LebensART 08/2014

download LebensART 08/2014

of 8

  • date post

    22-Sep-2015
  • Category

    Documents

  • view

    9
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Das Magazin des Verlags der Mund- und Fußmalenden Künstler mit einem Künstlerporträt der Mundmalerin Renate Schaible-Kaufmann, einem Bericht zur Wahl von Mundmaler Thomas Kahlau in den Vorstand der VDMFK und vielen weiteren interessanten Informationen. Die Sonderausgabe informiert über die Internationale Kunstausstellung 2015 im Haus am Dom in Frankfurt am Main.

Transcript of LebensART 08/2014

  • IMPRESSUM

    Weitere Informationen unter www.vdmfk.comwww.mfk-verlag.de

    Deutsche Knstler im WWW

    Lars Hllererwww.kunst-mit-dem-mund.de

    Gnther Holzapfelwww.holzapfel-fussmaler.de

    Thomas Kahlauwww.mundmaler.de

    Markus Kostkawww.dejo-artfactory.com

    Antje Kratzwww.antje-kratz.de

    lebensART ist der Newsletter des MFK Mund- und Fumalende Knstler Verlags in Zusammenarbeit mit der VDMFK.

    Herausgeber:MFK Mund- und Fumalende Knstler Verlag GmbHSchulze-Delitzsch-Strae 1370565 StuttgartTelefon (0711) 78 19 20-0Telefax (0711) 78 19 20-10www.mfk-verlag.de

    Betreuung und Herstellung:Sympra GmbH (GPRA)Staffl enbergstrae 3270184 StuttgartTelefon (0711) 9 47 67-0Telefax (0711) 9 47 67-87

    Aufl age: 12.000V. i. S. d. P.: Florian Stegmann

    LIEBE LESERINNEN UND LESER,

    wir freuen uns immer wieder, dass unsere Knstler so aktiv sind: Zum Beispiel wurde der deutsche Mund-maler Thomas Kahlau 2013 auf der Vollversammlung in Wien zum Vorstandsmitglied gewhlt; Markus Kostka wurde einen ganzen Tag lang von einem Produktions-team von SAT.1 Bayern begleitet, Markus Kolp hat seine Werke dieses Jahr bereits in mehreren Ausstel-lungen gezeigt und Lars Hllerer begeistert mit seinem neuen Kindermalbuch auch schon die ganz kleinen Knstler.

    Um diese und viele andere Aktivitten zeitnah zu pr-sentieren, haben wir im vergangenen Jahr intensiv daran gearbeitet, Ihnen online wie offline noch um-fangreicher zur Verfgung zu stehen: Mit unserem berarbeiteten Internetauftritt und der Neuauflage der Knstlerbroschre lebensWERK knnen Sie sich zuknftig schnell und bersichtlich ber die deutschen Mund- und Fumaler und ber den MFK-Verlag in-formieren. Ab Herbst 2014 kommt unser nagelneuer Shop hinzu ein Angebot an Sie, uns noch einfacher und schneller zu erreichen.

    Zudem freue ich mich, Ihnen bereits heute ankndi-gen zu knnen, dass im Mai 2015 eine internationale Kunstausstellung im Frankfurter Haus am Dom stattfinden wird. Die Planung luft bereits auf Hoch-touren wir haben schon einige spannende Pro-grammpunkte parat und freuen uns darauf, Sie per-snlich in Frankfurt begren zu drfen!

    Ich wnsche Ihnen viel Freude beim Lesen.Mit freundlichen Gren

    Florian StegmannMFK Mund- und Fumalende Knstler Verlag

    Kinder liegen Lars Hllerer am Herzen. Bei regelmigen Mal demos in Kindergrten nimmt er bereits den Allerkleinsten die Berhrungsngste und lsst sie auch selbst erleben, wie es ist, mit dem Mund zu malen. Um Kinder auch darber hinaus fr das Malen zu begeistern, hat der Mundmaler in seiner unverkenn -bar eigenen Art ein Malbuch entworfen. Die frhlich bunten Aus-malbilder lassen nicht nur Kinderherzen hher schlagen.

    Format: DIN A4, 64 Seiten, EUR 9,90

    Malspa fr kleine KnstlerIm Alter von 26 Jahren kam Renate Schaible-Kaufmann als Stipendiatin zur VDMFK. Die finanzielle Unter-sttzung der Vereinigung hat ihr nicht nur ein unabhngigeres Leben ermglicht, sie geniet darber hinaus auch den regel -m igen Kontakt zu den anderen Knstlern. Der Austausch mit Gleich gesinnten war im Leben von Renate Schaible-Kaufmann nicht immer selbstverstndlich.

