Verlagsvorschau compact via – Herbst 2015

download Verlagsvorschau compact via – Herbst 2015

If you can't read please download the document

  • date post

    22-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    222
  • download

    7

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Verlagsvorschau compact via – Herbst 2015

  • Starke Themen starke Bcher!

    Kochen & GenieenKreativ in Haus & Garten

    Wissen & BildungElternratgeber

    Gesundheit & FitnessHoroskope

    Starke Themen starke Bcher!

    HERBST 2015Vorschau & Programm

  • Aktionen Herbst 2015

    Abbildung Umschlag: Steffen Schwenk - Fotolia, Andrey Armyagov - Fotolia, Africa Studio - Fotolia, Halfpoint - Fotolia

    Bitte wenden Sie sich an Ihren Auendienst.

    Kreativ-Aktion

    Weihnachts-Aktion

  • 4 KOCHEN & GENIESSEN

    32 WISSEN & BILDUNG

    48 GESUNDHEIT & FITNESS

    20 KREATIV IN HAUS & GARTEN

    42 ELTERNRATGEBER

    51 HOROSKOPE & UNTERWEGS

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    unser breites Programm fr die ganze Familie steht auch dieses Mal wieder unter dem Motto Starke Themen starke Bcher! Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und Sie werden staunen, was wir uns auch dieses Jahr wieder fr Sie haben einfallen lassen.

    Nehmen Sie unser neues Kochbuch Street Food zur Hand Sie werden sofort den Geruch von Garkchen und Straenimbissen in der Nase haben. Kreativ, vielfl-tig und international sind nur einige Eigenschaften, die fr diesen trendigen Band stehen. Mit den praktischen QR-Codes lsst sich jede Zutatenliste leicht aufs Handy laden. So wird schon der Einkauf zum Kinderspiel.

    Auch bei unserem Titel Mug Cakes, mit dem wir unsere beliebte Trendbackreihe erweitern, werden Genieer-herzen hher schlagen. Die kleinen Kuchen in der Tasse sehen nicht nur umwerfend aus, sondern schmecken auch einfach kstlich und sind im Nu zubereitet.

    Weihnachten ist fr viele die schnste Zeit des Jahres und hierfr liefert unsere kleine Reihe mit den drei Titeln Punsch, Gebck & mehr, Pltzchen und Geschenke aus der Kche kreative Ideen, die diese stimmungsvol-len Tage zur reinen Genusszeit machen.

    Die Herbstzeit ist eine gemtliche Zeit! Und dafr haben wir uns ein paar besondere Titel einfallen lassen. In den Kunterbunten Kerlchen findet jeder Handarbeitsfan tolle Hkel-, Strick- und Nhanleitungen und viele Tipps und Tricks fr eine Menge frecher, niedlicher Figuren.

    Die Hkeldit. Wie? Ja Sie haben richtig gelesen. Und Sie werden sehen, dass man ganz nebenbei abnehmen kann, wenn man beim Fernsehen statt Chips und Scho-kolade einfach die Hkelnadel in die Hand nimmt.

    Wer auf handfeste Fakten setzt, greift sicherlich gerne zu unserem Band Antworten. Wissenslcken schlieen. Ein von unntigem Wissensballast befreites Buch, das das wirklich Wissenswerte zum Thema hat. Denn: Wis-sen hilft ungemein, aber man kann schlielich nicht alles wissen!

    Einen erfolgreichen Herbst und viel Spa mit unseren Bchern wnscht Ihnen

    Ihr

    Dr. Matthias FeldbaumChefredakteur

    Starke Themen starke Bcher!

  • 4 NEUHEIT

    Currywurst und Dner bekommen Konkurrenz: Street Food ist DER neue globale Trend. Den Flair von Garkchen und Straenimbissen nach Hause holen gar kein Problem!

    Fr jeden ist hier etwas dabei: Vielseitige, fantasievolle und inter-nationale Rezepte, die typisch fr die einzelnen Regionen sind oder Klassiker neu interpretieren, laden zum Nachkochen ein.

