Tأ¤tigkeitsbericht 2011/2012 - eb5a0fe0-6... • Digitale Langzeitarchivierung ... chend der...

download Tأ¤tigkeitsbericht 2011/2012 - eb5a0fe0-6... • Digitale Langzeitarchivierung ... chend der Dienstanweisung

of 58

  • date post

    20-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Tأ¤tigkeitsbericht 2011/2012 - eb5a0fe0-6... • Digitale Langzeitarchivierung ... chend der...

  • Tätigkeitsbericht 2011 / 2012

    Stadtarchiv

  • Impressum

    Herausgeber Landeshauptstadt München Direktorium, Stadtarchiv Winzererstraße 68 80797 München

    Text Dr. Brigitte Huber Dr. Manfred Peter Heimers

    Bildnachweis S. 7: FS_NL -STU-2-1841 (Foto: Stuffler), GS-G-01; S. 9: NL -HUB-R (Foto: Hans Enzwieser); S. 11: NL -MAT-01, NL -MAT-02; S. 12: PL -37034, PL -371118, PL -34927; S. 15: VerBibl G 92; S. 16: Privat, ZBE_ARC_1099 (Foto: Inga Fesl); S. 17: PL -14323, ZBE_ARC-0957, ZBE_ARC-0943 (Fotos: Inga Fesl); S. 21: AR-01632 (Foto: Tanja Wieland); S. 27: FS-KAM-009-01; S. 28: ZBE_ARC-0794 (Foto: Anett Baumann); S. 32: RD0076N07 (Foto: Rudi Dix); S. 33: NL -BCH; S. 34: RD 0535F11 (Foto: Rudi Dix), Stb-Verwaltung-0067 (Foto: Johann Meyer), RD 2030A07 (Foto: Rudi Dix); S. 36: Plakat: Inga Fesl, Foto: Privat; S. 37: ZBE_WO293 (Foto: Schödl); S. 38: Privat, NS-01116; S. 40: ZBE_ARC-1051 (Foto: Anett Baumann); S. 41: KV-0379; S. 42: Volk Verlag, München; S. 57: Zim 123, HV-AP 1

    Gestaltung und Druck Direktorium, Stadtkanzlei Gedruckt auf Papier aus 100 % Recyclingpapier

    Juli 2013

  • 3

    Vorwort .....................................................................................................................5

    Das „Gedächtnis der Stadt“ ......................................................................................7 Zur Geschichte und zu den Beständen des Stadtarchivs• ....................................7 Neuerwerbungen 2011/ 2012• ...............................................................................8

    Bereitstellung historischer Informationen ................................................................11 Klassische Bestands- und Erschließungsarbeiten• ............................................. 11 Digitalisierung von Findbüchern / Retrokonversion• ............................................13 Neues aus der Bibliothek• ..................................................................................14 Restaurierungsarbeiten und Ausstellungsvorbereitung• .....................................15 Perfekte Kühlung verlängert die Haltbarkeit• ......................................................17 Digitale Langzeitarchivierung• ............................................................................18 Olympische Sommerspiele 1972 im Netz• .........................................................20

    Die Benutzung von Archivalien des Stadtarchivs .....................................................21 Benutzungsstatistik• ...........................................................................................21 Themen wissenschaftlicher Forschungsvorhaben am• .......................................23 Stadtarchiv 2011/2012 (Auswahl) Benutzer-Befragung• ...........................................................................................24 Veranstaltungen für Schulen und Hochschulen• .................................................25 Fachliche Unterstützung für Institutionen und Vereine• ......................................26 Kooperationen des Stadtarchivs• ........................................................................26

    Vermittlung historischer Informationen ....................................................................29 Öffentliche Veranstaltungen• ..............................................................................29

    1. Einblicke .................................................................................................29 2. Sütterlin-Lesekurse ................................................................................31 3. Veranstaltungen im Arbeitszimmer Schalom Ben-Chorins .....................31 4. Ausstellungen und Präsentationen ........................................................32

    Das Stadtarchiv als Leihgeber und Kooperationspartner• ..................................37 Buchpräsentationen• ..........................................................................................39 Publikationen aus dem Stadtarchiv• ...................................................................42 Fachtagungen und Arbeitskreise im Stadtarchiv München• ...............................43 Veranstaltungen für historisch interessierte Gruppen• .......................................43

    Das Stadtarchiv – Ort der fachlichen Aus- und Weiterbildung ..................................44

    Das Stadtarchiv in Gremien und Arbeitskreisen ......................................................46

    Weitere Publikations- und Vortragstätigkeit .............................................................47 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtarchivs München

    Das Stadtarchiv in der öffentlichen Wahrnehmung ..................................................53

    Aktivitäten des Historischen Vereins von Oberbayern im Stadtarchiv .....................56

    Inhaltsverzeichnis

  • 4

  • 5

    Vorwort

    Der Tätigkeitsbericht 2011/2012 des Stadtarchivs München bietet, wie schon der Bericht für 2009/2010, wieder einen aufschlussreichen Einblick in die vielfältigen Aufgaben und in die spannende Arbeit eines der großen Kommunalarchive in Deutschland.

