Greenline Golf Mitgliedergewinnung

of 31/31
Jürgen Trageser, 94360 Mitterfels E-Mail: [email protected] Internet: www.greenline-golf.de Qualitäts-Management und Mitgliederförderung in Golfanlagen seit 15 Jahren
  • date post

    04-Dec-2014
  • Category

    Sports

  • view

    2.291
  • download

    4

Embed Size (px)

description

steigerung der mitgliederzahlen von saison zu saison

Transcript of Greenline Golf Mitgliedergewinnung

  • 1. Qualitts-Management und Mitgliederfrderung in Golfanlagen seit 15 Jahren

2. + Mitglieder-Gewinnung + Direkt-Marketing + Mitarbeiterschulung + Service-Verbesserung + Mitglieder-Erhaltung + Firmenkonzepte, Sponsoring + Unternehmensberatung Kooperationspartner des 3. Team &Bilanzen Referenzen & Cluberfolge 17-Stufen-System (Direkt-Marketing) Vertrags- varianten 4. Das GREENline-Team: Management, Leitung:Jrgen Trageser Layouts, Werbung: Erik Limmer, Bernhard Wimmer, Esther Kopp Beratung, Schulung: Bernhard Wimmer, Jrgen Trageser Mailings, Datenbanken: Dominik Breu, Sabine Schlenz Telefonmarketing: Sabine Schlenz, Tanja Holler, Sabine Fiefeck Anette Wurzinger, Dominik Breu Bro, Verwaltung: Esther Kopp, Dominik Breu, Sabine Trageser 5.

  • Einige Bilanzzahlen:
  • 18 Jahre Marketing- und Unternehmensberatung
  • 15 Jahre erfolgreiche Betreuung von Golfanlagen
  • ber 15.000 Teilnehmer an Golf-Erlebnistagen
  • Schulung von etwa 500 Club-Mitarbeitern
  • 2.200 Telefonkontakte pro Club pro Saison
  • Gewinnung von ca. 3.500 neuen ord. Mitgliedern
  • Marketing-Betreuung von 35 Golfanlagen seit 1995

6. Team &Bilanzen Referenzen & Cluberfolge 17-Stufen-System (Direkt-Marketing) Vertrags- varianten 7. Erfolgszahlen und Referenzen(Auszug): Golfclub Reit im Winkl Golfclub Rhn Fulda Golfclub Gut Wissmannshof Golfclub Odenwald Golfclub Widukind-Land Golfanlage Gut Wulfsmhle Golfclub Lilienthal Golfpark WinnerodWinston Golf Schwerin Golfclub Schloss TeschowGolfclub MemmingenGolfpark LandauGolfclub RuhpoldingGolfclub Bad WindsheimGolfanlage ZollmhleGolfclub Maria BildhausenGolfpark Heidehof Attighof Golf- & Countryclub Golf & Countryclub Brunstorf Golfclub CurauGolfclub Obing Golfanlage Hof Loh 8.

  • DerGolfclub Lilienthalverzeichnete in den Jahren 2005 und 2006 mit GREENline insgesamt 1 29 ordentliche Neu-Mitgliederund weitere229 kurzfristige 3-monatige Starter-Programme!
  • Ref. Lilienthal A 01-07.JPG Ref. Lilienthal B 01-07.JPG
  • In derGolfanlage Schopfheimam Schwarzwaldrand besuchten 2006 in nur 5 Monatenmehr als 300von GREENline akquiriertePersonen
  • die Golf-Erlebnistagemit einerAbschlussquote von 31%.
  • In der nordostdeutschen AnlageWinstonGolf Schwerinwurde der Mitgliederstand mit GREENline im Jahr 2004 um154 Mitgliederund in der Saison 2005 um140 Mitgliedergesteigert.
  • Ref. Winston Golf 2005.JPG
  • ImGC Schloss Teschowwurden aus 652 akquirierten Adressen in nur8 Wochen 119 Termineim Club erzielt! In derSaison 2003wurden dann in Teschow mit GREENline insgesamt115 Starter Programmeverkauft.
  • Ref.Teschow2003.JPG

10 konkrete Cluberfolge mit GREENline: 9.