    Ganz einfach: Mit den QR-Codes zu jeder Zutatenliste bekommt man die bentigten Lebensmittel bequem aufs Smartphone.

    Mit zahlreichen Zusatzinformationen rund ums Thema Street Food: von charakteristischen Gewrzen ber verschiedene Zubereitungsarten bis hin zu ausgefallenen Spezialit-ten und Variationen. So schmeckt authentische und ehrliche Kche!

    So schmeckt die Welt

    STREET FOOD KREAT IV, V I ELF

    LT IG , I NTERNAT IONAL

    In unseren schnelllebigen

    Zeit gehrt Street Food zu

    m Alltag:

    Doch nur weil es schnell

    gehen muss, muss es nicht

    immer

    Einheitsbrei sein: Fritten

    rot-wei, Currywurst o

    der Dner

    Kebab haben auch hierzula

    nde seit einigen Jahren Ko

    nkurrenz

    bekommen von Street Food,

    das fast die ganze kulin

    arische

    Bandbreite des Globus abde

    ckt.

    Der Mensch ist, so heit es,

    was er isst. Die kulinarischen

    Traditionen sind nicht weniger

    Bestandteil der verschiede-

    nen Kulturen auf unserem Pla-

    neten wie Kunstformen oder

    die Geschichte eines Volkes.

    Wer also einer fremden Kultur

    nherkommen mchte, soll-

    te nicht nur in Museen gehen,

    sondern auch in Kochtpfe

    und Pfannen schauen.

    Und wo sollte dies unver-

    flschter mglich sein als bei

    den Kchen von kleinen Stra-

    enstnden, Buden und Hand-

    karren? Vor den Augen ihrer

    Kunden bereiten sie mit den

    4

    typischen Zutaten ihrer Re-

    gion Speisen zu, die nicht fri-

    scher sein knnten. Rund um

    die Uhr gibt es bodenstndige,

    saisonale Gerichte, die man-

    cherorts nicht den Vergleich

    mit den Angeboten von Spit-

    zenrestaurants scheuen ms-

    sen, preislich aber meist nur

    einen Bruchteil dessen kos-

    ten, was die Sternenkche

    kredenzen. Und ganz nebenbei

    macht es auch mehr Spa, sich

    mit Papiertten oder Papptel-

    lern bewaffnet unter die Ein-

    heimischen eines Landes zu

    mischen. Denn und auch das

    ist nicht nur eine Floskel

    Essen verbindet!

    ASIEN HEIMAT

    DES STREET FOOD

    Ein wenig Pioniergeist und

    mitunter auch ein abgehr-

    teter Magen gehren schon

    dazu, wenn man in Indien auf

    kulinarische Entdeckungs-

    tour geht. Kein Reisefhrer,

    der nicht vor den indischen

    Garkchen warnen wrde. Da-

    bei lockt auf den Straen des

    Subkontinents die ganze kuli-

    narische Vielfalt und das viel-

    leicht beste Essen Indiens.

    Whrend exotische Gerche

    von Kardamom, Kurkuma und

    Zimt durch die Luft wabern,

    erwarten den Mutigen ein Pot-

    pourri der verschiedensten

    Aromen, die sich so bunt wie

    der Vielvlkerstaat selbst zu

    einem harmonischen Gesamt-

    kunstwerk vereinen.

    Da gibt es die mild-wrzigen

    Samosas, Teigtaschen mit un-

    terschiedlichsten Zutaten; Pa-

    koras, in Kichererbsenmehl

    gewendete Gemsestckchen;

    das in Mumbai so beliebte Bhel

    Puri, Puffreis mit Gemse und

    einer geheimnisvollen Soe;

    kleine Dampfkchlein namens

    Idlis; brutzelnde Fleisch-

    stcke aus dem zischenden

    Tandur-Ofen; schlicht himm-

    lisch-exotisches Gemse in

    5

    TippJapanische Yakitori wurden traditionell nur mit Hhnerfl eisch oder Gemse auf dem Holzkohlegrill zubereitet, heute wird unter der Bezeichnung aber auch anderes Fleisch oder Fisch gegrillt.

