Leseprobe Bibel Guide

of 17/17
  • date post

    08-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    225
  • download

    1

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Leseprobe Bibel Guide

  • 2Wie alt wurde Methusalem? Wo findet man etwas zu Wundern in der Bibel? Und worin unterscheidet sich das Markus- vom Johannesevangelium? Wer sich schnell und unkompliziert in dem Labyrinth aus Namen, Orten und Geschichten zurechtfinden mchte, der kommt am Bibel-Guide nicht vorbei. Er fhrt den modernen Leser kompakt und anschaulich durch alle Bcher des Alten und Neuen Testaments.

    In bersichtliche Abschnitte unterteilt, verhelfen in-haltliche Zusammenfassungen, Schlsselzitate und hilfreiche Kommentare zum tieferen Verstndnis der biblischen Texte. Apokalypse, Liebe, Engel und Dmonen diese und andere Motive der Bibel sind

    fr den schnellen Zugriff farbig gekennzeichnet und lotsen so durch die komplexen Zusammenhnge.

    Der Bibel-Guide ist der ideale Wegweiser fr Ein steiger und Kenner, Interessierte und Studierende, Theologen und Laien, die nach einem kompakten und verstndlichen berblick ber die biblischen Geschichten und Lehren suchen. Klar strukturiert, didaktisch aufbereitet und mit ber 100 Abbildungen aufwendig illustriert, liegt hier ein konfessionsbergreifendes, unverzichtbares Hilfsmittel vor, fr alle, die sich intensiver mit den Inhalten der Bibel beschftigen.

    HENRY WANSBROUGH

    Der BIBEL-GUIDEKnappe Einfhrung

    in das jeweilige Buch

    Wichtige Zitate in voller Lnge

    bersicht ber den Aufbau des Buches

    Kurze Kommentare zu den wichtigsten Stellen,

    dem historischen und kulturellen Hintergrund Zusammenfassung des

    jeweiligen Kapitels

    Farbkodierung der biblischen Themen

    Der innovative Wegweiser: kompakt, bersichtlich, umfassend!

  • 3Der innovative Wegweiser: kompakt, bersichtlich, umfassend!

    WISSEN Aus dem Englischen von Nikolaus de Palzieux. 2014. 288 S. mit 126 farb. Abb. und Reg., 19 x 24,6 cm, Fadenh., geb. Theiss, Darmstadt. Auslieferung Mrz 2014

    1012415 Buchhandelspreis 29,95 WBG-Preis 24,95

    Auf einen Blick: Basis fr knappes berblickswissen ebenso wie fr intensive Studien

    Konfessionsbergreifend Didaktisch aufbereitet und klar strukturiert

    Mit ber 100 farbigen Abbildungen aufwendig illustriert

    Auf der Grundlage der Einheitsbersetzung der Bibel: Kann mit nahezu jeder Bibelaus-gabe genutzt werden

    Themenschlssel

    LobpreisVergebungEthische UnterweisungKlageDichtungGleichnisseProphetieWunderUrteilLiebeAnbetungGebetApokalypseVertragEngel und DmonenVerzeichnisseGeschichteWeisheitsliteratur

  • 68 Das alte testament

    Dieses Buch entspricht der zweiten Hlfte der samuel-Rolle. es berichtet die Herrschaft Davids, des modells des israelitischen Knigtums. mithilfe seines brutalen, prinzipienlosen Cousins, seines Generals Joab, beseitigt David sauls erben und wird Knig des gesamten landes. nachdem er Jerusalem eingenommen hat, das die Verbindung der beiden territorien darstellt, macht er es zu seiner Hauptstadt. Indem er die Bundeslade dorthin bringt, macht er Jerusalem auch zur Hauptstadt Gottes, zum symbol von Gottes Gegenwart. Die Herrschaft Davids und das ausma seiner macht gelten als der glanzvollste moment in

    2. samuelbersichtI tod sauls 1,127

    I I Die Herrschaft Davids 2,120,25

    a David, Knig von Juda 2,14,12

    b David, Knig von Juda und Israel 5,18,18

    c Davids Familie und nachfolge 9,120,25

    I II ergnzungen 21,124

    Kapitel 1: Kommentar

    Davids Behandlung des Boten zeigt, dass man es sich mit dem Gesalbten des Herrn nicht verderben sollte. Davids Klage ber seine Freunde, bewahrt in einer alten Gedichtsammlung, ist ein meisterwerk, doch fllt auf, dass es keine erwhnung oder anspielung auf Gott gibt.

    Kapitel 3: Kommentar

    als linkshnder hatte Joab den Vorteil, unerwartet eine versteckte Waffe benutzen zu knnen. Das nutzt er fr den mord an abner, spter an amasa (20,9). aber selbst David konnte seinen draufgngerischen, skrupellosen Cousin nicht kontrollieren. Das wird deutlich bei Joabs Rache an abschalom (18,619,9).

    Ihr Tchter Israels, um Saul msst ihr weinen; er hat euch in kstlichen Purpur gekleidet, hat goldenen Schmuck auf eure Gewnder geheftet. Ach, die Helden sind gefallen mitten im Kampf. Jonatan liegt erschlagen auf deinen Hhen. Weh ist mir um dich, mein Bruder Jonatan. Du warst mir sehr lieb. Wunderbarer war deine Liebe fr mich als die Liebe der Frauen. Ach, die Helden sind gefallen, die Waffen des Kampfes verloren.

    2. Samuel 1,2427

    17

    David wird mchtiger, whrend Ischbaal schwcher wird. David hat von seinen Frauen in Hebron viele shne. abner luft zu David ber, doch Joab misstraut ihm und ermordet ihn.

    David wird Knig von Juda in Hebron, whrend abner, der Kommandeur von sauls armee, sauls sohn Ischbaal zum Knig Israels macht. Zwischen beiden bricht ein Brgerkrieg aus.

    David erfhrt von sauls tod und dem tode Jonatans. Fr beide stimmt David einen Klagegesang an.

    Kapitel

    3

    Kapitel

    2

    Kapitel

    1

    Rechab und Baana ermorden Ischbaal, den Knig Israels und sohn sauls, in seinem Bett, schneiden ihm den Kopf ab und bringen ihn David. David ttet Rechab und Baana.

