Republic of Culture - Freiburg

Click here to load reader

  • date post

    29-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    222
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Republic of Culture - Freiburg

Transcript of Republic of Culture - Freiburg

  • RillungRillung

    LUST AUF GUT

    REPU

    BLIC

    OF

    CULT

    URE

    | Fr

    eibu

    rg 7

    LU

    ST

    AU

    F G

    UT

    Qualitt ohne

    GrenzenREPUBLIC OF CULTURE | Freiburg und drum herum | 7

    ROC12_M7_FR_Umschlag_DV.indd 1 02.05.12 08:54

  • Begriff-Kultur | Kunde

    02

    Rcken RillungRillung

    www.unmuessig.de

    Friedrich Graf vonWestphalen & Partner Rechtsanwlte Wirtschaftsprfer Steuerberater

    Freiburg, Kln, Alicante, Brssel und Shanghai

    www.fgvw.de

    Kaiser-Joseph-Strae 284

    79098 Freiburg

    T: +49 (761) 21808-0

    Als Platzhirsch werden wir im aktuellen

    JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien

    2011/2012 bezeichnet.

    Wir sehen uns eigent lich lieber als

    Partner fr den Mittel stand.

    Aber natrlich freuen wir uns ber die

    Aus zeichnung als eine der fhrenden

    Wirtschaftskanzleien in Deutschland

    und als unangefochtene Nummer 1

    in der Region.

    326 x GUT*

    ROC12_M7_FR_Umschlag_DV.indd 2 02.05.12 08:54

  • RoC -Botschaft Freiburg: Medirata, Agentur fr Kommunikation,

    Erwinstrae 16, 79102 FreiburgTelefon +49 (761) 456 250

    www.medirata.dewww.republic-of-culture.de

    Rcken RillungRillung

    www.unmuessig.de

    Friedrich Graf vonWestphalen & Partner Rechtsanwlte Wirtschaftsprfer Steuerberater

    Freiburg, Kln, Alicante, Brssel und Shanghai

    www.fgvw.de

    Kaiser-Joseph-Strae 284

    79098 Freiburg

    T: +49 (761) 21808-0

    Als Platzhirsch werden wir im aktuellen

    JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien

    2011/2012 bezeichnet.

    Wir sehen uns eigent lich lieber als

    Partner fr den Mittel stand.

    Aber natrlich freuen wir uns ber die

    Aus zeichnung als eine der fhrenden

    Wirtschaftskanzleien in Deutschland

    und als unangefochtene Nummer 1

    in der Region.

    326 x GUT*

    ROC12_M7_FR_Umschlag_DV.indd 2 02.05.12 08:54

    ..

    Sind nun gute Zeiten?Bleibt es?Wird es?

    Reden wir ber Wirtschaft, ber Finanzen, ber Politik, ber Ethik?Was macht uns wirklich aus?Was ist wichtig, was scheint nur wichtig?

    Besonders in diesen unruhigen, unkalkulierbaren Zeiten ist es doch die Haltung.Und Haltung brauchen wir mehr denn je.Auch wenn wir sie uns scheinbar derzeit nicht leisten wollen. Aber Haltung braucht man fr die Welt, in der wir leben (wollen).Jeder muss sie zeigen.Tglich.Nicht um Prozente feilschen, nicht billig-billig.Auf Gutes, GUT GEMACHTES mssen wir achten.Mssen es fordern, es loben, es machen, es realisieren und natrlich auch kaufen.

    In diesem Sinne viel LUST AUF GUT in 2012 und bewahren Sie Haltung.Margot Hug-Unmig und Thomas Feicht

    Gute Zeiten, schlechte Zeiten.

