‚What are you doing?‘ im Elfenbeinturm Microblogging im universitären Einsatz

Click here to load reader

  • date post

    05-Dec-2014
  • Category

    Business

  • view

    2.012
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Einblicke in die laufende Begleitforschung zu zwei Enterprise Microblogging Anwendungen an der TU Chemnitz in den Forschungsprojekten Ireko und an der Professur WI II. Ziel ist es (1) den Einführungsprozess von Enterprise Microblogging zu beschreiben, und (2) Schlussfolgerungen für das Management und Softwareentwicklung zu ziehen.

Transcript of ‚What are you doing?‘ im Elfenbeinturm Microblogging im universitären Einsatz

  • 1. Nachhaltige Realisierung von Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb Innovation im regionalen Arbeitskontext Professur Organisation und Arbeitswissenschaften What are you doing? im Elfenbeinturm Microblogging im universitren Einsatz Martin Bhringer (@boehr), Lutz Gerlach (@lutzgerlach) Stefan Hauptmann (@stefanhauptmann) MKWI 2010 | Gttingen | 23.02.2010 | #mkwi10 Das Projekt IREKO wird mit Mitteln des Europischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen gefrdert. 1
  • 2. Case 1 - Projekt Ireko & Innolab nach 3 Monaten: 23 Nutzer | 807 Beitrge Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 2
  • 3. Case 2 - Professur WI II nach 1 Jahr: 57 Nutzer | 3325 Beitrge Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 3
  • 4. (1) Einfhrungsprozess? (2) Implikationen? Management, Software Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 4
  • 5. Wordpress/P2 Microblogging = neue Kommunikationstechnologie Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 5
  • 6. Microblogging = neue Kommunikationstechnologieform Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 6
  • 7. Kommuniziert! Produktiv! Sofort! Soziale Orientierung Aufgabenorientierung Quelle: Flickr Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 7
  • 8. Gruppenstruktur: persnliche Beziehungen, Werte, Normen, Emotionen, soziale Bedrfnisse Aufgabenorientierung: Ziele, Inhalte, Arbeitsteilung, Informationen, Arbeitsprozesse Forming > Storming > Norming > Performing > Adjourning Tuckman 1965, Tuckman & Jensen 1977 Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 8
  • 9. Teilnehmende Beobachtung Qualitative Inhaltsanalyse Begleitforschung 11/2009 -11/2011 Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 9
  • 10. Gruppenstruktur Aufgabenorientierung Beispiele - Microblogging Forming Einfache Regeln Kennenlernen Posting-Rollen, Nutzername, Tagging, Blog hierarchische Position Allgemeines Organisatorisches Sichtbarkeit aktives Postingverhalten vs. Mitlesen, Profile Support Posting erstellen, Startseite, Filtern Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 10
  • 11. Gruppenstruktur Aufgabenorientierung Beispiele - Microblogging Storming Diskurse Nutzertypen Strukturierung und Verbindlichkeit vs. schwebende Aufmerksamkeit und Vertrauen Schlagwort-/Blogvielfalt keine festen Tags, Querverweise Sinnfragen Erste Wissensteilung Umgangston Zustimmung, Ablehnung, Organisatorisches, Support Microblogging Aufgabenzuweisung, Ergebnisreport, Vorschlge Kontroverse Normen z.B. wohin kommen eingereichte Paper Erweiterung Personenkreis Mitarbeiter, HiWi Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 11
  • 12. Gruppenstruktur Aufgabenorientierung Beispiele - Microblogging Norming Komplexere Regeln: Schlagworte thematisch Toleranz und/oder handlungsbezogen, Betreffzeilen Selbstkorrekturen Verknpfungen der Aktivittsstrme mit Feedback kollaborativen Objekten Dokumente im AFS, Wiki Umgangston stabilisiert sich sachlich, kurz, wenig emotional Gruppe Webseite fr alle Nutzer sichtbar Aufgabenverteilung und Diskussion Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 12
  • 13. Gruppenstruktur Aufgabenorientierung Beispiele - Microblogging Performing Meeting-Vorbereitung #jourfixe Kohsion, Wir-Gefhl Kontaktmanagement Bezugnahme aufeinander Konferenzen/Papers Diskussionen, Konversationen Ideen,Vorbereitung, Infos Projektsprache Arbeitsteilung @user Wissensteilung Literatur, Rechercheergebnisse Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 13
  • 14. Beispiele - Microblogging Adjourning Beispiele? Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 14
  • 15. Implikationen I Management von Enterprise Microblogging Von Forming zu Performing: sehr komplexer Prozess technischer Aspekt fast zu vernachlssigen Bewusstsein: Wechselspiel von sozialem und aufgabenorientiertem Verhalten Fhrungs- u. Coachingaufgaben Kompetenz Filtern und Sortieren Selbstorganisation und Selbstkorrektur untersttzen Transparenz des System nutzen (wer liest nur, wer schreibt auch, Widerspiegeln und Reflexion mit Statistiken (Tools?), Workshops (Zeit?) Kein Zwang (jede Menge Ausweichmglichkeiten E-Mail, Telefon, Meetings) Dr. Lutz Gerlach | MKWI 2010 http://ireko.tu-chemnitz.de/ 15
  • 16. Implikationen II Enterprise Microblogging Software Offenheit und Plattformcharakter