    Mit Freunden die Schule besuchen, das ging nichtIm Jahr 1938 als spastisch gelhm-tes Mdchen zur Welt gekommen, konnte Renate Schaible-Kaufmann in der Nachkriegszeit keine Schule besuchen und deshalb nicht mit ihren Spielkameraden lesen, schrei-ben und rechnen lernen. Ihre Mut-ter hat sie zuhause unterrichtet, wo sie dank ihrer Wissbegierde

    Man muss immer an der Hoffnung festhalten!

    Seit 50 Jahren ist Renate Schaible-Kaufmann Stipendiatin bei der Vereinigung der Mund- und Fussmalenden Knstler in aller Welt e.V. (VDMFK). Es ist eine wunderbare Sache, dass ich so fr mich selbst sorgen kann, erfreut sich die Mundma-lerin an ihrer knstlerischen Ttigkeit.

    KNSTLERPORTRT DER MUNDMALERIN RENATE SCHAIBLE-KAUFMANN

    Fortsetzung auf Seite 2

    Die Mund- und Fumalenden Knstler malen mit dem Pinsel im Mund oder zwischen den Zehen, weil es ihnen aufgrund einer Behinderung nicht mg lichist, ihre Hnde zu gebrauchen. Sie gehren der Vereinigung der Mund- und Fussmalenden Knstler in aller Welt e.V. (VDMFK) an, die 1957 von dem deutschen Mundmaler Arnulf Erich Stegmann gegrndet wurde. Ziel dieser

    Hilfe zur SelbsthilfeDIE VDMFK UND DER MFK MUND- UND FUSSMALENDE KNSTLER VERLAG

    Die Vereinigung nimmt gerne neue Stipendiaten auf, die mit dem Mund oder dem Fu malen, weil es ihnen mit den Hnden nicht mglich ist. Ein erster Kontakt kann mit dem MFK-Verlag erfolgen.

    Selbsthilfe organisation ist es, den weltweit mittlerweile nahe-zu 850 Mund- und Fumalern die Mglichkeit zu geben, ihren Lebensunterhalt selbst zu be -streiten. Verlage in verschie de nenLndern ver werten im Rahmender Knstler-Selbst hilfe die Werke der Mund- und Fumaler, ins be -sondere in Form von Grukarten. Die VDMFK ist keine Wohlttig -keits-, sondern eine Selbsthilfe -

    organisation: Die angeschlossenen Verlage rufen nicht zu Spenden auf, sondern bieten Ware zum Kauf an. In Deutschland sorgt die MFK Mund- und Fumalende Knstler Verlag GmbH in Stuttgart fr die Verwertung der mund- und fugemalten Motive. Der MFK- Verlag hlt engen Kontakt zu den deutschen Knstlern, richtet jhrlich einen Malworkshop fr sie aus und organisiert Ausstellungen.

    Unser langjhriger VDMFK-Prsident Eros Bonamini ist verstorbenber Jahrzehnte hinweg hat der italienische Mundmaler Eros Bonamini die Arbeit der Vereinigung der Mund- und Fussmalenden Knstler aktiv mitgestaltet. Alles nahm seinen Anfang mit seiner Aufnahme als Vollmit-glied. Es war aber nicht allein sein knstlerisches Talent, womit er die Ver-einigung bereicherte. So whlte man den engagierten Mundmaler 1984 in den Vorstand eine Position, die er viele Jahre mit Begeisterung inne-hatte. Im Jahr 2002 wurde Bonamini zum Prsidenten der VDMFK gewhlt. Bis zu seinem Tod im Jahr 2012, im Alter von 69 Jahren, bte er dieses Amt erfolgreich aus.

    Eros Bonamini besuchte die Technikerschule, als ein Sportunfall sein Leben grundlegend vernderte. Nach einem Hechtsprung ins Wasser, bei dem er sich eine Verletzung des Rckgrats zuzog, war Bonamini vom Hals abwrts gelhmt. Um sich die Zeit zu vertreiben, begann er zu malen und ent-deckte darin sehr bald eine vllig neue Perspektive. Seine starke Persnlichkeit hat ihm nicht nur ber die Zeit nach dem Unfall hinweggeholfen, sondern auch seinen Einsatz als Prsident der VDMFK geprgt. Wir sind dankbar fr die intensive Zeit mit ihm und behalten ihn in guter Erinnerung. Nicht zuletzt, weil seine Frau Giusi Bonamini VDMFK-Ehrenmitglied ist. Ihr gilt unser ganzes Mitgefhl.