  • ImGolfclub Memmingenwurde der Mitgliederstand mit GREENline von1999 - 2003 um 332 Mitglieder erhht !
  • DerGolfclub Ruhpoldinggewann als 9-Loch-Anlage mit GREENline in gut2 Jahren ber 200 Mitgliederhinzu!
  • DerGolfclub Bad Windsheimverzeichnete in der Saison 2003/2004 bei Erlebnistagen351 Teilnehmermit120 Abschlssen(GSP u. MG)!Ref. Bad Windsheim 2003.JPG
  • DieGolfanlage Zollmhlehatte von 06 09/2004 insgesamt287 Teilnehmeran den von GREENline beworbenen und organisiertenErlebnistagensowie 2005 einenZuwachs von 186 Mitgliedern !Ref. Zollmhle 2006.JPG
  • DerGolfclub Maria Bildhausengewann 2005 mit GREENline70 kurzfristige und 53 langfristige Mitgliederund verzeichnete230 Besucheran den GREENlineGolf-Erlebnistagen! Ref .Bildhausen 12-07.JPG
  • Ref.Wulfsmhle2008.JPG

10. Team &Bilanzen Referenzen & Cluberfolge 17-Stufen-System ( Direkt-Marketing ) Vertrags- varianten 11.

  • Erfolgsweg:
  • Direkt-Marketing
  • Das GREENline-
  • 17+- Stufen - System

12.

  • GREENLINE-Stufe 1:

Erstellung einer serienbrieffhigen Datenbank von ca. 3.000 potenziellen Golf-Interessenten incl. Telefonnummern aus der Region des Golf-Clubs.

  • Quellen z.B.:
  • Adressenkufe z.B. von Fa. Schober o.a.
  • Adress-CDs z.B. von Telekom, Klick-Tel, D-Info
  • Golf-Gewinnspiele
  • Vorhandene Kontaktadressen des Clubs
  • Externe Prsentationen bei Messen, Gewerbeschauen etc.
  • Tage der offenen Tr
  • Adressen von Kooperationspartnern u.a. Firmen

13.

  • GREENLINE-Stufe 2:
  • Schriftliche Erst-Akquise durch ein professionelles Mailing mit personalisierter Rckantwort und ansprechender Einladungskarte zum Golf-Erlebnistag.
  • .. ClubsGCReit imWinklDrucksachenu.VorlagenET-Karte Reit.pdf
  • .. ClubsGCGutWissmannshofDrucksachenET Wissmannshof.pdf
  • Direkte Response-Quote=ca.1,5% - 3,5%

14.

  • GREENLINE-Stufe 3:

Akquise-Kontakt fernmndlich zur Terminierung: Ansprechendes Telefon-Marketing im Namen der Golfanlage mit Bezug auf die gesendete Einladung und direkter Terminierung der Interessenten. Einladung weiterer Freunde und Bekannte = Multiplikator-Effekt Response-Quote=ca.7% - 12% 15.

  • GREENLINE-Stufe 4:

Weiterer telefon. Kontakt zur Termin-Sicherung: + Besttigung des Termines ca. 3 - 7 Tage vorher + Erklrung des Tagesablaufes u. der bentigten Kleidung + Evtentuell Wegbeschreibung geben bzw. senden 16.

  • GREENLINE-Stufe 5:

Persnlicher Kontakt zum Golf-Erlebnistag: + Begeisterung des Interessenten von Anlage und Sport+ Infizieren der Teilnehmer mit Golf-Virus! + Binden des Neulings mittelsGolf-Starter-Programm. .. ClubsGCMaria BildhausenDrucksachenGSP_Bildhausen-1.pdf .. ClubsGCMaria BildhausenDrucksachenGSP_Bildhausen-2.pdf .. ClubsGCLilienthalDrucksachenGSPLilienthal-2.pdf .. ClubsGCWidukind-LandDrucksachenGSP_Widukind-2.pdf Abschluss-Quote= 10% - 50%,durchschnittlich27% 17.