    Kapitel

    4

    4 5 17

    17

    17

  • 692. samuel

    Israels Geschichte, auch wenn manche Wissenschaftler diese Darstellung bezweifeln, da es keinerlei archolo-gische Belege gibt. Zentraler teil dieses Buchs, die Hofgeschichte Davids, ist die groartigste Biografie, die uns aus der alten Welt berliefert ist. mit der intimen Kenntnis der beteiligten Charaktere muss sie auf augenzeugenberichten der ereignisse beruhen, die sie beschreibt. Dennoch wird das thema des Deuteronomischen Geschichtswerks weiterverfolgt, denn Davids ehebruch mit Batseba und seine schwa-che Kontrolle seiner Familie bringen die Katastrophe in Gestalt von abschaloms Rebellion und tod. Das Buch schliet mit ergnzenden Informationen.

    Kapitel 6: Kommentar

    Weil er die Bundeslade, das symbol der Gegenwart Gottes, zur Heiligung seines persnlichen machtbereichs nach Jerusalem brachte, wurde David zum modell eines messianischen Knigs. Doch da er Blut vergossen hatte, durfte er nicht den tempel errichten, er erwarb nur das land dafr. Die ehrfurcht gebietende Heiligkeit der Bundeslade wird durch das schicksal usas verdeutlicht: usa mate sich an, die lade, von der er meinte, dass sie fallen wrde, abzusttzen und Gott dadurch zu beschtzen.

    Kapitel 8: Kommentar

    Hier beanspruchte David, ein greres Gebiet zu kontrollieren, als Israel es je besa, vom Orontes im norden bis zum eufrat im Osten. Wegen des Fehlens jeglicher archologischer Befunde haben Historiker angenommen, dass diese ansprche bertrieben sind oder dass David sogar kaum mehr als ein kleiner stammesfrst war.

    Kapitel 11: Kommentar

    nachdem er urijas Frau geschwngert hat, versucht David, den gehrnten ehemann dazu zu bringen, mit seiner Frau zu schlafen, sodass das Kind als seines gelten kann. Die Kriegsregeln verboten das aber, sodass David dafr sorgt, dass urija in der schlacht fllt. ehebruch galt als bedeutend verwerflicher als ein einmaliges liebesabenteuer mit einer unverheirateten Frau.

    17

    17

    David wird Knig des vereinten Israel. Danach erobert David Jerusalem, erbaut seinen Palast, nimmt sich weitere Frauen und hat noch mehr Kinder. David schlgt die Philister.

    Beim ersten Versuch, die Bundeslade von schilo nach Jerusalem zu bringen, stirbt usa. Der zweite Versuch gelingt, doch Davids Frau michal kritisiert ihn, weil er vor der Bundeslade tanzte.

    David mchte einen tempel fr den Herrn errichten, doch Gott sagt ihm, dass erst sein sohn ihn erbauen wird. Gott verspricht, dass Davids Knigreich fr immer andauert. David dankt Gott im Gebet.

    David besiegt die Philister, die aramer, edom, moab, die ammoniter und amalek. seine Herrschaft ber Israel ist fest begrndet.

    David nimmt Jonatans behinderten sohn merib-Baal auf und sorgt gut fr ihn und seine Familie.

    als der Knig von ammon stirbt, schickt David eine Delegation, um sein Beileid auszudrcken. Die Delegation wird schlecht behandelt, also erobert David ammon und dessen Verbndete, die aramer.

    Kapitel

    5

    Kapitel

    6

    Kapitel

    7

    Kapitel

    9

    Kapitel

    10

    Kapitel

    8

    Whrend Davids armee gegen ammon kmpft, bleibt David zu Hause und hat eine affre mit urijas Frau Batseba. nachdem sie schwanger wird, lsst er ihren mann tten und heiratet sie.

    Der Prophet natan tadelt David wegen seiner affre und des mords. er sagt ihm, er wrde fr den Rest seines lebens rger haben. Das Kind, das Batseba zur Welt bringt, stirbt.

    Kapitel

    11

    Kapitel

    12

    1711

    1714

    17

    12 177

    17

    9 172

    Dein Haus und dein Knigtum sollen durch mich auf ewig bestehen bleiben; dein Thron soll auf ewig Bestand haben.

    2. Samuel 7,16

  • 70

    In ganz Israel gab es keinen schneren und lobenswerteren Mann als Abschalom. Vom Scheitel bis zur Sohle war kein Makel an ihm. Und wenn er sein Haar schneiden lie das geschah von Zeit zu Zeit, weil es so schwer wurde, dass er es schneiden lassen musste und man wog sein Haar, dann wog es zweihundert Schekel nach kniglichem Gewicht.

    2. Samuel 14,2526

    Dann redete die kluge Frau mit allen Leuten (in der Stadt), und sie schlugen Scheba, dem Sohn Bichris, den Kopf ab und warfen ihn Joab zu. Da lie Joab das Widderhorn blasen, und alle zogen von der Stadt ab []; Joab aber kehrte nach Jerusalem zum Knig zurck.

    2. Samuel 20,22

    Man meldete Joab: Der Knig weint und trauert um Abschalom. So wurde der Tag der Rettung fr das ganze Volk zu einem Trauertag; denn die Leute hrten an diesem Tag: Der Knig ist voll Schmerz wegen seines Sohnes. Die Leute schlichen sich an jenem Tag in die Stadt, wie sich Leute davonschleichen, die Schande auf sich geladen haben, weil sie im Kampf geflohen sind. Der Knig aber hatte sein Gesicht verhllt und rief laut: Mein Sohn Abschalom! []

    2. Samuel 19,14

    Kapitel 17: Kommentar

    Der Rat der beiden Berater Davids, einer loyal, der andere verrterisch, steht in einem abschnitt von blendender, blumiger Rhetorik. als ahitofel sieht, dass sein Rat nicht beachtet wird, begeht er den einzigen selbstmord in der hebrischen Bibel, womit er einen Przedenzfall fr einen weiteren Verrter liefert, nmlich Judas im neuen testament.

