Horizon View 52 Administration

of 540/540
Verwaltung von VMware Horizon View View 5.2 View Manager 5.2 View Composer 5.2 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt wird. Die neuesten Versionen dieses Dokuments finden Sie unter http://www.vmware.com/de/support/pubs. DE-001024-00
  • date post

    24-Nov-2015
  • Category

    Documents

  • view

    122
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Horizon View 52 Administration

  • Verwaltung von VMware Horizon ViewView 5.2

    View Manager 5.2View Composer 5.2

    Dieses Dokument untersttzt die aufgefhrten Produktversionensowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neueAuflage ersetzt wird. Die neuesten Versionen dieses Dokumentsfinden Sie unter http://www.vmware.com/de/support/pubs.

    DE-001024-00

  • Verwaltung von VMware Horizon View

    2 VMware, Inc.

    Die neueste technische Dokumentation finden Sie auf der VMware-Website unter:

    http://www.vmware.com/de/support/Auf der VMware-Website finden Sie auch die aktuellen Produkt-Updates.

    Falls Sie Anmerkungen zu dieser Dokumentation haben, senden Sie Ihre Kommentare und Vorschlge an:

    [email protected]

    Copyright 2013 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Produkt ist durch Urheberrechtsgesetze, internationale Vertrgeund mindestens eines der unter http://www.vmware.com/go/patents-de aufgefhrten Patente geschtzt.VMware ist eine eingetragene Marke oder Marke der VMware, Inc. in den USA und/oder anderen Lndern. Alle anderen in diesemDokument erwhnten Bezeichnungen und Namen sind unter Umstnden markenrechtlich geschtzt.

    VMware, Inc.3401 Hillview Ave.Palo Alto, CA 94304www.vmware.com

    VMware Global, Inc.Zweigniederlassung DeutschlandFreisinger Str. 385716 Unterschleiheim/LohhofGermanyTel.: +49 (0) 89 3706 17000Fax: +49 (0) 89 3706 17333www.vmware.com/de

  • Inhalt

    Verwaltung von VMware Horizon View 9 1 Konfigurieren von View Connection Server 11

    Verwenden von View Administrator 11Konfigurieren von vCenter Server und View Composer 15Sichern von View Connection Server 28Konfigurieren der Einstellungen fr Clientsitzungen 28Deaktivieren oder Aktivieren von View Connection Server 38Bearbeiten der externen URLs 39Beitreten und Verlassen des Programms zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit 40View LDAP-Verzeichnis 40

    2 Konfigurieren der rollenbasierten Verwaltungsdelegierung 43Grundlegendes zu Rollen und Berechtigungen 43Verwenden von Ordnern fr die Verwaltungsdelegierung 44Grundlegendes zu Berechtigungen 45Verwalten von Administratoren 46Verwalten und berprfen von Berechtigungen 48Verwalten und berprfen von Ordnern 51Verwalten von benutzerdefinierten Rollen 52Vordefinierte Rollen und Berechtigungen 54Erforderliche Berechtigungen fr hufige Aufgaben 58Empfohlene Vorgehensweisen fr Administratorbenutzer und -gruppen 61

    3 Vorbereiten nicht verwalteter Desktop-Quellen 63Vorbereiten einer nicht verwalteten Desktop-Quelle fr die View-Desktop-Bereitstellung 63Installieren von View Agent auf einer nicht verwalteten Desktop-Quelle 64

    4 Erstellen und Vorbereiten virtueller Maschinen 67Erstellen virtueller Maschinen fr die View-Desktop-Bereitstellung 67Installieren von View Agent auf einer virtuellen Maschine 73Unbeaufsichtigte Installation von View Agent 75Konfigurieren einer virtuellen Maschine mit mehreren Netzwerkkarten fr View Agent 80Optimieren der Leistung des Windows-Gastbetriebssystems 81Optimieren der Leistung des Windows 7- und Windows 8-Gastbetriebssystems 82Optimieren von Windows 7 und Windows 8 fr Linked-Clone-Desktops 83Vorbereiten virtueller Maschinen fr View Composer 92Erstellen von Vorlagen virtueller Maschinen 99Erstellen von Anpassungsspezifikationen 99

    VMware, Inc. 3

  • 5 Erstellen von Desktop-Pools 101Automatisierte Pools mit vollstndigen virtuellen Maschinen 102Pools von Linked-Clone-Desktops 107Manuelle Desktop-Pools 141Microsoft-Terminaldienste-Pools 146Bereitstellen von Desktop-Pools 148Einstellen von Betriebsrichtlinien fr Desktop-Pools 166Konfigurieren der View-Speicherbeschleunigung fr Desktop-Pools 172Bereitstellen groer Desktop-Pools 174

    6 Berechtigen von Benutzern und Gruppen 177Hinzufgen von Berechtigungen zu Desktop-Pools 177Entfernen von Berechtigungen fr einen Desktop-Pool 178berprfen von Berechtigungen fr Desktop-Pools 178Einschrnken des Zugriffs auf View-Desktops 178

    7 Einrichten der Benutzerauthentifizierung 183Verwenden der SAML 2.0-Authentifizierung 183Verwenden der Smartcard-Authentifizierung 185Verwenden der Smartcard-Zertifikatssperrberprfung 197Verwenden der zweistufigen Authentifizierung 200Verwenden der Funktion Anmelden als aktueller Benutzer, die mit Windows-basierten View Cli-

    ent-Instanzen verfgbar ist 205Zulassen der Speicherung von Anmeldeinformationen von Benutzern 206

    8 Konfigurieren von Richtlinien 207Festlegen von Richtlinien in View Administrator 207Verwenden von Active Directory-Gruppenrichtlinien 212Verwenden der Gruppenrichtlinien-ADM-Vorlagendateien fr View 213Einrichten des standortbasierten Drucks 256Verwenden von Terminaldienste-Gruppenrichtlinien 260Beispiel einer Active Directory-Gruppenrichtlinie 262

    9 Konfigurieren von Benutzerprofilen mit der View-Persona-Verwaltung 267Bereitstellen von Benutzerpersonas in View 267Verwenden von View Persona Management mit eigenstndigen Systemen 268Migration von Benutzerprofilen mit View Persona Management 269Persona-Verwaltung und servergespeicherte Windows-Profile 272Konfigurieren einer View-Persona-Verwaltung-Bereitstellung 272Empfohlene Vorgehensweisen beim Konfigurieren einer View-Persona-Verwaltung-Bereitstellung 282Gruppenrichtlinieneinstellungen fr View-Persona-Verwaltung 286

    10 Verwalten von Linked-Clone-Desktops 295Reduzieren der Gre von verknpften Klonen durch eine Desktop-Aktualisierung 295Aktualisieren von Linked-Clone-Desktops 297Neuverteilen von Linked-Clone-Desktops 303Verwalten persistenter View Composer-Festplatten 306

    Verwaltung von VMware Horizon View

    4 VMware, Inc.

  • 11 Verwalten von Desktops und Desktop-Pools 313Verwalten von Desktop-Pools 313Reduzieren der Adobe Flash-Bandbreite 319Verwalten von VM-Desktops 321Exportieren von View-Informationen in externe Dateien 328

    12 Verwalten von physischen Computern und Terminalservern 331Hinzufgen einer nicht verwalteten Desktop-Quelle zu einem Pool 331Entfernen einer nicht verwalteten Desktop-Quelle aus einem Pool 332Lschen eines Pools mit nicht verwalteten Desktops 332Aufheben der Registrierung fr eine nicht verwaltete Desktop-Quelle 333Desktop-Status von physischen Computern und Terminalservern 333

    13 Verwalten von ThinApp-Anwendungen in View Administrator 335View-Anforderungen fr ThinApp-Anwendungen 335Erfassen und Speichern von Anwendungspaketen 336Zuweisen von ThinApp-Anwendungen zu Desktops und Pools 340Warten von ThinApp-Anwendungen in View Administrator 347berwachen von und Fehlerbehebung bei ThinApp-Anwendungen in View Administrator 350ThinApp-Konfigurationsbeispiel 354

    14 Verwalten von lokalen Desktops 357Vorteile der Verwendung von View-Desktops im lokalen Modus 357Verwalten von View Transfer Server 365Verwalten des Transfer Server-Repositorys 370Verwalten von Datenbertragungen 377Konfigurieren von Sicherheits- und Optimierungseinstellungen fr lokale Desktop-Vorgnge 381Konfigurieren der Ressourcennutzung fr Endpunkte 388Konfigurieren eines HTTP-Caches fr die Bereitstellung lokaler Desktops ber ein WAN 393Konfigurieren des Taktsignalintervalls fr Clientcomputer mit lokalem Desktop 397Manuelles Herunterladen eines lokalen Desktops an einem Standort mit unzureichenden Netzwerk-

    verbindungen 398Fehlerbehebung bei View Transfer Server- und lokalen Desktop-Vorgngen 402

    15 Warten von View-Komponenten 413Sichern und Wiederherstellen von View-Konfigurationsdaten 413berwachen von View-Komponenten 421berwachen des Desktop-Status 422Grundlegendes zu den View Manager-Diensten 422Hinzufgen von Lizenzen zu VMware Horizon View 425Aktualisieren allgemeiner Benutzerinformationen aus Active Directory 425Migrieren von View Composer auf einen anderen Computer 426Aktualisieren der Zertifikate auf einer View-Verbindungsserver-Instanz, einem Sicherheitsserver

    oder View Composer 431Vom Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit gesammelte Daten 433

    16 Fehlerbehebung bei View-Komponenten 445berwachen des Systemzustands 446

    Inhalt

    VMware, Inc. 5

  • berwachen von Ereignissen in View Manager 446Senden von Nachrichten an Desktop-Benutzer 447Anzeigen von Desktops, auf denen Probleme vermutet werden 448Fehlerbehebung bei Problemen mit einer virtuellen Desktop-Maschine mit vSphere Web Client 449Verwalten von Desktops und Richtlinien fr nicht berechtigte Benutzer 449Sammeln von Diagnoseinformationen fr VMware Horizon View 450Aktualisieren von Supportanfragen 455Fehlerbehebung bei Problemen mit der Netzwerkverbindung 455Fehlerbehebung bei Problemen whrend der Desktop-Pool-Erstellung 460Fehlerbehebung einer nicht erfolgreichen Sicherheitsserver-Kombination mit View- Verbindungs-

    server 463Fehlerbehebung der View Server-Zertifikatssperrberprfung 464Fehlerbehebung bei der Smartcard-Zertifikatsperrberprfung 465Fehlerbehebung bei Problemen mit der USB-Umleitung 466Fehlerbehebung bei Desktops, die wiederholt gelscht und neu erstellt werden 467Beheben von Fehlern bei der QuickPrep-Anpassung 468View Composer-Bereitstellungsfehler 469Entfernen verwaister oder gelschter verknpfter Klone 471Suchen und Aufheben des Schutzes von nicht verwendeten View Composer-Replikaten 472Fehler beim Hinzufgen von verknpften Windows XP-Klonen zur Domne 474Fehlerbehebung von GINA-Problemen auf Windows XP-Desktops 474Weitere Informationen zur Fehlerbehebung 475

    17 Verwenden des Befehls vdmadmin 477Verwendung des Befehls vdmadmin 479Konfigurieren der Protokollierung in View Agent unter Verwendung der Option -A 482Auerkraftsetzen von IP-Adressen unter Verwendung der Option -A 483Festlegen des Namens einer View-Verbindungsserver-Gruppe unter Verwendung der Option -

    C 484Aktualisieren der fremden Sicherheitsprinzipale unter Verwendung der Option -F 485Auflisten und Anzeigen von Systemberwachungen unter Verwendung der Option -H 486Auflisten und Anzeigen von Berichten zum View Manager-Betrieb unter Verwendung der Option -

    I 487Generieren von View-Ereignisprotokollmeldungen im Syslog-Format mit der Option -I 488Zuweisen von dedizierten Desktops unter Verwendung der Option -L 489Anzeigen von Informationen zu Maschinen unter Verwendung der Option -M 491Rckgewinnung von Datentrgerplatz auf virtuellen Maschinen mit der Option -M 492Konfigurieren von Domnenfiltern unter Verwendung der Option -N 493Konfigurieren von Domnenfiltern 495Anzeigen der Desktops und Richtlinien fr nicht berechtigte Benutzer unter Verwendung der Opti-

    onen -O und -P 499Konfigurieren von Clients im Kiosk-Modus unter Verwendung der Option -Q 501Anzeigen des ersten Benutzers eines Desktops unter Verwendung der Option -R 505Entfernen des Eintrags fr eine View-Verbindungsserver-Instanz oder einen Sicherheitsserver mit

    der Option -S 505Festlegen einer maximalen Gre fr Paketdateien mithilfe der Option -T, um View Transfer Ser-

    ver-Pakete bei der Verffentlichung zu unterteilen 506Anzeigen von Informationen zu Benutzern unter Verwendung der Option -U 507Entschlsseln der virtuellen Maschine eines lokalen Desktops unter Verwendung der Option -V 507

    Verwaltung von VMware Horizon View

    6 VMware, Inc.

  • Wiederherstellen eines lokalen Desktops mit der Option -V bei nderung des Desktops im Rechen-zentrum 509

    Entsperren oder Sperren von virtuellen Maschinen unter Verwendung der Option -V 511Ermitteln und Lsen von Konflikten bei LDAP-Eintrgen mit der Option -X 512

    18 Einrichten von Clients im Kiosk-Modus 513Konfigurieren von Clients im Kiosk-Modus 514

    Index 525

    Inhalt

    VMware, Inc. 7

  • Verwaltung von VMware Horizon View

    8 VMware, Inc.

  • Verwaltung von VMware Horizon View

    Das Handbuch Verwaltung von VMware Horizon View beschreibt die Konfiguration und Verwaltung vonVMware Horizon View. Hierzu zhlen u. a. folgende Aufgaben: Konfigurieren von View-Verbindungsser-ver, Erstellen von Administratoren, Provisionieren und Bereitstellen von View-Desktops, Einrichten der Be-nutzerauthentifizierung, Konfigurieren von Richtlinien und Verwalten von VMware ThinApp-Anwendun-gen in View Administrator. Darber hinaus wird in diesem Handbuch beschrieben, wie Sie VMware HorizonView-Komponenten verwalten und eventuell auftretende Probleme beheben.