    Von den bei meinem Amtsantritt am 1. Dezember 2008 gesetzten Zielen konnten im Berichtszeitraum viele umgesetzt bzw. entscheidend vorangetrieben werden. Einige Themenschwerpunkte und einige besondere Ereignisse seien hier hervorge- hoben:

    Bei der Langzeitarchivierung bzw. Langzeitverfügbarkeit digitaler Unterlagen, die in Zukunft verstärkt die Arbeit des Stadtarchivs prägen wird, wurde mit dem Beschluss der Vollversammlung des Münchner Stadtrats vom 25. Oktober 2011 eine wichtige Weichenstellung vorgenommen. Als erstes Kommunalarchiv in Deutschland hat das Stadtarchiv nun die notwendigen finanziellen und personellen Ressourcen zur Einführung und zum Betrieb eines digitalen Langzeitarchivierungssystems erhalten.

    Zu den verstärkten Bemühungen um mehr Öffentlichkeit und Transparenz gehören ein verbesserter Internet-Auftritt mit vielen neuen Informationsangeboten. So wurden z.B. Findbücher zu einzelnen Beständen teilweise mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ins Netz gestellt. Und das im Stadtarchiv erarbeitete und 2003 bzw. 2007 in zwei Bänden erschienene „Biographische Gedenkbuch der Münchner Juden“ mit über 4500 Namen ist seit Juli 2012 auch online einzusehen und zu recherchieren.

    Überhaupt wurde wieder bei der Vermittlung historischer Informationen ein beson- derer Schwerpunkt gelegt, zu der auch Vorträge und stadtgeschichtliche Publi- kationen gehören; so konnte die 2010 neu eingeführte Reihe „Zeitreise ins alte München“ mit den Bänden „Pasing“ und „Ludwigsvorstadt“ fortgesetzt werden. Die große Zahl an gut besuchten und abwechslungsreichen Veranstaltungen mit vielen verschiedenen Kooperationspartnern belegt deutlich, dass das Stadtarchiv gut in der Münchner Stadtgesellschaft vernetzt ist. Besonders erwähnt sei die Fotoausstellung „München protestiert“ , die im Frühsommer 2011 im Rahmen der stadtweiten, vom Kulturreferat organisierten Veranstaltungsreihe „Protest in Mün- chen seit 1945“ in der Rotunde des Stadtarchivs gezeigt wurde.

  • 6

    Einer der Höhepunkte im Berichtsjahr 2012 war sicher das 175. Jubiläum des His- torischen Vereins von Oberbayern. Da die zum Teil sehr wertvollen Bestände des Historischen Vereins vom Stadtarchiv München betreut werden und der Leiter des Stadtarchivs traditionell zugleich als Vereinsvorsitzender fungiert, bestimmte dieses Jubiläum natürlich auch die Arbeit des Stadtarchivs mit Ausstellungen, Vorträgen und der Neugestaltung der Vereinszeitschrift „Oberbayerisches Archiv“ . Zum Fest- akt am 11. Dezember 2012 lud Oberbürgermeister Christian Ude ins Alte Rathaus ein, wo er die Aktivitäten des Vereins in den Bereichen „Sammlung“ , „Forschung“ und „Vermittlung“ gebührend würdigte.

    Bei dem vom Münchner Stadtrat 2009 bewilligten Forschungsprojekt „Die Münch- ner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus“ , das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte im Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München konzipiert wurde, sind die Teilstudien „Kommunale Gesundheitspolitik in München in der NS-Zeit“ und „Die städtische Sozialverwaltung in München in der NS-Zeit“ abgeschlossen; sie werden dem- nächst publiziert. Im Jahr 2012 wurden zwei weitere Teilstudien in Angriff genom- men: „Die Münchner Finanzverwaltung in der NS-Zeit“ und „Die Rolle der städ- tischen Eigenbetriebe in der NS-Zeit“ .

    Und ein weiteres wichtiges Projekt wurde im Berichtszeitraum angestoßen und forciert, nämlich Migrationsgeschichte als Teil der Münchner Stadtgeschichte dauer- haft zu erforschen, zu sammeln und sichtbar zu machen. Im Herbst 2011 gingen das Stadtarchiv München gemeinsam mit dem Münchner Stadtmuseum eine Kooperation mit den Instituten für Europäische Ethnologie an den Universitäten München und Göttingen ein und organisierten ein noch laufendes Vorprojekt. Eine wichtige und erfreuliche Entscheidung fiel erst im Jahr 2013, also außerhalb des Berichtszeitraums: Mit dem gemeinsamen Beschluss von Kulturausschuss sowie Verwaltungs- und Personalausschuss vom 16. Mai 2013 und dem Beschluss der Vollversammlung vom 5. Juni 2013 wurden die finanziellen und personellen Res- sourcen für ein zunächst auf vier Jahre befristetes Projekt geschaffen, in dem das Stadtarchiv München und das Münchner Stadtmuseum ihre schon begonnen