    David kehrt im triumph nach Jerusalem zurck. merib-Baal sagt, dass Ziba ber ihn lgen verbreitet habe, weshalb David den Besitz zwischen ihnen aufteilt. schimi erbittet fr seine Cousins Vergebung.

    Davids armee schlgt abschaloms armee in die Flucht. abschalom verfngt sich mit seinem langen Haar in den sten eines Baumes. Davids General Joab ttet ihn. David beklagt seinen tod.

    ahitofel rt abschalom, David sofort zu verfolgen und ihn zu tten. Doch Huschai rt ihm, zu warten und eine armee aufzustellen. abschalom stimmt zu, weshalb sich ahitofel erhngt.

    merib-Baals Diener Ziba behauptet, dass merib-Baal sich gegen David gewandt hat. schimi, ein Verwandter sauls, verflucht David. abschalom schlft mit Davids zehn nebenfrauen.

    abschalom nimmt an einer Verschwrung teil, um David zu strzen. David flieht aus Jerusalem, nimmt Verbndete mit, lsst einige Priester, zehn nebenfrauen und seinen Ratgeber Huschai zurck, um abschalom zu schwchen.

    endlich kann abschalom mit der Hilfe von Davids General Joab nach Jerusalem zurckkehren. er vershnt sich mit seinem Vater David.

    amnon vergewaltigt seine Halbschwester tamar. Zwei Jahre darauf ttet ihr Bruder abschalom amnon, flieht vor seinem Vater David zu talmai, dem Knig von Geschur, wo er drei Jahre bleibt.

    Kapitel

    19

    Kapitel

    18

    Kapitel

    17

    Kapitel

    16

    Kapitel

    15

    Kapitel

    14

    Kapitel

    13

    scheba fhrt eine Rebellion gegen David an. Joab fhrt die armee gegen scheba, der in abel-Bet-maacha Zuflucht sucht. Die ltesten der stadt kpfen ihn und beenden so die Rebellion.

    Kapitel

    20

    4 9 17

    179

    172

    179

    179

    17

    172

    179

    Das alte testament

    Der Kampf breitete sich ber die ganze dortige Gegend aus und der Wald verschlang an jenem Tag mehr Krieger als das Schwert. Pltzlich kam Abschalom in das Blickfeld der Krieger Davids; er ritt auf einem Maultier.

    Als das Maultier unter den sten einer groen Eiche hindurchlief, blieb Abschalom mit dem Kopf fest an der Eiche hngen, sodass er zwischen Himmel und Erde schwebte und das Maultier unter ihm weglief.

    Jemand sah es und meldete Joab: Ich habe gerade Abschalom an einer Eiche hngen sehen. [] Die zehn Waffentrger Joabs umringten Abschalom und schlugen ihn tot.

    2. Samuel 18,810, 15

  • 712. samuel

    Der Mord an AmnonAbschalom, Davids drittltester Sohn, ermordete Amnon, Davids ltesten Sohn und Thronerben, weil Amnon Abschaloms Schwester vergewaltigte und ohne Strafe geblieben war.

    Kapitel 21: Kommentar

    es folgen sechs ergnzungen zur Hofgeschichte. Wir wissen nicht, was saul den Gibeonitern antat, doch lieferte dies einen hinreichenden Vorwand fr David, sauls Familie auszulschen, mgliche Rivalen. Deshalb verflucht ihr stammesmitglied schimi David als mann des Blutvergieens (16,7). David hielt seinen schwur gegenber Jonatan und lie merib-Baal, Jonatans verkrppelten sohn, weiterleben unter Hausarrest.

    Die Bande der Unterwelt umstrickten mich, ber mich fielen die Schlingen des Todes. In meiner Not rief ich zum Herrn und rief zu meinem Gott. Aus seinem Heiligtum hrte er mein Rufen, mein Hilfeschrei (drang) zu seinen Ohren.

    2. Samuel 22,67

    Der Gott Israels sprach, zu mir sagte der Fels Israels: Wer gerecht ber die Menschen herrscht, wer voll Gottesfurcht herrscht, der ist wie das Licht am Morgen, wenn die Sonne aufstrahlt an einem Morgen ohne Wolken, der nach dem Regen grnes Gras aus der Erde hervorsprieen lsst.

    2. Samuel 23,34

    Kapitel 24: Kommentar

    Die Volkszhlung gilt vielleicht deshalb als snde, weil sie das eigentum des Herrn an seinem Volk relativiert. Diese Geschichte weist ein typisch volkstmliches motiv auf mit drei Wahlmglichkeiten und dazu unmglich hohen Zahlen: 11 000 Bewaffnete entsprechen einer Bevlkerung von mehreren millionen.

    auf Davids letzte Worte, ein Gedicht zum lobe Gottes, folgt eine liste der namen und taten von Davids berhmtesten soldaten.

    David versndigt sich, indem er eine Volkszhlung durchfhrt. Gott schickt eine Plage, die vor Jerusalem anhlt, als David auf der tenne des Jebusiters arauna einen altar baut und opfert.

    Kapitel

    23

    Kapitel

    24

    15 179

    5 161

    18 9

    51

    um eine Hungersnot zu beenden, lsst David die Gibeoniter, die sauls versuchten Vlkermord berlebt haben, sieben von sauls nachkommen tten. Davids Kriege gegen die Philister sind erfolgreich.

    David stimmt einen lobgesang fr den Herrn an, weil er David von seinen Feinden befreit hat.

    Kapitel

    21

    Kapitel

    22

  • 72 Das alte testament

    Die zwei Bcher der Knige beschlieen das Deuteronomische Geschichtswerk, das zeigen sollte, dass treue zum Bund erfolg, untreue heilsame Bestrafung bringt. Das material stammt aus den kniglichen annalen und den Zyklen der Propheten elija und elischa, vielleicht auch aus einem Geschichtenzyklus der aramerkriege. In diesem Buch ist salomo zentrale Gestalt, berhmt wegen seiner gttlichen Gabe der Weisheit als Herrscher. er ist Begrnder der Weisheitstradition Israels. er erbaute einen Palast und den tempel, entwickelte einen Hofstaat und hufte groen Reichtum durch Handel an. er verursachte aber auch Katastrophen durch seine ehelichen Verbindungen, die die

    1. KnigebersichtI nachfolge Davids 1,12,46

    II salomo in seiner ganzen Pracht 3,111,43

    IIIDaspolitischeundreligiseSchisma12,113,34

    IV DiezweiKnigreichebisElija14,116,34

    V Der elija-Zyklus 17,122,54

    Kapitel 12: Kommentar

    David wird als leicht senil gezeigt und als von den mttern mglicher kniglicher Rivalen manipuliert. Diese beiden Kapitel bilden das ende der Folgeerzhlung von 2. samuel. salomo lscht erbarmungslos mgliche Rivalen und Davids alte Garde aus und versucht, David die schuld fr seine Rcksichtslosigkeit zuzuschieben.

