Prager “Prag … Dieses - boehmen-reisen.deboehmen-reisen.de/Katalog-pdf/07-PLit2019.pdf · Jan...

of 1/1
Prager LiteraTouren Zwischen Caféhaus und Kneipe „Das Leben ist zum Verrückt- werden schön …“ Onkel Pepin Leistungen (vgl. auch S. 45, 8.3 und Reisebedingungen, S. 46) * 7 Übernachtungen mit Frühstück * kompetente Begleitpersonen * alle Fahrten in Prag * Führungen, Eintrittskarten * ausführliches Karten-, Lese- und Infomaterial Preis: 890 , Einzelzi.: + 250 (Zi. mit Du/WC). 9 - 18 Teilnehmer Sa.: Anfahrt; Treffen im Hotel, 19 h Wir wohnen im 4*-Hotel „Adria” am Wenzelsplatz. Vom Hauptbahnhof 10 Min. zu Fuß. Zur Einstimmung ein Spaziergang zum Abendessen in einem gemütlichen Gasthaus nahebei. So.: Paläste und Pawlatschen (Jan Neruda) Kennt man die richtigen Wege, findet man an der Moldau und in den Gassen des Nový Svět immer noch die Atmosphäre der „Kleinseitner Geschichten“ von Jan Neruda. Am Nachmittag erleben wir ein wun- derbares Juwel des alten Prag: die Barock-Gärten unter der Burg. Sind sie geschlossen, gibt es altern- ativ eine Hradschin-Besichtigung. Mo.: Die Geheimnisse von Prag (Meyrink, Perutz) Der Massentourismus hat die Atmosphäre des ehe- maligen Ghettos zerstört. Statt sich durch Menschenmengen zu drängen, entdecken Sie mit uns das unbekannte jüdische Prag, wie die Jerusalem-Synagoge oder den alten Friedhof in den Weinbergen. Am Nacmittag geht es nach Olšany, wo Franz Kafka begraben ist. Und der chri- stliche Friedhof daneben ist eine vergessene Nekropole aus der k.u.k.-Zeit. Di.: Mütterchen mit Krallen (Franz Kafka) Kafkas Lebensbereich deckte sich mit der Altstadt: Graben, Pulverturm, Altstädter Ring. Trotz des Trubels finden wir versteckte Ecken zur Begegnung mit der Familie Kafka und zum Lesen. Und nebenbei auch noch einen Caféhaus-Geheimtipp. Am Nachmittag ein Spaziergang über Kafkas Hausberg Petřín mit wunderbaren Blicken auf Prag und zu einem kafkaesken Erlebnis an einem bizarren Ort. Mi.: Melde gehorsamst! (J. Hašek / E.E. Kisch) Auf den notorisch krummen Spuren von Jaroslav Hašek und Josef Švejk durch die Prager Neustadt, mit Geschichten von Hundefängern und Irrenan- stalten. Nebenbei kommen uns noch Jan Hus, der erste Prager Fenstersturz und auch der „rasende Reporter“ Egon Erwin Kisch unter. Aber der war ja überall dabei. Vergnügliches Ende im Café Mont- martre, wo Kisch den Apachen-Tanz erfand. Nachmittags frei für eigene Prag-Exkursionen. Do.: Die Kneipe als Kosmos (Bohumil Hrabal) Bohumil Hrabal, der große Kneipen-Erzähler, führt uns mit seinen skurrilen Geschichten in Kneipen und pompöse Hotels. Und auch aufs Letná- Plateau, wo schon Stalin die großartige Aussicht auf Prag genoss. Bis man ihm 1200 Löcher ins ste- inerne Herz bohrte. Dann mit der Tram ins Arbeiterviertel Libeň, in dem Hrabal lebte. Zwischen Busbahnhof und Marktständen erwartet uns ein unglaublicher Ort der Literatur. Fr.: Die Absurdität des Lebens (Václav Havel) Am letzten Tag auf Václav Havels Spuren: von der prächtigen Lucerna-Passage über das Café Slavia zum Theater „Am Geländer“, wo der Kulissenschie- ber Václav Havel zum berühmten Autor wurde. Danach zum Vyšehrad, der mythischen Geburts- stätte Prags. Dort suchen wir die Grabstätten von Jan Neruda, Karel Čapek, Antonín Dvořák und Bedřich Smetana und nehmen mit einem schönen Ausblick Abschied von dieser großartigen Stadt. Sa.: Frühstück und Heimfahrt oder wollen Sie noch Budapest - im Frühling (s. S. 10), oder Wien - im Herbst (s. S. 8) erleben? mit Arthur Schnabl & Lenka Hučková Termine: 30.3.-6.4. 2019 19.-26.10. 2019 “Prag … Dieses Mütterchen hat Krallen.” Franz Kafka Prag ist eine Literaturstadt ohnegleichen. Mythos und Moderne, Rausch und Nüchternheit begegnen sich auf Schritt und Tritt. Unsere urbanen Wanderungen zwischen Bierstuben und Palästen, Hinterhöfen und Grandhotels sind so krumm und un- gewöhnlich wie die Prager Literatur selbst. 7
  • date post

    02-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    4
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Prager “Prag … Dieses - boehmen-reisen.deboehmen-reisen.de/Katalog-pdf/07-PLit2019.pdf · Jan...