    ZielgruppeDieses Handbuch richtet sich an alle Benutzer, die VMware Horizon View konfigurieren und verwaltenmchten. Die bereitgestellten Informationen sind fr erfahrene Windows- bzw. Linux-Systemadministratorenbestimmt, die mit der Technologie virtueller Maschinen und dem Betrieb von Rechenzentren vertraut sind.

    VMware, Inc. 9

  • Verwaltung von VMware Horizon View

    10 VMware, Inc.

  • Konfigurieren von View ConnectionServer 1

    Nachdem Sie View Connection Server installiert und die Erstkonfiguration durchgefhrt haben, knnen SievCenter Server-Instanzen und View Composer-Dienste zu View Manager hinzufgen, Rollen erstellen, umAdministratorverantwortlichkeiten zu delegieren, sowie Sicherungen Ihrer Konfigurationsdaten planen.Dieses Kapitel behandelt die folgenden Themen:n Verwenden von View Administrator, auf Seite 11n Konfigurieren von vCenter Server und View Composer, auf Seite 15n Sichern von View Connection Server, auf Seite 28n Konfigurieren der Einstellungen fr Clientsitzungen, auf Seite 28n Deaktivieren oder Aktivieren von View Connection Server, auf Seite 38n Bearbeiten der externen URLs, auf Seite 39n Beitreten und Verlassen des Programms zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, auf Seite 40n View LDAP-Verzeichnis, auf Seite 40

    Verwenden von View AdministratorView Administrator ist die Web-Oberflche, mit der Sie View-Verbindungsserver konfigurieren und IhreView-Desktops verwalten knnen.Einen Vergleich der Vorgnge, die Sie mit View Administrator, View-Cmdlets und vdmadmin durchfhrenknnen, finden Sie im Dokument Integration von VMware Horizon View.

    View Administrator und View Connection ServerView Administrator stellt eine Verwaltungsschnittstelle fr View Manager bereit.Abhngig von Ihrer View-Bereitstellung knnen Sie eine oder mehrere View Administrator-Schnittstellenverwenden.n Verwenden Sie eine View Administrator-Schnittstelle zum Verwalten der View-Komponenten, die mit

    einer einzelnen, eigenstndigen View Connection Server-Instanz oder einer Gruppe replizierter ViewConnection Server-Instanzen verknpft sind.Sie knnen die IP-Adresse einer beliebigen replizierten Instanz verwenden, um sich an View Administ-rator anzumelden.

    n Sie mssen eine separate View Administrator-Schnittstelle zum Verwalten der View-Komponenten frjede einzelne, eigenstndige View Connection Server-Instanz und jede Gruppe replizierter View Con-nection Server-Instanzen verwenden.

    VMware, Inc. 11

  • Sie verwenden View Administrator auerdem zum Verwalten von Sicherheitsservern und View Transfer Ser-ver-Instanzen, die mit View Connection Server verknpft sind.n Jeder Sicherheitsserver ist mit einer View Connection Server-Instanz verknpft.n Jede View Transfer Server-Instanz kann mit einer beliebigen View Connection Server-Instanz in einer

    Gruppe replizierter Instanzen kommunizieren.

    Anmelden an View AdministratorZum Ausfhren anfnglicher Konfigurationsaufgaben mssen Sie sich an View Administrator anmelden. Sieknnen unter Verwendung einer sicheren Verbindung (SSL) auf View Administrator zugreifen.Voraussetzungenn Stellen Sie sicher, dass View-Verbindungsserver auf einem dedizierten Computer installiert ist.n Vergewissern Sie sich, dass Sie einen von View Administrator untersttzten Webbrowser verwenden.

    Informationen zu den View Administrator-Anforderungen finden Sie im Dokument Installation vonVMware Horizon View.

    Vorgehensweise1 ffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie die folgende URL ein. Hierbei steht Server fr den Hostnamen

    der View-Verbindungsserver-Instanz.https://Server/admin

    HINWEIS Sie knnen die IP-Adresse verwenden, wenn Sie Zugriff auf eine View-Verbindungsserver-Instanz haben, wenn der Hostname nicht aufgelst werden kann. Jedoch entspricht der Host, den Siekontaktieren, nicht dem SSL-Zertifikat, das fr die View-Verbindungsserver-Instanz konfiguriert ist, waszu gesperrtem Zugriff oder Zugriff mit geringerer Sicherheit fhrt.Ihr Zugriff auf View Administrator hngt von der Art Zertifikat ab, die auf dem View-Verbindungsserver-Computer konfiguriert ist.Option BeschreibungSie haben ein Zertifikat konfiguriert,das von einer Zertifizierungsstellefr View-Verbindungsserver signiertist.

    Wenn Sie zum ersten Mal eine Verbindung herstellen, zeigt Ihr WebbrowserView Administrator an.

    Das standardmige selbst signierteZertifikat, das mit View-Verbin-dungsserver bereitgestellt wird, istkonfiguriert.

    Bei der ersten Verbindungsherstellung zeigt Ihr Webbrowser mglicherwei-se eine Warnung an, nach der das mit der Adresse verknpfte Sicherheits-zertifikat nicht durch eine vertrauenswrdige Zertifizierungsstelle ausgege-ben wurde.Klicken Sie auf [Ignore (Ignorieren)] , um unter Verwendung des aktuellenSSL-Zertifikats fortzufahren.

    2 Melden Sie sich als Benutzer mit Anmeldeinformationen an, um auf das Konto der View-Administratoren

    zuzugreifen.Sie geben ein Konto der View-Administratoren an, wenn Sie eine eigenstndige View-Verbindungsserver-Instanz oder die erste View-Verbindungsserver-Instanz in einer replizierten Gruppe installieren. DasKonto der View-Administratoren kann die lokale Administratorengruppe (BUILTIN\Administrators) aufdem View-Verbindungsserver-Computer oder ein Domnenbenutzer- oder Gruppenkonto sein.

    Nach der Anmeldung an View Administrator knnen Sie [View-Konfiguration] > [Administratoren] ver-wenden, um die Liste der Benutzer und Gruppen zu ndern, die Administratorrolle fr View haben.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    12 VMware, Inc.

  • Tipps zur Verwendung der View Administrator-OberflcheSie knnen mithilfe der View Administrator-Benutzeroberflchenfunktionen in View-Seiten navigieren, nachView-Objekten suchen sowie View-Objekte filtern und sortieren.View Administrator umfasst viele gngige Benutzeroberflchenfunktionen. So werden Sie z.B. im linken Na-vigationsbereich auf jeder Seite auf weitere View Administrator-Seiten weitergeleitet. Mit den Suchfilternknnen Sie Filterkriterien in Bezug auf die gesuchten Objekte auswhlen.Tabelle 1-1In werden einige weitere Funktionen beschrieben, die die Verwendung von View Administratoruntersttzen.Tabelle 1-1. View Administrator-Navigations- und AnzeigefunktionenView Administrator-Funktion BeschreibungIn View Administrator-Seiten rckwrtsund vorwrts navigieren

    Klicken Sie in Ihrem Browser auf die Schaltflche [Back (Zurck)] , um zurzuletzt angezeigten View Administrator-Seite zu gelangen. Klicken Sie auf dieSchaltflche [Forward (Weiter)] , um zur aktuellen Seite zurckzukehren.Wenn Sie auf die Schaltflche [Back (Zurck)] des Browsers klicken, whrendSie einen View Administrator-Assistenten oder ein Dialogfeld verwenden, keh-ren Sie zur Hauptseite von View Administrator zurck. Die von Ihnen im As-sistenten oder Dialogfeld eingegebenen Informationen sind verloren gegangen.In den View-Versionen, die Version 5.1 von View vorausgegangen sind, knntenSie die Schaltflchen [Back (Zurck)] und [Forward (Vorwrts)] zum Navi-gieren innerhalb des View Administrators verwenden. Zwecks Navigation wur-den im View Administrator-Fenster separate Schaltflchen [Back (Zurck)]und [Forward (Vorwrts)] zur Verfgung gestellt. Diese Schaltflchen wurdenin View 5.1 entfernt.

    View Administrator-Seiten mit Lesezei-chen versehen

    Sie knnen View Administrator-Seiten in Ihrem Browser mit einem Lesezeichenversehen.

    Mehrspaltige Sortierung Sie knnen View-Objekte mithilfe der mehrspaltigen Sortierung auf unter-schiedliche Art und Weise sortieren.Klicken Sie auf eine berschrift in der obersten Zeile einer View Administrator-Tabelle, um die View-Objekte alphabetisch anhand dieser berschrift zu sor-tieren.Beispielsweise knnen Sie auf der Seite [Inventory (Bestandsliste)] > [Desk-tops] auf [Pool] klicken, um Desktops nach den Pools zu sortieren, die sieenthalten.Neben der berschrift wird die Zahl [1] angezeigt, um anzugeben, dass sie dieSpalte fr die primre Sortierung ist. Sie knnen erneut auf die berschrift kli-cken, um die Sortierreihenfolge umzukehren. Dies wird durch einen nach obenoder unten weisenden Pfeil angezeigt.Um die View-Objekte nach einem zweiten Element zu sortieren, markieren Sieeine weitere berschrift mit der Tastenkombination Strg+Klick.Sie knnen z.B. in der Tabelle [Desktops] auf [Users (Benutzer)] klicken, umeine zweite Sortierung nach den Benutzern durchzufhren, denen die Desktopszugeordnet sind. Neben der zweiten berschrift wird die Zahl [2] angezeigt.In diesem Beispiel werden die Desktops nach dem Pool und nach den Benutzernin jedem Pool sortiert.Sie knnen mit Strg+Klick alle Spalten in einer Tabelle in absteigender Reihen-folge ihrer Bedeutung sortieren.Drcken Sie Strg+Umschalt+Klick, um die Auswahl eines Sortierelements auf-zuheben.Sie mchten z.B. die Desktops in einem Pool anzeigen, die sich in einem be-stimmten Zustand befinden und in einem bestimmten Datenspeicher gespei-chert sind. Klicken Sie auf [Inventory (Bestandsliste)] > [Pools] doppelklickenSie auf die Pool-ID, klicken Sie auf die Registerkarte Bestandsliste und an-schlieend auf die berschrift [Datastore (Datenspeicher)] . Klicken Sie dannmit gedrckter Strg-Taste auf die berschrift [Status] .

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 13

  • Tabelle 1-1. View Administrator-Navigations- und Anzeigefunktionen (Fortsetzung)View Administrator-Funktion BeschreibungAnpassen von Tabellenspalten Sie knnen die Anzeige der View Administrator-Tabellenspalten anpassen, in-

    dem Sie die ausgewhlten Spalten verbergen und die erste Spalte sperren. Mitdieser Funktion knnen Sie die Anzeige groer Tabellen mit vielen Spalten, wiezum Beispiel [Inventory (Bestandsliste)] > [Desktops] , steuern.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Spaltenberschrift, umein Kontextmen aufzurufen, das folgende Aktionen ermglicht:n Die ausgewhlte Spalte ausblenden.n Spalten anpassen. Ein Dialogfeld zeigt alle Spalten in der Tabelle an. Sie

    knnen die Spalten auswhlen, die Sie anzeigen und die Sie ausblendenmchten.

    n Die erste Spalte sperren. Diese Option erzwingt es, dass die linke Spalteweiterhin angezeigt wird, wenn Sie einen horizontalen Bildlauf durch eineTabelle mit vielen Spalten durchfhren. So wird zum Beispiel auf der Sei-te [Inventory (Bestandsliste)] > [Desktops] die Desktop-ID weiter ange-zeigt, wenn Sie einen horizontalen Bildlauf durchfhren, um andere Desk-top-Eigenschaften zu sehen.

