Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische...

of 16 /16
Evangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2 24.10.2006 22:50 Uhr Seite 1

Transcript of Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische...

Page 1: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Evangel i sche Kinder tagess t ät te Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Por trai t

D i e A r c h e N o a h :Wa s f ü r e i n K i n d e r g a r t e n !

Arche_RZ2 24.10.2006 22:50 Uhr Seite 1

Page 2: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Willkommen an Bord.

Turnen und Toben: Im Turnraum schulen Ihre Kinder spielend ihrKoordinationsvermögen und haben viel Spaß dabei.

Elisa (4)

Arche_RZ2 24.10.2006 22:50 Uhr Seite 2

Page 3: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

✿ Träger unserer Einrichtung ist die ProtestantischeKirchengemeinde Bad Bergzabern. Gemeinsam mit un-seren Mitarbeiterinnen möchten wir bei der Erziehung,Bildung und Betreuung Ihrer Kinder unterstützen. Ge-rade berufstätige Eltern finden bei uns differenzierteund qualifizierte Angebote für Kinder von 0 bis 14Jahren. Durch die Entwicklung der letzten Jahre wurdedie Arche Noah zum „Haus für Kinder“, das mit anderenEinrichtungen in unserer deutsch-französischen Grenz-region in Kontakt und Austausch steht. ✿ Unsere Kindertagesstätte ist ein lebendiger Bestand-teil unserer Kirchengemeinde. Kindgerecht machen wir

mit dem christlichen Glauben in seinem protestanti-schen Profil vertraut, feiern Gottesdienste und bietenEltern Hilfestellungen für die religiöse Erziehung ihrerKinder. Christliche Grundwerte wie Rücksichtnahme,Nächstenliebe und Toleranz bestimmen unser Zusam-menleben. Eltern und Kinder erfahren unabhängig vonihrer sozialen, religiösen oder kulturellen HerkunftAnnahme und Wertschätzung. Das Wohl Ihres Kindesleitet unsere Zusammenarbeit.✿ Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre der folgendenSeiten einige anregende und unterhaltsame Blicke indas Innere unserer Arche Noah.

In unseren großen und hellen Gruppenräumen eröffnen sich unzähligeMöglichkeiten des Spielensund Lernens.

Hereinspaziert:Bei uns gibt es wildeLöwen, Hasen, Bienen,Schäfchen und Mäuse.

Dietmar Zoller, Pfarrer Manfred Sutter, Dekan

Treten Sie ein. Der Name unseres Hauses ist Sinnbild und Selbstverpf lichtungfür unsere pädagogische Arbeit. Die Arche Noah steht für Geborgenheit, Schutzund ein anregendes Umfeld, in dem Ihre Kinder spielend lernen und entdeckenwas sie brauchen, um sich in der Welt von morgen zurechtzufinden. Wir nehmenIhr Kind so an, wie es ist – und stellen es in den Mittelpunkt unserer Arbeit.Individuell fördern und unterstützen wir seine ganzheitliche Entwicklung.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:50 Uhr Seite 3

Page 4: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Der Fahrplan unserer Arche .

Unser großes Außen-gelände bietet jede MengeSpielraum. Langeweile gibt es hier nicht.

Vanessa (4)

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 4

Page 5: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Ein Haus in bester Lage: Unsere Kindertagesstätte befindet sich in der Luitpold-straße 20, zentral und verkehrsberuhigt in Bad Bergzabern. Von hier aus ist manzu Fuß in 10 Minuten im Pfälzer Wald, in den umliegenden Weinbergen oder imKurpark. Ein großes Außengelände mit altem Baumbestand bietet im Sommerschattige Plätzchen für die großen Abenteuer der Kleinen.

