Richtlinien f¼r Fuballspiele in der Halle Lehrstab KFA Westth¼ringen

download Richtlinien f¼r Fuballspiele in der Halle Lehrstab KFA Westth¼ringen

of 57

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    107
  • download

    3

Embed Size (px)

Transcript of Richtlinien f¼r Fuballspiele in der Halle Lehrstab KFA Westth¼ringen

  • Folie 1
  • Richtlinien fr Fuballspiele in der Halle Lehrstab KFA Westthringen
  • Folie 2
  • Richtlinien fr Fuballspiele in der Halle 1.Durchfhrung von Turnieren 2.Turnierleitung 3.Das Spielfeld 4.Zahl der Spieler
  • Folie 3
  • Richtlinien fr Fuballspiele in der Halle 5. Ausrstung der Spieler 6. Der Ball 7. Persnliche Strafen 8. Spielbeginn und -fortsetzung
  • Folie 4
  • Richtlinien fr Fuballspiele in der Halle 9. Besonderheiten 10. Entscheidungsschieen
  • Folie 5
  • 1. Durchfhrung von Turnieren Die Leitung und Durchfhrung obliegt dem Veranstalter! (KFA, TFV)
  • Folie 6
  • 1. Durchfhrung von Turnieren Was muss zu Turnierbeginn bekannt sein? a)Ein festgelegter Spielplan b)Spielzeit c)Kriterien bei Gruppen- und Entscheidungsspielen ber Platzierungen
  • Folie 7
  • 1. Durchfhrung von Turnieren Spielberechtigung: a)Spieler hat ordnungsgeme Spielberechtigung fr seinen Verein b)Spielberechtigung entsprechend der Ausschreibung
  • Folie 8
  • 2. Turnierleitung Die Turnierleitung besteht aus mindestens drei Mitgliedern!
  • Folie 9
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: a)berprfung der Spielberechtigung b)Zeitnahme/ berwachung Zeitstrafen c)Untersttzung des SR bei Spielleitung d)berprfung der Spielkleidung e)Turnierprotokoll
  • Folie 10
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: a)berprfung der Spielberechtigung - Mannschaftsmeldung muss vor Turnierbeginn vorliegen
  • Folie 11
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: b)Zeitnahme/ berwachung Zeitstrafen - Spielfortsetzung = Beginn d. Zeitnahme - Anhalten der Spielzeit nur (!) nach time out Signal des SR - time out stoppt Ablauf d. Zeitstrafe
  • Folie 12
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: c)Untersttzung des SR bei Spielleitung - Kontrolle Ein- und Auswechselvorgang - Durchfhrung v. Entscheidungsschieen
  • Folie 13
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: d)berprfung der Spielkleidung - Trikotwechsel d. im Spielplan erstgenannten Mannschaft
  • Folie 14
  • 2. Turnierleitung Aufgaben: e)Turnierprotokoll - Tabellen, Mannschaftslisten, Infos ber besondere Vorkommnisse an zustndigen Spielleiter bersenden
  • Folie 15
  • 3. Das Spielfeld -Aufteilung entsprechend Fuballregeln a)Begrenzung durch Seiten- und Torauslinien bzw. Banden b)Mittelpunkt c)kein Eckraum
  • Folie 16
  • 3. Das Spielfeld -Aufteilung entsprechend Fuballregeln d) Strafraum ist immer 6 Meter tief e)Hallenbliche Markierungen (Handball)
  • Folie 17
  • 3. Das Spielfeld -Aufteilung entsprechend Fuballregeln f)Tor 5 x 2 Meter / 3 x 2 Meter g)Strafsto 9 Meter (Tor 5 x 2 m) Strafsto 7 Meter (Tor 3 x 2 m)
  • Folie 18
  • 4. Zahl der Spieler -Mannschaftsstrke max. 12 Spieler (TFV) -Mindestanzahl ist in der Turnierbestimmung festzulegen
  • Folie 19