    Ihre benutzerdefinierten Einstellungen werden beibehalten, whrend Sie aufder aktuellen Seite von View Administrator bleiben. Die Einstellungen werdennicht beibehalten, wenn Sie zu einer anderen Seite navigieren.

    Auswhlen von View-Objekten und An-zeigen von View-Objektdetails

    Sie knnen in View Administrator-Tabellen, die View-Objekte auflisten, ein Ob-jekt auswhlen oder Objektdetails anzeigen.n Um ein Objekt auszuwhlen, klicken Sie in der Tabelle in der Objektzeile

    auf eine beliebige Stelle. Im oberen Bereich der Seite werden die Mens undBefehle, die das Objekt verwalten, aktiv.

    n Um Objektdetails anzuzeigen, doppelklicken Sie in der Objektzeile auf dielinke Zelle. Es wird eine neue Seite in den Objektdetails angezeigt.

    Klicken Sie beispielsweise auf der Seite [Inventory (Bestandsliste)] > [Pools]auf eine beliebige Stelle in der Zeile eines bestimmten Pools, um die Befehle zudiesem Pool zu aktivieren.Doppelklicken Sie auf die Zelle [Pool ID (Pool-ID)] in der linken Spalte, umeine neue Seite anzuzeigen, die Details zum Pool enthlt.

    Erweitern von Dialogfeldern zur Anzeigevon Detailinformationen

    Sie knnen View Administrator-Dialogfelder erweitern, um Detailinformatio-nen wie z.B. Desktop-Namen und Benutzernamen in Tabellenspalten anzuzei-gen.Zum Erweitern eines Dialogfelds platzieren Sie die Maus ber den Punkten inder rechten unteren Ecke des Dialogfelds und fhren Sie eine Ziehoperation aus.

    Anzeigen von Kontextmens fr View-Objekte

    Sie knnen mit der rechten Maustaste auf View-Objekte in View Administrator-Tabellen klicken, um Kontextmens aufzurufen. ber ein Kontextmen knnenSie auf die Befehle zugreifen, die auf dem ausgewhlten View-Objekt ausgefhrtwerden.Auf der Seite [Inventory (Bestandsliste)] > [Pools] knnen Sie mit der rechtenMaustaste auf einen Desktop-Pool klicken, um Befehle wie [Add (Hinzuf-gen)] , [Edit (Bearbeiten)] , [Delete (Lschen)] , [Disable (or Enable) Provi-sioning (Deaktivieren (oder Aktivieren) der Bereitstellung)] usw. aufzurufen.

    Fehlerbehebung bei der Textanzeige in View AdministratorWenn Ihr Webbrowser auf einem Nicht-Windows-Betriebssystem wie beispielsweise Linux, UNIX oder MacOS ausgefhrt wird, wird der Text in View Administrator nicht ordnungsgem angezeigt.ProblemDer Text in der View Administrator-Oberflche ist unleserlich. Es treten beispielsweise Leerzeichen in Wrternauf.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    14 VMware, Inc.

  • UrsacheFr View Administrator sind Microsoft-spezifische Schriftarten erforderlich.LsungInstallieren Sie Microsoft-spezifische Schriftarten auf Ihrem Computer.Derzeit werden auf der Microsoft-Website keine Microsoft-Schriftarten bereitgestellt, Sie knnen die Schrift-arten jedoch von unabhngigen Websites herunterladen.

    Konfigurieren von vCenter Server und View ComposerSie mssen zum Verwenden von virtuellen Maschinen als Desktop-Quellen View Manager konfigurieren, ummit vCenter Server zu kommunizieren. Um Linked-Clone-Desktops zu erstellen und zu verwalten, mssenSie die View Composer-Einstellungen in View Manager konfigurieren.Sie knnen auch Speichereinstellungen fr View konfigurieren. Sie knnen ESXi-Hosts erlauben, Datentr-gerplatz auf virtuellen Linked-Clone-Maschinen zurckzugewinnen. Um es ESXi-Hosts zu gestatten, Datenvon virtuellen Maschinen im Cache zu speichern, mssen Sie die View-Speicherbeschleunigung fr vCenterServer aktivieren.

    Erstellen eines Benutzerkontos fr View ComposerWenn Sie View Composer verwenden, mssen Sie in Active Directory ein Benutzerkonto zur Verwendungmit View Composer erstellen. Dieses Konto ist fr View Composer erforderlich, um Linked-Clone-Desktopszur Active Directory-Domne hinzuzufgen.Zur Gewhrleistung der Sicherheit sollten Sie ein separates Benutzerkonto fr View Composer erstellen. Durchdas Erstellen eines separaten Kontos knnen Sie sicherstellen, dass keine zustzlichen Berechtigungen frandere Zwecke gewhrt werden. Sie knnen diesem Konto die Mindestberechtigungen erteilen, die zum Er-stellen und Entfernen von Computerobjekten in einem festgelegten Active Directory-Container erforderlichsind. Beispielsweise sind fr das View Composer-Konto nicht die Berechtigungen eines Domnenadminist-rators erforderlich.Vorgehensweise1 Erstellen Sie in Active Directory ein Benutzerkonto, das sich in derselben Domne wie Ihr View-Verbin-

    dungsserver-Host oder in einer vertrauenswrdigen Domne befindet.2 Fgen Sie die Berechtigungen [Create Computer Objects (Computerobjekte erstellen)] , [Delete Com-

    puter Objects (Computerobjekte lschen)] und [Write All Properties (Alle Eigenschaften schreiben)]fr das Konto in dem Active Directory-Container hinzu, in dem die Linked-Clone-Computerkonten er-stellt werden bzw. in den die Linked-Clone-Computerkonten verschoben werden sollen.Die folgende Liste zeigt alle fr das Benutzerkonto erforderlichen Berechtigungen, einschlielich derstandardmig zugewiesenen Berechtigungen:n List Contents (Inhalt auflisten)n Read All Properties (Alle Eigenschaften lesen)n Write All Properties (Alle Eigenschaften schreiben)n Read Permissions (Berechtigungen lesen)n Passwort zurcksetzenn Create Computer Objects (Computerobjekte erstellen)

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 15

  • n Delete Computer Objects (Computerobjekte lschen)HINWEIS Wenn Sie die Einstellung [Wiederverwendung bereits bestehender Computerkonten zulassen]fr einen Desktop-Pool aktivieren, mssen Sie lediglich die folgenden Berechtigungen hinzufgen:n List Contents (Inhalt auflisten)n Read All Properties (Alle Eigenschaften lesen)n Read Permissions (Berechtigungen lesen)n Passwort zurcksetzen

    3 Stellen Sie sicher, dass die Berechtigungen fr das Benutzerkonto fr den Active Directory-Container undalle untergeordneten Objekte des Containers gelten.

    WeiterGeben Sie das Konto in View Administrator an, wenn Sie View Composer fr vCenter Server konfigurierenund Linked-Clone-Desktop-Pools konfigurieren und bereitstellen.

    Hinzufgen von vCenter Server-Instanzen zu View ManagerSie mssen View Manager zur Verbindungsherstellung mit den vCenter Server-Instanzen in Ihrer View-Be-reitstellung konfigurieren. vCenter Server erstellt und verwaltet die virtuellen Maschinen, die View Managerals Desktop-Quellen verwendet.Wenn Sie vCenter Server-Instanzen in einer Linked Mode-Gruppe ausfhren, muss jede vCenter Server-In-stanz separat zu View Manager hinzugefgt werden.View Manager stellt ber eine sichere Verbindung (SSL) eine Verbindung zur vCenter Server-Instanz her.Voraussetzungenn Installieren Sie den View-Verbindungsserver-Produktlizenzschlssel.n Erstellen Sie einen vCenter Server-Benutzer mit Berechtigungen zum Ausfhren der Vorgnge in vCenter

    Server, die zur Untersttzung von View Manager erforderlich sind. Wenn Sie View Composer verwenden,mssen Sie dem Benutzer zustzliche Berechtigungen gewhren. Zur Verwaltung von Desktops, die imlokalen Modus verwendet werden, mssen Sie dem Benutzer zustzliche Berechtigungen zu den erfor-derlichen Berechtigungen fr View Manager und View Composer erteilen.Weitere Informationen zum Konfigurieren eines vCenter Server-Benutzers fr View Manager finden Sieim Dokument Installation von VMware Horizon View.

    n berprfen Sie, dass auf dem vCenter Server-Host ein SSL-Serverzertifikat installiert ist. Installieren Siein einer Produktionsumgebung ein gltiges SSL-Zertifikat, das von einer vertrauenswrdigen Zertifizie-rungsstelle (Certificate Authority, CA) signiert ist.In einer Testumgebung knnen Sie das Standardzertifikat verwenden, das zusammen mit vCenter Serverinstalliert wird. Sie mssen jedoch den Zertifikatsfingerabdruck akzeptieren, wenn Sie vCenter Server zuView hinzufgen.

    n berprfen Sie, dass alle Instanzen von View-Verbindungsserver in der replizierten Gruppe dem Stamm-CA-Zertifikat fr das Serverzertifikat vertrauen, das auf dem vCenter Server-Host installiert ist. ber-prfen Sie, ob sich das Stamm-CA-Zertifikat im Ordner [Vertrauenswrdige Stammzertifizierungsstel-len] > [Zertifikate] in den Zertifikatsspeichern der lokalen Windows-Computer auf den View-Verbin-dungsserver-Hosts befindet. Ist dies nicht der Fall, importieren Sie das Stamm-CA-Zertifikat in die Zer-tifikatsspeicher der lokalen Windows-Computer.Siehe Importieren eines Stammzertifikats und Zwischenzertifikats in den Windows-Zertifikatspeicherim Dokument Installation von VMware Horizon View.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    16 VMware, Inc.

  • n Stellen Sie sicher, dass die vCenter Server-Instanz ESXi-Hosts enthlt. Wenn in der vCenter Server-Instanzkeine Hosts konfiguriert sind, knnen Sie die Instanz nicht zu View hinzufgen.

    n Machen Sie sich mit den Einstellungen vertraut, die die maximalen Grenzwerte fr Betriebsvorgnge frvCenter Server und View Composer festlegen. Siehe Einschrnkungen hinsichtlich gleichzeitiger Vor-gnge fr vCenter Server und View Composer, auf Seite 23 und Festlegen der Anzahl an parallelenVorgngen zum ndern des Betriebszustands, um viele gleichzeitig stattfindende View-Desktop-Anmel-dungen zu untersttzen, auf Seite 24.

    Vorgehensweise1 Klicken Sie in View Administrator auf [View-Konfiguration] > [Server] .2 Klicken Sie auf der Registerkarte [vCenter Server] auf [Hinzufgen] .3 Geben Sie im Textfeld fr die Serveradresse der vCenter Server-Einstellungen den vollqualifizierten Do-

    mnennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) der vCenter Server-Instanz ein.Der FQDN umfasst den Hostnamen und den Domnennamen. Beispiel: Beim vollqualifizierten Dom-nennamen myserverhost.companydomain.com ist myserverhost der Hostname und companydomain.com dieDomne.HINWEIS Wenn Sie einen Server unter Verwendung eines DNS-Namens oder einer URL angeben, fhrtView Manager kein DNS-Lookup durch, um zu berprfen, ob der Server zuvor unter Verwendung seinerIP-Adresse eingegeben wurde. Es entsteht ein Konflikt, wenn eine vCenter Server-Instanz sowohl mit demDNS-Namen als auch mit der IP-Adresse angegeben wird.

    4 Geben Sie den Namen des vCenter Server-Benutzers ein.Beispiel: domain\user oder [email protected]

    5 Geben Sie das Kennwort fr den vCenter Server-Benutzer ein.6 (Optional) Geben Sie eine Beschreibung fr diese vCenter Server-Instanz ein.7 Geben Sie die TCP-Portnummer ein.

    Der standardmige Port lautet 443.8 Stellen Sie unter [Erweiterte Einstellungen] die Grenzwerte fr gleichzeitige Vorgnge fr vCenter

    Server- und View Composer-Vorgnge ein.9 Klicken Sie auf [Weiter] , um die Seite [View Composer-Einstellungen] anzuzeigen.WeiterKonfigurieren Sie die View Composer-Einstellungen.n Wenn die vCenter Server-Instanz mit einem signierten SSL-Zertifikat konfiguriert ist und View-Verbin-

    dungsserver dem Stammzertifikat vertraut, zeigt der Assistent [vCenter Server hinzufgen] die Seite[View Composer-Einstellungen] an.

    n Wenn die vCenter Server-Instanz mit einem Standardzertifikat konfiguriert ist, mssen Sie zunchst fest-legen, ob der Fingerabdruck des vorhandenen Zertifikats akzeptiert werden soll. Siehe Akzeptieren desFingerabdrucks eines standardmigen SSL-Zertifikats, auf Seite 25.