✿ Unsere Kernöffnungszeiten sind von 7.45 bis11.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr. ✿ Darüber hinaus bieten wir für berufstätige undalleinerziehende Eltern Ganztagesplätze mit Mittag-essen, sowie verlängerte Öffnungszeiten an. ✿ Die Hortgruppe ist von 9.45 Uhr bis 17.00 Uhrgeöffnet.✿ Unsere Einrichtung hat 26 Schließtage im Jahr.Davon liegen 3 Wochen in den Sommerfreien.✿ Wir sind ein Haus für Kinder von 0 bis 14 Jahren.Sie werden in 6 Gruppen von staatlich anerkanntenErzieherinnen betreut, begleitet und in ihrer Ge-

samtentwicklung gefördert. Die Leitung ist für alleorganisatorischen und verwaltungstechnischen Ab-läufe zuständig.✿ Kinder ab 2 Jahren besuchen unsere Kindergarten-gruppen mit jeweils 25 Kindern bis zu ihrem Schul-eintritt. Für unsere Kleinsten gibt es ebenfalls alters-gemischte Gruppen mit reduzierter Gruppengröße.✿ Jede Gruppe hat einen Wochenplan, den sie selbstgestaltet. Gruppenübergreifend werden besondere An-gebote, die allen Kindern offen stehen, gemacht. ✿ Nach der Kindergartenzeit können Schulkindervon 6 bis 14 Jahren unseren Hort besuchen.

Viel Geduld und starke Nerven gehören schon dazu:Einige unsererMitarbeiterinnen.

Für die ganz Kleinen stehen Betten im Schlafraum bereit.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 5

Page 6: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Wir bieten Gestaltungs-Spiel -Räume.

„Zwischen dem erstenund siebten Lebensjahr ist

das Spiel die zentrale Möglichkeit für Bildung.“(Friedrich Fröbel)

Ahmet (7)

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 6

Page 7: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

✿ „Leinen los – ich geh an Bord!“ Wir möchten ihrem Kind einen guten Start ermöglichen.Vereinbaren sie deshalb beim Aufnahmegespräch vor demoffiziellen Eintritt in die Kindertagsstätte mehrere Schnup-pertermine. Während dieser Eingewöhnungszeit wird ihrKind von Ihnen oder einer anderen Bezugsperson be-gleitet. Sie sind in der Gruppe ihres Kindes anwesend undgeben ihm dadurch Sicherheit. So kann ihr Kind lang-sam Vertrauen zu den Erzieherinnen fassen, eine Bezie-hung aufbauen und ist dadurch in der Lage, sich leichterbei uns einzuleben. Zudem können auch sie die Erzie-herinnen ihres Kindes besser kennenlernen und sich mitihnen über die pädagogische Arbeit in der Gruppe aus-tauschen und enstehende Fragen direkt klären.

✿ „In der Arche ist was los!“ Bei uns gibt’s viel zu erleben!Bildung, Erziehung und Betreuung – das ist unser Auf-trag. Mit zahlreichen Angeboten in allen Bildungsbe-reichen unterstützen und fördern wir die ganzheitlicheEntwicklung ihres Kindes. Kinder brauchen die Möglich-keit, Erfahrungen selbst zu machen und gewinnen diese

meist im Spiel. Im Freispiel entscheidet Ihr Kind selbst,was, mit welchem Partner, wo und wie lange gespielt wird.Das Freispiel ist bedeutend für die spätere Entwicklungdes Kindes, deswegen achten wir darauf, dass unserenKindern genügend Freiraum zum Spielen bleibt. EinKind, das ausdauernd spielen kann, hat die notwendigenVoraussetzungen, um auch in der Schule konzentriertarbeiten zu können. Mit anderen gezielten Bildungsan-geboten knüpfen wir an das kindliche Spielverlangen an.

✿ „Eltern mit ins Boot!“ – Gemeinsam sind wir stark!Neben Ihrer Familie ist die Kindertagesstätte ein wesent-licher Lebensraum für Ihr Kind. Deshalb ist eine guteund partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Ihnenund uns Erzieherinnen für die positive EntwicklungIhres Kindes wichtig. Bausteine unserer Elternarbeit sind:Aufnahmegespräche, Elterngespräche, Elternabende, El-tern- Kind-Aktionen, sowie gemeinsame Feste. In beson-derem Maße können Sie sich als Mitglied unseres Eltern-ausschuss (EAS), der einmal im Jahr gewählt wird, inunsere Arbeit einbringen und engagieren.

