FSC-Mitteilungen 05/2013

download FSC-Mitteilungen 05/2013

of 48

  • date post

    23-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    220
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Mitteilungen des Flensburger Segel-Clubs

Transcript of FSC-Mitteilungen 05/2013

  • C 13659

    Flensburger Segel-Club e.V.Mai 2013

    MITTEILUNGEN

  • Segler, Camper,Wohnmobilisten:

    Weitere Infos: www.jepsen.de oder Telefon 0461/144 440

    DIE

    LAAANGE

    Ab sofort: vor jeder

    Tour zu Jepsen!

    Fr alle, die auch unterwegs nichtauf die gewohnte Jepsen-Qualittverzichten mchten, gibt es jetzt z.B.:

    9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9

    Vieleneue Sorten!

    our zu JeAb sofort: vo

    TTo sofort:

    Je

    epsen! vor je

    der

    epsen!

    our zu JTTo

    p

    neue Sorten!

    ue Sorten!VieleV

    Vi

  • 177

    Geschftsstelle: 24960 Glcksburg-Quellental, Fon: 04631 - 32 33, Fax 04631 - 32 36Internet: www.fsc.de, E-Mail: office@fsc.de

    Nord-Ostsee Sparkasse: Konto-Nr.: 711, BLZ 217 500 00HypoVereinsbank, Konto-Nr.: 80 180 000, BLZ 200 300 00

    Gastronomie: 24960 Glcksburg-Quellental - Fon: 04631 - 80 50

    Nr. 5 Mai 2013

    r

    r

    VERANSTALTUNGEN + TERMINE

    Mai-MonatsversammlungDie Mai-Monatsversammlung findet am Donnerstag, dem 2. Mai 2013 um

    20.15 Uhr im Clubhaus in Glcksburg statt. Vorher um 19.30 Uhr gemeinsa-mes Abendessen: : Lammcurry mit Mandel-Brokkoli und Reis. Bitte vorher,bis zum 1. Mai 2013, bei der Gastronomie unter Tel. 04631-8050 anmelden!

    AnsegelnAm 4. Mai 2013 ist wieder unser traditionelles Ansegeln. Wir treffen uns um 14.00 Uhr am Flaggenmast vor dem Clubhaus zum

    Standerhissen. Danach segeln wir gemeinsam in den Flensburger Innenhafen.

    SeniorennachmittagHallo Seniorenkreis! Am ersten Mittwoch im Mai - also am 1. Mai - findet

    wieder um 15.00 Uhr unser Kaffeetrinken mit Klnschnack beim Treffen derSenioren statt! Wir hoffen wieder auf rege Teilnahme!

    Urlaub der GeschftsstelleDie Geschftsstelle bleibt an folgenden Tagen geschlossen:vom 02.05. - 06.05., am 10.05. und vom 30.05. - 03.06.

    Termine01.05. 15.00 Seniorennachmittag 02.05. 20.15 Monatsversammlung 04.05. 14.00 Ansegeln (Standerhissung) 08.05. 19.00 MIAR (bis 26.6., dann Sommerpause)

  • 179

    Am 8. Mai Start in die 20. Mittwochabend Saison!Auch in diesem Jahr starten wir wieder korrekt

    erst nach dem Ansegeln am 8. Mai in die neueSaison und hoffen, dass mglichst alle nach demlangen Winter schon segelklar sind! Die Tonnensind ausgelegt oder werden es gerade, whrendSie diese Zeilen lesen. Die Starthauscrew und dieWettfahrtleiter haben sich formiert, und MichaelBauer wartet wieder auf die Nachzgler, die erstbeim Lesen dieser Zeilen feststellen, dass der Segelsommer ganz berra-schend gekommen ist. Also bitte schnell an den Computer setzen und dasMeldeformular ausfllen, auch wenn Sie nur einige Wettfahrten oder erstnach den Sommerferien mitmachen wollen. Sicher haben Sie sich auch ausden Erfahrungen des Vorjahres schon mal die Bahnkarte mit unserem naviga-torischen kleinen Leckerbissen Bahn X angesehen? Erinnern drfen wir Sie daran, dass

