Philosophen Dichter Kämpfer Denker - deren Zitate zum Nachdenken anregen.

of 17/17
Philosophen Dichter Kämpfer Denker - deren Zitate zum
  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    109
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Philosophen Dichter Kämpfer Denker - deren Zitate zum Nachdenken anregen.

  • Folie 1
  • Philosophen Dichter Kmpfer Denker - deren Zitate zum Nachdenken anregen.
  • Folie 2
  • Konfuzius 551 479 v. Chr. Philosoph Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewhnliche sein Eigentum. Angeblich hat Konfuzius kein einziges schriftliches Werk hinterlassen. Seine Lehren wurden erst ca. 100 Jahre spter durch berlieferungen von seinen Anhngern niedergeschrieben.
  • Folie 3
  • Sophokles 497/496 406/405 v. Chr. Dichter Wer Groes vorhat, lsst sich gerne Zeit. Einige seiner Werke: Die Trachinerinnen Antigone Knig dipus Elektra
  • Folie 4
  • William Shakespeare 1564 - 1616 Schriftsteller und Schauspieler Gefhrliche Gedanken sind wie Gifte, die anfangs kaum dem Gaumen widrig sind, allein nach kurzer Wirkung auf das Blut gleich Schwefelminen brennen. Einige bekannte Werke: Der widerspenstigen Zhmung Romeo und Julia Die lustigen Weiber von Windsor Hamlet Ein Sommernachtstraum Was ihr wollt - - - Hat er wirklich alle unter seinem Namen erschienenen Werke selbst geschrieben?
  • Folie 5
  • Voltaire 1694 - 1778 Philosoph Liebe die Wahrheit, doch verzeihe den Irrtum. Zwei seiner erschienenen Bcher: Philosophische Briefe Candide oder der Optimismus
  • Folie 6
  • Johann Wolfgang von Goethe 1749 - 1832 Einer der weltweit bekanntesten Dichter Nur derjenige, der am empfindlichsten gewesen ist, kann der Klteste und Hrteste werden, denn er muss sich mit einem harten Panzer umgeben. Einige seiner Werke: Gtz von Berlichingen Die Leiden des jungen Werther Die Wahlverwandtschaften
  • Folie 7
  • Friedrich Schiller 1759 - 1805 Dichter Wohl dem, der gelernt hat, zu ertragen, was er nicht ndern kann, und preiszugeben mit Wrde, was er nicht retten kann. Eines seiner Werke: Das Lied von der Glocke
  • Folie 8
  • Heinrich von Kleist 1777 1811 Dichter Unsere ueren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund. Bekannte Werke: Der zerbrochene Krug Das Kthchen von Heilbronn Die Marquise von O.
  • Folie 9
  • Arthur Schopenhauer 1788 - 1860 Philosoph Das Schicksal mischt die Karten - und wir spielen.
  • Folie 10
  • Sren Kierkegaard 1813 - 1855 Philosoph Zwei seiner Bcher: Tagebuch des Verfhrers Der Begriff Angst/Die Krankheit zum Tode Die Menschen jagen so sehr dem Genuss nach, dass sie an ihm vorbeilaufen.
  • Folie 11
  • Mark Twain 1835 - 1910 Schriftsteller Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. Einige seiner Werke: Tom Sawyer Huckleberry Finn Der Prinz und der Bettelknabe
  • Folie 12
  • Friedrich Nietzsche 1844 - 1900 Philosoph Viele sind hartnckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. Eines seiner Gedichte: Lust will Ewigkeit
  • Folie 13
  • Christian Morgenstern 1871 - 1914 Dichter Schriftsteller bersetzer In dem Mae, wie der Wille und die Fhigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau zur Kritik an anderen. Einige seiner Bcher: In Phanta`s Schloss Worte des Lchelns Wenn es Winter wird
  • Folie 14
  • Bertrand Russel 1872 - 1970 Philosoph Mathematiker Friedensforscher Moralisten sind Leute, die sich jedes Vergngen versagen auer jenem, sich in das Vergngen anderer Leute einzumischen.
  • Folie 15
  • George Orwell 1903 - 1950 Autor Schriftsteller Journalist Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach berflssig macht. Wohl seine bekanntesten Werke: 1984 Farm der Tiere 19 84
  • Folie 16
  • Philosophen Dichter Kmpfer Denker - E N D E
  • Folie 17
  • [email protected]