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    In diesem Sinne viel LUST AUF GUT in 2012 und bewahren Sie Haltung.Margot Hug-Unmig und Thomas FeichtMargot Hug-Unmig und Thomas FeichtMargot Hug-Unmig und Thomas FeichtIn diesem Sinne viel LUST AUF GUT in 2012 und bewahren Sie Haltung.In diesem Sinne viel LUST AUF GUT in 2012 und bewahren Sie Haltung.Margot Hug-Unmig und Thomas FeichtMargot Hug-Unmig und Thomas Feicht

    www.republic-of-culture.de

  • Ei nwoh ne r RoC Freiburg 7

  • Amann, Burdenski, MunkelArnold

    Basho-AnOptik BestierBlumencafSport Bohnydie papeterie

    GanterGnter A. Buchwald

    ColombiDegusto

    DentpreventDomaniEpunkt

    eve & meEvent Now

    Freiburger BierQuelleDr. med. Bernd Friedrich

    Friedrich Graf von Westphalen & PartnerChristel Gegg

    Bianca GuzzoniJessica Alice HathHecht & Partner

    Dr. dent. Martin HeinkeleinVito

    Jochen KitzbihlerDr. med. dent. Marko Knauf

    Juwelier KhnChristoph Mauder M.Sc. D.O.

    Mercedes-BenzMund und Werk

    Netcontrol

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A REPUBLIC OF CULTURE | Freiburg B1

    Ei nwoh ne r RoC Freiburg 7

    Pan.OptikumPost Fine ArtsProfi -Reisen

    Peter RiedlingerRsch & RschChristoph RufDetlef Sacker

    Matthias SasseSchaff erer

    Elektro SchillingerSchner

    HeizmannSeilnachtSparkasse

    Christa StahlDouce Steiner

    Restaurant SternenRombach

    Stiftung Buchkunst Ulrike Thomann

    Ursula Thomas-SteinStefan TolksdorfTreubau Freiburg

    -KchenUnited Planet

    UnmssigVincent Becker

    von blumenVonderstra

    Zelt-Musik-Festival Zur PerleZweisicht

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

  • ZELT-MUSIK-FESTIVALww

    w.zmf.de

    Festival-Kultur | ZMF

    4. 22. Juli 2012

    FREIBURG

  • 005

    ZELT-MUSIK-FESTIVALww

    w.zmf.de

    ZMF Zelt-Musik-Festival Freiburg

    www.zmf.de

    Rehlingstrae 6e

    79100 Freiburg

    T: +49 (761) 50 40 333

  • 006

    Warumist schn eigentlich so schn?

    Der Wettbewerb Die schnsten deutschen Bcher jhrlich aus-gerichtet von der Stiftung Buchkunst geht zurck auf das Jahr 1929 und ist damit einer der weltweit ltesten Wettbewerbe der Branche. Im Zuge der Machtergreifung Hitlers und des Zweiten Weltkriegs gab es ber zwanzig Jahre lang keinen Wettbewerb, aber von 1952 an wurden in Frankfurt wieder jhrlich Die schns-ten deutschen Bcher und parallel dazu in Leipzig Die schnsten Bcher der Deutschen Demokratischen Republik ausgezeichnet. Seit 1991 sind die beiden Wettbewerbe unter dem Dach der Stiftung Buchkunst wieder vereint.

    Seit 1984 frdert der Bundesbeauftragte fr Kultur und Medien die Geldpreise fr den Wettbewerb Die schnsten deutschen Bcher mit jhrlich 10.000 Euro und seit 1989 zustzlich den Frderpreis fr junge Buchgestalter mit weiteren 5.100 Euro jhrlich.

    Ab 2012 werden diese dotierten Auszeichnungen infolge der Neu-ausrichtung der Wettbewerbe kumuliert und die Dotierung erhht dann wird der mit 10.000 Euro dotierte Erste Preis der Stiftung Buchkunst an einen Buchtitel gehen und der Innovationspreis wird zuknftig Frderpreis fr junge Buchgestaltung Das Buch von morgen heien und voraussichtlich mit je 2.000 Euro fr drei inno-vative Buchprojekte dotiert sein.

    Die Stiftung Buchkunst richtet darber hinaus seit 1991 auch den internationalen Buchgestaltungswettbewerb Schnste Bcher aus aller Welt / Best Book Design from all over the World aus. Dieser wurde 1963 in der damaligen DDR gegrndet und seitdem jedes Jahr in Leipzig durchgefhrt. Bcher aus mehr als 30 nationalen Wettbe-werben konkurrieren um 14 Auszeichnungen.

