PCR-100 PCR-110 Montage- und Bedienungsanleitunghoneywell- .3 1 Auspacken und Handhabung Vor und

Click here to load reader

download PCR-100 PCR-110 Montage- und Bedienungsanleitunghoneywell- .3 1 Auspacken und Handhabung Vor und

of 16

  • date post

    30-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    221
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of PCR-100 PCR-110 Montage- und Bedienungsanleitunghoneywell- .3 1 Auspacken und Handhabung Vor und

  • PCR-100PCR-110

    Montage- undBedienungsanleitung

    elektronischer Thermostat

    EB-P

    CR

    -02

    G

    E1H

    -192

    5GE2

    3 R

    0106

  • 2

    INHALTSVERZEICHNIS

    11 Auspacken und Handhabung 3

    12 Allgemeine Angaben 3

    13 Anwendung und Funktion 33.1 Bestimmungsgeme Verwendung 33.2 Funktion 4

    14 Sicherheit 44.1 Gefahrenquellen 44.2 Vorsichtsmaregeln 5

    15 Montage und Inbetriebnahme 55.1 Mechanische Installation 55.2 Elektrische Installation 6

    16 Betrieb des Reglers 76.1 Einschalten der Betriebsspannung 86.2 Display 86.3 Tastenfunktionen 86.4 Einstellen der Raumtemperatur 96.5 Manuelles Abtauen 9

    17 Programmierung 97.1 Eingabeparameter und Eingabebereiche 107.2 Fhlerkalibrierung (Parameter E 06) 11

    18 Wartung 12

    19 Anhang 129.1 Alarmmeldungen 12

    10 Gewhrleistungsbedingungen 13

    11 Technische Daten 13

  • 3

    1 Auspacken und Handhabung

    Vor und beim Auspacken des Gertes mu eine Sichtkontrolle durch-gefhrt werden, um eventuelle Transportschden festzustellen. Bitteachten Sie auf lose Teile, Beulen, Kratzer, etc.Eventuelle Schden sind sofort dem Transportunternehmen zu melden(Bestimmungen fr Schadensflle beachten). Im brigen gelten die Allgemeinen Bedingungen fr Lieferungen undLeistungen des ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnischen Industrie)in der jeweils neuesten Fassung.Vor Entsorgung des Verpackungsmaterials dieses bitte auf loseFunktionsteile und Beilagen kontrollieren.Zur Bearbeitung von Gewhrleistungsansprchen bitten wir umgenaue Angaben des Mangels (evtl. Foto) sowie um Angabe der Typ-bezeichnung des Gertes.Diese Betriebsanleitung ist am Anwendungsort aufzubewahren.

    2 Allgemeine Angaben

    Arbeiten an elektrischen Gerten und Schaltanlagen drfen nur von Sachkundigen durchgefhrt werden. Es sind die entsprechen-den Sicherheits- und Umweltschutzvorschriften zu beachten.FLICA-Gerte sind frei von PCB, PCT, Asbest, Formaldehyd, Cadmiumund benetzungsstrenden Substanzen.Bei der Konstruktion der Gerte wurden EN 50081-1,2 (Straussen-dung), EN 50082-1 (Strfestigkeit), EN 60335-1 (elektrische Sicherheit),IEC 695-2-1 bis -2-3 (Brandverhalten, Glhdrahtprfung) bercksichtigt.Alle Gerte wurden im Werk nach EN 60335-1 (DIN VDE 0700 T500) sicherheitstechnisch geprft.

    3 Anwendung und Funktion

    3.1 Bestimmungsgeme VerwendungI Dieser Regler ist vorgesehen zur Regelung von Raum- oder Medi-

    umtemperaturen in Khl- oder Heizungsanlagen.I Der Regler darf nicht als Sicherheitsbegrenzer oder bertempera-

    turbegrenzer verwendet werden.Eine andere oder darberhinausgehende Nutzung gilt als nichtbestimmungsgem.

  • 4

    I Nur Fhler aus Lieferumfang anschlieen. Bei Ersatz sind nur Fhler gleichen Typs zu verwenden (Ersatzteil-Nr. H61007 ).

    I Der Regler ist nicht vorgesehen zur Verwendung in Fahrzeugen,da die hier mglichen Betriebsspannungsbereiche, Strpegel undUmgebungsbedingungen die Einsatzgrenzen des Reglers ber-schreiten.