    DAS MAGAZIN DES VERLAGS DER MUND- UND FUSSMALENDEN KNSTLER

    N 08/ 2014

    5N 08/ 2014 6 N 08/ 2014

    Fr die Mund- und Fumaler, die sich zu diesem mehrtgigen Stelldichein versam-melt haben, ist die Szenerie vertraut, denn sie treffen sich alljhrlich. Die Malerin und Kunstlehrerin Monika Sieveking hilft mit Rat und Tat, geht von Staffelei zu Staffelei, gibt hier einen Tipp, empfiehlt dort ein paar Korrekturen. Im Hintergrund werkeln die Besitzer der Rumlichkeiten, Gabriele und Jrgen Oswald, und haben das leibliche Wohl der Teilnehmer im Auge. Und last but not least gibt es da noch die Organisatoren des Ganzen: Florian Stegmann, Leiter des MFK-Verlages, mit seinen beiden Mitstrei-terinnen. Der Verlag ldt die Knstler jedes Jahr zu dem allseits beliebten Erfahrungs-austausch ein. Die meisten der konzentriert an ihren Werken arbeitenden Malerinnen und Maler leben mit Assistenz. So erklrt sich dann auch, dass noch etliche Men-schen mehr an den Workshop-Tagen fr Leben in der Galerie sorgen. Paletten wer-den gerichtet, Farbtuben und Pinsel ge-reicht, jeder Handgriff erzhlt von einge-spielter Routine. Dass die Knstler den Pinsel mit dem Mund bzw. mit dem Fu fhren, gert beim Blick ber ihre Schulter zur Nebensache. Besser als irgendeine

    2013 hat Werner Pohl, Redakteur beim Magazin Der RehaTreff, den Workshop mit den Mund- und Fumalern in Potsdam verbracht. Fr lebensART hat er seine Eindrcke und Erlebnisse mit den Knstlern zusammengefasst.

    Erfahrung, Austausch, neue Impulse und jede Menge Spa

    WERNER POHL VOM REHATREFF ZU GAST BEIM MALWORKSHOP

    Erklrung dokumentiert die Qualitt der entstehenden Gemlde, was den Erfolg des Konzeptes der Vereinigung der Mund- und Fussmalenden Knstler e.V. (VDMFK) aus-macht. Wer Mitglied oder Stipendiat dieser Vereinigung ist, dessen knstlerische Fhig-keiten und Werke sind anerkannt und haben einen groen Freundes- und Kunden-kreis.

    Familir und entspannt geht es zu Fr kreative Schaffenspausen ist der Garten wie gemacht, die Mahlzeiten werden von reger Fachsimpelei begleitet. Am spten Nachmittag fhrt der Weg in das gemein-

    same Hotel an der Havel. Nach vier Tagen gemeinsamer Arbeit lehnt eine beeindru-ckende Zahl von neuen Gemlden an den Wnden der Galerie. Wie erfolgreich die Idee des jhrlichen Zusammenkommens fernab von Alltag, Routine und Gewohnheit ist, wird daran deutlich, dass sich die Knst-ler bereits zum zwlften Mal in Potsdam tra-fen. Mit einem entspannten bis zum nchsten Jahr treten die Teilnehmer des Workshops nach Tagen fruchtbaren Austau-sches und gemeinsamen Arbeitens die Rckreise zu den heimischen Staffeleien an. Im Reisegepck dabei: schne Erinnerungen und neue Impulse.

  • Markus Kostka geht auf Sendung

    Markus Kolp prsentiert seine Werke

    Einen ganzen Tag lang hat das Produktionsteam von Lebensformen den Mundmaler Markus Kostka begleitet und Momente aus seinem Alltag eingefangen. Unter dem Titel Pltzlich war alles anders wurde seine Geschichte auf SAT.1 Bayern ausgestrahlt. Das war eine wunderbare Gelegenheit, die ffentlichkeit ber die Mglichkeiten zu informieren, die mir die Vereinigung bietet, freut sich Kostka. Der Beitrag kann online in der Mediathek von SAT.1 Bayern aufgerufen werden.

    Ausstellungstermine waren in diesem Jahr ein fester Bestandteil im Kalender von Markus