  • GREENLINE-Stufe 6:

Telefon. Interessenten-Kontakt nach Erlebnistag: Nachfassung und Feedback-Einholung etwa 3 bis 7 Tage nach Absolvierung des Erlebnistages.Einwandbehandlung bzw. berzeugung unentschlossener, noch nicht gebundener ET-Teilnehmer und eventuell nochmalige Einladung. 18.

  • GREENLINE-Stufe 7:

Fernmndliche Betreuung whrend der Durchfhrung des Starter-Programms Feedback-Einholung: 1 - 3 malige Telefon-Kontakte whrend des3-monatigen Golf-Starter-Programms zur fernmndlichen Betreuung und rechtzeitigenUmwandlung in eine ordentliche Mitgliedschaft 19.

  • GREENLINE-Stufe 8:
  • Durchfhrung einerREPUT -Abschluss-Veranstaltung
  • fr interessierte ET-Teilnehmer u. Starter-Programm-
  • Absolventen u.a. mit folgenden Zielen:
  • Mitgliedschafts- bzw. GSP-Abschluss von Unentschlossenen
  • Kontaktfrderung und Spielpartnerfindung unter Neulingen
  • Integration der Neulinge in Clubleben
  • Schaffen eines begeisternden ersten Turnier-Erlebnisses
  • Vermitteln der geselligen Komponente des Clubs
  • Zweite Einladung mit kleinem Beitrag zur weiteren Selektion
  • ernsthafter Interessenten

20.

  • GREENLINE-Stufe 9:
  • Umwandlung der 3monatigen Golf-Starter-Programme zu ordentlichen Mitgliedschaften u.a. durch
  • Planmiges Fhren der GSP-Karteikarten und regelmiges
  • Weiterleiten an GREENline
  • Intensive Betreuung des GSP-Absolventen, auch fernmndlich
  • Professionelle Beratungs- bzw. Verkaufsgesprche
  • Erfolgreiche Integration des neuen Golfers in Clubleben
  • Einsteiger- und Beginner-Club-Abendeetc.

1. Ziel: Mitgliedschafts-Gewinnung Abschluss- bzw. Umwandlungs-Quote= 50% - 80%, durchschnittlich69% 21.

  • GREENLINE-Stufe 10 - 16:

Optionale Durchfhrung zustzlicher effizienter Marketing-Manahmen zur Mitglieder-Gewinnung: 10.Kooperationen , Business-Golf-Konzepte,Golf-Unternehmertage, DERPART-Tage 11. Profess.Nachfassenvom Club weitergeleiteter Interessenten-Adressen 12. Einfhrung vonMitglieder-Empfehlungs-Aktionenwie Golf-Botschafter 13. RegelmigeMitarbeiter-Schulungen und Workshops 14. Nutzung vonEmpfehlungs-Events z.B. Meister-Geselle, Bring friends 15. Durchfhrung sog.Leadbox-Aktionenbzw. von Golf-Gewinnspielen 16.Externe Prsentationendes Clubs auf Messen, Gewerbeschauen etc. 22.

  • GREENLINE-Stufe 17+ :

+Feststellung der Kunden-Zufriedenheit:Mitglieder-Barometer +PermanentesQualittsmanagement, Evaluation +RegelmigeMitarbeiter-Schulungenund Workshops +Umsetzung spezieller GREENlineServicePlus - Ideen +Schaffen vonMagic Moments(unerwarteter Kundennutzen) +Optimierung derKommunikationzu den Mitgliedern z.B. Clubnews + MG-Gru-Konzeptezu Geburtstagen, Weihnachten u. bes. Anlssen +Erstellung einesEvent-Jahres-Planeszur Bindung der Mitglieder 2. Ziel: Mitgliedschafts-Erhaltung und -Pflege 23.

