Digitales Lesevergnügen auf Ihrem . ... des Zalando-Kundenservices, beantwortet den Fragebogen...

Click here to load reader

  • date post

    31-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Digitales Lesevergnügen auf Ihrem . ... des Zalando-Kundenservices, beantwortet den Fragebogen...

  • 07.2015 | 11.80 EUR

    M A

    TE R

    IA L-

    N R

    . 0

    4 0

    6 2-

    5 1

    7 7 Entgelt Der Mindestlohn und seine Tücken in der Praxis

    S. 60

    Nur hip und cool? New Work in der Praxis: Wie ein Lebensgefühl die Arbeitswelt verändert S. 16

    BEWERTUNG Vor dem Kauf eines Unternehmens müssen HR-Risiken analysiert werden S.52

    BEURTEILUNG Die Gutachten von Persönlichkeitstests unter- scheiden sich stark S. 30

    BINDUNG Die Möglichkeiten zur Tarifflucht sind begrenzt und rechtlich diffizil S. 68

  • Mit der »personalmagazin« App lesen Sie Deutschlands meistgelesenes Fachmagazin im Personalwesen ab sofort auf Ihrem Tablet. Erleben Sie das »personalmagazin« auf eine ganz neue Art mit animierten Grafi ken, exklusiven Videos und spannenden Audio-Beiträgen.

    Jetzt kostenlos testen: www.haufe.de/pm-app

    Digitales Lesevergnügen auf Ihrem Tablet.

  • wenn ich die Beschreibungen über die Generation Y lese, fühle ich

    mich angesprochen und denke, dass ich dazugehöre: Der Sinn der

    Arbeit ist mir wichtiger, als allein die Anerkennung durch meine

    Chefs, der Karriere opfere ich nicht mein Familien- und Privatleben,

    ich vernetze mich über die sozialen Netzwerke statt Visitenkarten aus-

    zutauschen, ich arbeite bevorzugt mit Tablets und Smartphones und

    versuche, mit meinen Mitarbeitern, Kollegen und Chefs auf Augenhö-

    he zu kommunizieren. Die

    Sache hat nur einen Ha-

    ken: Ich gehöre definitiv

    nicht zu den Jahrgängen

    1977 bis 1998, die diese

    Generation ausmachen.

    Was stimmt hier nicht?

    Das Thema neue Arbeits-

    welt wird häufig den

    Anforderungen der

    Generation Y zugeordnet,

    das ist ein grundlegender

    Fehler. Die neue Arbeits-

    welt ist kein Generatio-

    nenthema, sondern ein Thema des Strukturwandels der Wirtschaft.

    Digitalisierung und Globalisierung treiben den Wandel in der Arbeits-

    welt. Die Buzzwords kennen Sie alle: Netzwerke lösen Hierarchien ab,

    die Projekt- ersetzt die Linienorganisation, agile Strukturen überwin-

    den die festen. Die Konzepte, die Ihnen Berater vesprechen, klingen

    wohlfeil, doch lässt sich das in der Praxis umsetzen? Wird die neue

    Arbeitswelt die alte ablösen oder doch nur ergänzen und erneuern?

    Auch wenn ich keine allgemeingültige Antwort auf diese Fragen geben

    kann, ist mir durch die vielen Gespräche, die ich zum Thema geführt

    habe, klar geworden: Für jedes Unternehmen wird die Antwort anders

    ausfallen.

    Ihr

    3EDITORIAL

    07 / 15 personalmagazin

    Liebe Leserinnen und Leser,

    „Die neue Arbeitswelt wird häufig nur mit der Generation Y

    in Verbindung gebracht. Das ist ein grundlegender Fehler, da sie alle betrifft.“ Reiner Straub, Herausgeber

    Businesstraining für Fach- und Führungskräfte

    Sprachentraining auf Ihren Berufsalltag zugeschnitten

    Kompetenztraining für berufliche Schlüssel- qualifikationen

    Interkulturelles Training für internationalen Erfolg

    KERN AG Training (Zentrale) Leipziger Straße 51, 60487 Frankfurt / M.

    (0 69) 7 56 07 39-0 [email protected] www.kerntraining.com

    KERN AG Training Schulungszentren unter anderem in:

    Aachen · Augsburg · Berlin · Bielefeld · Bochum · Bonn Braunschweig · Bremen · Darmstadt · Dortmund · Dresden Duisburg · Düsseldorf · Essen · Frankfurt / Main · Freiburg Friedrichshafen · Hamburg · Hannover · Heilbronn · Ingolstadt Kaiserslautern · Karlsruhe · Kassel · Kiel · Köln · Leipzig Mainz · Mannheim · Mönchengladbach · München · Münster Nürnberg · O� enbach · Regensburg · Saarbrücken · Schweinfurt Stuttgart · Ulm · Weil a. Rh. · Wiesbaden · Wuppertal · Würzburg

    International: Amsterdam · Graz · Lyon · Salzburg · Warschau · Wien

    JETZT AUCH AN DER

    HAUPTWACHE FRANK FURT

    Schillerstraße 2 · 6031 3 Frankfurt/M.

  • personalmagazin 07 / 15

    4 INHALT_ JULI 2015

    Bosch setzt auf Werte Arbeitsdirektor Christoph Kübel spricht im Interview über die Arbeits- und Innova tionskultur seines Unternehmens.

    12 16

    ORGANISATION

    MANAGEMENT

    TITELTHEMA

    06 News und Events

    10 DGFP in der Krise Verluste in Millionenhöhe, Standort-

    schließungen und Personalabbau

    12 „Wertorientierte Arbeitskultur“ Bosch-Arbeitsdirektor Christoph

    Kübel erläutert seine HR-Strategie

    14 Serie HR-Start-ups Die Karriereplattform „Careerdate“

    Diese Symbole weisen auf Add-Ons in der Personalmagazin-App hin.

