FIFA Fußball-WM - · PDF file6 7 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM...

Click here to load reader

  • date post

    05-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    223
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of FIFA Fußball-WM - · PDF file6 7 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM...

  • FIFA Fuball-WM Russland 14. Juni 15. Juli 2018

  • 32

    ZDF-Team 24

    ARD-Team 28

    Dokus im ZDF zur WM 34 Dokus im Ersten zur WM 36 Auf einen Blick 38

    Impressum 40

    FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018

    INHALT

    Gemeinsam am Ball 4

    Die Teamchefs im Gesprch 6 Die WM im ZDF 8 Die WM in der ARD 12

    Spielplan und Sendezeiten 16

    Das WM-Studio in Baden-Baden 20 ARD und ZDF am DFB-Quartier 22

  • 4 5

    FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018

    GEMEINSAM AM BALL

    Vorwort von ZDF-Chefredakteur Peter Frey und ARD-Programm-

    direktor Volker Herres

    Millionen Fans in aller Welt freuen sich auf die Fuball-Weltmeisterschaft in Russland nach den Olympischen Winterspielen das zweite Groereignis des Sportjahres 2018.

    Gemeinsam am Ball hie die Devise bei der WM-Generalprobe, dem Confed Cup 2017. Gemeinsam am Ball prsentieren sich ARD und ZDF nun auch beim WM-Turnier. Erneut werden die bertragungen zentral aus einem gemeinsa-men Studio beim SWR in Baden-Baden gesteuert, wo wir sowohl technisch als auch personell sehr intensiv zusammenarbeiten. Der Groteil der Teams

    von ARD und ZDF wird dort im Einsatz sein das gilt sowohl fr Redaktion, Technik und Produktion als auch fr Moderatoren und Experten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Rahmen dieser engen Ko-operation werden Synergien genutzt, die ein best-mgliches TV- und Online-Programmangebot fr die Zuschauer in Deutschland ermglichen und zugleich Kosten gespart. Trotz aller Gemeinsamkei-ten bleibt genug Raum fr die jeweils eigene Hand-schrift, fr das eigene Profil in der WM-Berichter-stattung von Das Erste und ZDF. Konkurrenz belebt auch hier das Geschft zum Nutzen der Zuschauer: Bei einem vier Wochen andauernden Sportevent dieser Grenordnung sorgen unterschiedliche Prsentationsformen und Kpfe fr die gewnschte Abwechslung.

    Live geht vor und doch gehrt neben der ber- tragung der 64 WM-Spiele ein kritischer Blick ber den sportlichen Tellerrand hinaus zum Konzept. Die aktuelle politische Situation in Russland, die Hooligan- und Sicherheits-Problematik oder das Thema Korruption stehen im Fokus einer umfang-

    reichen Rahmenberichterstattung. Doch der Blick richtet sich vor allem auch auf die russische Kultur und Gesellschaft, auf die Vielfalt und die Schn-heit des riesigen Landes denn wir mchten den Zuschauern ein mglichst umfassendes Bild des WM-Gastgebers vermitteln.

    Fr Joachim Lw und sein Team geht es um die Mission Titelverteidigung. hnliches gilt aber auch fr ARD und ZDF, die die hohen Standards der Berichterstattung von der Fuball-WM 2014 in Brasilien und der Fuball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich erneut erreichen wollen. Die Zuschauer erwarten Qualittsjournalismus von den ffentlich- rechtlichen Sendern auch im Sport und wir werden liefern.

    Volker HerresARD-Programmdirektor

    Peter FreyZDF-Chefredakteur

  • 6 7

    FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018

    MEHR ALS FUSSBALL

    Die Fuball-WM in Russland wird von zahlreichen kritischen Stimmen zur politischen Situation im Lande begleitet. Erwarten Sie eine WM, bei der ab Mitte Juni der Glanz des Fuballs die Schattensei-ten berstrahlt?