    Wenn View Manager mehrere vCenter Server-Instanzen verwendet, wiederholen Sie diese Schritte, um dieanderen vCenter Server-Instanzen hinzuzufgen.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 17

  • Konfigurieren der View Composer-EinstellungenDamit Sie View Composer verwenden knnen, mssen Sie Einstellungen konfigurieren, die es View Managererlauben, eine Verbindung zum View Composer-Dienst herzustellen. View Composer kann auf seinem eige-nen separaten Host oder auf demselben Host wie vCenter Server installiert werden.Es muss eine Eins-zu-eins-Zuordnung zwischen jedem View Composer-Dienst und jeder vCenter Server-In-stanz geben. Ein View Composer-Dienst kann jeweils nur mit einer vCenter Server-Instanz zusammenarbeiten.Eine vCenter Server-Instanz kann jeweils nur mit einem View Composer-Dienst verknpft werden.Nach der ersten View-Bereitstellung knnen Sie den View Composer-Dienst auf einen neuen Host migrieren,um eine wachsende oder sich ndernde View-Bereitstellung zu untersttzen. Sie knnen die ursprnglichenView Composer-Einstellungen in View Administrator bearbeiten, mssen jedoch zustzliche Schritte ausfh-ren, um sicherzustellen, dass die Migration erfolgreich ist. Siehe Migrieren von View Composer auf einenanderen Computer, auf Seite 426.Voraussetzungenn Stellen Sie sicher, dass Sie in Active Directory einen Benutzer erstellt haben, der ber die Berechtigung

    zum Hinzufgen und Entfernen virtueller Maschinen zur Active Directory-Domne bzw. aus der ActiveDirectory-Domne verfgt, die Ihre verknpften Klone enthlt. Siehe Erstellen eines Benutzerkontos frView Composer, auf Seite 15.

    n Vergewissern Sie sich, dass View Manager zur Verbindungsherstellung mit vCenter Server konfiguriertwurde. Dazu mssen Sie die Seite [vCenter Server-Informationen] im Assistenten [vCenter Serverhinzufgen] ausfllen. Siehe Hinzufgen von vCenter Server-Instanzen zu View Manager, auf Sei-te 16.

    n Stellen Sie sicher, dass dieser View Composer-Dienst nicht bereits konfiguriert wurde, um eine Verbin-dung zu einer anderen vCenter Server-Instanz herzustellen.

    Vorgehensweise1 Dazu mssen Sie in View Administrator die Seite [vCenter Server-Informationen] im Assistenten

    [vCenter Server hinzufgen] ausfllen.a Klicken Sie auf [View-Konfiguration] > [Server] .b Klicken Sie auf der Registerkarte [vCenter Server] auf [Hinzufgen] und geben Sie die vCenter

    Server-Einstellungen an.2 Whlen Sie auf der Seite [View Composer-Einstellungen] die Option [View Composer nicht verwen-

    den] , wenn Sie View Composer nicht verwenden.Wenn Sie [View Composer nicht verwenden] auswhlen, werden die anderen View Composer-Einstel-lungen inaktiv. Wenn Sie auf [Weiter] klicken, zeigt der Assistent [vCenter Server hinzufgen] dieSeite [Speichereinstellungen] an. Die Seite [View Composer-Domnen] wird angezeigt.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    18 VMware, Inc.

  • 3 Wenn Sie View Composer verwenden, whlen Sie den Ort des View Composer-Hosts.Option BeschreibungView Composer wird auf demselbenHost installiert wie vCenter Server.

    a Whlen Sie [View Composer wurde zusammen mit vCenter Serverinstalliert] .

    b Vergewissern Sie sich, dass die Portnummer der Portnummer ent-spricht, die Sie beim Installieren des View Composer-Dienstes in vCen-ter Server angegeben haben. Die standardmige Portnummer lau-tet 18443.

    View Composer wird auf seinem ei-genen separaten Host installiert.

    a Whlen Sie [Eigenstndiger View Composer Server] .b Geben Sie im Textfeld fr die Serveradresse den vollqualifizierten Do-

    mnennamen (FQDN) des View Composer-Hosts ein.c Geben Sie den Namen des View Composer-Benutzers ein.

    Beispiel: domain.com\user oder [email protected] Geben Sie das Kennwort des View Composer-Benutzers ein.e Vergewissern Sie sich, dass die Portnummer der Portnummer ent-

    spricht, die Sie beim Installieren des View Composer-Dienstes angege-ben haben. Die standardmige Portnummer lautet 18443.

    4 Klicken Sie auf [Weiter] , um die Seite [View Composer-Domnen] anzuzeigen.WeiterKonfigurieren Sie die View Composer-Domnen.n Wenn die View Composer-Instanz mit einem signierten SSL-Zertifikat konfiguriert ist und View-Verbin-

    dungsserver dem Stammzertifikat vertraut, zeigt der Assistent [vCenter Server hinzufgen] die Seite[View Composer-Domnen] an.

    n Wenn die View Composer-Instanz mit einem Standardzertifikat konfiguriert ist, mssen Sie zunchstfestlegen, ob der Fingerabdruck des vorhandenen Zertifikats akzeptiert werden soll. Siehe Akzeptierendes Fingerabdrucks eines standardmigen SSL-Zertifikats, auf Seite 25.

    Konfigurieren von View Composer-DomnenSie mssen eine Active Directory-Domne konfigurieren, in der View Composer Linked-Clone-Desktops be-reitstellt. Es ist mglich, mehrere Domnen fr View Composer zu konfigurieren. Nachdem Sie die anfngli-chen vCenter Server- und View Composer-Einstellungen zu View hinzugefgt haben, knnen Sie weitere ViewComposer-Domnen hinzufgen, indem Sie die vCenter Server-Instanz in View Administrator bearbeiten.Voraussetzungenberprfen Sie in View Administrator, ob die Seiten mit den vCenter Server-Informationen und den ViewComposer-Einstellungen im Assistenten zum Hinzufgen von vCenter Server-Instanzen ausgefllt wurden.Vorgehensweise1 Klicken Sie auf der Seite mit den View Composer-Domnen auf [Hinzufgen] , um den Domnenbe-

    nutzer fr die View Composer-Kontoinformationen hinzuzufgen.2 Geben Sie den Domnennamen der Active Directory-Domne ein.

    Beispiel: domain.com3 Geben Sie den Domnenbenutzernamen ein, einschlielich des Domnennamens.

    Beispiel: domain.com\admin4 Geben Sie das Kontokennwort ein.5 Klicken Sie auf [OK] .

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 19

  • 6 Um Domnenbenutzerkonten mit Berechtigungen in weiteren Active Directory-Domnen hinzuzufgen,in denen Sie Linked-Clone-Pools bereitgestellt haben, wiederholen Sie die vorangehenden Schritte.

    7 Klicken Sie auf [Weiter] , um die Seite mit den Speichereinstellungen anzuzeigen.WeiterAktivieren Sie die Rckforderung von VM-Festplattenspeicher und konfigurieren Sie die View-Speicherbe-schleunigung fr View.

    Zulassen, dass vSphere Speicherplatz auf virtuellen Maschinen mit verknpftenKlonen freigibt

    In vSphere 5.1 und hher knnen Sie die Funktion zur Rckgewinnung von Datentrgerplatz fr View akti-vieren. Mit Einfhrung von vSphere 5.1 erstellt View virtuelle Linked-Clone-Maschinen in einem effizientenFestplattenformat, welches es ESXi-Hosts erlaubt, nicht genutzten Festplattenspeicherplatz in den verknpftenKlonen zurckzugewinnen. Dadurch kann der insgesamt erforderliche Speicherplatz fr verlinkte Klone re-duziert werden.Wenn Benutzer mit Linked-Clone-Desktops interagieren, nimmt die Gre der Betriebssystemfestplatte derKlone zu und kann schlielich fast so viel Festplattenspeicherplatz belegen wie Full-Clone-Desktops. Durchdie Rckgewinnung von Datentrgerplatz verringert sich die Gre der Betriebssystemfestplatten, ohne dassSie dazu die verknpften Klone aktualisieren oder neu zusammenstellen mssen. Der Datentrgerplatz kannzurckgewonnen werden, whrend die virtuellen Maschinen eingeschaltet sind und Benutzer mit ihren Desk-tops interagieren.Die Rckgewinnung von Datentrgerplatz eignet sich insbesondere fr Bereitstellungen, die keine speicher-platzsparenden Strategien wie Aktualisierung oder Abmeldung nutzen knnen. Broanwender beispielswei-se, die Anwenderprogramme auf dedizierten Desktops installieren, knnten ihre persnlichen Anwendungenverlieren, wenn Desktops aktualisiert oder neu zusammengestellt wrden. Mit der Rckgewinnung von Da-tentrgerplatz kann View verknpfte Klone ungefhr in der gleichen verringerten Gre erhalten, die sie beider ersten Bereitstellung hatten.Diese Funktion besteht aus zwei Komponenten: dem platzsparenden Festplattenformat und den Vorgngenzur Rckgewinnung von Datentrgerplatz.In einer vSphere 5.1- oder neueren Umgebung erstellt View verknpfte Klone mit platzsparenden Betriebs-systemfestplatten, wenn eine bergeordnete virtuelle Maschine die virtuelle Hardwareversion 9 oder hheraufweist, unabhngig davon, ob Vorgnge zur Rckgewinnung von Datentrgerplatz aktiviert sind oder nicht.Zum Aktivieren der Vorgnge zur Rckgewinnung von Datentrgerplatz mssen Sie View Administratorverwenden, um die Rckgewinnung von Datentrgerplatz fr vCenter Server zu aktivieren und VM-Fest-plattenspeicher fr einzelne Desktop-Pools zurckzugewinnen. Die Einstellung fr die Rckgewinnung vonDatentrgerplatz fr vCenter Server ermglicht es Ihnen, diese Funktion auf allen Desktop-Pools zu deakti-vieren, die von der vCenter Server-Instanz verwaltet werden. Wenn Sie die Funktion fr vCenter Server deak-tivieren, wird die Einstellung auf Desktop-Pool-Ebene bergangen.Fr die Funktion zur Rckgewinnung von Datentrgerplatz gelten folgende Richtlinien:n Sie funktioniert nur auf platzsparenden Betriebssystemfestplatten in verknpften Klonen.n Dieser Vorgang hat keine Auswirkungen auf persistente View Composer-Festplatten.n Sie funktioniert nur mit vSphere 5.1 oder hher und nur auf Desktops, die die virtuelle Hardwareversion 9

    oder hher aufweisen.n Sie funktioniert nicht auf Full-Clone-Desktops.n Sie funktioniert auf virtuellen Maschinen mit SCSI-Controllern. IDE-Controller werden nicht untersttzt.n Sie funktioniert nur auf Windows XP- und Windows 7-Desktops. Sie funktioniert nicht auf Windows 8-

    Desktops.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    20 VMware, Inc.

  • Die systemeigene NFS-Snapshot-Technologie (VAAI) wird nicht in Pools untersttzt, die virtuelle Maschinenmit platzsparenden Festplatten enthalten.Voraussetzungenn Stellen Sie sicher, dass Ihr vCenter Server und ESXi-Hosts in der Version 5.1 mit ESXi 5.1 Download Patch

    ESXi510-201212001 oder spter vorliegen.Stellen Sie in einem ESXi-Cluster sicher, dass alle Hosts in der Version 5.1 mit Download Patch ES-Xi510-201212001 oder spter vorliegen.

    Vorgehensweise1 Fhren Sie in View Administrator die Schritte auf den Seiten des Assistenten zum Hinzufgen von vCen-

    ter Server-Instanzen aus, die der Seite mit den Speichereinstellungen vorangehen.a Whlen Sie [View Konfiguration] > [Server] .b Klicken Sie auf der Registerkarte vCenter Server auf [Hinzufgen] .c Geben Sie die Informationen fr vCenter Server an, legen Sie die View Composer-Einstellungen fest

    und fllen Sie die Seiten fr View Composer-Domnen aus.2 Vergewissern Sie sich auf der Seite [Speichereinstellungen] , das Zurckgewinnung von Datentrger-

    platz aktivieren ausgewhlt ist.Die Rckgewinnung von Datentrgerplatz ist standardmig ausgewhlt, wenn Sie eine frische Installa-tion von View 5.2 oder hher durchfhren. [Sie mssen] Zurckgewinnung von Datentrgerplatz akti-vieren auswhlen, wenn Sie ein Upgrade auf View 5.2 oder hher von View 5.1 oder einer frheren Versiondurchfhren.

    WeiterKonfigurieren Sie auf der Seite Speichereinstellungen die View-Speicherbeschleunigung.Um die Konfiguration der Rckgewinnung von Datentrgerplatz in View abzuschlieen, richten Sie die Rck-gewinnung von Datentrgerplatz fr Desktop-Pools ein.