    Im Zentrum der Stiftung steht der Wettbewerb um die schnsten deutschen Bcher. Ins Leben gerufen vor dem Hintergrund der Industrialisierung der Buchproduktion und mit dem Ziel, Buchge-staltung und -herstellung zu frdern, kommt dem Wettbewerb im Zeitalter der Digitalisierung eine besondere Bedeutung zu. Um als Impulsgeber fr herausragende Gestaltung und beispielhafte Verar-beitung ber die Herstellungs- und Gestaltungsszene hinaus Kontur annehmen zu knnen, geht der Wettbewerb 2012 in einen neuen Rhythmus. Er wurde gestrafft und wird nun unter Einbeziehung des Handels und der Presse intensiver kommuniziert. Ziel ist es, dem Buch als Medium allgemein und insbesondere dem schnen Buch einen Platz in Medien und Gesellschaft zu sichern.

    Whrend E-Reader und iPad im virtuellen Wettlauf um die Leser von morgen werben, diskutieren in der Adickesallee in Frankfurt Koryphen der Buchgestaltung und -herstellung ber die schnsten deutschen Bcher. Gute alte Zeit? Ein Anachronismus? Oder ein wichtiger Teil der Republic of Culture Frankfurt?

    Alexandra Sender: Wir Liebhaber des schnen Buches sind keineswegs Vertreter einer abgelaufenen Zeit. Buchgestaltung ist so innovativ wie nie zuvor, vielleicht sogar als Antwort auf den stets beschworenen Siegeszug der Digitalitt. Gerade heute, wo sich die Inhalte von den gedruckten Seiten mehr und mehr emanzipieren, macht Buchgestaltung sichtbar, was ein Buch alles kann: Immer fter hrt man wie als Entschuldigung verpackt, dass man schnelllebige Bcher durchaus auf dem iPad liest und sie nicht mehr im Bcherregal stehen hat. Aber Bcher, an denen man hngt, will man doch nach wie vor materiell besitzen, sie anfassen knnen. Es geht also um mehr als nur die Inhalte, es geht um den Pakt,

  • 007

    den sie mit ihrer Form, ihrer Verpackung eingehen, die Inszenierung des Inhalts als Geschenk an sich und andere, um das sinnliche, haptische Er-lebnis beim Blttern, den Geruch von Papier. Wir drfen nicht vergessen: Die Erfolgsgeschichte von iPad und E-Reader ist eine des guten Designs und der Handhabbarkeit, nicht eine der besseren Lesbarkeit. Dabei ist die Lesbarkeit kein Monopol des Buchs mehr, zumal sich das Leseverhalten dem Medium anpasst. Aber knnen Sie sich vorstellen, Prousts verlorene Zeit auf dem iPad zu lesen? Die Langsamkeit dieses Textes kennt kein besseres Residuum als das Papier.

    Das klingt, als htte der Wettbewerb um die schnsten deutschen B-cher, der mit dem Buchjahrgang 1929 erstmalig ausgelobt wurde, vor dem Hintergrund der Digitalisierung eine noch einmal wichtigere Rolle fr Kultur und Gesellschaft eingenommen.

    Karin Schmidt-Friderichs: Wenn es die Stiftung Buchkunst nicht schon lange gbe, htte man sie tatschlich heute grnden mssen. Wie bei Theater- und Filminszenierungen spielen die Wahl von Papier, Einband-material und Schrift, die Gestaltung des Umschlags und das Seitenlay-out eine ganz wesentliche Rolle fr die Rezeption des Inhalts, sie bilden quasi die Bhne fr den Text und tragen ganz wesentlich dazu bei, wie der Leser, die Leserin den Inhalt wahr- und aufnimmt. Im besten Falle und solche Bcher suchen wir im Wettbewerb um die schnsten deut-schen Bcher wird aus Inhalt und Form ein intellektuelles, visuelles und haptisches Lesevergngen, im schlimmsten Falle konterkarieren Gestaltung und Herstellung den Inhalt und der Leser legt das Bu