  • Prager LiteraTouren

    Zwischen Caféhaus und Kneipe

    „Das Leben ist

    zum Verrückt-

    werden schön …“

    Onkel Pepin

    Leistungen (vgl. auch S. 45, 8.3 und Reisebedingungen, S. 46)* 7 Übernachtungen mit Frühstück* kompetente Begleitpersonen* alle Fahrten in Prag* Führungen, Eintrittskarten * ausführliches Karten-, Lese- und Infomaterial

    Preis: 890 €, Einzelzi.: + 250 € (Zi. mit Du/WC). 9 - 18 Teilnehmer

    Sa.: Anfahrt; Treffen im Hotel, 19 h Wir wohnen im 4*-Hotel „Adria” am Wenzelsplatz. Vom Hauptbahnhof 10 Min. zu Fuß. Zur Einstimmung ein Spaziergang zum Abendessen in einem gemütlichen Gasthaus nahebei.

    So.: Paläste und Pawlatschen (Jan Neruda)Kennt man die richtigen Wege, findet man an der Moldau und in den Gassen des Nový Svět immer noch die Atmosphäre der „Kleinseitner Geschichten“ von Jan Neruda. Am Nachmittag erleben wir ein wun-derbares Juwel des alten Prag: die Barock-Gärten unter der Burg. Sind sie geschlossen, gibt es altern-ativ eine Hradschin-Besichtigung.

    Mo.: Die Geheimnisse von Prag (Meyrink, Perutz)Der Massentourismus hat die Atmosphäre des ehe-maligen Ghettos zerstört. Statt sich durch Menschenmengen zu drängen, entdecken Sie mit uns das unbekannte jüdische Prag, wie die Jerusalem-Synagoge oder den alten Friedhof in den Weinbergen. Am Nacmittag geht es nach Olšany, wo Franz Kafka begraben ist. Und der chri-stliche Friedhof daneben ist eine vergessene Nekropole aus der k.u.k.-Zeit.

    Di.: Mütterchen mit Krallen (Franz Kafka)Kafkas Lebensbereich deckte sich mit der Altstadt: Graben, Pulverturm, Altstädter Ring. Trotz des Trubels finden wir versteckte Ecken zur Begegnung mit der Familie Kafka und zum Lesen. Und nebenbei auch noch einen Caféhaus-Geheimtipp. Am Nachmittag ein Spaziergang über Kafkas Hausberg Petřín mit wunderbaren Blicken auf Prag und zu einem kafkaesken Erlebnis an einem bizarren Ort.

    Mi.: Melde gehorsamst! (J. Hašek / E.E. Kisch)Auf den notorisch krummen Spuren von Jaroslav Hašek und Josef Švejk durch die Prager Neustadt, mit Geschichten von Hundefängern und Irrenan-stalten. Nebenbei kommen uns noch Jan Hus, der erste Prager Fenstersturz und auch der „rasende Reporter“ Egon Erwin Kisch unter. Aber der war ja überall dabei. Vergnügliches Ende im Café Mont-martre, wo Kisch den Apachen-Tanz erfand.Nachmittags frei für eigene Prag-Exkursionen.

    Do.: Die Kneipe als Kosmos (Bohumil Hrabal)Bohumil Hrabal, der große Kneipen-Erzähler, führt uns mit seinen skurrilen Geschichten in Kneipen und pompöse Hotels. Und auch aufs Letná-Plateau, wo schon Stalin die großartige Aussicht auf Prag genoss. Bis man ihm 1200 Löcher ins ste-inerne Herz bohrte. Dann mit der Tram ins Arbeiterviertel Libeň, in dem Hrabal lebte. Zwischen Busbahnhof und Marktständen erwartet uns ein unglaublicher Ort der Literatur.

    Fr.: Die Absurdität des Lebens (Václav Havel)Am letzten Tag auf Václav Havels Spuren: von der prächtigen Lucerna-Passage über das Café Slavia zum Theater „Am Geländer“, wo der Kulissenschie-ber Václav Havel zum berühmten Autor wurde. Danach zum Vyšehrad, der mythischen Geburts-stätte Prags. Dort suchen wir die Grabstätten von Jan Neruda, Karel Čapek, Antonín Dvořák und Bedřich Smetana und nehmen mit einem schönen Ausblick Abschied von dieser großartigen Stadt.

    Sa.: Frühstück und Heimfahrtoder wollen Sie noch Budapest - im Frühling (s. S. 10), oder Wien - im Herbst (s. S. 8) erleben?

    mit Arthur Schnabl & Lenka Hubáčková

    Termine:

    30.3.-6.4. 2019

    19.-26.10. 2019

    “Prag … Dieses Mütterchen hat Krallen.” Franz Kafka

    Prag ist eine Literaturstadt ohnegleichen. Mythos und Moderne, Rausch und Nüchternheit begegnen sich auf Schritt und Tritt. Unsere urbanen Wanderungen zwischen Bierstuben und Palästen, Hinterhöfen und Grandhotels sind so krumm und un- gewöhnlich wie die Prager Literatur selbst.

    7