    Konfigurieren der View-Speicherbeschleunigung fr vCenter ServerIn vSphere 5.0 und hher knnen Sie ESXi-Hosts so konfigurieren, dass Festplattendaten von virtuellen Ma-schinen gespeichert werden. Diese Funktion, die View-Speicherbeschleunigung, verwendet die CBRC-Funk-tion (Content Based Read Cache) in ESXi-Hosts. Die View-Speicherbeschleunigung verbessert die Leistungvon View bei E/A-berlastungen, die auftreten knnen, wenn viele Desktops gleichzeitig starten oder Anti-virenscans ausfhren. Die Funktion ist auerdem ntzlich, wenn Administratoren oder Benutzer Anwendun-gen oder Daten hufig laden. Statt das gesamte Betriebssystem oder die gesamte Anwendung wieder undwieder aus dem Speichersystem zu lesen, kann ein Host gemeinsame Datenblcke aus dem Cache lesen.Durch Verringern der E/A-Vorgnge pro Sekunde senkt die View-Speicherbeschleunigung die Last des Spei-cherarrays. Dadurch wird weniger Speicher-E/A-Bandbreite belegt, sodass die View-Bereitstellung untersttztwird.Um das Caching auf Ihren ESXi-Hosts zu aktivieren, whlen Sie die Einstellung fr die View-Speicherbe-schleunigung im vCenter Server-Assistenten in View Administrator wie in dieser Vorgehensweise beschriebenaus.Stellen Sie sicher, dass die View-Speicherbeschleunigung auch fr einzelne Desktop-Pools konfiguriert ist. DieView-Speicherbeschleunigung ist standardmig fr Pools aktiviert. Die Funktion kann beim Erstellen oderBearbeiten eines Pools jedoch deaktiviert oder aktiviert werden. Um fr einen Pool genutzt werden zu knnen,muss die View-Speicherbeschleunigung sowohl fr vCenter Server als auch fr den jeweiligen Pool aktiviertwerden.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 21

  • Sie knnen die View-Speicherbeschleunigung fr Pools aktivieren, die verknpfte Klone enthalten, und auchfr Pools, die vollstndige virtuelle Maschinen enthalten.Die View-Speicherbeschleunigung wird auch mit dem lokalen Modus untersttzt. Benutzer knnen Desktopsin Pools auschecken, die fr die View-Speicherbeschleunigung aktiviert sind. Whrend ein Desktop ausge-checkt ist, wird die View-Speicherbeschleunigung deaktiviert. Beim Einchecken des Desktops wird die Funk-tion erneut aktiviert.Die systemeigene NFS-Snapshot-Technologie (VAAI) wird nicht in Pools untersttzt, die fr die View-Spei-cherbeschleunigung aktiviert sind.Die View-Speicherbeschleunigung kann jetzt in Konfigurationen arbeiten, bei denen View Replica-Tieringbenutzt wird, wobei Replikate in einem separaten Datenspeicher mit verknpften Klonen gespeichert werden.Obwohl die Performance-Vorteile durch die Verwendung von View Storage Accelerator mit View Replica-Tiering nicht von besonderer Bedeutung sind, knnen bestimmte kapazittsbezogene Vorteile erzielt werden,indem die Replikate in einem separaten Datenspeicher gespeichert werden. Daher ist diese Kombination ge-testet und wird untersttzt.Voraussetzungenn Stellen Sie sicher, dass Ihr vCenter Server und Ihre ESXi-Hosts in der Version 5.0 oder hher vorliegen.

    berprfen Sie in einem ESXi-Cluster, ob alle Hosts mindestens in der Version 5.0 ausgefhrt werden.n Stellen Sie sicher, dass dem vCenter-Benutzer die Berechtigung Global > Als vCenter Server agieren in

    vCenter Server zugewiesen wurde. Lesen Sie dazu die Themen im Dokument Installation von VMwareHorizon View, in denen die View Manager- und View Composer-Berechtigungen fr den vCenter Server-Benutzer behandelt werden.

    Vorgehensweise1 Fhren Sie in View Administrator die Schritte auf den Seiten des Assistenten zum Hinzufgen von vCen-

    ter Server-Instanzen aus, die der Seite mit den Speichereinstellungen vorangehen.a Whlen Sie [View Konfiguration] > [Server] .b Klicken Sie auf der Registerkarte vCenter Server auf [Hinzufgen] .c Geben Sie die Informationen fr vCenter Server an, legen Sie die View Composer-Einstellungen fest

    und fllen Sie die Seiten fr View Composer-Domnen aus.2 Stellen Sie auf der Seite mit den Speichereinstellungen sicher, dass das Kontrollkstchen [View-Spei-

    cherbeschleunigung aktivieren] aktiviert ist.Dieses Kontrollkstchen ist standardmig aktiviert.

    3 Geben Sie eine standardmige Gre fr den Host-Cache an.Diese Gre gilt fr alle ESXi-Hosts, die von dieser vCenter Server-Instanz verwaltet werden.Der Standardwert ist 1.024 MB. Die Cachegre muss zwischen 100 MB und 2.048 MB betragen.

    4 Um fr einen einzelnen ESXi-Host eine andere Cachegre anzugeben, whlen Sie einen ESXi-Host aus,und klicken Sie auf [Edit cache size(Cachegre bearbeiten)] .a Markieren Sie im Dialogfeld Host cache (Host-Cache) das Kstchen [Standard-Hostzwischen-

    speichergre auer Kraft setzen] .b Geben Sie unter [Hostzwischenspeichergre] einen Wert zwischen 100 MB und 2.048 MB an, und

    klicken Sie auf [OK] .5 Klicken Sie auf der Seite mit den Speichereinstellungen auf [Weiter] .6 Klicken Sie auf [Fertig stellen] , um die vCenter Server-, View Composer- und Speichereinstellungen zu

    View hinzuzufgen.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    22 VMware, Inc.

  • WeiterKonfigurieren Sie die Einstellungen fr Clientsitzungen und -verbindungen. Siehe Konfigurieren der Ein-stellungen fr Clientsitzungen, auf Seite 28.Um die Einstellungen fr die View-Speicherbeschleunigung in View zu vervollstndigen, konfigurieren Siedie View-Speicherbeschleunigung fr Desktop-Pools. Siehe Konfigurieren der View-Speicherbeschleuni-gung fr Desktop-Pools, auf Seite 172.

    Einschrnkungen hinsichtlich gleichzeitiger Vorgnge fr vCenter Server undView Composer

    Wenn Sie vCenter Server zu View hinzufgen oder die vCenter Server-Einstellungen bearbeiten, knnen Siemehrere Optionen konfigurieren, die die maximale Zahl gleichzeitiger Vorgnge festlegen, die von vCenterServer und View Composer durchgefhrt werden.Sie konfigurieren diese Optionen im Fenster Advanced Settings (Erweiterte Einstellungen) auf der vCenterServer-Informationsseite.Tabelle 1-2. Einschrnkungen hinsichtlich gleichzeitiger Vorgnge fr vCenter Server und View ComposerEinstellung Beschreibung[Max concurrent vCenter provisioning operations (Max.gleichzeitige vCenter-Bereitstellungsvorgnge)]

    Legt die maximale Anzahl gleichzeitiger Anforderungenfest, die View Manager zur Bereitstellung und zum Lschenvollstndiger virtueller Maschinen in dieser vCenter Server-Instanz senden kann.Der Standardwert lautet 20.Diese Einstellung bezieht sich ausschlielich auf vollstndi-ge virtuelle Maschinen.

    [Max concurrent power operations (Max. gleichzeitige Be-triebsvorgnge)]

    Legt die maximale Anzahl gleichzeitiger Betriebsvorgnge(Start, Herunterfahren, Anhalten usw.) fest, die auf virtuel-len Maschinen ausgefhrt werden knnen, die in dieservCenter Server-Instanz von View Manager verwaltet wer-den.Der Standardwert lautet 50.Anweisungen zum Berechnen eines Wertes fr diese Ein-stellung finden Sie unter Festlegen der Anzahl an parallelenVorgngen zum ndern des Betriebszustands, um vielegleichzeitig stattfindende View-Desktop-Anmeldungen zuuntersttzen, auf Seite 24.Diese Einstellung bezieht sich auf vollstndige virtuelle Ma-schinen und verknpfte Klone.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 23

  • Tabelle 1-2. Einschrnkungen hinsichtlich gleichzeitiger Vorgnge fr vCenter Server und View Composer(Fortsetzung)Einstellung Beschreibung[Max concurrent View Composer maintenance operations(Max. gleichzeitige View Composer-Wartungsvorgnge)]

    Legt die maximale Anzahl gleichzeitiger View Composer-Aktualisierungen, -Neuzusammenstellungen und Neuver-teilungsvorgnge fest, die auf verknpften Klonen stattfin-den knnen, welche von dieser View Composer-Instanz ver-waltet werden.Der Standardwert lautet 12.Ein Wartungsvorgang kann erst gestartet werden, nachdemdie Desktops mit aktiven Sitzungen abgemeldet sind. WennSie eine Abmeldung der Benutzer erzwingen, sobald einWartungsvorgang beginnt, beluft sich die maximale An-zahl gleichzeitiger Vorgnge auf den Desktops, fr die eineAbmeldung erforderlich ist, auf die Hlfte des konfigurier-ten Wertes. Wenn diese Einstellung z. B. mit dem Wert 24konfiguriert ist und eine Abmeldung der Benutzer erzwun-gen wird, beluft sich die maximale Anzahl gleichzeitigerVorgnge auf Desktops, fr die die eine Abmeldung erfor-derlich ist, auf 12.Diese Einstellung gilt nur fr verknpfte Klone.

    [Max concurrent View Composer provisioning operations(Max. gleichzeitige View Composer-Bereitstellungsvor-gnge)]

    Legt die maximale Anzahl gleichzeitiger Erstellungs- undLschvorgnge fest, die auf verknpften Klonen stattfindenknnen, welche von dieser View Composer-Instanz verwal-tet werden.Der Standardwert lautet 8.Diese Einstellung gilt nur fr verknpfte Klone.

    Festlegen der Anzahl an parallelen Vorgngen zum ndern des Betriebszustands,um viele gleichzeitig stattfindende View-Desktop-Anmeldungen zu untersttzen

    Die Einstellung [Maximale Anzahl paralleler Vorgnge zum ndern des Betriebszustands] bestimmt, wieviele Einschaltvorgnge maximal parallel stattfinden knnen, die auf virtuellen View-Desktop-Maschinen ineiner vCenter Server-Instanz vorkommen knnen. Ab View 5.0 ist diese Grenze standardmig auf 50 einge-stellt. Sie knnen diesen Wert ndern, um Einschaltraten zu Spitzenzeiten zu untersttzen, whrend derer sichviele Benutzer gleichzeitig bei ihren Desktops anmelden.Die empfohlene Vorgehensweise besteht darin, whrend einer Pilotphase den korrekten Wert fr diese Ein-stellung zu ermitteln. Als Planungshilfe lesen Sie Architekturentwurfselemente und Planungsanleitungenim Dokument Planung der VMware Horizon View-Architektur.Die erforderliche Anzahl paralleler Vorgnge zum ndern des Betriebszustands basiert auf der Spitzenrate,mit der Desktops eingeschaltet werden, sowie der Zeit, die fr das Einschalten, Booten und Verfgbarwerdenfr eine Verbindung bentigt wird. Im Allgemeinen entspricht der empfohlene Maximalwert fr Betriebsvor-gnge der Gesamtzeit, die der Desktop zum Starten bentigt, multipliziert mit der Spitzenrate fr Einschalt-vorgnge.Der durchschnittliche Desktop bentigt beispielsweise zwei bis drei Minuten zum Starten. Daher sollte diemaximale Anzahl paralleler Vorgnge zum ndern des Betriebszustands dreimal so hoch wie die Spitzenratefr Einschaltvorgnge sein. Bei einer Standardeinstellung von 50 wird erwartet, dass eine Einschaltrate von16 Desktops pro Minute whrend Spitzenzeiten untersttzt wird.View wartet maximal fnf Minuten auf den Start eines Desktops. Wenn die Startzeit lnger ist, knnen andereFehler auftreten. Um auf der vorsichtigen Seite zu sein, knnen Sie eine eine maximale Anzahl parallelerVorgnge zum ndern des Betriebszustands einstellen, die fnfmal der Spitzenrate fr Einschaltvorgngeentspricht. Beim konservativen Ansatz untersttzt die Standardeinstellung 50 eine Einschaltrate von zehnDesktops pro Minute whrend Spitzenzeiten.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    24 VMware, Inc.

  • Anmeldungen und daher Desktop-Einschaltvorgnge finden blicherweise auf normal verteilte Weise wh-rend eines bestimmten Zeitfensters statt. Sie knnen die Einschaltrate whrend Spitzenzeiten in etwa ermitteln,indem Sie annehmen, dass diese in der Mitte des Zeitfensters auftritt, whrend der ungefhr 40 Prozent derEinschaltvorgnge in einem Sechstel des Zeitfensters erfolgen. Wenn sich Benutzer beispielsweise zwischen8:00 und 9:00 Uhr morgens anmelden, betrgt das Zeitfenster eine Stunde, und 40 Prozent dieser Anmeldungenerfolgen in den zehn Minuten zwischen 8:25 und 8:35 Uhr. Wenn es 2.000 Benutzer gibt, von denen 20 Prozentihre Desktops ausgeschaltet haben, dann erfolgen 40 Prozent der 400 Desktop-Einschaltvorgnge whrenddieser zehn Minuten. Die Einschaltrate whrend Spitzenzeiten betrgt 16 Desktops pro Minute.