  • 4. Zahl der Spieler -Mindestanzahl bei Meisterschaftsspielen: Mnner: 1 TW / 4 FS / Beginn 1:3 A- bis D- Jun.: 1 TW / 4 FS / Beginn 1:3 (analog weibl.) E- bis F- Jun.: 1 TW / 5 FS / Beginn 1:4
  • Folie 20
  • 4. Zahl der Spieler Spielerwechsel: -fliegend -Bereich Mittellinie (+/- 2m) -keine Begrenzung der Wechsel
  • Folie 21
  • 4. Zahl der Spieler Spielerwechsel: Im Finalspiel der Hallenkreismeisterschaft hat die in Fhrung liegende Mannschaft, nach einem Wechselfehler, 5 Spieler und 1 TW auf dem Feld. Der SR unterbricht deswegen das laufende Spiel. Entscheidung? Verwarnung des Spielers, der das Spielfeld zu frh betreten hat. Indirekter Freisto wo Ball bei Unterbrechung fr den Gegner. ber MK korrekte Spieleranzahl herstellen lassen.
  • Folie 22
  • Spielerwechsel: Die in Fhrung liegende Mannschaft wird durch drei Zeitstrafen auf 1 Feldspieler und 1 Torwart reduziert. Das Spiel wurde wegen einem Foulspiel der in Fhrung liegenden Mannschaft unterbrochen. Entscheidung? Spielabbruch! Eine Mannschaft wird durch Zeitstrafen auf weniger als zwei Feldspieler reduziert.
  • Folie 23
  • 5. Ausrstung der Spieler - analog zum Fuball im Freien (vgl. Regel 4 DFB) -Ausnahme: a) Schuhwerk ohne Stollen (Hallenordnung!) b) Schienbeinschonerpflicht (!)
  • Folie 24
  • 6. Der Ball Es gelten die Bestimmungen nach Regel 2. Ausnahme: Es knnen spezielle Hallenblle (z.B. Filzblle) verwendet werden.
  • Folie 25
  • 7. Persnliche Strafen a)Ansprache/ Ermahnung b) Verwarnung (Gelbe Karte) c)2-Minuten-Strafe d) Feldverweis (Rote Karte)
  • Folie 26
  • 7. Persnliche Strafen a)Ansprache/ Ermahnung - analog zum Fuball im Freien - Eine Spielleitung steht und fllt mit Kommunikation zu den Spielern!
  • Folie 27
  • 7. Persnliche Strafen b)Verwarnung (Gelbe Karte) -analog zum Fuball im Freien -Gelbe Karte in der Halle (z.B. bei Wechselfehler)
  • Folie 28
  • 7. Persnliche Strafen c)2-Minuten-Strafe - wenn [dem SR] eine Verwarnung nicht mehr fr ausreichend erscheint, ein Feldverweis auf Dauer [] nicht angebracht ist. -angezeigt durch Handzeichen
  • Folie 29
  • 7. Persnliche Strafen c)2-Minuten-Strafe -spezielle, gesonderte Strafbank -endet, wenn gegnerische Mannschaft ein Tor erzielt (sptestens nach Spielende) bzw. Strafe abgelaufen ist
  • Folie 30
  • 7. Persnliche Strafen d)Feldverweis (Rote Karte) -anlog zum Fuball im Freien (vgl. Regel 12) -3-Minuten-Strafe
  • Folie 31
  • 7. Persnliche Strafen d)Feldverweis (Rote Karte) -Feldverweis = Innenraumverweis! -3-Minuten-Strafe endet, wenn gegnerische Mannschaft ein Tor erzielt bzw. Zeit abgelaufen ist
  • Folie 32
  • 7. Persnliche Strafen d)Feldverweis (Rote Karte) -Spieler wird mindestens fr ein/ das nchste Turnierspiel gesperrt - Turnierleitung als Rechtsinstanz (vgl. 16 TFV SpO)
  • Folie 33
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung a)Spielbeginn b)nach Seitenaus c)nach Toraus d)nach Spielstrafe e)Strafsto f)SR- Ball
  • Folie 34
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung a)Spielbeginn -erstgenannte Mannschaft spielt von links nach rechts (Turnierleitung) und hat Ansto (vgl. Regel 8 DFB). -Mindestabstand zum Gegner: 3 m