  • 1.Erstellung eines aussagekrftigen, attraktiven Golf-Tourismus-Konzeptes
    • +Layout und Textung entsprechender Werbemittel und Drucksachen
    • +Entwurf interessanter Angebote fr Golf-Urlauber von 2 5 Tagen
    • +Verbreitung der Angebote ber Reisebros (2.), Golfclubs (3.), Medien (4.) und spezielle Events
  • 2. Gro-Akquise von ca. 1.500 2.000 Reisebros und Busunternehmen
    • +Bewerbung spezieller Golf-Reise-Packages per schriftlichem Mailing (ca. 1.500 Anschreiben)
    • +Fernmndliches Nachfassen per Telefon-Marketing (700 1.000 Telefonate)
  • 3. Kooperationen mit anderen Golfanlagen / Bewerbung spezieller Golfreisen
  • +Angebot von Sonderkonditionen fr Mitglieder der angeschriebenen Golfanlagen
  • +Mailing-Aktion an 650 deutsche Golf-Clubs
    • +Bei Bedarf evt. zustzlich Telefonmarketing und Anrufe in den beworbenen Clubs

Ergnzende GREENLINE-Marketing-Manahmen zur gezielten Frderung von Greenfee-Einnahmen und Tourismus: 24.

  • 4. PR-Arbeit / Mitteilungen an Tageszeitungen und Zeitschriften
    • +Datenbankaufbau Zeitungen und Verlage
    • +Anschreiben an Printmedien und Mitteilung der Golf-Reise-Angebote
    • +evt. Anzeigenschaltungen zur Bewerbung spezieller ausgefallener Angebote
  • 5. Prsentations-Veranstaltungen der Angebote vor Ort
    • +Einladung wichtiger Multiplikatoren wie GC-Vorstnde, Presse, Leiter von Reiseagenturen etc.
    • zu speziellen Events
    • +Kreation auergewhnlicher Sonder-Packages und medienwirksamer Events
    • +Schaffung und Bewerbung von attraktiven Angeboten, die beispiellos sind z.B. Golfen bei Nacht,
      • Golf on the beach, Golf & Kultur etc.
  • 6. Kooperationskonzepte mit regionalen Golfanlagen und Hotels
    • +siehe Broschre Golfen & Kuren im Odenwald

Ergnzende GREENLINE-Marketing-Manahmen zur gezielten Frderung von Greenfee-Einnahmen und Tourismus: 25. Team &Bilanzen Referenzen & Cluberfolge 17-Stufen-System (Direkt-Marketing) Vertrags- varianten 26. Zusammenfassung der GREENline-Vertragsleistungen:

  • Aufbau einer Datenbank von ca. 3.000 selektierten potentiellen Interessenten sowie ca. 500 Unternehmen der Region zur serienbrieffhigen Verwendung incl. Telefon- bzw. Faxnummern
  • Direct-Mailings an diese Personen / Firmen mit exklusiver Einladung zu Erlebnistagen u. Rckfax
  • Direktes Telefon-Marketing bei ca. 1.400 2.000 Pers. sowie 300 Firmen mit fernmndl. Terminierung
  • Terminbesttigungen mit Tagesablauf u. evt. Wegbeschreibung an alle Interessenten
  • bergabe der Marketing-Erfolgskonzepte Golf-Erlebnistag und Starter-Programm
  • Vorbereitung und Planung von 12 17 Golf-Erlebnistag-Terminen p.a.
  • Briefing und Schulung der Club-Mitarbeiter und -Helfer vor Ort in den Bereichen Verkauf, Mitglieder-Service, Telefonmarketing, Mitgliederpflege und Durchfhrung von Erlebnistagen
  • Layout und Textung von Erlebnistag-Einladungen sowie Starter-Programmen
  • Pers. Anwesenheit, Verkauf und Beratung eines GREENline-Beraters bzw. Herrn Trageser persnlich an Erlebnistagen 1 3x p.a. oder auf Wunsch auch hufiger (zustzl.nur FK-Pausch.)
  • Entwurf professionelles Business-Golf-Angebot des Clubs zur Versendung u. Vorlage an Firmen

27.