Talente entdecken und fördern: Eine kleineArchitektin entwirft hier unseren Seilgarten.

Ob beim Singen, Basteln oder Spielen: Hier lernt Ihr Kind, sich in der Gruppe einzugliedern - undzu behaupten.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 7

Page 8: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Acht feste Ankerplätze unserer Arbeit .

1 2Fischers Fritz fischt frische Fische! Sprache ist unserwichtigstes Kommunikationsmittel. Wir vermitteln siein allen Bereichen unseres Kindergartenalltags, sei esbeim Singen, Spielen, Vorlesen oder Erzählen. Ganz ge-zielt erfahren die Vorschulkinder Sprachförderung durchspezielle Sprachprogramme, die in allen Gruppen regel-mäßig durchgeführt werden. Außerdem werden Kindermit einer anderen Muttersprache im Erlernen der deut-schen Sprache besonders unterstützt.

1, 2, 3 im Sauseschritt, alle Kinder machen mit.Kinder brauchen viel Bewegung. In Turnraum, Flur,Hof und bei Spaziergängen können die Kinder ihrenBewegungsdrang ausleben. Hüpfen, klettern, balancie-ren oder Roller fahren tragen mit dazu bei, dassGeschicklichkeit, Gleichgewichtssinn, Kraft, Ausdauerund Reaktion trainiert werden. Ein Kind, das seinenKörper kennt und seine Fähigkeiten einschätzen kann,ist weniger ängstlich und gewinnt so an Sicherheit.Förderung der kindlichen Motorik bedeutet gleichzei-tig Förderung seiner geistigen Entwicklung.

/ Sprache / / Bewegung, Rhythmik, Turnen /

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 8

Page 9: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

3 4Kleine Künstler am Werk! Kinder haben Freude amaktiven Gestalten. Durch gezielte Angebote beim Basteln,Malen, Spielen, Kochen, Turnen, Bauen und durch denfreien experimentellen Zugang zu verschiedenen Mate-rialien unterstützen wir die kreative Entwicklung derKinder. Dabei setzen die Kinder ihre eigenen Ideen um,entwickeln Sicherheit im Umgang mit dem Material,und gewinnen so an Selbstvertrauen. Konzentration,Fantasie und selbstständiges Arbeiten wird gefordertund gefördert.

Gott hat alle Kinder lieb. Kinder stellen religiöse Fragen.Sie denken über Gott und die Welt nach, dabei brauchensie unterstützende und erklärende Begleitung. Wir seheneine unserer erzieherischen Aufgaben darin, den Kindernden Glauben an Jesus Christus zu vermitteln. Mit Liedern,Gebeten, Festen, Symbolen und Spielen veranschaulichenwir biblische Geschichten und Glaubensinhalte. Sie wer-den so für die Kinder erlebbar. Kinder erfahren dadurch,dass Geschichten des Glaubens im Alltag und im Zusammen-leben eine Rolle spielen. Christliche Werte wie Toleranz,Wertschätzung, Achtsamkeit im Umgang mit der Schöp-fung, Versöhnung, Vergebung, Nächstenliebe und Hilfsbe-reitschaft werden im alltäglichen Miteinander eingeübt.

/ Der kreat iv-gestalter ische Bereich / / Rel ig ionspädagogik /

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 9

Page 10: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Acht feste Ankerplätze unserer Arbeit .