    Video

    Audio

    Bildergalerie

    Umfrage

    Rechner

    Zusatzinfo

    Arbeiten 4.0 New Work in der Praxis: Wie ein Lebens- gefühl die Arbeitswelt verändert, zeigen verschiedene Unternehmensbeispiele.

    28 News und Dienstleistungsmarkt

    30 Das Ergebnis ist entscheidend Wie sich die Gutachten von Persön-

    lichkeitstests unterscheiden

    36 Mehr als Change Management Herausforderungen der digitalen

    Transformation

    38 Damit eins plus eins mehr gibt Warum individuelles Performance-

    management nicht zu mehr Team- und Unternehmensleistung führt

    40 Print wirkt – immer wieder Warum Print-Stellenanzeigen immer noch erfolgreich sind

    42 News und Softwaremarkt

    44 „In die Zukunft denken“ Was HR mit Mustererkennung zu

    tun hat, erklärt Lutz Finger, Data- Mining-Experte bei Linkedin

    46 Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

    Eine Studie zeigt, wie gut deutsche Unternehmen bAV-Risiken steuern

    50 Pluspunkte richtig setzen Vorsorgeleistungen gelten als Mo-

    tivationsinstrument. Doch Angebot und Nachfrage gehen auseinander

    52 Risikobewertung auf Russisch HR Due Diligence: Was Sie vor dem

    Kauf eines Unternehmens in Russ- land beachten sollten

    56 Mit Widersprüchen umgehen Was auf HR zukommt und wie gut

    Ihre Abteilung darauf vorbereitet ist

    58 Industrie 4.0 für den Mittelstand Workforce-Management-Tools ebnen den Weg zur intelligenten Fabrik

    SZENE

    16 Nur hip und cool? Wie New Work in der Praxis aussieht

    20 Jenseits des Regenbogens „Work Rules“: Was das neue Buch

    von Google-Personalchef Laszlo Bock über New Work verrät

    22 Der lange Weg zur Führung 4.0 Die IT-Firma De-Cix hat ihr Personal-

    management an die Digitalisierung der Arbeitswelt angepasst

    24 „Es macht einfach mehr Spaß“

    Movingimage24 setzt auf Eigenver- antwortung statt Teamleiter

    26 Start-up für Erwachsene Agile Arbeitsstrukturen und Start-

    up-Kultur bei Rewe digital

  • 07 / 15 personalmagazin

    HR-Risiken in Russland bewerten Vor dem Kauf eines Unternehmens ist eine HR Due Diligence Pflicht. Dabei sind kulturelle Unterschiede zu beachten .

    52

    RECHT

    RUBRIKEN

    PERSÖNLICH

    5

    SPEZIAL

    60 Wenn aus dem Ehrenamt ein Job wird

    Das Mindestlohngesetz birgt viele Tücken. Worauf Entgeltab- rechner achten müssen

    64 Arbeitsrecht ohne Arbeitsrichter

    Wer über Fragen zum Mindest- lohn künftig entscheiden wird

    © G

    O O

    G LE

    I N

    C.

    © E

    LE N

    31 /

    F O

    TO LI

    A .D

    E

    Kritiker bemängeln den fehlenden Nerven- kitzel.

    RECHNUNGSWESEN LOHN- UND GEHALTSABRECHNUNG

    Betriebswirtschaftliche Software von

    Agenda. Jetzt kostenlos testen auf

    agenda-software.de

    76 News und Weiterbildung

    78 Eine einmalige Chance Wie Sie bei der Digitalisierung

    von HR wichtige Schlüsselkom- petenzen erwerben

    80 Buchtipps

    82 Ganz persönlich Felix Berghöfer, Personalleiter

    des Zalando-Kundenservices, beantwortet den Fragebogen

    66 News und aktuelle Urteile

    68 Fluchtwege aus dem Tarif Sich aus einer bestehenden Tarif- bindung zu lösen, ist diffizil

    72 Neue Zeitrechnung Ab 1. Juli gelten neue Rege-

    lungen bei der Elternzeit

    74 Profifußballer bis zur Rente Ein Gericht hat mehrfach befris-

    tete Verträge im Profifußball für unwirksam erklärt

    03 Editorial

    81 Impressum, Rückblick

    82 Vorschau

  • personalmagazin 07 / 15

    6 SZENE_NEWS

    ELENA BANKSTAHL Seit dem 1. April ist Elena Bankstahl die neue Direktorin Human Re- sources & General Administration bei Mazda Motors Deutschland. Die Diplom-Kauffrau ist seit 2010 im Unternehmen tätig.

    CORNELIA HULLA Von 2006 bis 2011 war die Diplom-Psychologin als Personalvorstand bei Coca Cola tätig, danach arbeitete sie als Head of Corporate Human Resources bei der Gea Group. Seit Kurzem ist Cornelia Hulla Human Resources Director Europe & International bei der Mondi Group.

    INES KRUMMACKER Seit dem 1. Mai ist Ines Krummacker Geschäftsführerin Personal sowie Arbeitsdirektorin bei der DMK GmbH. Zuvor war sie Personaldirekto-

    rin des Unternehmens. Der Aufsichtsrat hatte sich für einen eigenen Geschäftsführungsbereich Personal ausgesprochen.

    ARMIN STEINER Am 1. August wird Armin Steiner sein Vorstandsamt bei Beta Systems Software antreten. Dort wird der