    Kapitel 3: Kommentar

    salomo wurde als Quell der Weisheitstradition Israels verehrt, sodass mehrere der Weisheitsbcher ihm zugeschrieben werden. seine Weisheit zeigte sich in seinen urteilen und dem Hofstaat, doch auch in seinem wirtschaftlichen erfolg. Daher rhrt die Bewunderung der Knigin von saba. er war der mittelsmann, der anatolische Pferde nach gypten verkaufte und gyptische streitwagen nach anatolien. sein Knigsweg nach akaba am Roten meer ist noch immer eine wirtschaftliche lebensader des Knigreichs Jordanien. Doch salomo legte auch den Keim fr unglck, Gtzenanbetung und Feindschaft, die zum Zerbrechen des Knigtums fhren sollten.

    Kapitel 5: Kommentar

    mangels eigener Vorbilder musste salomo beim tempelbau auf kanaanitische Vorbilder sowie phnizisches material und Handwerker zurckgreifen. Jerusalem war bedeutend erweitert worden. Gewaltige Festungsanlagen wurden in Geser, Hazor und megiddo gebaut, von denen viele von archologen wiederentdeckt wurden. Die ausmae von tempel und Palast salomos in Jerusalem lassen den frheren Bau als bloe Palastkapelle des spteren wirken (Grundrissplne von 1200 bzw. 5000 ellen im Quadrat, Hhen von 20 bzw. 25 ellen).

    17

    179

    David sagt salomo, er solle Gottes Gesetzen gehorchen und Rache an denen nehmen, die ihm unrecht taten. nach dem tode Davids ttet salomo adonija, setzt abjatar ab und bringt Joab und schimi um.

    Davids sohn adonija will den thron Israels fr sich beanspruchen, doch der Versuch misslingt. David setzt stattdessen seinen sohn salomo als nchsten Knig ein.

    Kapitel

    2

    Kapitel

    1

    salomo bittet Gott um Weisheit, die ihm gewhrt wird. als zwei Prostituierte behaupten, die mutter eines suglings zu sein, sagt salomo ihnen, sie sollten das Kind in zwei teile schneiden.

    Kapitel

    3

    12 17 18

    eine liste von salomos Beamten, tglichen nahrungsrationen und des Reichtums Israels unter seiner Herrschaft. salomo schreibt sprichwrter auf, komponiert lieder und zeigt seine Kenntnis der natur.

    salomo leiht von Hiram, dem Knig von tyrus, arbeiter und material, um den tempel Gottes in Jerusalem zu bauen.

    Kapitel

    5

    Kapitel

    4

    16

    17

  • Gtzenanbetung in das Herz des Knigreichs brachten, und indem er die nrdlichen stmme durch Zwangsarbeit gegen sich aufbrachte. Danach wurde im Zuge des schismas ein Gtzentempel in Bet-el errichtet, und ein Knig nach dem anderen wurde verurteilt, weil er die Gtzenanbetung nicht aufhielt oder die unreine Religion der Fruchtbarkeitsschreine in den Bergen nicht beseitigte. Gegen ende des Buchs wird die aufmerksamkeit auf die prophetische tradition elijas und seines nachfolgers elischa besonders im nrdlichen Knigreich gelenkt, das eher durch diese tradition als durch Davids dynastische Versprechungen gesttzt wurde.

    Jerobeam und das Goldene KalbJerobeam fhrte erfolgreich eine Rebellion gegen Rehabeam an und begrndete ein neues Knigreich, das aus den zehn nrdlichen Stmmen bestand.

    1716

    salomo braucht sieben Jahre, um den tempel des Herrn zu bauen, wozu er groe mengen an Zedernholz und Gold verwendete.

    Kapitel

    6

    salomo braucht 13 Jahre, um einen Palast fr sich zu bauen. es folgt eine Beschreibung der ausstattung des tempels.

    Die Bundeslade wird in den tempel gebracht. salomo weiht den tempel mit einem Gebet, vielen Opfern und einem Fest, das 14 tage dauert.

    Kapitel

    7

    Kapitel

    8

    17

    12 1711

    731. KnIGe

  • 74 Das alte testament

    Kapitel 12: Kommentar

    trotz der Warnungen vor Jerobeams Rebellion durch den Propheten ahija haben die jungen leute nur eine grobe erwiderung (lenden in Vers 10 ist ein euphemismus) auf die Bitte der nordstmme um eine bessere Behandlung. auf die politische unabhngigkeit folgte die religise, denn die nordstmme konnten im tempel ihrer Gegner nicht beten. Der schrein und das Kalb (Bulle) in Bet-el werden von Hosea und amos verflucht und whrend der Reformen Joschijas zerstrt.

    Whrend Jerobeam am Altar stand, um zu opfern, kam ein Gottesmann aus Juda im Auftrag des Herrn nach Bet-El. Er rief im Auftrag des Herrn gegen den Altar: Altar, Altar! So spricht der Herr: Dem Haus David wird ein Sohn geboren mit Namen Joschija. Dieser wird auf dir die Hhenpriester hinschlachten, die auf dir opfern, und die Gebeine von Menschen wird man auf dir verbrennen.

    1. Knige 13,12

    Juda aber tat, was dem Herrn missfiel. Die Snden, die sie begingen, reizten ihn mehr als alles, was ihre Vter getan hatten. Denn auch sie errichteten Kulthhen, Steinmale und Kultpfhle auf allen hohen Hgeln und unter jedem ppigen Baum. Sogar Hierodulen gab es im Land. Die Israeliten ahmten alle Gruel der Vlker nach, die der Herr vor ihnen vertrieben hatte.