  • 11. Professionelle Prsentationen der Clubangebote speziell fr Unternehmen im Clubhaus
  • 12. Organisation und Durchfhrung spezieller Unternehmertage 2 5x p.a.
  • 13. Telefonische Nachbearbeitung aller Erlebnistag- und Unternehmertag-Teilnehmer
  • 14. Erstellung, Textung und Schaltung werbewirksamer Anzeigen (wenn gewnscht)
  • 15. Weiter-Bearbeitung und telefonisches Nachfassen aller vom GC weitergeleiteten Adressen
  • 16. Schriftliche Marketing-Erfolgskonzepte zu Mitgliederpflege, Golf-Botschafter u. a.
  • 17. Persnl. Marketing- und Strategiebesprechungen zwischen GC u. Greenline alle 2 - 4 Mon.
  • 18. Erfassung und Controlling der Starter-Programme mit Karteikarten und regelmige Pflege sowie direkter Abschluss von ordentlichen Mitgliedschaften nach Beendigung
  • 19. Gewinnung von Neumitgliedern ber weitere Marketingwege z.B. externe Prsentationen, Messen, Promotion-Touren oder Golf-Gewinnspiel-Aktionen (Leadboxen)
  • 20. Vorstellung bewhrter Kooperationskonzepte mit Autohusern, Hotels u.a. Unternehmen
  • 21. Prsentation eines ServicePlus-Konzeptes zur wirkungsvollen Mitgliedererhaltung
  • 22. Durchfhrung eines Mitglieder-Barometers mit Befragung von 150 250 Mitgliedern zur Zufriedenheit und nach Verbesserungsvorschlgen, Stichwort Qualittsmanagement

28.

  • Die ganzheitliche Komplett-Betreuung mit allen GREENline-Stufen und Leistungspunkten bieten wir in folgenden Vertrags- und Honorar-Varianten:
  • Pauschal-Varianten All inclusive:
  • Laufzeit 12 Monate= 1.290,-- / mon.
  • Laufzeit 24 Monate= 1.080,-- / mon.
  • Laufzeit 36 Monate=950,-- / mon.
  • Die Honorare enthalten alle aufgelisteten Leistungen inklusive
  • aller Telefongesprche (ca. 2.000 pro Club p.a.) sowie
  • incl. Schulungen, Beratungen, Konzepte und Layouts
  • ausgenommen Versende-, Druck- und Fahrtkosten u. zzgl. MwSt.

29.

  • Erfolgsorientierte Provisions-Varianten:
  • Laufzeit 12 Monate=720,-- / mon.
  • Laufzeit 24 Monate=590,-- / mon.
  • Laufzeit 36 Monate=470,-- / mon.

Diese Vertragsvarianten sind zzgl. folg. einmaliger Erfolgs-Provisionen: 20,--je Erlebnistag-Teilnehmer 30,--je Golf-Starter-Programm des Clubs 40,--je Mitglieder-Neuzugang des Clubs ab Vertragsbeginn Provisionsfhig fr GREENline sind alle Neuzugnge des Clubs, auer Kindern und Jugendlichen, im Vertragsjahr und dem Folgejahr, da z.B. zahlreiche in den Monaten 07 10 akquirierten und angeworbenen Personen erst im Folgejahr eine Mitgliedschaft abschlieen. 30.

  • Zustzliche Vertrauensgarantie
  • Fair-Plus fr Ihren Club:
  • Bei weniger als 150 Erlebnistag-Besuchern pro Jahr erhlt der Club pro fehlendem Interessenten 20,--Rckerstattung .
  • Bei 36monatigen Marketing-Vereinbarungen erhalten Sie die Mglichkeit eines beitragsfreienRuhemonat es/Jahr nach Wahl.
  • Ihr Club erhlt einen Marketing- Gebietsschutz(30 - 40 km) mit Ausschluss benachbarter, konkurrierender Golf-Anlagen.
  • Sie erhalten Telefonnummern und Adressen der Manager, Betreiber oder Prsidenten von GREENline-betreuten Golfanlagen zur direktenReferenz- und Zufriedenheits-Anfrage .

31. Vielen Dank fr Ihr Interesse! Wir wrden auch Ihnen gern bald unsere Erfolgszahlen beweisen und uns ber eine Auftragserteilung freuen.