3 Vorwort / Inhaltsverzeichnis

    4 News - Joachim Erwin Sportpreis an Fortuna verliehen

    6/7 Interview Sascha Dum

    8/9 News - Partnerschaft mit Ratinger Schule

    10 Haupt- & Premium-Sponsoren

    11 Co-Sponsoren & Partner

    12 News - Abschied von Prof. Franz Loogen

    14 News - Paul Jger zur Reform der Regionalligen

    16 News - Der Fortuna Kids Club im Movie Park

    18 News - Vorverkaufsstellen

    20 Spieltagsstatistik nach dem 3. Spieltag

    21 Statistik Saisonbersicht 2010/2011

    22 Klaus Iwanzik und Klaus Budde feierten Geburtstag

    23 News - BMW Partner Dsseldorf neuer Co-Sponsor der Fortuna

    24/25 Prominententipp

    28 Handball: Es geht wieder los!

    30 Yesterday: Die Spiele gegen die Lwen

    32/33 Poster der Woche: Die Zweite Mannschaft der Fortuna

    34 Mannschaftsaufstellung Fortuna Dsseldorf

    35 Mannschaftsaufstellung TSV 1860 Mnchen

    36 Unser Gast TSV 1860 Mnchen

    38 Interview mit 1860-Trainer Reiner Maurer

    40 Nchstes Auswrtsspiel: Beim FC Ingolstadt zu Gast

    42/43 Zur 750. Ausgabe von Fortuna Aktuell

    44-48 Portraits des Kaders der Zweiten Mannschaft

    50/51 Zweite Mannschaft: Spielberichte Trier und Homburg

    52-55 Club 95

    58/59 Fannews

    60 Aus der Laufabteilung

    62 Kolumne und Spielplan

  • Der zum dritten Mal vergebene Joachim Erwin Sportpreis wurde Ende August an Fortuna Dssel-dorf verliehen. Die bergabe er-folgte im Rahmen eines Gala-Din-ners, das im Rahmen der 6. VGD Golf-Team Championship Germa-ny 2010 im GC Dsseldorf-Gra-fenberg stattfand. Der Vorstands-vorsitzende der Fortuna, Peter Frymuth, nahm die Auszeichnung gemeinsam mit Manager Wolf Werner und Cheftrainer Norbert Meier entgegen.Das Komitee mit Hille Erwin, der Gat-tin des im Mai 2008 verstorbenen Ds-seldorfer Oberbrgermeisters Joachim Erwin, Peter Schwabe als Prsident des Stadtsportbundes Dsseldorf und Gerd W. Kichniawy begrndete die Wahl da-mit, dass der Dsseldorfer Traditionsver-ein nach Jahren der Turbulenzen nicht nur in Dsseldorf eine Vorbildfunktion eingenommen hat. Diese gelte fr den Vorstand, die Pro-Fuball-Abteilung,

    die vielen Amateurmannschaften und die Fans gleichermaen. Erreicht sei dies worden durch saubere, klare und ruhige Arbeit, unter der tatkrftigen Unterstt-zung des verstorbenen Oberbrgermeis-ters Joachim Erwin und seines Nachfol-gers Dirk Elbers.Die Delegation von Fortuna Dssel-dorf, angefhrt vom Vorstandsvorsit-zenden Peter Frymuth, von Manager Wolf Werner und Erfolgstrainer Nor-bert Meyer, zeigte sich hocherfreut ob der berreichung des Joachim Erwin Sportpreises. Es ist fr uns eine gro-e Ehre, mit diesem Preis ausgezeich-net worden zu sein, und gleichzeitig eine groe Verpichtung, unsere Ar-beiten im Sinne von Joachim Erwin so gut es geht erfolgreich fortzusetzen, bedankte sich Peter Frymuth fr die ehrenvolle Auszeichnung.Der Joachim Erwin Sportpreis wurde im ersten Jahr 2008 an Peter Schwabe, den Prsidenten des Stadt-sportbundes Dsseldorf, verliehen. Im

    vergangenen Jahr wurde Deutschlands erfolgreichster Tischtennis-Verein,

    Borussia Dsseldorf, mit der Trophe ausgezeichnet.