    1. Knige 14,2224

    Als nun die Knigin von Saba die ganze Weisheit Salomos erkannte, als sie den Palast sah, den er gebaut hatte, die Speisen auf seiner Tafel, die Sitzpltze seiner Beamten, das Aufwarten der Diener und ihre Gewnder, seine Getrnke und sein Opfer, das er im Haus des Herrn darbrachte, da stockte ihr der Atem. Sie sagte zum Knig: Was ich in meinem Land ber dich und deine Weisheit gehrt habe, ist wirklich wahr.

    1. Knige 10,46

    Salomo und die Knigin von SabaDie Knigin von Saba besuchte Salomo und war von seinem Reichtum und seiner Weisheit beeindruckt.

    17

    179

    1716

    177

    ahija sagt den tod von Jerobeams sohn und die Zerstrung seines Knigreichs voraus. Der Pharao dringt in Jerusalem ein und plndert die stadt. nadab folgt auf Jerobeam, abija auf Rehabeam.

    ein Prophet sagt Jerobeam, dass Joschija eines tages menschliche Knochen auf dem altar verbrennen wird, den er in Bet-el erbauen lie. Danach stirbt der Prophet auf seinem Heimweg, weil er an eine lge glaubt.

    salomo stirbt. sein sohn Rehabeam wird Knig. Zehn der stmme rebellieren und machen Jerobeam zu ihrem Knig. Jerobeam errichtet tempel mit Bildern eines Goldenen Kalbs in Bet-el und Dan.

    salomo heiratet auslndische Frauen, baut tempel fr ihre Gtter und opfert ihnen. Gottes urteil gegen salomo besagt, dass Jerobeam zehn stmme Israels von Rehabeam bernehmen soll.

    Die Knigin von saba besucht salomo, nachdem sie von seiner Weisheit gehrt hat. salomo erwirbt durch seinen ausgedehnten Handel mit nachbarlndern groen Reichtum.

    Der Herr sagt salomo, dass sein thron fr immer bestehen wrde, wenn seine nachkommen Gott gehorchen. salomo besiegt Feinde, baut schiffe und heiratet die tochter des Pharao.

    Kapitel

    14

    Kapitel

    13

    Kapitel

    12

    Kapitel

    11

    Kapitel

    10

    Kapitel

    9

    14 16 17

    177

  • 751. KnIGe

    Ahab, der Sohn Omris, wurde Knig von Israel [] und tat, was dem Herrn missfiel, mehr als alle seine Vorgnger. Es war noch das wenigste, dass er an den Snden Jerobeams, des Sohnes Nebats, festhielt. Er nahm Isebel, die Tochter Etbaals, des Knigs der Sidonier, zur Frau, ging hin, diente dem Baal und betete ihn an. Im Baalstempel, den er in Samaria baute, errichtete er einen Altar fr den Baal. Auch stellte er einen Kultpfahl auf und tat noch vieles andere, womit er den Herrn, [] mehr erzrnte als alle Knige Israels vor ihm.

    1. Knige 16,3033

    Kapitel 18: Kommentar

    Knigin Isebel, tochter des Priesterknigs von tyrus, wird zum sprichwrtlichen schlechten einfluss. Der status der Propheten, die sie abschlachten lsst, ist unsicher. sie sind schon frher aufgetreten: mit saul (1. samuel 19,23). sie erscheinen in verschiedenen stdten (2. Knige 2,37) und am Knigshof, wo sie weissagen, um dem Knig zu gefallen (1. Knige 22). Die Rivalitt mit den Propheten Baals zeigt, dass der monotheismus sich noch nicht durchgesetzt hatte.

    Kapitel 19: Kommentar

    Propheten von mose ber Jeremia bis zu Jona versuchen, der undankbaren aufgabe auszuweichen, die strafen des Herrn zu verknden. Die tatsache, dass der Herr sich hier in einem Klang der stille und nicht in einem sturm manifestiert, heit nicht, dass der Inhalt der Botschaft sanft sein wird, wie das Blutvergieen durch Hasal und Jehu belegen wirdt.

    Kapitel 21: Kommentar

    Das Verbrechen ahabs und Isebels wird durch verschiedene Faktoren verschlimmert: nabot war es gesetzlich verboten, das land seiner Vorfahren zu veruern. Der Knig sollte Gottes stellvertreter sein und sich um die Rechte der armen und Hilflosen kmmern. stattdessen wird nabot flschlicherweise der Gotteslsterung bezichtigt, sodass sein nun besitzloses land an den Knig zurckfllt.

    Kapitel 22: Kommentar

    michas Vision, wie Gott, umgeben von seinem himmlischen Hof, auf seinem thron sitzt, ist der Beginn einer Reihe solcher biblischer szenen: Ijob 12, Jesaja 6, ezechiel 1, Daniel 7 und schlielich Offenbarung 45. ahab sprt offensichtlich, dass micha zunchst die Hofpropheten verhhnt.

    Kapitel

    15

    Kapitel

    16

    Kapitel

    17

    Kapitel

    19

    Kapitel

    20

    Kapitel

    18

    Kapitel

    21

    Kapitel

    22

    17

    177

    abija, Knig von Juda, regiert kurz. Ihm folgt asa, der den Herrn anbetet, sich mit Ben-Hadad zusammenschliet und gegen Bascha Krieg fhrt, den Knig von Israel.

    nach zwei Jahren ermordet Bascha nadab. simri ermordet Baschas sohn ela. Omri ermordet simri und grndet samaria als seine Hauptstadt. sein sohn ahab heiratet Isebel.