    Akzeptieren des Fingerabdrucks eines standardmigen SSL-ZertifikatsWenn Sie vCenter Server und View Composer-Instanzen zu Horizon View hinzufgen, mssen Sie sicher-stellen, dass die SSL-Zertifikate, die fr vCenter Server und View Composer-Instanzen verwendet werden,gltig sind und vom View-Verbindungsserver als vertrauenswrdig anerkannt werden. Wenn die mitvCenter Server und View Composer installierten Standardzertifikate immer noch an Ort und Stelle sind, ms-sen Sie festlegen, ob Sie diese Fingerabdrcke der Zertifikate akzeptieren wollen.Wenn ein vCenter Server oder eine View Composer-Instanz mit einem Zertifikat von einer Zertifizierungsstelle(CA) signiert ist, und das Root-Zertifikat vom View-Verbindungsserver als vertrauenswrdig anerkannt wird,mssen Sie den Fingerabdruck des Zertifikats nicht akzeptieren. Es sind keine Schritte erforderlich.Wenn Sie ein Standardzertifikat durch ein von einer Zertifizierungsstelle signiertes Zertifikat ersetzen, derView-Verbindungsserver das Stammzertifikat jedoch nicht als vertrauenswrdig einstuft, mssen Sie festle-gen, ob der Zertifikatsfingerabdruck akzeptiert wird. Bei einem Fingerabdruck handelt es sich um einen kryp-tografischen Hash-Wert eines Zertifikats. Anhand des Fingerabdrucks wird rasch ermittelt, ob ein Zertifikatmit einem anderen Zertifikat bereinstimmt (z. B. mit dem zuvor akzeptierten Zertifikat).HINWEIS Wenn Sie vCenter Server und View Composer auf dem selben Windows Server-Host installieren,knnen Sie dasselbe SSL-Zertifikat verwenden, aber Sie mssen das Zertifikat separat fr jede Komponentekonfigurieren.Einzelheiten zur Konfiguration von SSL-Zertifikaten finden Sie unter "Konfigurieren von SSL-Zertifikaten frView Server" im VMware Horizon View-Installationsdokument .Zunchst fgen Sie vCenter Server und View Composer in den View Administrator hinzu; benutzen Sie dazuden vCenter Server Hinzufgen-Assistenten. Wenn ein Zertifikat nicht als vertrauenswrdig eingestuft wirdund Sie den Fingerabdruck nicht akzeptieren, knnen Sie vCenter Server und View Composer nicht hinzuf-gen.Nachdem diese Server hinzugefgt wurden, knnen Sie sie im vCenter Server Dialogfeld zum Bearbeiten neukonfigurieren.HINWEIS Ein Zertifikatsfingerabdruck muss auerdem akzeptiert werden, wenn Sie eine Aktualisierung voneiner frheren Version auf Horizon View 5.1 oder hher durchfhren, und ein vCenter Server oder ViewComposer-Zertifikat als nicht vertrauenswrdig eingestuft wird. Gleiches gilt, wenn Sie ein vertrauenswr-diges Zertifikat durch ein nicht vertrauenswrdiges Zertifikat ersetzen.Auf dem View Administrator-Dashboard ndert sich die Farbe des Symbols fr vCenter Server oder ViewComposer auf Rot und das Dialogfeld Ungltiges Zertifikat Entdeckt wird angezeigt. [Klicken Sie auf]berprfen und fhren Sie die hier beschriebenen Schritte aus.Gleichermaen knnen Sie in View Administrator einen SAML 2.0-Authentifikator fr die Verwendung durcheinen View-Verbindungsserver konfigurieren. Wenn der View-Verbindungsserver das SAML 2.0-Serverzer-tifikat nicht als vertrauenswrdig einstuft, mssen Sie festlegen, ob der Zertifikatsfingerabdruck akzeptiertwird. Wenn Sie den Fingerabdruck nicht akzeptieren, knnen Sie SAML 2.0 Authenticator in Horizon Viewnicht konfigurieren. Nachdem ein SAML 2.0 Authenticator konfiguriert ist, knnen Sie ihn im Dialogfeld Be-arbeiten des View-Verbindungsservers neu konfigurieren.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 25

  • Vorgehensweise1 [Klicken Sie auf] Zertifikat anzeigen, wenn View Administrator ein Dialogfeld Ungltiges Zertifikat er-

    mittelt anzeigt.2 berprfen Sie den Zertifikatsfingerabdruck im Fenster mit den Zertifikatsinformationen.3 Untersuchen Sie den Fingerabdruck des Zertifikats, das fr vCenter Server oder die View Composer-

    Instanz konfiguriert wurde.a Auf vCenter Server oder View Composer Host starten Sie das MMC-Snap-in, und ffnen den Wind-

    ows-Zertifikatsspeicher.b Navigieren Sie zu vCenter Server oder dem View Composer-Zertifikat.c Klicken Sie auf die Registerkarte mit den Zertifikatsdetails, um den Zertifikatsfingerabdruck anzu-

    zeigen.Untersuchen Sie den Zertifikatsfingerabdruck gleichermaen auf einen SAML 2.0-Authentifikator. Fh-ren Sie die vorstehenden Schritte gegebenenfalls auf dem SAML 2.0-Authentifikatorhost aus.

    4 berprfen Sie, ob der Fingerabdruck im Fenster der Zertifikatsinformationen mit dem Fingerabdruckfr vCenter Server oder die View Composer-Instanz bereinstimmt.berprfen Sie ebenfalls, ob die Fingerabdrcke fr einen SAML 2.0-Authentifikator bereinstimmen.

    5 Geben Sie an, ob der Zertifikatsfingerabdruck akzeptiert wird.Option BeschreibungDie Fingerabdrcke stimmen be-rein.

    Klicken Sie auf [Akzeptieren] , um das Standardzertifikat zu verwenden.

    Die Fingerabdrcke stimmen nichtberein.

    Klicken Sie auf [Ablehnen] .Behandeln Sie das Problem der nicht bereinstimmenden Zertifikate. Mg-licherweise haben Sie z. B. eine falsche IP-Adresse fr vCenter Server oderView Composer angegeben.

    Entfernen einer vCenter Server-Instanz aus View ManagerSie knnen die Verbindung zwischen View Manager und einer vCenter Server-Instanz entfernen. Dann wer-den in View Manager die View-Desktops, die in dieser vCenter Server-Instanz erstellt wurden, nicht mehrverwaltet.VoraussetzungenLschen Sie alle View-Desktops, die mit der vCenter Server-Instanz verknpft sind. Siehe Lschen einesDesktop-Pools aus View Manager, auf Seite 318.Vorgehensweise1 Klicken Sie auf [View Configuration (View-Konfiguration)] > [Servers (Server)] .2 Whlen Sie im Fensterbereich [vCenter Servers (vCenter Server)] die vCenter Server-Instanz aus.3 Klicken Sie auf [Remove (Entfernen)] .

    Sie werden ber ein Dialogfeld gewarnt, dass View Manager ber keinen Zugriff auf die virtuellen Ma-schinen mehr verfgt, die von dieser vCenter Server-Instanz verwaltet werden.

    4 Klicken Sie auf [OK] .

    View Manager kann nicht lnger auf die virtuellen Maschinen zugreifen, die in der vCenter Server-Instanzerstellt wurden.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    26 VMware, Inc.

  • Entfernen von View Composer aus View ManagerSie knnen die Verbindung zwischen View Manager und dem View Composer-Dienst entfernen, der mit einervCenter Server-Instanz verknpft ist.Bevor Sie die Verbindung mit View Composer deaktivieren, mssen Sie alle Linked-Clone-Desktops, die berView Composer erstellt wurden, aus View Manager entfernen. View Manager verhindert das Entfernen vonView Composer, sofern noch entsprechende verknpfte Klone vorhanden sind. Nachdem die Verbindung mitView Composer deaktiviert wurde, kann View Manager die neu verknpften Klone weder bereitstellen nochverwalten.Vorgehensweise1 Entfernen Sie die Linked-Clone-Pools, die von View Composer erstellt wurden.

    a Klicken Sie in View Administrator auf [Inventory (Bestandsliste)] > [Pools] .b Whlen Sie einen Linked-Clone-Pool aus und klicken Sie auf [Delete (Lschen)] .

    Sie werden ber ein Dialogfeld gewarnt, dass Sie den Linked-Clone-Pool aus View Manager end-gltig lschen. Wenn die Linked-Clone-Desktops mit persistenten Festplatten konfiguriert sind, istes mglich, die persistenten Festplatten zu trennen oder zu lschen.

    c Klicken Sie auf [OK] .Die virtuellen Maschinen werden aus vCenter Server gelscht. Die dazugehrigen View Composer-Datenbankeintrge und die Replikate, die von View Composer erstellt wurden, werden auch entfernt.

    d Wiederholen Sie diese Schritte fr jeden Linked-Clone-Pool, der von View Composer erstellt wurde.2 Klicken Sie auf [View Configuration (View-Konfiguration)] > [Servers (Server)] .3 Whlen Sie auf der Registerkarte vCenter Servers (vCenter Server) die vCenter Server-Instanz aus, mit

    der View Composer verknpft ist.4 Klicken Sie auf [Edit (Bearbeiten)] .5 Klicken Sie unter View Composer Server Settings (View Composer-Servereinstellungen) auf [Edit (Be-

    arbeiten)] .und whlen Sie [Do not use View Composer (View Composer nicht verwenden)] aus. Kli-cken Sie dann auf [OK] .

    In dieser vCenter Server-Instanz knnen Sie keine Linked-Clone-Desktops mehr erstellen, es ist jedoch wei-terhin mglich, in der vCenter Server-Instanz vollstndige VM-Desktop-Pools zu erstellen und zu verwalten.WeiterWenn Sie View Composer auf einem anderen Host installieren und View Manager zum Verbinden mit demneuen View Composer-Dienst konfigurieren mchten, mssen Sie zustzliche Schritte ausfhren. Siehe Mig-rieren von View Composer ohne Linked-Clone-Desktops, auf Seite 429.

    Konflikte bei eindeutigen IDs fr vCenter ServerWenn Sie mehrere vCenter Server-Instanzen in Ihrer Umgebung konfiguriert haben, kann das Hinzufgeneiner neuen Instanz aufgrund von Konflikten bei eindeutigen IDs fehlschlagen.ProblemSie versuchen eine vCenter Server-Instanz zu View Manager hinzuzufgen, die eindeutige ID der neuenvCenter Server-Instanz erzeugt jedoch einen Konflikt mit einer vorhandenen Instanz.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 27

  • UrsacheZwei vCenter Server-Instanzen knnen nicht dieselbe eindeutige ID verwenden. Standardmig wird die ein-deutige vCenter Server-ID zufllig generiert, Sie knnen die ID jedoch bearbeiten.Lsung1 Klicken Sie in vSphere Client auf [Administration (Verwaltung)] > [vCenter Server Settings (vCenter

    Server-Einstellungen)] > [Runtime Settings (Laufzeiteinstellungen)] .2 Geben Sie eine neue eindeutige ID ein und klicken Sie auf [OK] .

    Details zum Bearbeiten von eindeutigen vCenter Server-IDs finden Sie in der Dokumentation zu vSphere.

    Sichern von View Connection ServerNachdem Sie die anfngliche Konfiguration von View Connection Server abgeschlossen haben, sollten Sieregelmige Sicherungen Ihrer View Manager- und View Composer-Konfigurationsdaten planen.Informationen zum Sichern und Wiederherstellen Ihrer View-Konfiguration finden Sie unter Sichern undWiederherstellen von View-Konfigurationsdaten, auf Seite 413.

    Konfigurieren der Einstellungen fr ClientsitzungenSie knnen globale Einstellungen fr die Clientsitzungen und Verbindungen konfigurieren, die von einerView-Verbindungsserver-Instanz oder replizierten Gruppe verwaltet werden. Sie knnen die Dauer bis zurZeitberschreitung von Sitzungen festlegen, Pr-Anmelde- und Warnmeldungen anzeigen und sicherheits-bezogene Clientverbindungsoptionen einstellen.