5 6Bonjour! Comment ça va? Allen Kindern von 1 bis 6Jahren wird in kleinen Gruppen die Sprache und dieKultur unserer französischen Nachbarn spielerisch nahegebracht. Eine pädagogische Fachkraft aus Frankreichsingt und spielt mit den Kindern in ihrer Muttersprache.Durch Bewegungs- und Rollenspiele werden Alltagssitua-tionen (Begrüßung, Verabschiedung…) kennen gelernt.Auf diese Weise entwickeln die Kinder ein Gehör und einGespür für andere Sprachen. Unsere Einrichtung stehtzudem im Austausch mit der „Ecole Maternelle SaintJean“ in Wissembourg.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Wir bieten IhrenKindern die Möglichkeit, Natur mit allen Sinnen zu spürenund zu erleben. Unter Natur verstehen wir Tiere, Pflan-zen, Wetter, Jahreszeiten, Wasser, Erde, Feuer und Luft.Unser Ziel ist es, die Liebe zur Natur zu wecken, damitdie Kinder achtsam und verantwortungsbewusst mit ihrumgehen. Denn nur was wir kennengelernt haben, wissenwir zu schätzen und zu schützen. In unserem Alltag kön-nen die Kinder die Natur aufmerksam beobachten. Esfinden Spaziergänge, Waldtage und Waldwochen statt undso manche Feste haben ihren festen Platz in der Natur.

/ Französisch / / Naturpädagogik /

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 10

Page 11: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

7 8Si-Sa-Singemaus. Musikalische Erziehung fördert dieSinne der Kinder. Wir sensibilisieren sie für Geräuscheund Klänge, die sie in Raum und Natur umgeben. Liederund Singspiele begleiten unseren Alltag. Durch angeleitetesSingen, Sprechen, Schreien, Flüstern erleben die Kinderdie Stimme als Instrument, mit dem sie sich laut oder leise,hoch oder tief, schnell oder langsam ausdrücken. Sie erfah-ren, dass Stimmungen und Erlebnisse je nach Gefühl andersklingen. Außerdem kann Musik in Bewegung umgesetzt wer-den, wodurch sich ein Gespür für Rhythmus entwickelt. Imfreien Experimentieren oder in Klanggeschichten lernendie Kinder Orffinstrumente kennen und mit ihnen um-zugehen. Gruppenübergreifende Projekte, Besuche in Kin-dertheatern und Musicals sind ein besonderes Erlebnis.

Bärenstunde! Kinder ab fünf Jahren besuchen regel-mäßig die „Bärenstunden“. Hier führen wir gezieltevorschulische Angebote durch. Ihr Kind lernt zuzuhö-ren, Geschichten nachzuerzählen, eine Aufgabe zu erfas-sen und diese selbständig umzusetzen. Dabei ist es unswichtig, dass die Kinder bei ihren Aufgaben eine be-stimmte Zeit stillsitzen und nacheinander sprechen. DasAngebot findet in allen Gruppen statt.

/ Musikal ische Erziehung / / Vorschulerziehung /

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 11

Page 12: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Anlaufpunkt für Schulkinder – Unser Hort.

Im Hort leiten wir zu konzentriertem und selbstständigen Arbeiten an.

Ricky (7)

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 12

Page 13: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

✿ Das tägliche Lesen mit den Kindern gehört zuunserem festen Programm im Hort. Auch Gesprächemiteinander sind uns wichtig. Wir ermutigen dieKinder, ihre Anliegen offen zu formulieren und freiin der Gruppe zu sprechen.✿ Nachdem die Hausaufgaben erledigt sind, gibt esvielfältige Freizeitangebote. Dabei werden die Kin-

der zu selbständigem Handeln ermutigt und ihreKreativität wird auf vielerlei Weise angeregt. ✿ Im täglichen Miteinander erleben die Kinder einesoziale Gemeinschaft und es entstehen Freundschaf-ten. Sie erfahren, dass es Regeln im Umgang untereinander gibt und lernen, Lösungsstrategien für auf-tretende Konflikte zu entwickeln.

Der Hort bietet den Schulkindern bis 14 Jahren umfassende Betreuungs-, Erziehungs-und Bildungsmöglichkeiten. Unser Hortalltag in der Kindertagesstätte beginnt nachder Schule mit einem gemeinsamen Mittagessen. Nach einer kurzen Erholungspauseerledigen die Kinder, unter Betreuung zweier Erzieherinnen, ihre Hausaufgaben.