    Der Prophet elija sagt eine Drre voraus, versteckt sich vor ahab, zuerst bei einem Bach, dann bei einer Witwe in sarepta nahe sidon, die auf wundersame Weise ernhrt wird. elija lsst ihren toten sohn wiederauferstehen.

    nach drei Jahren lsst elija einen Wettstreit auf dem Berg Karmel austragen, um festzustellen, welchen Gott man anbeten soll: den Herrn oder Baal. Baal verliert, elija lsst die Propheten Baals tten. Danach endet die Drre

    Isebel droht, elija zu tten, weshalb er flieht. Gott ermutigt elija und sagt ihm, er solle elischa zu Israels nchstem Propheten erwhlen. elischa wird elijas schler und Diener.

    ahab schlgt Ben-Hadad, den Knig von aram, als er samaria angreift, doch ahab lsst ihn leben und gewhrt ihm einen gnstigen Friedensvertrag. ein Prophet verdammt ahab wegen seiner nachsicht.

    ahabs Frau Isebel lsst nabot tten, sodass ahab dessen Weinberg stehlen kann. elija weissagt, dass ahabs nachkommen sterben werden und dass Hunde Isebel fressen werden.

    Joschafat schliet sich ahab zu einer allianz gegen aram an, um Ramot-Gilead anzugreifen. Der Prophet micha sagt ahabs tod voraus. Joschafat und ahab ziehen dennoch in den Krieg und ahab stirbt.

    17

    8 177

    9 177

    177

    177

    9 177

  • 76 Das alte testament

    Dieses zweite Buch der Knige setzt das erste ohne unterbrechung fort und beschliet den elija-Zyklus. Die Zyklen dieser beiden groen Propheten zeigen die letzten augenblicke des Wohlstands vor dem immer schneller voranschreitenden untergang und Fall der beiden Reiche unter den Hammerschlgen zunchst assyriens, dann Babylons.

    2. KnigebersichtI Der elija-Zyklus (Fortsetzung) 1,118

    II Der elischa-Zyklus 2,113,25

    III Die beiden Knigreiche bis zum Fall samarias 14,117,41

    IV Die letzten Jahre des Knigreichs Juda 1825,30

    Darauf sandte der Knig einen anderen Hauptmann [] zu ihm. Auch dieser ergriff das Wort und rief Elija zu: Mann Gottes, so spricht der Knig: Komm sofort herab! Doch Elija antwortete ihnen: Wenn ich ein Mann Gottes bin, so falle Feuer vom Himmel und verzehre dich []. Sogleich fiel das Feuer Gottes vom Himmel und verzehrte ihn und seine Leute.

    2. Knige 1,1112

    Whrend sie miteinander gingen und redeten, erschien ein feuriger Wagen mit feurigen Pferden und trennte beide voneinander. Elija fuhr im Wirbelsturm zum Himmel empor. Elischa sah es und rief laut: Mein Vater, mein Vater! Wagen Israels und sein Lenker! Als er ihn nicht mehr sah, fasste er sein Gewand und riss es mitten entzwei.

    2. Knige 2,1112

    Kapitel 2: Kommentar

    elischa wird als erbe elijas dargestellt (er erhlt als ltester sohn ein doppeltes erbteil), so wie Josua der erbe moses war. Die Parallele zwischen den beiden Propheten ist deutlich: Beide wirken ein lwunder fr eine Witwe, beide teilen das Wasser, beide erwecken ein Kind von den toten. Doch elischa ist eher politisch ttig, statt ein moralkritiker zu sein wie elija. er scheint sogar die ermordung Jerobeams gutzuheien, und einige seiner Wunder sind bloe machtdemonstrationen ohne religisen Gehalt.

    Kapitel 1: Kommentar

    Dies ist eine typische Volksgeschichte mit dem motiv der dreifachen Wiederholung, was die Gefahren des fehlenden Respekts fr die Boten des Herrn illustriert.

    17

    elija wird von einem feurigen streitwagen fortgebracht. elischa berquert den Jordan, reinigt eine Quelle und ruft Bren, die die Jungen tten sollen, die seinen Kahlkopf verspottet haben.

    ahabs sohn Joram folgt ahasja als Knig. er regiert zwlf Jahre lang. Whrend seiner Herrschaft revoltiert moab erfolgreich gegen Israel und erlangt seine unabhngigkeit.

    elischa hilft einer Witwe, die Glubiger ihres mannes zu bezahlen. er erweckt einen toten Jungen wieder zum leben, macht einen vergifteten eintopf geniebar und vermehrt Brotlaibe fr die speisung des Volks.

    Kapitel

    2

    Kapitel

    3

    Kapitel

    4

    97

    177

    ahabs sohn ahasja verletzt sich selbst. er schickt Boten zu Beelzebul, dem Gott von ekron. elija fngt sie ab und sagt ihnen, dass ahasja sterben wird.

    Kapitel

    1

    7 9 17

    elischa heilt naaman, den Feldherrn des Knigs von aram, von der lepra. elischa verweigert die Bezahlung, doch Gehasi bezahlt ihn heimlich. also straft elischa Gehasi mit lepra.

    Kapitel

    5

    7 9 17

    8

    8

  • 772. KnIGe

    Elijas StreitwagenDer Prophet Elija fhrt mit einem Streitwagen, von einem Wirbelsturm emporgehoben, zum Himmel auf. Sein Diener Elischa bezeugt das und wird der Prophet, der ihm nachfolgt..

    Der Adjutant hatte dem Gottesmann geantwortet: Selbst wenn der Herr Schleusen am Himmel anbrchte, knnte dies nicht geschehen. Und Elischa hatte ihm erwidert: Du wirst es mit deinen Augen sehen, aber nicht davon essen. So geschah es ihm nun: Das Volk trat ihn im Tor nieder, sodass er starb.

    2. Knige 7,1920

    elischa verkndet, dass die Hungersnot enden wird. Die aramische armee tritt unerwartet den Rckzug an und lsst viel nahrung zurck. leprakranke entdecken sie und berichten dem Knig davon.

    elischa blendet eine armee und fhrt sie gefangen nach samaria. Der Knig von samaria will, dass elischa gettet wird, als die Belagerung samarias zum Kannibalismus fhrt.