    Festlegen von Optionen fr Clientsitzungen und -verbindungenSie knnen globale Einstellungen konfigurieren, um festzulegen, wie die Clientsitzungen und -verbindungenfunktionieren sollen.Die globalen Einstellungen sind keiner einzelnen View-Verbindungsserver-Instanz zugeordnet. Sie wirkensich auf alle Clientsitzungen aus, die von einer eigenstndigen View-Verbindungsserver-Instanz oder einerGruppe von replizierten Instanzen verwaltet werden.Sie knnen View-Verbindungsserver-Instanzen auch so konfigurieren, dass direkte, nicht getunnelte Verbin-dungen zwischen View Client-Instanzen und View-Desktops verwendet werden. Unter Konfigurieren dessicheren Tunnels und des PCoIP Secure Gateway, auf Seite 34 finden Sie weitere Informationen zum Kon-figurieren direkter Verbindungen.VoraussetzungenMachen Sie sich mit den globalen Einstellungen vertraut. Siehe Globale Einstellungen fr Clientsitzungen,auf Seite 30 und Globale Sicherheitseinstellungen fr Clientsitzungen und -verbindungen, auf Seite 32.Vorgehensweise1 Klicken Sie in View Administrator auf [View Configuration (View-Konfiguration)] > [Global Settings

    (Globale Einstellungen)] .2 Whlen Sie, ob Sie die allgemeinen Einstellungen oder die Sicherheitseinstellungen konfigurieren mch-

    ten.Option BeschreibungAllgemeine globale Einstellungen Klicken Sie im Fensterbereich General (Allgemein) auf [Edit (Bearbeiten)] .Globale Sicherheitseinstellungen Klicken Sie im Fensterbereich Security (Sicherheit) auf [Edit (Bearbei-

    ten)] .

    Verwaltung von VMware Horizon View

    28 VMware, Inc.

  • 3 Konfigurieren Sie die globalen Einstellungen.4 Klicken Sie auf [OK] .WeiterSie knnen das Kennwort fr die Datenwiederherstellung ndern, das whrend der Installation bereitgestelltwurde. Siehe ndern des Kennworts fr die Datenwiederherstellung, auf Seite 29.

    ndern des Kennworts fr die DatenwiederherstellungSie geben ein Kennwort fr die Datenwiederherstellung beim Installieren vom View-Verbindungsserver Ver-sion 5.1 oder hher an. Nach der Installation knnen Sie dieses Kennwort in View Administrator ndern. DasKennwort ist erforderlich, wenn die View LDAP-Konfiguration aus einer Sicherung wiederhergestellt wird.Wenn Sie den View-Verbindungsserver sichern, wird die View LDAP-Konfiguration in Form von verschls-selten LDIF-Daten exportiert. Um die verschlsselte, gesicherte View-Konfiguration wiederherzustellen, ms-sen Sie das Kennwort fr die Datenwiederherstellung angeben.Das Kennwort muss 1 bis 128 Zeichen umfassen. Befolgen Sie die empfohlenen Vorgehensweisen Ihrer Orga-nisation zum Generieren sicherer Kennwrter.Vorgehensweise1 Klicken Sie in View Administrator auf [View Configuration (View-Konfiguration)] > [Servers (Ser-

    ver)] .2 Klicken Sie im Fensterbereich Security (Sicherheit) auf [Change data recovery password (Kennwort

    fr die Datenwiederherstellung ndern)] .3 Geben Sie das neue Kennwort ein und besttigen Sie es.4 (Optional) Geben Sie eine Kennwortsicherheitsfrage ein.

    HINWEIS Sie knnen das Kennwort fr die Datenwiederherstellung auch ndern, wenn Sie die Sicherung IhrerView-Konfigurationsdaten planen. Siehe Planen von View Manager-Konfigurationssicherungen, auf Sei-te 414.WeiterWenn Sie das Dienstprogramm vdmimport zum Wiederherstellen einer gesicherten View-Konfiguration ver-wenden, geben Sie das neue Kennwort an.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 29

  • Globale Einstellungen fr ClientsitzungenAllgemeine globale Einstellungen bestimmen die Dauer bis zur Zeitberschreitung, SSO-Aktivierung undZeitberschreitungslimits, Statusaktualisierungen in View Administrator und ob Pr-Anmeldenachrichtenund Warnmeldungen angezeigt werden.Tabelle 1-3. Allgemeine globale Einstellungen fr ClientsitzungenEinstellung Beschreibung[Zeitberschreitung der Sitzung] Legt fest, wie lange ein Benutzer eine Sitzung geffnet lassen kann,

    nachdem er sich an View-Verbindungsserver angemeldet hat.Der Wert wird in Minuten festgelegt. Sie mssen einen Wert eingeben.Der Standardwert lautet 600 Minuten.Wenn fr eine Desktop-Sitzung eine Zeitberschreitung auftritt, wirddie Sitzung beendet und die View Client-Instanz wird vom Desktop ge-trennt.Dieser Wert legt die Zeitdauer fest, whrend der eine einzelne ViewClient-Sitzung mit einem Desktop verbunden sein kann. Er hat keineAuswirkungen auf die Ausfhrungsdauer einer Windows-Sitzung aufeiner virtuellen Desktop-Maschine.

    [SSO (Single Sign-On)] Legt fest, ob Single Sign-On (SSO) fr View-Benutzer aktiviert oderdeaktiviert wird, und stellt das SSO-Zeitberschreitungslimit ein.Wenn SSO aktiviert ist und sich ein Benutzer von View Client aus beimView-Verbindungsserver anmeldet, muss sich der Benutzer nicht er-neut anmelden, um eine Verbindung zum View-Desktop herzustellen.Wenn ein Benutzer den Desktop whrend einer Desktop-Sitzung ver-lsst und der Desktop nach einer gewissen Zeit in den Leerlauf wechselt,kann der Benutzer anschlieend erneut zum Desktop wechseln, ohnesich erneut anmelden zu mssen.Diese Einstellung hat die folgenden Optionen:n [Deaktivieren nach] . Aktiviert SSO, bis das angegebene Zeitber-

    schreitungslimit erreicht ist. Dies ist die Standardoption.Die SSO-Anmeldeinformationen des Benutzers sind standardm-ig nicht lnger als 15 Minuten gltig. Dieses SSO-Zeitberschrei-tungslimit verringert die Mglichkeit, dass andere Personen dieDesktop-Sitzung nutzen knnten.Sie knnen das SSO-Zeitberschreitungslimit ndern, indem Sie ei-nen anderen Wert in das Textfeld [Deaktivieren nach] eingeben.Das Zeitberschreitungslimit wird in Minuten festgelegt. Der Zeit-zhler wird aktiviert, sobald sich der Benutzer an View-Verbin-dungsserver anmeldet. Wenn Sie den Wert beispielsweise auf 10Minuten festlegen, werden die SSO-Anmeldedaten des Benutzers10 Minuten nach der Anmeldung am View-Verbindungsserver un-gltig.

    n [Immer aktiviert] . Aktiviert SSO ohne Zeitberschreitungslimit.n [Deaktiviert] . Deaktiviert SSO komplett.Auf Remote-Desktops tritt ein neues SSO-Zeitberschreitungslimit so-fort in Kraft. Der View-Verbindungsserver-Dienst oder der Clientcom-puter mssen nicht neu gestartet werden. Fr Desktops, die im lokalenModus ausgefhrt werden, siehe SSO-Zeitberschreitungslimits undDesktops im lokalen Modus, auf Seite 31.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    30 VMware, Inc.

  • Tabelle 1-3. Allgemeine globale Einstellungen fr Clientsitzungen (Fortsetzung)Einstellung Beschreibung[Zeitberschreitung fr View Administrator-Sitzung]

    Bestimmt, wie lange eine View Administrator-Sitzung im Leerlaufbleibt, bevor die Sitzung abluft.WICHTIG Wenn Sie den Zeitberschreitungswert fr die View Admi-nistrator-Sitzung auf eine hohe Minutenzahl einstellen, steigt das Risi-ko, dass View Administrator unautorisiert genutzt werden knnte. Sei-en Sie vorsichtig, wenn Sie zulassen, dass eine Sitzung lange Zeit imLeerlauf bleibt.Standardmig betrgt die Zeitberschreitung fr die View Administ-rator-Sitzung 30 Minuten. Sie knnen als Zeitberschreitung fr eineSitzung 1 bis 4.320 Minuten (72 Stunden) festlegen.

    [Automatische Status-Updates aktivieren] Legt fest, ob View Manager die globale Statusanzeige im oberen linkenBereich von View Administrator wird mit einem Intervall von wenigenMinuten aktualisiert. Die Dashboard-Seite von View Administratorwird ebenfalls mit einem Intervall von wenigen Minuten aktualisiert.Diese Einstellung ist standardmig nicht aktiviert.

    [Meldung vor der Anmeldung anzeigen] Zeigt View Client-Benutzern bei der Anmeldung einen Haftungsaus-schluss oder eine andere Meldung an.Geben Sie Ihre Informationen oder Anweisungen in das Textfeld im Di-alogfeld Globale Einstellungen ein.Wenn keine Meldung angezeigt werden soll, lassen Sie das Kontroll-kstchen deaktiviert.

    [Vor erzwungener Abmeldung eine Warnunganzeigen]

    Zeigt eine Warnmeldung an, wenn eine Benutzerabmeldung aufgrundeiner geplanten oder sofortigen Aktualisierung erzwungen wird, z.B.beim Start einer Desktop-Aktualisierung. Mit dieser Einstellung wirdauch festgelegt, wie lange nach dem Anzeigen der Meldung gewartetwird, bis der Benutzer abgemeldet wird.Aktivieren Sie das Kontrollkstchen, um eine Warnmeldung anzuzei-gen.Geben Sie die Anzahl der Minuten ein, die nach der Anzeige der Mel-dung und vor dem Abmelden des Benutzers abgewartet werden soll.Der Standardwert lautet 5 Minuten.Geben Sie Ihre Warnmeldung ein. Sie knnen die Standardmeldungverwenden:Fr Ihren Desktop wurde eine wichtige Aktualisierung ge-plant. Ihr Desktop wird in 5 Minuten neu gestartet. Spei-chern Sie jetzt alle noch nicht gespeicherten Arbeiten.

    SSO-Zeitberschreitungslimits und Desktops im lokalen ModusAuf Desktops im lokalen Modus wird ein neues SSO-Zeitberschreitungslimit wirksam, sobald ein Client-computer, der den lokalen Desktop hostet, das nchste Mal eine Taktsignalmeldung an View-Verbindungs-server sendet.Auf View-Desktops, die im lokalen Modus verwendet werden, kann ein Auscheckvorgang lnger dauern alsdas SSO-Zeitberschreitungslimit ist. In diesem Fall laufen die SSO-Anmeldeinformationen des Benutzers ab,bevor das Auschecken abgeschlossen ist.Angenommen, Sie legen das SSO-Zeitberschreitungslimit auf 10 Minuten fest. Ein Benutzer meldet sich anView-Verbindungsserver an und checkt einen Desktop aus. Wenn das Auschecken 20 Minuten beanspruchtund der Benutzer dann den Desktop startet, muss sich der Benutzer manuell beim Desktop anmelden, auchwenn der Benutzer noch gar keine Zeit in einer Desktop-Sitzung verbracht hat. SSO ist erfolgreich, nachdemder Benutzer View Client schliet und sich wieder mit dem View-Verbindungsserver verbindet.Das erste Auschecken in einer Umgebung mit niedriger Bandbreite kann lnger als 15 Minuten, dem stan-dardmigen Zeitberschreitungslimit, dauern. Die SSO-Anmeldedaten eines Benutzers knnen whrend desersten Auscheckens ablaufen, wenn das standardmige Zeitberschreitungslimit wirksam ist.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 31

  • Globale Sicherheitseinstellungen fr Clientsitzungen und -verbindungenDie globalen Sicherheitseinstellungen legen fest, ob Clients nach Unterbrechungen erneut authentifiziert wer-den, der Sicherheitsmodus fr Nachrichten aktiviert ist, IPSec fr Sicherheitsserververbindungen und SSO(Single Sign-On) fr lokale Desktopvorgnge verwendet wird.SSL ist fr alle View Client- und View Administrator-Verbindungen mit View erforderlich. Wenn Ihre View-Bereitstellung Lastausgleichsmodule oder andere clientorientierte Zwischenserver verwendet, knnen Sie einentsprechendes SSL-Offloading durchfhren und anschlieend Nicht-SSL-Verbindungen auf einzelnen View-Verbindungsserver-Instanzen und Sicherheitsservern konfigurieren. Siehe Verschieben von SSL-Verbindun-gen auf Zwischenserver, auf Seite 37.Tabelle 1-4. Globale Sicherheitseinstellungen fr Clientsitzungen und -verbindungenEinstellung Beschreibung[Reauthenticate Secure tunnel connections afternetwork interruption (Sichere Tunnelverbin-dungen nach Netzwerkunterbrechung neu au-thentifizieren)]

    Legt fest, ob die Benutzeranmeldeinformationen nach einer Netzwerk-unterbrechung neu authentifiziert werden mssen, wenn View Client-Instanzen sichere Tunnelverbindungen zu View-Desktops verwenden.Wenn bei Auswahl dieser Einstellung whrend einer Desktop-Sitzungeine sichere Tunnelverbindung abluft, fordert View Client den Benut-zer zur erneuten Authentifizierung auf, bevor die Verbindung wieder-hergestellt wird.Diese Einstellung erhht die Sicherheit. Wenn beispielsweise ein Laptopgestohlen wurde und mit einem anderen Netzwerk verbunden wird,kann sich der Benutzer nicht automatisch Zugriff auf den Remotedesk-top verschaffen, da die Netzwerkverbindung vorbergehend unterbro-chen wurde.Ist diese Einstellung nicht ausgewhlt, stellt der Client die Verbindungmit dem Desktop wieder her, ohne den Benutzer zur erneuten Authen-tifizierung aufzufordern.Diese Einstellung bleibt wirkungslos, wenn eine direkte Verbindungverwendet wird.