    1. Schaschlikspiee wssern. Ingwer schlen und in dnne Scheiben schnei-den. Mit Sake, Sojasoe, Mirin und Zucker in einen kleinen Topf geben und grndlich verrhren.

    2. Den Sud erhitzen und unter Rhren aufkochen lassen. Hitze reduzieren und das Ganze zu einer smigen Yakitorisoe einkcheln lassen. Anschlieend wieder abkhlen lassen.

    3. Die Rinderhfte und das Hhnchenbrustfi let kalt abbrausen und mit Kchenpapier trocken

    tupfen. Dann das Fleisch in mundgerechte Wrfel schneiden.

    4. Hhnchen- und Rindfl eisch getrennt voneinander auf Schaschlikspiee spieen. Mit einem Teil der Yakitorisoe rundum ein-streichen und abgedeckt ca. 15 Minuten durch-ziehen lassen.

    5. Eine Grillpfanne erhitzen. Die Spiee aus der Mari-nade nehmen und etwas abtropfen lassen. Dann die Spiee von allen Seiten insgesamt 57 Minuten braten.

    6. In der Zwischenzeit die Marinade nochmals in einen kleinen Topf geben. Mit 5 EL Wasser verrhren und aufkochen lassen. Separat als Soe zu den Yakitori servieren.

    GEM ISCHTE YAK ITOR IFr 4 Personen:

    10 g frischer Ingwer200 ml Sake200 ml Sojasoe4 EL Mirin70 g Zucker300 g Rinderhfte300 g Hhnchenbrustfi let

    Zubereitungszeit:30 Min.

    Marinierzeit:15 Min.

    1 Das Hackfl eisch in eine Schale geben. Leicht mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer wrzen und dann durchkneten. Aus der Masse 4 Patties formen und diese mit jeweils 2 Streifen Bacon umwickeln. Kalt stellen.

    2 Die Tomaten waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Romanasalat putzen, waschen und in die Bltter teilen.

    3 Ananas schlen und in 4 dnne Scheiben schneiden. Eine Grillpfanne erhitzen und die Burger darin rundum ins-gesamt 1012 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Der Speck sollte kross werden.

    4 In der Zwischenzeit in einer weiteren Pfanne die Butter zerlassen. Ananasscheiben hineingeben und von beiden Seiten braten, bis sie leicht gebrunt sind. Ananas nach dem Wenden mit Kse belegen.

    5 Burgerbrtchen halbieren und die Schnittfl chen anrs-ten. Die unteren Hlften zuerst mit Ananas, dann mit Salat, Tomaten und Fleisch belegen. Die oberen Brtchenhlften aufsetzen und servieren.

    Fr 4 Stck:600 g Rinderhackfl eischSalzPfeffer aus der Mhle8 Scheiben Frhstcks-speck (Bacon)2 Tomaten1 kleiner Kopf Romana-salat300 g Ananas1 EL Butter4 Scheiben Emmentaler4 Burgerbrtchen

    zubereitungszeit:25 Min.

    BaCOnBURGER miT ananaS

    Wer mag, gibt auf die unteren Brtchenhlften und auf das Fleisch noch etwas Burger-Dressing oder Ketchup.

    Tipp

    KLASSISCH-UNKOMPLIZIERT MIT FLEISCH & GEFLGEL44

    9585_Best_of_Burger.indd 44-4513.05.14 14:24

    9696

    Mit Fleisch & Co.

    9797

  • STREET FOOD DER NEUE STERN AM GOURMETHIMMEL

    Kleine kulinarische Highlights in mobilen Kchen frisch zubereitet und direkt auf die Hand das ist Street Food. Immer mehr und immer kre-ativer wird unterwegs in kleineren Portionen gegessen, ob in fernen Lndern, daheim an angesagten Food Trucks oder auf hippen Street Food-Mrkten. Interna-tional, authentisch und absolut in!

    5KOCHEN & GENIESSEN

    Street