    I Beachten Sie die Einsatzgrenzen (siehe technische Daten, Kap. 11).

    3.2 FunktionI PCR-100 und PCR-110 sind universell verwendbare Thermostate, mit

    jeweils einem Relaisausgang und groem Temperatur- Regelbereich(55 C bis +50 C ).

    I Die Regler besitzen unterschiedliche Gehuse PCR-100: Modul-gehuse fr 35 mm Normschiene PCR-110: Einbaugehuse snap-in, passend in Ausschnitt 28,5 x 70,5 mm.

    I Regelverfahren: 2-Punkt, ein / aus, mit umkehrbarem Wirkungssinnfr Heizen und Khlen.

    I Abtaumglichkeit fr Pluskhlrume bei bauseitigem Verdampfer-lfter-Dauerlauf.

    I Bedienungsfreundlich durch digitale Eingabe von Sollwert undSchaltdifferenz.

    I Datensicherung auch bei Stromausfall fr mindestens 10 Jahre. I Alarmausgang.

    4 Sicherheit

    4.1 GefahrenquellenI Vorsicht Netzspannung! I Das Gert nie Feuchtigkeit und Wasser aussetzen. Gefahr von Fehl-

    funktionen und Kurzschlu. Benutzen Sie das Gert nur, wenn esauf normale Raumtemperatur (+15 ... +30 C) angeglichen ist.Extreme Temperaturnderungen knnen in Verbindung mit hhe-ren Luftfeuchten zur Kondenswasserbildung fhren.

    I Auch bei ausgeschalteter Steuerspannung kann am Regler Hoch-spannung anliegen. Deshalb: Vor Servicearbeiten alle Strom-kreise freischalten.

    I Setzen Sie das Gert nie groer Hitze, Staub und Vibrationen aus.Vermeiden Sie Schlag- und Druckbelastungen. Bei beschdigtem Gehuse besteht Lebensgefahr durch elektri-schen Stromschlag.

    I Wenn ein gefahrloser Betrieb des Gertes nicht mehr mglich ist, soist das Gert auer Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigtenBetrieb zu sichern.

  • 5

    Dies gilt z. B. wenn: u das Gehuse sichtbare Beschdigungen aufweist, u das Gert nicht mehr arbeitet oder u lange unter ungnstigen Verhltnissen gelagert wurde.

    I Das Gert ist nicht zu ffnen! Bei vermuteten Defekten ist dasGert mit einer genauen Fehlerbeschreibung an den Hndler oderHersteller zurckzusenden.

    4.2 VorsichtsmaregelnI Alle elektromagnetischen Verbraucher (Magnetventile, Schtze,

    Hupen, Motoren) mit RC-Gliedern direkt an der Spule entstren.I Die maximale Belastung der Relais und Anschluklemmen

    beachten.Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von Kontaktabbrand oderhngenden Relaiskontakten, mit der Folge von Fehlfunktionen derKlteanlage und eventueller Beschdigung des Khlgutes.

    I Fhlerleitungen getrennt von Netzspannungsleitungen fhren.Mindestabstand 5 cm.

    I Fhlerleitungen nicht in Mehrfachkabeln mit anderen netzspan-nungsfhrenden Leitern verlegen. Betriebsstrungen sind sonstmglich.

    I Anschluklemmen sorgfltig anziehen, eine berbeanspruchungfhrt zu Schden am Regler.

    5 Montage und Inbetriebnahme

    5.1 Mechanische InstallationI 4 DIN Modulgehuse Normschienenmontage:

    a) Gehuse mit zwei Befestigungslaschen:Beide seitlichen Befestigungslaschen herausziehen, Gert auf 35 mm Schiene aufrasten, Laschen zurckdrcken.b) Gehuse mit einer Befestigungslasche:Reglergehuse auf 35 mm Schiene oben einhngen.Reglergehuse auf 35 mm Schiene aufrasten, untere Lasche rastetselbstndig ein.Zum Lsen untere Lasche mit Schraubendreher zurckdrcken,Regler unten anheben und nach oben von der 35 mm Schieneabnehmen.

    I Einbaugehuse (snap - in):Gert in eine Aussparung von 28,5 x 70,5 mm einsetzen und mitdem dazugehrigen Befestigungsrahmen fixieren.