  • Folie 35
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung a)Spielbeginn -Darf in der Halle aus einem Ansto ein direktes Tor erzielt werden? Nein!
  • Folie 36
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung b)nach Seitenaus (vgl. Regel 15 DFB) -Eindribbeln oder Flachpass (max. Kniehhe)/ Einrollen (Spiele mit Bande) - Mindestabstand zum Gegner: 3 m
  • Folie 37
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung b)nach Seitenaus (vgl. Regel 15 DFB) -Darf in der Halle durch einen Flachpass/ nach dem Eindribbeln ein direktes Tor erzielt werden? Nein! Spielfortsetzung Absto.
  • Folie 38
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung b)nach Seitenaus (vgl. Regel 15 DFB) -bei Versto gegen die Ausfhrungsbestimmungen wird der Ball durch den Gegner an der selben Stelle ins Spiel gebracht
  • Folie 39
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung c)nach Toraus (vgl. Regel 16 u. 17 DFB) -Absto: a) Torwart durch werfen, rollen oder mit dem Fu b)Jeder Spieler der Mannschaft mit dem Fu
  • Folie 40
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung c)nach Toraus (vgl. Regel 16 u. 17 DFB) -Absto: Ball im Spiel, nachdem er den Strafraum ins Spielfeld verlassen hat
  • Folie 41
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung c)nach Toraus (vgl. Regel 16 u. 17 DFB) -Absto: gelangt der Ball nach Absto/ Abwurf (auch aus dem Spiel) direkt ber die Mittellinie = idF auf Mittellinie f.Gegner
  • Folie 42
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung c)nach Toraus (vgl. Regel 16 u. 17 DFB) -Ecksto: a)jeder Spieler einer Mannschaft durch den Fu (auer TW) b)direkte Torerzielung mglich!
  • Folie 43
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung d)nach Spielstrafe (vgl. Regel 12 DFB) -jeder Freisto ist indirekt - Mindestabstand zum Gegner: 3 m
  • Folie 44
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung d)nach Spielstrafe (vgl. Regel 12 DFB) -Ausnahme Strafraum: jedes Vergehen, das nach Regel 12 einen direkten Freisto nach sich zieht, wird fr die angreifende Mannschaft mit Strafsto geahndet
  • Folie 45
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung d)nach Spielstrafe (vgl. Regel 12 DFB) - Ausnahme Strafraum: jedes Vergehen, das nach Regel 12 einen indirekten Freisto fr die angreifende Mannschaft nach sich zieht, wird mit einem indirekten Freisto auf der Neun-Meter-Raum Linie geahndet (z.B. Rckpass)
  • Folie 46
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung e)Strafsto (vgl. Regel 14 DFB) -alle Spieler auerhalb des Strafraums, innerhalb des Spielfeldes und auerhalb des 9-Meter-Raumes (Ausnahme: TW und Schtze)
  • Folie 47
  • 8. Spielbeginn und -fortsetzung f)SR- Ball (vgl. Regel 8 DFB) - nach Spielunterbrechung ohne einen in der Regel festgelegten Grund (z. B. bei schwerer Verletzung) -wenn Ball im Strafraum, dann auf der 9- Meter-Raum Linie!
  • Folie 48
  • 9. Besonderheiten a)Begrenzung der Halle in der Hhe b)Torwart c)Wie ein Tor erzielt wird d)Abseits e)Das Grtschen
  • Folie 49
  • 9. Besonderheiten a)Begrenzung der Halle in der Hhe -im Normalfall: Hallendecke
  • Folie 50
  • 9. Besond