    Kapitel

    7

    Kapitel

    6

    178

    8 177

  • 78 Das alte testament

    Dann ging Jehu hinein, um zu essen und zu trinken. Schlielich befahl er: Seht nach dieser Verfluchten, und begrabt sie; denn sie ist eine Knigstochter. Doch als sie hinkamen, um sie zu begraben, fanden sie von ihr nur noch den Schdel, die Fe und die Hnde. Und sie kamen zurck, um es ihm zu melden. Er aber sagte: Das ist das Wort, das der Herr durch seinen Knecht Elija aus Tischbe verkndet hat: Auf der Flur von Jesreel werden die Hunde das Fleisch Isebels fressen. Die Leiche Isebels soll wie Mist auf dem Feld in der Flur Jesreels liegen []

    2. Knige 9,3437

    Als Ahasja, der Knig von Juda, dies sah, floh er in Richtung Bet-Gan. Doch Jehu verfolgte ihn und rief: Schlagt auch diesen nieder! Man schlug ihn beim Anstieg nach Gur, das bei Jibleam liegt, im Wagen nieder. Er kam noch bis Megiddo, wo er starb. Seine Diener brachten ihn nach Jerusalem und begruben ihn bei seinen Vtern in seinem Grab in der Davidstadt. Im elften Jahr Jorams, des Sohnes Ahabs, war Ahasja Knig von Juda geworden.

    2. Knige 9,2729

    Die geschminkte IsebelIsebel, Mutter von Joram, dem Knig Israels, wird aus einem Fenster geworfen und stirbt auf Befehl von Jorams General Jehu, der bereits den Knig gettet und seinen Platz auf dem Thron eingenommen hatte.

    elischa sendet einen Propheten, um Jehu zum Knig von Israel zu salben. Jehu ttet Joram, Knig von Israel, und ahasja, Knig von Juda. Danach ttet er Isebel, die von Hunden aufgefressen wird.

    Kapitel

    9

    9 17

    17

    Die mutter des wiederauferstandenen Jungen lsst ihr land wiederherstellen, nachdem Gehasi dem Knig ihre Geschichte erzhlt hat. Hasal ermordet Ben-Hadad, Knig von aram. auf Joram, Knig von Juda., folgt ahasja.

    Kapitel

    87

  • 792. KnIGe

    Nach Beendigung des Brandopfers befahl er den Lufern und ihren Hauptleuten: Kommt her und macht sie nieder! Keiner darf entrinnen. Die Lufer und ihre Hauptleute erschlugen sie mit scharfem Schwert und warfen die Leichen hinaus. Dann machten sie sich ber den Tempel des Baal her, schafften das Steinmal des Baalstempels weg und verbrannten es. Sie zerschlugen das Steinmal des Baal, rissen den Baalstempel nieder und machten ihn zu einer Sttte des Unrats; das blieb er bis zum heutigen Tag. So beseitigte Jehu den Baal aus Israel.

    2. Knige 10,2528

    Kapitel 11: Kommentar

    atalja, tochter Isebels und enkelin des Priesterknigs von tyrus, war der Fhrungsschicht in Jerusalem hchst verdchtig. sie war zugleich eine Verehrerin Baals. schnell ttet sie alle mglichen Rivalen.

    Kapitel 15: Kommentar

    Der unaufhaltsame aufstieg assyriens erreicht nun auch Israel. Bald wird assyrien das nrdliche Knigreich schlucken. Pul (Vers 19) ist ein thronname fr tiglat-Pileser, Knig von assyrien (745727 v. Chr.). In den assyrischen annalen wird menahem 738 v. Chr. als tributpflichtig gefhrt, und Hoschea soll Bestechungsgeld gezahlt haben, um den thron Israels besteigen zu knnen (Vers 30).

    Er tat, was dem Herrn missfiel; er lie nicht von den Snden ab, zu denen Jerobeam, der Sohn Nebats, Israel verfhrt hatte. In den Tagen Pekachs, des Knigs von Israel, zog Tiglat-Pileser, der Knig von Assur, heran. Er eroberte Ijon, Abel-Bet-Maacha, Janoach, Kedesch, Hazor, Gilead, Galila, das ganze Land Naftali, und verschleppte ihre Bewohner nach Assur.

    2. Knige 15,2829

    AtaljaJudas einzige Knigin kam durch Massenmord auf den Thron und wurde auch selbst ermordet.

    179

    17

    177

    Jehu schlachtet den Rest von ahabs Familie ab, ttet die Verehrer Baals, zerstrt Baals tempel und macht Baals altar und die heiligen steine zur latrine.

    In Juda ttet ahasjas mutter atalja alle kniglichen shne bis auf einen und macht sich zur Knigin. sieben Jahre spter wird Joasch nach einer erfolgreichen Rebellion gegen atalja Knig.

    Joasch regiert 40 Jahre. er restauriert den tempel in Jerusalem, nimmt dessen Gold, um Hasal zu bezahlen, damit er Jerusalem nicht angreift. nach Joaschs ermordung wird sein sohn amazja Knig.

    Joahas rebelliert gegen Hasal. Whrend der Herrschaft seines sohnes Joasch stirbt elischa, nachdem er vorausgesagt hatte, dass Joasch aram drei mal schlagen wird. auf Hasal folgt sein sohn Ben-Hadad.

    amazja, Knig von Juda, kmpft erfolglos gegen Israel. er wird ermordet. sein sohn asarja wird Knig. Jerobeam II. wird Knig von Israel und stellt dessen Grenzen wieder her.

    asarja hat lepra, also regiert sein sohn Jotam. ahas folgt auf Jotam. In Israel ermordet schallum secharja. menahem ermordet schallum, Pekach ermordet Pekachja, Hoschea ermordet Pekach.

    Kapitel

    10

    Kapitel

    11

    Kapitel

    12

    Kapitel

    14

    Kapitel

    15

    Kapitel

    13

    17

    17

    179

    Elischa starb und man begrub ihn. In jenem Jahr fielen moabitische Ruberscharen in das Land ein. Als man einmal einen Toten begrub und eine dieser Scharen erblickte, warf man den Toten in das Grab Elischas und floh. Sobald aber der Tote die Gebeine Elischas berhrte, wurde er wieder lebendig und richtete sich auf.

    2. Knige 13,2021

  • 80 Das alte testament

    Kapitel 16: Kommentar

    Das beschmende Verhalten von ahas wird als Grund angefhrt, warum nun auch Juda tribut an assyrien zahlt. Das abreien des salomonischen altars und die ersetzung durch einen assyrischen bedeuten anerkennung der berlegenheit der assyrischen Gtter.