  • 6

    a) Gehuse mit Klemmenabdeckung (maximale Wandstrke bis 22 mm):

    b) Gehuse ohne Klemmenabdeckung (maximale Wandstrke bis 18 mm):

    Fr Wandstrken ber 10 mm: Seitliche Abstandshalter aus Kunst-stoff am Befestigungsrahmen entfernen.Durch vorsichtiges Eindrehen der seitlichen Schrauben am Befesti-gungsrahmen die endgltige Klemmung vornehmen.

    I Den Raumfhler T1 mittels Kabelschelle an geeigneter Stelle befe-stigen.

    5.2 Elektrische Installation ACHTUNG: Netzspannung und Netzfrequenz mssen mit den am

    Typschild des Gertes angegebenen Nennwerten bereinstimmen.Arbeiten an elektrischen Systemen drfen nur von Sachkundigendurchgefhrt werden. Die einschlgigen rtlichen Sicherheitsvor-schriften sind zu beachten.

    Schaltbild:

  • 7

    Hinweise:I Bei PCR-110 darf der Gesamtstrom ber Klemme 5 des gemein-

    samen Anschlusses der Relais 10 A nicht berschreiten!I Die Kontaktbelastung der Relais (8A/5A ohmsche Last, 2A/1A

    induktive Last) ist zu beachten. Generell werden Schtzeempfohlen.

    I Die geprfte maximale Fhlerkabellnge betrgt 50 m, bei einem Mindestquerschnitt von 2 x 0,75 mm2. Das Verlngerungskabel ist am Fhlerkabel zu verlten, um bergangswiderstnde zu vermeiden.

    I Abgeschirmte Fhlerverlngerungskabel werden empfohlen. AlleAbschirmungen mssen auf Seite des Reglers auf ein Masse-/Schutzleiterpotential gelegt werden. Auf der Fhlerseite darf derSchirm des Verlngerungskabels nicht angeschlossen werden umPotentialausgleichsstrme ber die Abschirmung zu vermeiden.

    I Die Regler sind unter Einhaltung des hchsten Schrfegradesbezglich Festigkeit gegen Strimpulse konstruiert. Bei berschrei-tung der Strfestigkeit durch den rtlichen Strpegel kann den-noch Datenverlust (AL1 im Display) auftreten und der Regler aufdie Voreinstellwerte umschalten. Dies ist kein Fehler des Gertes.Die bauseitigen Entstrmanahmen (RC-Glieder, abgeschirmte Lei-tungen) sind dann zu verbessern.

    6 Betrieb des Reglers

    Frontansicht der Regler:

  • 8

    6.1 Einschalten der BetriebsspannungDer Regler wird durch einen bauseits vorzusehenden Steuerschalter inBetrieb genommen.Bei Erstinbetriebnahme werden vorprogrammierte Einstellwertebenutzt, die spter individuell angepat werden knnen. Falls beim Einschalten Alarm AL 2 (ber- oder Untertempera-tur im Khlraum) angezeigt wird, so kann dieser mit der -Taste gelscht werden.

    6.2 DisplayAngezeigt wird im Normalbetrieb die aktuelle Raumtemperatur,gemessen mit Raumfhler T1.Im Alarmfall wird im Wechsel zur Raumtemperatur die zuletzt erschei-nende Alarmmeldung (z. B. AL1) angezeigt.Whrend dem Betrieb zeigen 2 Leuchtpunkte die Schaltzustnde derRelais an:Pos. 1: ein : Relais ein.

    aus: Relais aus.blinkt: Einschaltverzgerungs-

    zeit E03 aktiv.Pos. 3: ein : Abtauintervall ist aktiv,

    Relais ist aus.

    6.3 Tastenfunktionen Tasten niemals mit spitzen Gegenstnden bettigen

    (z. B. Schraubenzieher o..)!

    Anzeige der -Taste drcken und halten.Soll-Temperatur:Alarmmeldungen -Taste drcken. lschen: (Bei Fhlerdefekt Netzspannung

    EIN-/AUS-schalten).Manuelle -Taste 5 Sek. drcken.Abtaueinleitung:Anzeige der Zeit - und -Taste nacheinander bis zur nchsten drcken und beide halten. Abtauung: (Anzeige in Stunden und Minuten ).Grenzwert -Taste drcken.anzeigen fr ber-temperaturalarm:(Raumfhler T1)

  • 9

    I Eingabewerte werden grundstzlich mit der - bzw. -Taste beigedrckter -Taste verndert.

    I Eingabeparameter, z. B. die Schaltdifferenz sind mit E und einerzweistelligen Nummer bezeichnet, z. B.