Auch wenn sie bei uns nicht das halbe Leben ist: Ordnung muss schon sein.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 13

Page 14: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Wir werfen unsere Netze aus: über Zusammenarbeit .

Seine Eltern werden mal wiederAugen machen, wennAndreas nachher heimkommt.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 14

Page 15: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Unsere Kindertagesstätte ist fester Bestandteil des öffentlichen Lebens. Die Zusam-menarbeit mit unterschiedlichsten Institutionen gibt Ihrem Kind wertvolle und span-nende Einblicke in die Welt, die es erwartet. Wir fördern seine Schulreife und küm-mern uns um einen regen Austausch mit den Lehrerinnen und Lehrern der Kinder.

✿ Damit die Kinder ihr eigenes Umfeld und dieGesellschaft der Erwachsenen kennen lernen, be-suchen wir mit ihnen bei spannenden Exkursionendie Polizei, Feuerwehr, Bäcker, Winzer und vieleandere mehr. Außerdem machen wir uns gerne mitExperten, zum Beispiel von den Naturschutzverbän-den auf den Weg, um unsere natürliche Umgebungzu erkunden. ✿ Als evangelische Kindertagesstätte sind wir einTeil der Kirchengemeinde, und nehmen deshalb an

ihren verschiedenen Veranstaltungen wie Gottes-diensten, Gemeindefesten oder auch Senioren-nachmittagen teil. ✿ In unserer deutsch-elsässischen Grenzregionpf legen wir natürlich besonders den Kontakt zuunseren nahen französischen Nachbarn. Im Rahmeneines Pamina-Projektes ist die Arche Noah mit demHaus des Kindes (Maison de l’Enfance) in Wissem-bourg und der AWO-Kindertagesstätte „Pamina“ inKarlsruhe vernetzt.

Gewusst wie:Wo unser täglich Brotherkommt, erleben die Kinder vor Ort miteigenen Augen undHänden.

„Wenn ich groß bin...“Spannende Einblicke indie Berufswelt derErwachsenen.

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 15

Page 16: Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! - · PDF fileEvangelische Kindertagesstätte Arche Noah, Bad Bergzabern. Ein Portrait Die Arche Noah: Was für ein Kindergarten! Arche_RZ2

Kindertagesstätte Arche NoahLuitpoldstraße 2076887 Bad BergzabernTelefon /Fax 0 63 43/71 [email protected]

P R O T E S T A N T I S C H EK I R C H E N G E M E I N D E

Bad Bergzabe rn Leinen los, es ist so weit. Schwarz auf weiß wurde zusammengetragen, was uns imAlltag mit den Kindern bewegt. In Teamsitzungen, Fortbildungen und Diskussionenhat das ganze Team dazu beigetragen, diese Konzeption für unser Haus zu verfassen.Die einzelnen Teile wurden von den Erzieherinnen in Gruppen erarbeitet. In Formgebracht wurde die Konzeption von zwei Mitarbeiterinnen und Pfarrer Zoller. Wirverstehen unsere Konzeption als aktuelle Arbeitsgrundlage, die immer wieder hinter-fragt und veränderten Verhältnissen oder neuen Erkenntnissen angepasst werden soll.Den zukünftigen Mitarbeiterinnen, allen interessierten Eltern und der Kirchenge-meinde soll sie einen Einblick in die Arbeit und das Leben in unserer Kindertages-stätte geben. Lony Hauck, Leiterin der Kindertagesstätte.

Die Aktivität geht vom Kind aus. Jedes Kind trägt seine eigene Entwicklungsgesetze in sich, denen derLehrer (Erzieher) mit Achtung und Respekt zu begegnen hat. „Hilf mir,es selbst zu tun“ Maria Montessori

Arche_RZ2 24.10.2006 22:51 Uhr Seite 16