    Kapitel 17: Kommentar

    Hoschea geriet in Verzug mit seinen tributzahlungen und suchte die Hilfe gyptens. nach dem Fall samarias legt der Verfasser ausfhrlich die Grnde fr diese Katastrophe dar: kultische untreue und Gesetzesbruch. Die Politik assyriens war es, das Reich zu einen, indem die Bevlkerungen ausgetauscht werden, um deren ethnische Identitt zu brechen. Dennoch blieben zumindest spuren des Jahwismus zurck.

    Kapitel 18: Kommentar

    Hiskija wird wegen seiner religisen Reformen mehr gepriesen als jeder Knig seit David. assyrische Berichte halten zudem fest, dass 701 v. Chr. sanherib 46 stdte in Juda belagerte und Hiskija einschloss wie einen Vogel im Kfig. Zu den Berichten der assyrischen Gesandtschaft und zum Rckzug vgl. Jesaja 3639.

    Sanheribs Armee stirbtHiskija und Juda berleben dank einer Plage, die die Armee des assyrischen Knigs vernichtet. Das ist das Ende der Belagerung Jerusalems.

    17

    1711

    179

    Hiskija, Knig von Juda, reformiert den Kult. Juda feiert zum ersten mal das Paschafest als Pilgerfest in Jerusalem. sanherib, Knig assyriens, bedroht Jerusalem und belagert es.

    als Gottes Gericht wegen ihres Gtzendienstes erobert salmanassar, Knig assyriens, samaria, die Hauptstadt Israels. er entfhrt Knig Hoschea und die Oberschicht nach assyrien.

    ahas betet Gtzen an und opfert einen sohn. als Rezin, Knig von aram, und Pekach, Knig von Israel, gegen ihn marschieren, bezahlt er tiglat-Pileser, Knig von assyrien, damit er gegen sie kmpft.

    Kapitel

    18

    Kapitel

    17

    Kapitel

    16

  • vv

    812. KnIGe

    Kapitel 22: Kommentar

    Das Buch der Weisungen ist zentral fr Joschijas Reformen. es war vermutlich das Buch Deuteronomium, zumindest der Kern dieses Werks, der aus der vorangegangenen Reform Hiskijas datieren knnte. Hauptaspekte der Reform waren die abschaffung der lokalen, synkretistischen Kulte und die Zentralisierung des Kults in Jerusalem wie auch die abschaffung assyrischer astralkulte und kanaanitischer Fruchtbarkeitsriten. Joschija zerstrte auch den nrdlichen schrein in Bet-el. Das Paschafest war immer schon ein Familienfest gewesen, das zu Hause gefeiert wurde; seine Zentralisierung in Jerusalem war wesentlicher Bestandteil der Reform.

    Kapitel 23: Kommentar

    Die assyrische macht wurde 612 v. Chr. durch Babylon gebrochen. gypten ergriff die Gelegenheit, ber den eufrat vorzustoen. Joschija wurde im Kampf um Karkemisch gettet, als er versuchte, den Pharao necho aufzuhalten.

    Kapitel 24: Kommentar

    mit nebukadnezzars Invasion von Babylon beginnt die letzte stufe der unterwerfung Judas. eine Reihe von Rebellionen wird mit Deportation bestraft zunchst der Vornehmen und der schmiede und schlosser (Vers 14), dann des Rests der Bevlkerung (25,11). unbekannt ist, wie viele zurckblieben, doch das Buch der Klagelieder zeigt, dass in den Ruinen des tempels weiter gebetet wurde.

    Hiskija nahm das Schreiben von den Boten in Empfang und las es. Dann ging er zum Haus des Herrn hinauf, breitete das Schreiben vor dem Herrn aus und betete vor dem Herrn; er sagte: Herr, Gott Israels, der ber den Kerubim thront, du allein bist der Gott aller Reiche der Erde. Du hast den Himmel und die Erde gemacht. Wende mir dein Ohr zu, Herr, und hre! ffne, Herr, deine Augen und sieh her! Hr alles, was Sanherib sagt, der seinen Boten hergesandt hat, um den lebendigen Gott zu verhhnen.

    2. Knige 19,1416

    Die Herrschaft manasses war die lngste in Juda, doch seine wie auch die assyrischen Berichte betonen, dass er ein loyaler untertan assyriens war. Das errichten einer statue ascheras, der kanaanitischen Fruchtbarkeitsgttin, war eine entweihung.

    manasse betet falsche Gtter an, opfert einen sohn, praktiziert Wahrsagerei, bittet medien um Rat und begeht morde. sein sohn amon wird ermordet. amons sohn Joschija tritt an seine stelle.

    Hiskija wird krank, erholt sich aber. er zeigt abgesandten Babylons seinen Reichtum. Jesaja weissagt die eroberung durch Babylon. Hiskija stirbt. sein sohn manasse wird nachfolger.

    Hiskija bittet um Hilfe und der Prophet Jesaja sagt Befreiung voraus. sanheribs armee geht an einer Plage zugrunde, sanherib zieht sich zurck. Zu Hause ermorden ihn zwei seiner shne.

    Kapitel

    21

    Kapitel

    20

    Kapitel

    19

    7 12 17

    7 8 12

    177

    1711

    Whrend der erneuerung des tempels unter Joschija finden die Priester das Buch der Weisungen. Die Prophetin Hulda sagt, dass ber Juda gerichtet wird, aber nicht zu Joschijas lebzeiten.

    Joschija entfernt alle Gtzenbilder und feiert wieder das Paschafest. er stirbt, als er in den Krieg gegen den Pharao necho bei megiddo zieht. Jojakim wird Knig und zahlt nericho tribut.

    nebukadnezzar, der Knig von Babylon, erobert Juda. Jojakim widersetzt sich. als Jojachin nach Jojakim Knig wird, ersetzt nebukadnezzar ihn durch Zidkija.

    Zidkija rebelliert, weshalb nebukadnezzar angreift, seine shne ttet, ihn blendet und mit sich nimmt. nebukadnezzar zerstrt Jerusalem und fhrt alle Bewohner bis auf die armen ins exil nach Babylon.

    Kapitel

    22

    Kapitel

    23

    Kapitel

    24

    Kapitel

    25

    179

    179

    179Kapitel 21: Kommentar