    Thomas Fuhrmann: Natrlich erzeugen groe Sportereignisse eine ganz eigene Faszination, aber wir werden bei einer Propaganda-Show von Prsi- dent Putin nicht mitspielen. Die WM bietet auch eine Chance, ein Massenpublikum ber Russland zu informieren ber Fuball hinaus. Harald Dietz: Die Probleme in Russland, die Situ-ation in Syrien sowie der Giftanschlag auf Skripal sind sicher keine Werbung fr eine WM. Die Ver-bnde sollten sich zuknftig besser berlegen, an welche Lnder sie Groereignisse vergeben. Wenn es aber ruhig bleibt und der Ball rollt, werden sich Millionen Menschen wieder an guten Fuballspielen und unseren bertragungen erfreuen.

    Wie bereits beim Confederations Cup 2017 werden das WM-Studio und ein Groteil von Redaktion und Produktion beim SWR in Baden-Baden angesiedelt. Gibt es neben kostensparenden Synergieeffekten auch inhaltliche Vorteile?

    Thomas Fuhrmann: Wir haben beim Confed Cup im vergangenen Jahr die Erfahrung machen knnen, dass die Qualitt unserer Berichterstattung weiter auf dem gleich hohen Niveau geblieben ist. Die technologischen Entwicklungen schaffen heute die

    Voraussetzungen, attraktive Sport-bertragungen auch in dieser Konstellation umzu-setzen. Wir sparen durch diese Produktionsweise Geld inhalt-liche, programmliche Vorteile hat das Konstrukt erstmal nicht.Harald Dietz: Ein wenig Distanz zur FIFA sowie dem Ausrichterland ist ob der nicht-sportlichen Begleiterscheinungen journalis-tisch sicher nicht schdlich. Und die Erfahrungen beim Confed Cup waren extrem positiv, so dass wir optimistisch sind, auch die einige Nummern grere WM technisch und inhaltlich perfekt aus Baden- Baden zu stemmen. Wir sparen dadurch allein im TV-Bereich mehr als 80 Prozent Flche im Inter-national Broadcast Center (IBC) in Moskau im Vergleich zu Rio de Janeiro 2014 sowie rund 20 Prozent ARD-Redaktionspersonal insgesamt.

    Und was bedeutet es fr die Analysen der WM- Experten und fr mgliche weitere Gesprchsgste im Studio, wenn diese in Baden-Baden und nicht im IBC am Moskauer Stadtrand zum Einsatz kommen?

    Thomas Fuhrmann: Fr unseren Moderator und unseren Experten ergibt sich keine neue Situation. Auch bei frheren WM- und EM-bertragungen war das ZDF-WM- oder -EM-Studio nicht in Stadionnhe unser Moderator und unsere Experten verfolgten das Live-Spiel in den Regierumen auf mehreren Bildschirmen. Welche Stimmung im Stadion vor-

    herrscht, vermittelt unser Live-Reporter dort. Und was die Gesprchsgste betrifft: Aufgrund unseres kompakten Programms mit drei Live-Spielen an den Sendetagen in der WM-Vorrunde ist die Zeit fr zustzliche Gesprche nicht ppig. Wir werden pro Sendetag einen Gast im Studio haben und sind

    davon berzeugt, kompetente Fuballfachleute dafr auch jeweils nach Baden-Baden locken

    zu knnen.

    Gibt es bei den Arbeitsmglichkeiten an den Spielorten in Russland Ein-schrnkungen oder knnen die Repor-terinnen und Reporter frei agieren?

    Harald Dietz: Es gab beim Confed Cup keinerlei Einschrnkungen und es gibt

    keine Anzeichen, dass sich daran bei der WM etwas ndern wrde. Die ARD wird

    neben dem Team im DFB-Quar-tier mit sieben Journalistinnen und Journalisten sowie smarter Technik in den Spielorten unterwegs sein, um vor Ort Storys zu produzieren. Und natrlich haben wir Reporter

    und Interviewer bei den ARD-Spielen. Auerdem werden wir bei ARD-Spielen eine eigene Kame-ra im Stadion haben, um journalistisch flexibel zu sein, auch bei Ereignissen, die das Weltbild nicht zeigt. Die Hooligan-Ausschreitungen direkt nach dem EM-Spiel Russland gegen England im Stadion in Marseille 2016 hatte ja auch eine ARD-Kamera aufgenommen.