    Hille Erwin berreicht den Joachim Erwin Sportpreis 2010 an Peter Frymuth, den Vorstandsvorsitzenden von Fortuna Dsseldorf Foto: Inga Baum

    Das Halbfinale im Mdchen-fuball bei den Ostafrika-Ju-gendmeisterschaften in Nakuru, 150 km nrdlich von Nairobi, war kaum vorbei, da sank die Mannschaft aus dem westkeni-anischen Sega wie ein Huflein Elend in sich zusammen. Nicht nur, dass das Spiel 0:1 gegen die ruandische Vertretung verloren ging, sondern die Mittelstrme-rin hatte sich durch die harte Spielweise der zentralafrikani-schen Mannschaft einen Bruch des Schienbeins zugezogen. Trnen der Wut, Fassungslosig-keit und Enttuschung mischten sich mit dem Stolz, es berhaupt so weit geschafft zu haben. Was blieb war ein letztlich berzeug-tes Strahlen bei den Kenianerin-nen, zu dem auch die auch von Fortuna Dsseldorf gespendeten Trikots beitrugen. Dabei hatte das Turnier von Vorn-herein alles andere als gut begon-nen. Die Mdchen aus Sega mussten im ersten Spiel auf ihre Torjgerin Caroline verzichten, die an Malaria erkrankt war. Ohne Carolines To-rinstinkt ging das Spiel auch prompt knapp mit 1:2 gegen Uganda ver-loren. Beim nchsten Spiel war

    sie wieder dabei, Tansania wurde deutlich mit 5:0 geschlagen, wozu die Torjgerin alleine drei Treffer beisteuerte. Carolines Lebensge-schichte steht fr so manche in der Mdchenmannschaft. Die Mutter starb frh, der Vater blieb finanzi-ell unfhig, sich um sie und ihren Bruder zu kmmern. So landete sie in der Mdchenschule, wo man sich seit fnf Jahren erfolgreich um sie kmmert und ihr hilft, ihre Zukunft positiv zu gestalten. Es geht weiter nach dem Halbfi-nale an den Ort der Mdchenschu-le. Sega ist ein Dorf 80 km vom Viktoriasee und etwa 450 km von Nairobi entfernt. Es gibt keine befestigten Straen, sondern nur staubige, rotschimmernde Feldwe-ge. Es ist ein Ort, an dem die Kin-der von zumeist alleinerziehenden Mttern grogezogen werden. Die St.-Anna-Schule fr Mdchen zwi-schen 10-18 Jahren ist das Zentrum des Ortes. Ein Drittel der Mdchen kommt aus Familien, die durch das in Afrika so weit verbreitete HI-Vi-rus zerstrt worden sind. Fr die anderen ist die Schule aufgrund der Armut der Eltern aus allen Teilen Kenias einer der letzten Zufluchts-orte. Dort knnen die Kinder

    durch Spenden aus Deutschland zumindest eine warme Mahlzeit am Tag bekommen. Eine der groen Hoffnungen der Mdchen ist der Fuball. Er ver-breitet Freude und die Hoffnung auf bessere Zeiten im Leben. Die St.-Anna-Schule ist durch die Arbeit von Phillip Nuaswa, 38 Jahre, in ganz Kenia bekannt geworden. Nu-aswa ist Trainer, Psychologe und Va-terfigur in einem. Als er die weien Trikots aus Dsseldorf in Empfang nimmt, glnzen seine Augen wie die eines Kindes. Noch grer als die Freude ber die dringend bentigte Ausrstung ist die gefhlte Aner-kennung der Arbeit, die der Zweit-ligist ihnen in Sega durch die Klei-dung zukommen lsst. Ich habe Fortuna seit zwei Jahren im Internet verfolgt. Das Spiel gegen Hamburg im DFB-Pokal vor einem Jahr habe ich mir mit Gnsehaut angeschaut. Von dieser Mannschaft Trikots zu bekommen, ist richtig toll.Fuball ist fr unsere Schlerinnen ein Katalysator des Alltags, wei Schwester Margret zu ergnzen, die die Leitung der Mittelstufe innehat. Der Sport gibt den Kindern die Hoffnung auf bessere Zeiten und hlt sie von der Strae fern, auf der

    in Kenia viele, zum Teil noch ju-gendliche Mdchen in Drogen und Prostitution abrutschen. Bildung und Fuball gelten den Schwestern als Schlssel zu einem erfolgreichen Leben der Kinder. Mit Erfolg, die meisten Mdchen mchten nach der Schule auf die Universitt, um Jura, Medizin oder Naturwissenschaften zu studieren.Am nchsten Tag gilt es pnktlich zum Spiel um Platz Drei zu