    Bahnkarte und Segelanweisung ab sofort im Starthaus, in den Flens-Kstenam Riggermast und am WC-Gebude Quellental aushngen (Starttabelle ab 8. Mai, Ausgabe wie immer am ersten Wettfahrttag ab 18.00 Uhr mit der Segelanweisung oder ab diesem Tag im Internet),

    am 19. Juni die Schweinepreisregatta und am 14. August im Rahmen unserer Wettfahrt der After Work Cup mit anschlieender Preisverteilung ge-segelt werden

    wie bisher die Schweineflagge beim ersten Zeitschuss / Passieren der Hafenmole (Nachzgler) gesetzt sein muss,

    ab dem Zeitschuss bis zum jeweiligen Start die Startlinie und ihre seewr-tige Verlngerung nicht mehr berfahren werden drfen (Siehe Segelan-weisung!). Mit dieser nicht neuen Regelung soll das Startfeld fr startende Boote freigehalten und dem Starthaus besserer berblick ermglicht werden. Bitte verzichten Sie darauf, kurz vor dem Start noch Trimmschlge nach Luv ber die Linie zu segeln!

    wie bisher das nochmalige Passieren der Ziellinie nach dem Zieldurchgang gem. den Wettfahrtregeln leider als Nichtteilnahme gewertet werden muss,

    wir gerne Ihre Fotos in unserer MIAR-Bildergalerie verffentlichen bittemglichst groformatig, wenn mglich gerne bearbeitet (gerader Hori-zont!),

    vor den Sommerferien bis einschlielich 26. Juni gesegelt wird! Viel Spa zur ersten Wettfahrt!

    Ausschuss MittwochabendregattaDieter Koppenhagen

  • GAASTRA STORE FLENSBURGHolm 39 24937 Flensburg

    Tel. 0461 1684748 www.gaastra.eu

  • 181

    CLUB INTERN

    AusschsseAuf der April-Monatsversammlung ist die Frage gestellt worden, ob alle

    Ausschsse von der Generalversammlung gewhlt werden mssen. Hierzu ist vorab darauf hinzuweisen, dass es fr den Begriff Ausschuss

    keine allgemein gltige Definition mit einem feststehenden Inhalt gibt.Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Oberbegriff fr zahlreiche Varia-tionen, je nach Verein oder sonstiger Organisation, die einen Ausschuss,Arbeitskreis oder hnliches Gremium bilden mchten.Auch bei uns im FSC ist der Sprachgebrauch nicht einheitlich. Gem 9

    Ziffer 4 unserer Satzung gehren diejenigen Ausschsse, die von derGeneralversammlung besttigt worden sind, zu den Organen unseres FSC.Diese Formulierung zeigt, dass es auch Ausschsse geben kann, die nicht vonder Generalversammlung besttigt werden und die dann auch keine formel-len Organe unseres FSC sind.Unsere Satzung nennt nun wiederum selbst 3 Ausschsse, die Organe unse-

    res FSC und daher von der Generalversammlung zu whlen sind: der Jugend-ausschuss gem 22, der Rechnungsprfungsausschuss gem 24 und derAufnahmeausschuss gem 25. Die Mitglieder dieser 3 Ausschsse werdenauch jhrlich von der Generalversammlung gewhlt.Zustzlich haben wir in unserem FSC eine Vielzahl weiterer Ausschsse,

    die sich berwiegend auf Initiative einiger Mitglieder gebildet haben undweitgehend sich selbst organisieren. Zum Teil werden sie auch formellAusschuss genannt wie Hafen- und Hallenausschuss, Wettfahrtausschuss,MAR-Ausschuss. Sie haben aber auch andere Namen, wie Clubzeitungs-redaktion und Internetredaktion oder sie haben gar keinen Namen wie dasGremium fr das Leistungssegeln. Bei einigen wiederum ist gar nicht sorecht klar, ob es sich um einen Ausschuss handelt wie z.B. die Eisgang oderdie Clubdienstleiter.Somit stellt sich die Frage, ob diese vielen weiteren Ausschsse formelle