    [Message security mode (Sicherheitsmodus frNachrichten)]

    Legt fest, ob zwischen den View Manager-Komponenten bermittelteJMS-Nachrichten signiert und berprft werden. Weitere Informatio-nen finden Sie unter Sicherheitsmodus fr Nachrichten fr View-Kom-ponenten, auf Seite 33.Standardmig ist der Sicherheitsmodus fr Nachrichten aktiviert.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    32 VMware, Inc.

  • Tabelle 1-4. Globale Sicherheitseinstellungen fr Clientsitzungen und -verbindungen (Fortsetzung)Einstellung Beschreibung[IPSec fr Sicherheitsserververbindungen ver-wenden]

    Legt fest, ob Internet Protocol Security (IPsec) fr Verbindungen zwi-schen Sicherheitsservern und View-Verbindungsserver-Instanzen ver-wendet wird.Standardmig sind sichere Verbindungen (ber IPsec) fr Sicherheits-serververbindungen aktiviert.

    [Disable Single Sign-On for Local Mode opera-tions (SSO fr Vorgnge im lokalen Modusdeaktivieren)]

    Legt fest, ob die einmalige Anmeldung aktiviert ist, wenn Benutzer sichan ihren lokalen Desktops anmelden.Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, mssen Benutzer sich manuellan ihren Desktops anmelden, um nach der Anmeldung ihre Windows-Sitzungen zu starten.Wenn Sie diese Einstellung ndern, wird die nderung fr jeden Be-nutzer beim nchsten Benutzervorgang wirksam.

    HINWEIS Wenn Sie von einer frheren View-Version ein Upgrade auf 5.1 oder hher vornehmen, wird dieglobale Einstellung [Require SSL for client connections (SSL fr Clientverbindungen erforderlich)] in ViewAdministrator angezeigt, jedoch nur, wenn die Einstellung vor dem Upgrade in Ihrer View-Konfigurationdeaktiviert war. Da SSL fr alle View Client- und View Administrator-Verbindungen mit View erforderlichist, wird diese Einstellung in Neuinstallationen von View 5.1 oder hher nicht angezeigt. Auch nach einemUpgrade wird sie nicht angezeigt, falls die Einstellung bereits in der vorherigen View-Konfiguration aktiviertwar.Falls Sie die Einstellung [Require SSL for client connections (SSL fr Clientverbindungen erforderlich)]nach einem Upgrade nicht aktivieren, werden die View Client-Instanzen fehlschlagen, es sei denn, sie sind miteinem zwischengeschalteten Gert verbunden, das fr Anschlussverbindungen ber HTTP konfiguriert ist.Siehe Verschieben von SSL-Verbindungen auf Zwischenserver, auf Seite 37.

    Sicherheitsmodus fr Nachrichten fr View-KomponentenSie knnen den Sicherheitsmodus fr Nachrichten fr View-Komponenten einstellen. Diese Einstellung legtfest, wie Absender-Signaturen in JMS-Nachrichten behandelt werden. Standardmig werden JMS-Nachrich-ten abgewiesen, wenn die Signatur fehlt oder ungltig ist oder wenn eine Nachricht nach dem Signieren ge-ndert wurde.Wenn eine der Komponenten in Ihrer View-Umgebung eine Version vor View Manager 3.0 verwendet, d. h.bevor die Sicherheit fr Nachrichten eingefhrt wurde, knnen Sie den Modus ndern, um eine Warnung zuprotokollieren, wenn mindestens eine dieser Bedingungen erfllt ist. Alternativ dazu knnen Sie die Signa-turen auch berhaupt nicht verifizieren. Diese Optionen werden nicht empfohlen. Es ist vorzuziehen, dass dielteren Komponenten aktualisiert werden.Manche JMS-Nachrichten sind verschlsselt, da sie vertrauliche Informationen wie zum Beispiel Anmel-deinformationen von Benutzern enthalten. Ziehen Sie die Verwendung von IPsec in Betracht, um alle JMS-Nachrichten zwischen View-Verbindungsserver-Instanzen sowie zwischen View-Verbindungsserver-Instan-zen und Sicherheitsservern zu verschlsseln.Tabelle 1-5 zeigt die Optionen, die Sie zum Konfigurieren des Sicherheitsmodus fr Nachrichten auswhlenknnen. Um eine Option festzulegen, whlen Sie die gewnschte Einstellung in der Liste [Message securitymode (Sicherheitsmodus fr Nachrichten)] im Dialogfeld Global Settings (Globale Einstellungen) aus.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 33

  • Tabelle 1-5. Optionen fr den Sicherheitsmodus fr NachrichtenOption Beschreibung[Disabled (Deaktiviert)] Der Sicherheitsmodus fr Nachrichten ist deaktiviert.[Mixed (Gemischt)] Der Sicherheitsmodus fr Nachrichten ist aktiviert, wird aber nicht erzwungen.

    Sie knnen diesen Modus verwenden, um Komponenten in Ihrer View-Umgebung zuermitteln, die eine Version vor View Manager 3.0 verwenden. Die vom View-Verbin-dungsserver generierten Protokolldateien enthalten Verweise auf diese Komponenten.

    [Enabled (Aktiviert)] Der Sicherheitsmodus fr Nachrichten ist aktiviert. Nicht signierte Nachrichten werdenvon View-Komponenten abgelehnt.Der Sicherheitsmodus fr Nachrichten ist standardmig aktiviert.HINWEIS View-Komponenten, die eine Version vor View Manager 3.0 verwenden, dr-fen mit anderen View-Komponenten nicht kommunizieren.

    Wenn Sie View erstmalig auf einem System installieren, wird der Sicherheitsmodus fr Nachrichten auf[Enabled (Aktiviert)] gesetzt. Wenn Sie ein Upgrade fr View durchfhren, bleibt der Nachrichtensicher-heitsmodus unverndert auf der aktuellen Einstellung.Der Sicherheitsmodus fr Nachrichten wird in View Manager 3.0 und hher untersttzt. Wenn Sie den Si-cherheitsmodus fr Nachrichten von [Disabled (Deaktiviert)] oder [Mixed (Gemischt)] auf [Enabled(Aktiviert)] setzen, knnen Sie keinen Desktop starten, der ber einen View Agent aus der Virtual DesktopManager-Version 2.1 oder frher verfgt. Wenn Sie den Sicherheitsmodus fr Nachrichten dann von [Enabled(Aktiviert)] auf [Mixed (Gemischt)] oder [Disabled (Deaktiviert)] ndern, kann der Desktop immer nochnicht gestartet werden. Um einen Desktop nach dem ndern des Sicherheitsmodus fr Nachrichten von[Enabled (Aktiviert)] in [Mixed (Gemischt)] oder [Disabled (Deaktiviert)] zu starten, mssen Sie denDesktop neu starten.Wenn Sie vorhaben, eine aktive View-Umgebung von [Disabled (Deaktiviert)] in [Enabled (Aktiviert)] odervon [Enabled (Aktiviert)] in [Disabled (Deaktiviert)] zu ndern, wechseln Sie fr einen kurzen Zeitraumvor der endgltigen nderung in den Modus [Mixed (Gemischt)] . Wenn Ihr aktueller Modus beispielswei-se [Disabled (Deaktiviert)] lautet, wechseln Sie fr einen Tag in den Modus [Mixed (Gemischt)] und danachin [Enabled (Aktiviert)] . Im Modus [Mixed (Gemischt)] werden Signaturen an die Nachrichten angehngt,aber nicht berprft, wodurch der Wechsel des Nachrichtenmodus in der gesamten Umgebung bernommenwerden kann.

    Konfigurieren des sicheren Tunnels und des PCoIP Secure GatewayWenn Benutzer sich mit einem View-Desktop verbinden und der sichere Tunnel aktiviert ist, baut View Clienteine zweite HTTPS-Verbindung mit dem View-Verbindungsserver- oder Sicherheitsserverhost auf.Wenn Benutzer sich ber das PCoIP-Anzeigeprotokoll mit einem View-Desktop verbinden und das PCoIPSecure Gateway aktiviert ist, baut View Client eine weitere sichere Verbindung mit dem View-Verbindungs-server- oder Sicherheitsserverhost auf.Wenn weder der sichere Tunnel noch das PCoIP Secure Gateway aktiviert sind, wird die Desktop-Sitzungdirekt zwischen dem Clientsystem und der virtuellen View-Desktop-Maschine hergestellt, und der View-Verbindungsserver- oder Sicherheitsserverhost werden umgangen. Dieser Verbindungstyp wird als direkteVerbindung bezeichnet.WICHTIG Eine typische Netzwerkkonfiguration, die sichere Verbindungen fr externe Clients bereitstellt,umfasst einen Sicherheitsserver. Wenn Sie View Administrator zum Aktivieren oder Deaktivieren des sicherenTunnels und des PCoIP Secure Gateway auf einem Sicherheitsserver verwenden mchten, mssen Sie dieView-Verbindungsserver-Instanz bearbeiten, die mit dem Sicherheitsserver kombiniert ist.In einer Netzwerkkonfiguration, bei der externe Clients sich direkt mit einem View-Verbindungsserver-Hostverbinden, aktivieren oder deaktivieren Sie den sicheren Tunnel und das PCoIP Secure Gateway, indem Siedie entsprechende View-Verbindungsserver-Instanz in View Administrator bearbeiten.

    Verwaltung von VMware Horizon View

    34 VMware, Inc.

  • Voraussetzungenn Wenn Sie beabsichtigen, das PCoIP Secure Gateway zu aktivieren, stellen Sie sicher, dass die View-Ver-

    bindungsserver-Instanz und der kombinierte Sicherheitsserver in der Version View 4.6 oder hher vor-liegen.

    n Wenn Sie einen Sicherheitsserver mit einer View-Verbindungsserver-Instanz kombinieren, auf der Sie dasPCoIP Secure Gateway bereits aktiviert haben, stellen Sie sicher, dass der Sicherheitsserver in der VersionView 4.6 oder hher vorliegt.

    Vorgehensweise1 Klicken Sie in View Administrator auf [View-Konfiguration] > [Server] .2 Whlen Sie unter [View Connection Servers (View-Verbindungsserver)] eine View-Verbindungsser-

    ver-Instanz aus und klicken Sie auf [Edit (Bearbeiten)] .3 Konfigurieren Sie die Verwendung des sicheren Tunnels.

    Option BeschreibungAktivieren des sicheren Tunnels Aktivieren Sie [Use secure tunnel connection to desktop (Sichere Tunnel-

    verbindung zum Desktop verwenden)] .Deaktivieren des sicheren Tunnels Deaktivieren Sie [Use secure tunnel connection to desktop (Sichere Tun-

    nelverbindung zum Desktop verwenden)] . Der sichere Tunnel ist standardmig aktiviert.

    4 Konfigurieren Sie die Verwendung des PCoIP Secure Gateway.Option BeschreibungAktivieren des PCoIP Secure Gate-way

    Whlen Sie [Use PCoIP Secure Gateway for PCoIP connections to desktop(PCoIP Secure Gateway fr PCoIP-Verbindungen mit dem Desktop ver-wenden]

    Deaktivieren des PCoIP Secure Ga-teway

    Heben Sie die Auswahl von [Use PCoIP Secure Gateway for PCoIP con-nections to desktop (PCoIP Secure Gateway fr PCoIP-Verbindungen mitdem Desktop verwenden] auf.

    Das PCoIP Secure Gateway ist standardmig deaktiviert.

    5 Klicken Sie auf [OK] , um Ihre nderungen zu speichern.

    Konfigurieren des sicheren HTML-ZugriffsIn View Administrator knnen Sie die Verwendung des Blast Secure Gateway konfigurieren, um einen siche-ren HTML-Zugriff auf View-Desktops zu ermglichen.Sie knnen sichere Verbindungen zu externen Benutzern bereitstellen, die sich ber HTML-Zugriff mit View-Desktops verbinden. Das Blast Secure Gateway, das auf dem View-Verbindungsserver und SicherheitsserverHosts standardmig aktiviert ist, stellt sicher, dass nur authentifizierte Benutzer mit View-Desktops kom-munizieren knnen. Mit HTML-Zugriff muss keine View Client-Software auf Endgerten der Nutzer installiertwerden.

    Kapitel 1 Konfigurieren von View Connection Server

    VMware, Inc. 35

  • Wenn das Blast Secure Gateway nicht aktiviert ist, verwenden Client-Webbrowser HTML-Zugriff, um direkteVerbindu