    In der WM-Vorrunde stehen bei ARD und ZDF an den jeweiligen Sendetagen meist drei Live-Spiele auf dem Programm. Wird es in den langen Bericht-erstattungstrecken neben dem Live-Sport auch Pro-grammelemente geben, die eher die Randerschei-nungen des sportlichen Geschehens betreffen?

    Thomas Fuhrmann: Wir haben mit Andreas Ky-nast aus unserem Hauptstadtstudio in Berlin einen hervorragenden Autoren und ausgewiesenen Ken-

    ner Russlands fr unser Team gewinnen knnen. Er wird mit seinen Berichten und Schalten fr die WM das Gesicht fr die ZDF-Zuschauer auerhalb der sportlichen Berichterstattung sein. Fr Berichte rund um die FIFA ist Markus Harm verantwortlich.Harald Dietz: Wir haben selbstverstndlich den ARD-Korrespondenten Udo Lielischkies im Team, der Aktuelles und grundstzliche Probleme in Russ-land ansprechen und einordnen wird. Auerdem wird auch wieder Palina Rojinski zur ARD-Mann-schaft gehren, die, nach ihrem erfolgreichen Debt beim Confed Cup, mehr von ihrem Russland zeigen wird. Und natrlich wird der ARD-FIFA-Experte Philipp Sohmer nicht nur ein Feature im Vorfeld der WM produzieren, sondern auch whrend der WM vor Ort im Einsatz sein. Darber hinaus werden wir fr Fuballfans noch ein paar fachspezifische ber-raschungen anbieten und auch die Unterhaltung kommt im Late-Night-Format WM-Kwartira garan-tiert nicht zu kurz.

    Und was muss wie gelaufen sein, damit Sie am 15. Juli nach dem Finale in Moskau feststellen knnen: Die WM-Berichterstattung von ARD und ZDF war ein voller Erfolg?

    Thomas Fuhrmann: Wenn technisch alles funktio-niert hat und wir eine saubere und faire WM ber-tragen konnten gerne mit einer Endspielteilnahme des Titelverteidigers live im ZDF.Harald Dietz: Wenn die Zuschauer gar nicht ge-merkt haben, dass die Zentrale und die Sende- abwicklung in Baden-Baden und nicht in Moskau waren. Dann htte sich der Mut zum Risiko ge-lohnt, das erste Mal eine Groveranstaltung mit diesen Dimensionen mehr oder weniger komplett von ARD/ZDF gemeinsam beim SWR aus Deutsch- land abzuwickeln. Entscheidend ist am Ende, dass wir die Menschen mit guter Arbeit und Qualitt im Radio, Fernsehen, Online und in den Sozialen Medien in groer Zahl erreicht und berzeugt haben.

    Interview: Thomas Hagedorn

    Thomas FuhrmannZDF-Sportchef

    Harald DietzSWR-Sportchef

    ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann und SWR-Sportchef Harald Dietz im Interview

  • 8 9

    FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018 FIFA FUSSBALL-WM RUSSLAND 2018

    DIE WM IM ZDF

    Ein Riesenland, vier Zeitzonen, zwlf Stadien, 32 Mannschaften, 64 Spiele die Fuball-Weltmeis-terschaft 2018 in Russland (14. Juni bis 15. Juli) ist in vielerlei Hinsicht ein gewaltiges Sport-Event, das nicht nur die Organisatoren vor Ort, sondern auch die Programmverantwortlichen der bertragenden TV-Sender vor manche logistische Herausforde-rung stellt. Allein die Distanzen zwischen den elf WM-Stdten sind enorm obwohl alle im we