    Organe unseres FSC im Sinne von 9 Ziffer 4 unserer Satzung sind. Das istgrundstzlich mglich, denn unsere Satzung lsst es zu, dass ber die 3bereits in der Satzung genannten Ausschsse hinaus weitere Ausschsse zuOrganen im Sinne von 9 Ziffer 4 gemacht werden. Voraussetzung hierfrist, dass der Vorstand diesen Ausschssen formell gem 26 Absatz II unse-rer Satzung Aufgaben zur eigenverantwortlichen Regelung bertrgt. Frdiesen Fall sieht 26 Absatz I unserer Satzung vor, dass die Mitglieder die-ser Ausschsse von der Generalversammlung jhrlich zu whlen sind.Diese Verfahren ist logisch und konsequent. Denn in einem Verein ist

    grundstzlich der Vorstand fr die Geschftsfhrung und Regelung allerAngelegenheiten zustndig. Dementsprechend trgt auch der Vorstand fr

  • 183

    alle Handlungen die Verantwortung und muss gegenber der Generalver-sammlung Rechenschaft legen. Hierzu wird der Vorstand in der Regel auchvon der Generalversammlung gewhlt und entlastet. Wenn die Satzung eszulsst, dass einzelne Bereiche aus dieser Generalzustndigkeit undGeneralverantwortung des Vorstandes herausgenommen werden, muss dieGeneralversammlung dieser endgltigen Delegation von Zustndigkeit,Kompetenz und Verantwortung auch wenn sie vom Vorstand veranlasstworden ist noch einmal besttigen und die Mitglieder dieses Ausschusses,der dann die ihm bertragenen Angelegenheiten eigenverantwortlich regelnsoll, whlen, von diesen Mitgliedern den Rechenschaftsbericht entgegenneh-men und sie ggf. entlasten. Gegenwrtig haben wir in unserem FSC jedoch keine solchen Ausschsse

    im Sinne von 9 bzw. 26 unserer Satzung, denen der Vorstand Aufgaben zureigenverantwortlichen Regelung bertragen hat. Allen bisher neben den 3satzungsmigen Ausschssen etablierten Gremien egal ob sie nun Aus-schuss, Redaktion oder anders genannt werden ist vom Vorstand keineigenverantwortlicher Zustndigkeitsbereich bertragen worden. All dieseGremien sind lediglich untersttzend fr den Vorstand ttig, sei es, dass siedie Aufgabenerledigung planen, vorbereiten oder ausfhren.So entscheidet nicht der Wettfahrtausschuss sondern der Vorstand, welche

    Regatten bzw. Meisterschaften der FSC veranstaltet bzw. ausrichtet; daher istauch der Vorstand fr deren Regelung und Finanzierung verantwortlich. Soentscheidet nicht die Internetredaktion ber einen Relaunch unserer homepa-ge und die entsprechende Auftragsvergabe sondern der Vorstand. So stelltauch der Hafen- und Hallenausschuss nur die Plne auf, formell beschlossenwerden sie anschlieend vom Vorstand, etwaige nderungen nimmt auch nurder Vorstand vor. Wenn all diese Ausschsse Organe im Sinne von 9 bzw. 26 unserer

    Satzung wren, msste der Aufgaben-, Zustndigkeits- und Verantwortungs-bereich sowie die bertragung vom Vorstand exakt definiert und dokumen-tiert werden. Dann mssten diese Ausschsse auch der Generalversammlunggegenber einen Verwaltungsbericht erstellen, wie es in 10 Absatz II unse-rer Satzung vorgesehen ist. All das ist bislang jedenfalls nach Kenntnis desamtierenden Vorstandes in keinem einzigen Fall geschehen. Zwischenzeitlich haben sich immer wieder verschiedene Ausschsse gebil-

    det und aufgelst, wie z.B. ein Gastronomie- oder Geselligkeitsausschuss.Wenn all diesen Ausschssen Aufgaben zur eigenverantwortlichen Regelungbertragen worden wren, dann htte bei deren Selbstauflsung stets eineRckdelegation des eigenverantwortlichen Regelungsbereiches an denVorstand mit einem entsprechenden Beschluss der Generalversammlungerfolgen mssen. Das ist jedoch nie geschehen, weil es nie notwendig gewe-sen ist, denn all diese Ausschsse sind nach berei